Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

233 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ganzjahresfütterung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

17.11.2019 um 22:28
@Zt1
Ein alter Gartennachbar hatte an seiner Laube einen Hühnerstall. Durch das Futter gab es da viele 'Mitesser'.
Elstern haben sich verpflegt, sobald der Opa weg war, und viele Spatzen gab es.
Daß da auch Ratten waren haben wir erst gesehen, als die Laube aufgegeben und abgerissen wurde. Da haben die Nager im ganzen Gartengelände ein neues Zuhause gesucht und einige haben sich wohl auch zu mir verirrt.
Seitdem kann ich im Garten nicht mehr füttern. Am Pfahl für das Futterhaus klettern sie hoch und lassen nichts übrig.
Was ich in den Apfelbaum hänge wird auch geklaut.
Auch das hab ich erst durch meine Wildkamera gesehen, daß das Ratten waren.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

22.11.2019 um 08:52
Dieses Jahr ist ein extremes Ratten- und Mäusejahr.... das hört man überall.

Wir hatten kürzlich auch ein Rattenproblem, dass wir durch die Vogelfütterung selbst verschuldet hatten.
Zeitweise konnte man am hellichten Tag 10 (!) Tiere im Garten rumlungern sehen.

Wir haben eine Köderbox aufgestellt, die Hecke, unter der sich die Nager gern versteckten, etwas zurückgeschnitten und einige Unterschlupfmöglichkeiten entfernt.

Und natürlich die Vogelfütterung eingestellt. :o(

Seit einigen Wochen scheint nun Ruhe zu sein. Es gibt keine Anzeichen mehr für
Rattenaktivitäten.

Wenn es mal schneit, werden wir es mit dem Vogelfüttern versuchen.
Dann kann man ja sehen ob da Spuren unter dem Vogelhäuschen zu sehen sind.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

26.03.2020 um 23:53
So die Saison hat wieder begonnen, bei uns war der Winter sehr mild, wir haben zwar gefüttert aber offensichtlich war unser Futter nicht gut genug so wenig wie es verzehrt wurde.. gab wohl reichlich an Alternativen in der Natur :)
Die Krähen haben sich extrem vermehrt, Häher und Elstern streiten sich tagtäglich... Die neuerdings hier vorhandenen Schwärme der Kolkraben (von einem aufs andere Jahr gefühlt +50000 Vögel zur Winterzeit) haben sich allerdings weitesgehend aufgelöst.
Allerdings haben wir wieder ein Problem, es war sehr warm aber auch wieder fkdkqjwnc trocken, es fehlt der Erde eindeutig an Wasser und wenn es so weiter geht werde ich wohl auch im Sommer füttern..


1x zitiertmelden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

27.03.2020 um 00:03
Zitat von WernerZWernerZ schrieb:aber offensichtlich war unser Futter nicht gut genug so wenig wie es verzehrt wurde.. gab wohl reichlich an Alternativen in der Natur :)
Oder dein Nachbar hatte ein besseres Futter :)


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

27.03.2020 um 00:09
Also es war alles dabei bis auf Lebendnahrung aber selbst die Meisen hatten wohl Alternativen, das meiste haben wohl Elstern, Tauben sowie Mäuse/Siebenschläfer etc ergattert - Sonnenblumenkerne waren das einzige was wirklich gut lief diesen Winter ;)


War übrigens der "grünste" Winter welchen ich je erlebt habe!


1x zitiertmelden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

27.03.2020 um 07:13
Zitat von WernerZWernerZ schrieb:das einzige was wirklich gut lief diesen Winter ;)
Bei mir lief mal wieder gar nichts :(
Jedenfalls auf dem Balkon.
Im Garten ist ein wenig mehr los, aber auch bescheiden.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

27.03.2020 um 19:06
Bei uns im garten ist zurzeit viel los. Futter auch im Winter, nur langsam stelle ich es ab, futter dann erst alle zwei tage dann drei, dann einmal die Woche. Sowie ich es sehen kann gibt es jetzt schon genug Mücken so kalt war der Winter nicht.

