Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scheiß Kirche

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Kirche
Diese Diskussion wurde von bo geschlossen.
Begründung: TE ist schon seit Jahren nicht mehr dabei, außerdem gibt es andere Threads in denen das Thema diskutiert wird
nano
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 00:36
Die Kirche
------------

Ich bin Arteist aus Überzeugung!

Religionen sind nur zur geistigen kontrolle von Menschen dar!

Durch die Kirche hatte wir ca. 800 Jahre lang einen Entwicklungs
stilltand.

Stellt euch mal vor, wir wären jetzt 800 Jahre in der Zulkunft.

Im Mittelalter hatten die Bauern hatte schon genurg zu tuhen um
den Gutsherren zu versorgen, und nun kommt so ein kleiner Papst
und will Kirchensteuer für seine Prachtbauten.

Mann müste die Kirche verbiten und und jede andere Organisation
der Geistigenkonntrolle!


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 00:42
Jedem seine Meinung, es ist dir auch frei
zu einer Religion zu stehen oder auch dagegen!
Allerdings sind sie nicht zur geistigen Kontrolle dar!
Überhaupt sind wir nicht mehr im Mittelalter sondern
in der Zukunft wir können selber entscheiden! Die Zeiten
ändern sich!


Aja Scheiss schreibt man mit doppel s!

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 00:49
Hey tut mir leid wenn es so klimnkt aber das Christentum ist die reine verarsche. Die Bibel ist schwer verändert.

Aber auch Moslems sind davon betroffen.

Soweit ich weiß ist aber die Bibel als odas Christen Religion sehr stark verändert.

Ja ja doffe Menschen die auf Religion leben.

Weiß denn neimand das Gott gutmütik ist und so was nie den Menschen befehlen würde.

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 02:40
Atheist, ist auch eine Religion.

In Island wird das Heidentum ebenfalls als Religion und Kirche betrachtet.

Aber wenn es eine Religion ohne Gott sein soll, dann probiere den Buddhismus, besser noch den Konfuzianismus, am besten Physik und Astronomie.

In fünf Jahren, sieht dann deine Gegenwart anders aus als heute.

Die elendig verlorenen Jahre, die gräßlichen Religionskriege, und die Geld und Macht Kriege im Namen Gottes, Hexenverfolgung und derartiges, sind wirklich echt scheiße.

Stalin ein Atheist wie er im Buche steht, war leider auch nicht besser, wenn nicht gar schlimmer.

War Hitler eigentlich religiös, glabte der an Gott, oder nu an sich und sein Supervolk. Egal, ihm fehlte die moralisch ethische Bremse.

Wie es auch immer so ist, "Ein Hammer schlägt nicht nur Nägel in die Wand, und eine Axt spaltet nicht nur Holz".

Hörmal Nano, ich bin ja ne feige Sau und verstecke mich hier im Internetforum, könntest du mir nicht einen Gefallen tun, und einen waschechten Katholischen Pfarrer mit deinen Vorwürfen konfrontieren.

Ich wüste zu gern, wie der sich unter deinen Griff herauswinden will.

Soe Chance kommt nicht oft, zack mach doch einfach,

Mit besten Dank im voraus, dein Lexa.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 02:44
lexa@

Weiß du wer Gott ist ?

(emphelung Thread "Gott)

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 07:19
@lexa

Atheismus ist keinefalls eine Religion. Dein Fehlerliegt darin, dass du Heidentum und Atheismus gleich setzt. Das ist aber etwas völlig verschiedenes!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 09:41
Hab ich richtig verstanden?

Für euch ist Christ-Sein = Katholik ???

