tzz schrieb:Die Macht einem Lebewesen die Freiheit nehmen zu können, gibt niemanden das Recht dazu etc…
Tierhaltung ist immer ein Trade-off. Der Mensch nimmt sich die Rechte zu denen er die Macht hat. Man könnte die Frage auch weiterspinnen und fragen, was uns das Recht dazu gibt uns auf Kosten anderer Arten auszubreiten. Die Antwort ist einfach: Es ist uns einfach lieber, wenn wir uns 60 Quadratmeter nicht mit zehn Menschen teilen müssen.

Was man allerdings nicht vergessen darf, ist der Beitrag, den die Tierhaltung, insbesondere bei exotischen Tieren, zum Artenerhalt zuträgt. Hobbyhalter leisten auch ihren Beitrag in Forschungsfragen, was deutlich wird, wenn man in die entsprechenden Journals reinschaut.

Eine stärkere Reglementierung zur Haltung ALLER Tiere (auch "Standard"-Haustiere und Nutztiere) finde ich allerdings absolut wünschenswert.