Und sie nehmen zurzeit das futter auch kaum noch an. Achte wohl auf Wasserstellen im sommer. Wir haben frisches Holzschnipseln im garten, da gehen sie gerne dran.

Laut bauern soll eine Mäuseplage kommen können, stand in unsere Zeitung.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 07:30
Bei mir ist soviel los ....Ich füttere Haferflocken in Öl, täglich 5kg. Das fressen alle Vögel, Amseln, Meisen, Spatzen, Goldköpfchen, Grünfinken, Rotkehlchen, Buntspechte, Eichelhäher usw. Leider auch Elster Taube & co. Ich werde jetzt auch langsam einstellen.


2x zitiertmelden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 07:45
B76719DD-86D7-47A1-8D5D-3ECEEB1A8675Original anzeigen (0,6 MB)


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 08:36
Zitat von HelleSinneHelleSinne schrieb:Amseln, Meisen, Spatzen, Goldköpfchen, Grünfinken, Rotkehlchen, Buntspechte, Eichelhäher usw.
Davon kann ich nur träumen :(
Zitat von HelleSinneHelleSinne schrieb:Leider auch Elster Taube & co
Die gibts bei mir, vor allem Elstern.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 10:16
@HelleSinne

Mir tut es immer so leid. Eine Dohle passt immer auf und ruft dann die anderen wenn ich Futter getreut habe. Sitz auf unser garagedach und beobachtet. Jetzt bekommen sie immer weniger. Sind sehr sozial auch wenn andere Vögel dabei sind.

Was mich zum lachen bringt sind die Drossel. Die sind Frech, gut das sie nicht größer sind. Dann hatten wir öfters die vögel von alfred hitchcock, Die jagen sich auch unter sich. (meine beobachtung) ;-)

Waren vor ein paar Jahre von eine Krankheit betroffen, aber so weit ich das beurteilen kann gibt es sie wieder mehr.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 10:37
@NONsmoker
Versuchs mit Haferflocken in Öl, nach einiger Zeit finden sich alle Vöglein ein ;)


1x zitiertmelden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 10:39
@klompje
Die Elstern sind nicht gen gesehen, räubern in 2-3 Wochen wieder die Amselnester aus :(


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 10:46
@HelleSinne

Ein grund warum ich auch das futtern einstelle um dies Jahreszeit. Sodass sie nicht mehr in unser Garten kommen.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 10:51
Aber manchmal frage ich mich ob es doch besser ist mehr zu futtern. Die tauben in der groß stadt bekommen zurzeit auch zu wenig.

Und eine stadt so ganz ohne Tauben mag man sich auch nicht voorstellen. Gehören ein bisschen zum stadtbild.


1x zitiertmelden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 10:59
Zitat von HelleSinneHelleSinne schrieb:Leider auch Elster Taube & co.
Und wenn du so direkt vom Boden aus fütterst, dann hast du auch ganz bestimmt Besuch von Ratten.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 14:48
Zitat von HelleSinneHelleSinne schrieb:Versuchs mit Haferflocken in Öl, nach einiger Zeit finden sich alle Vöglein ein ;)
Garantiert nicht, denn hier bei mir gibt es schon lange keine Vögel mehr. Liegt nicht am Futter.


1x zitiertmelden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 15:12
@Tr6telos
Ratten gibt es in unserem gesamten Dorf, da gibts auch Hühner, die gefüttert werden. Aber Ratten kommen im Dunklen, da ist das Futter längst weg 😊


1x zitiertmelden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 15:17
Zitat von klompjeklompje schrieb:51

Aber manchmal frage ich mich ob es doch besser ist mehr zu futtern. Die tauben in der groß stadt bekommen zurzeit auch zu wenig.
Tauben darf man bei uns in der Stadt nicht füttern. Hier auf dem Land haben wir die Türkentauben und 2 Paare Ringeltauben, die immer vorbeischauen.


melden

Ganzjahresfütterung wildlebender Vögel

28.03.2020 um 15:19
5E582E73-87ED-4D64-8B9C-F7E6428FDE48Original anzeigen (0,3 MB)


melden