Also, ich möchte damit nur sagen, dass die Kirche im Mittelalter sich ja nicht mal an die Bibel gehalten hat (von wegen Ablass und so).
Das schwere an der Bibel ist, dass man sehr viel (fast zu viel) in sie hinein interpretieren kann.
Ich hab zum Beispiel einen Freund, der gehört der Pfingstgemeinde an.
Der behauptet, dass die Erde in 6 (buchstäblichen!) Tagen erschaffen wurde, sprich: er glaubt alles WORTWÖRTLICH.
Das kann man aber nicht so ohne weiters tun (meiner Meinung nach).
In der Bibel steht "Das Licht wird heller".
Das bezieht sich auf die Erkenntnis, die man durch sie erhalten kann.
Das bedeutet auch, dass wir vielleicht immer mehr verstehen werden wenn wir es versuchen.
Denn Grundsätzlich sind die (ich sag jetzt mal "Werte") die in ihr vermittelt werden ja nicht schlecht und es würde nicht so zugehen auf der Welt (mit Gewalt und so) wenn sich die Menschen nur ein bisschen Gedanken darüber machen würden.

I want to believe!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 10:19
Da hast du recht shootme. Also meiner Meinung nach.
Sicher war die Kirche im Mittelalter nicht wie die heutige. Das lag aber auch daran, das sehr viele fromme Kirchgänger damals nicht lesen konnten, deshalb hat die Kirche den Leuten sagen können was sie wollte und die Leute mussten es glauben, denn sie hatten ja keine andere Möglichkeit.

Finde ich auf jeden Fall

______________________________
Hinter Allem steckt ein Sinn, vielleicht sind wir nur nicht in der Lage ihn zu verstehen


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 10:23
@ anonym
atheismus ist eine weltanschauung,genau wie jede andere relligion auch.
heidentum hat nichts mit "gottlosigkeit" zu tun.
ich zum beispiel bin nicht getauft in den augen der kirche also ein "heide".
bin ich deswegen gottlos? ;-)

gut, ich für meinen teil bin nicht wirklich gottesfürchtig, aber ich repräsentiere nicht unbedingt die ungetaufte mehrheit.

alles ist machbar


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 13:09
Hallöchen an alle,

Nette Unterhaltung hier, aber vielleicht sollte man verschiedene Worte definieren, ehe man damit herumschlägt.

Atheismus ebenso wie Heidentum (bäh, auch so ein christliches Wort, mir gefällt Paganismus eh besser) sind keine Religionen, denn eine Religion ist eine anerkannte Glaubensrichtung, in der die Menschen nach gemeinsamen Regeln und "Geboten" leben. Atheismus besitzt keine solche Regeln, und wenn doch, basiert sie - ebenso wie nun mal Religionen, doch im Gegensatz zu denen nicht dogmatisch ausgeführt - auf den verschiedenartigsten Theorien, welche sich von Individuum zu Individuum ändern könnten.

Im Paganismus gibt es viele Richtungen, wie zum Beispiel Druidentum oder Schamanismus um nur zwei zu nennen. Einzig anerkannte "heidnische" Religion ist Wicca, und das auch noch immer nur in den Staaten.

Was die Bibel betrifft, klar kann man dort hineininterpretieren, was man will. Auch dass es Menschen gibt, die an eine inzuchtartige Entwicklung des Menschen à la Adam und Eva glauben, muss man - wenn auch kopfschüttelnd - hinnehmen. Aber man sollte bei all dem nicht vergessen, dass eine christliche Religion auch nicht mit der Existenz der Menschheit angefangen hat, sondern sich erst vor +/- 5000 Jahren entwickelt hat. Was war also vorher? Zum anderen hat eine Bibel von fast jeder Glaubensrichtung, so wie den Asatru usw. abgekupfert. Wahrscheinlich versuchten Christen auf diese Weise, Andersgläube in ihre Richtung zu ziehen. Immerhin wurde so mancher Gott in einen Heiligen verwandelt, damit man die Vielfalt nicht verlieren würde.
Wer sich allerdings für Ethymologie begeistert, dem wird nicht entfallen sein, dass zum Beispiel das Wort "Hölle" von dem Wort "Hel" (nordische Totenwelt) herkommt, ebenso wie die Worte "Heilen" oder "Heilig".

Ich zitiere einen Satz aus einer Serie, über den ich mich köstlich amüsiert habe. In "Stargate" sagte Daniel "kein Wunder, dass diese Kultur uns um Jahrhunderte voraus ist, die hatten keine Religion, die sie in ihrer Entwicklung blockierte!"
Wir können es drehen und kehren wie wir wollen, die Religion hat uns zurückgeworfen, und nicht nur ein wenig. Kulturen, die bisher nur dann gekämpft haben um ihre Felder in ihrem Besitz zu halten, um nicht zu verhungern oder um ihre Kinder und Frauen zu verteidigen wurden im Sinne von "Vogel friss oder stirb" (also glaub oder stirb) regelrecht vernichtet, um Platz zu machen für Religionen, die im Namen ihres Gottes Köpfe einschlagen.
Wo Kulturen, wie Griechen usw schon etwas hatten wie geheizte Wohnräume und Badewannen (!!) sind wir noch Jahre später durch den eigenen Dreck an der Pest gestorben, was es zu keltischen Zeiten hier in Europa nicht gab. Erklär mir das mal einer?

Und wer mir nun erklären will, dass nur weil wir im 21. Jahrhundert sind, wir in der Zukunft leben, und einen freien Willen hätten, der möge doch erwachen und sich bewusst sein, dass es heute noch immer Streitereien gibt, wenn es um Trennung zwischen Kirche und Staat geht, der sollte sich vor Augen halten, dass die meisten Menschen noch immer Kirchensteuer zahlen, noch immer getauft werden (hurraaaa, meine Mutter hatte den Mut, ich bin nicht getauft, und brauche den unendlich langen Weg, mich aus der Kirche auszuschreiben, nicht auf mich zu nehmen!), den möchte ich an den Satz erinneren, der unser nette Papst noch 1984 erwähnte (Frauen sind dazu da, um dem Mann zu dienen und um Kinder zu gebähren), und wer vor all dem die Augen verschliessen will dem sage ich: "Als Bush den Krieg im Namen seines Gottes begann, sagte der Papst (also der Papst, der 1984...) Bush habe sich diesen Gott nur selbst erfunden. Nein Paulchen, hat er nicht, er hat sich nur an ihn erinnert."

In diesem Sinne...

Alles Liebe und offene Augen


Kangiska


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 13:30
@ nano
bist du nur gegen die kirche oder glaubst du auch nicht an gott?


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 13:55
Ich denke der mensch is selber in der lage, an den glauben zu gelangen, nur der verstand gewinnt die oberhand der seele

Live is not a game


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 14:11
Nano...
Am Titel des Themas erkenne ich, dass du Kirche mit Christentum gleichsetzt. Solltest du nicht. Ich bin auch nicht unbedingt gläubig, aber zumindest informiert. Auch jemand, der nicht in einer der Kirchen ist und sich keiner Konfession unterwirft kann auch ein Christ sein. wie z.B. die www.soulsaver.de Leutchen, die es richtig machen und nach der Bibel leben und nicht nach dem, was einem der Papst oder ein Priester sagt.

Daher stimmt es auch, dass es die KIRCHE war, die im Mittelalter Stillstand heraufbeschwor, nicht aber das Christentum.

Wobei ich dir nicht zustimmen kann, das ist die Sache mit der "geistigen Kontrolle". Jeder freidenkende Christ... sagen wir lieber Katholik wird auch nicht immer mit dem Gemeindepfarrer oder mit dem Papst einer Meinung sein (statt Papst eben die Oberhäupter einer anderen Konfession). Zumindest gibt es diese Kontrolle heute nicht mehr. Damals, da gab es sie sicherlich aufgrund weltlich orientierter Geistlicher z.B. im Mittelalter, die lediglich Angst machten um z.B. mit Ablass Geld zu machen. Kirche heute hat eher eine seelsorgerische oder meinungsbildende Funktion in schwierigen theologischen und zeitgeistlichen Fragen.

Nun, wenn du Kontrollorganisationen verbieten lassen wolltest, würde das wohl eher den Fernseher -oder eher die Sender- treffen, bevor es die Kirche erwischt.

PS: Welche Kirche meintest du eigentlich? Evangelisch? Katholisch? Griechisch Orthodox? ...? ... .. .

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

01.05.2003 um 18:10
hallo :)
bin kein christ, zahle folglich keine kirchensteuer. ein problem ist aber, dass die kirchensteuer nicht zuletzt für kindergärten und ähnliche einrichtungen verwendet wird, und dies wiederum ist nötig, da unsere gesellschaft aus mobilen mini-familien besteht, die kinder also nicht mehr bei großeltern o. ä. den tag verbringen können, zugleich aber jeder nicht-arbeitende als schmarotzer hingestellt wird und zudem von unserem wirtschaftssystem in eine finanzielle abhängigkeit gezwungen wird. solange sich daran nichts ändert, ist die kirchensteuer schlicht erforderlich, leider. man sollte diese abgabe und die entsprechenden einrichtungen jedoch langfristig von der kirche abkoppeln, ob ihr dies passt oder nicht.
was die geistige kontrolle betrifft, so sind wir auch selbst schuld. viele eltern schicken ihre kinder noch immer in den religionsunterricht, politiker (die doch eigentlich den willen des volkes auszuführen haben) und bevölkerung kämpfen gegen ler oder ethik als alternativen zum religionsunterricht an. vielen leuten scheint der status quo einfach zu genügen...
selbst im iran brodelt es unter der oberfläche und viele sind dabei, sich von der vor über einem jahrtausend importierten fremdreligion islam zu lösen, die dort so viel zu suchen hat, wie das christentum in deutschland, und ihre eigene alte kultur und religion wieder zu entdecken. leider ist die geschichte "deutschlands" viel komplexer, weder die germanische, noch die keltische kultur (beide sind nur kulturelle superstrata) ist das original, also, wie weit zurückgehen? zum neolithikum? ...
yo


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

02.05.2003 um 00:54
Einige echt Ketzerische Ansichten, aber leider wahr.

Die Taufe ist eine Instrumentalisierung, doch der Glaube an die Person Jesus Christus allein genügt um Christ zu sein. Hierzu aber auch das eingestehen des Glaubens, das Bekenntnis.

Allerdings handelt man sich aus der Scht der Kirchen Pflichten ein.

Genauer ausgedrückt, der Familie Robinson Fall, dort existiert kein Taufe befugter Priester, Gott schon, warum sollte er einen Gläubigen ob des Proforma ablehnen?

Was die Religion anbelangt: "religiöse Scheu, Gottesfurcht"
Religionen: "Gottesverherung, Glaubenbekenntnis, innerliche Frömmigkeit".

Wenn ich mich dazu bekneen ein Atheist zu sein, gehöre ich zu den Religionen, zu eine Religion. Atheist ist das nicht Glauben an eine Göttliche Macht, dies ist in sich absolut und darum sind alle Atheisten in diesem Punkt einig.
Sie gehören einer Religion an, einem Glaubensbekenntnis, der eben Gott ausschließt.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

08.05.2003 um 14:15
die meisten menschen brauchen einen glauben. die meisten menschen brauchen auch feste regeln in ihrem glauben. sie machen es sich dadurch einfacher. es haben nicht viele menschen die kraft ihren eigenen glauben zu leben und sich von gott ihre eigenen regeln geben zu lassen, also halten sie sich an die kirche, die das alles vorgegeben hat! meint ihr etwa das evangelium und irgend eine andere kirche sollte gegründet werden? nein! es war so, dass ein mensch den mut hatte seinen glauben zu suchen und alle anderen haben seinen fund nachgeahmt!
ich denke jeder mensch hat einen individuellen glauben...man muss ihn nur suchen!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

08.05.2003 um 19:29
Ich denke das die Kirche eine gewisse Kraft ist . Ausserdem haben sich die kirchlichen Ambitionen geändert wir sind ja nicht im mitelalter und heute unterstützt die Kirche ja auch die Arman und will die Menschen daran erinnern das es Menschen gibt den es schlechter geht als uns! Das hat zwar nichts mit Relgion zu tun aber es ist nun mal eine Art der Menschen früher schob man halt irgentwelche Dinge auf irgentwelche Götter und man bettet diese an weil man denkt das diese einem helfen das hat sich über Jahrhunderte geprägt das wird auch nie aufhören man kann die Menschen nicht ihre Kulturen ausradieren.

Auserdem man sollte heutzutage ruhig mal beten den in einer Weltvoller Haß,Gewalt und Geldgier gibt es vieleicht Kraft! Und das will die Kirche vermitteln.
Ich denke es ist besser an Gott zu glauben als an nicht


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

08.05.2003 um 19:30
hi,
also vielleicht sollte man bedenken, dass die Bibel vor vielen tausend Jahren geschrieben worden ist.
Das heißt von Menschen, die noch sozusagen in der Steinzeit lebten (soll nicht abwertend klingen)...

und wie Kangiska schon gesagt hat ist es so, dass die Schreiber der Bibel (Altes Testament) viel von anderen Religionen abgeschrieben hat.
So taucht die Geschichte mit der Sinnflut in weiteren 6 Texten anderer Religionen auf. Und den guten Noah, der die Sinnflut mit seiner Familie und den ganzen Tieren überlebt hat, hat es nie gegeben.
Jedenfalls nicht als der, der in der Bibel auftaucht.
Das wurde aus dem Islam (glaube ich) übernommen und da passierte einem so einem Typen genau dasselbe...
ALSO, WER HAT VON WEM ABGESCHRIEBEN?!

jedenfalls ist wohl jedem klar, dass die Verbalinspiration aus der Bibel völliger Quatsch ist und unserer heutigen "Kultur" angepasst werden muss.

Mag sein, dass unzählige "Hexen" oder sonstwas deswegen getötet wurden (was ich übrigens total grausam und abscheulich finde), aber vielen Menschen hat die Bibel auch geholfen...
Auch wenn der letzte Satz nicht allzu logisch ist und meine ganze Antwort versaut hat, finde ich das trotzdem

Über das mit dem Mittelalter will ich mich jetzt nicht auslassen, obwohl ich der meinung der meisten bin, die darüber geschrieben haben

schönen abend noch
cya :) :) ;)


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

08.05.2003 um 19:50
Die Religionen sagen doch einfach nur,dass man die Natur ,seine Mitmenschen,alle Tierchen,das Universum,und schliesslich auch den Planeten auf dem man lebt achten soll.Und dass es etwas Höheres über uns gibt.
So kann man harmonisch leben.Auch wenn es in der Bibel Unklarheiten gibt,so liegt es nicht an ihr,sondern an uns.Was hindert uns daran so zu leben?
Die Wirtschaft?Das Geld?Der Egoismus?Das ist menschlich ,die Bibel ist göttlich.Es liegt nicht an ihr.Wir müssen mal was tun.

Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

08.05.2003 um 21:35
ein sehr heikles thema über das du da schreibst, nano...

in vielem gebe ich dir recht. mit einigen lehren und aktivitäten des christentums kann ich mich auch nicht indentifizieren. zu viele menschen wurden im namen des christlichen gottes, im namen jesu christi ermordet. ein gutes beispiel dafür sind die kreuzzüge, eines der größten verbrechen ganz europas. das thema ist auch aktuell, selbst unser lieber g.w.bush hat sinngemäß gesagt, er sehe sich als gesandten gottes (!). und was ist mit dem gelobten land des friedens, israel? ein staat erschüttert von jahrhunderten der kriege, des terrorismus...

aber in vielem muss ich dir wiedersprechen. du pauschalisierst viel zu sehr. findest du auf der welt etwa selbstmordattentate, die im namen des buddhismus begangen wurden? und auch das christentum und der islam helfen den menschen, zeigen ihnen werte. was man mit religion anfangen will, muss jeder für sich selbst entscheiden.



Ich glaube nur Berichten, die ich selbst gefälscht habe
(hab vergessen von wem das Zitat ist)


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Scheiß Kirche

09.05.2003 um 08:56
Einerseits glaube ich nicht an Gott, da ich denke das er nur eine Erfindung des Menschens ist. Andererseits hat sich das so in mein Gehirn gepflanzt, dass ich immer zu Gott beten muss, wenn ich eine Schularbeit habe oder ähnliches. Man muss nicht in die Kirche gehen, um zu beten, das kann ich zu Hause auch machen. Auch das was in der Bibel steht, finde ich ist nur scheiße.


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sekten92 Beiträge
Anzeigen ausblenden