Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Terrarien - Eure Erfahrungen

Terrarien - Eure Erfahrungen

23.04.2015 um 23:15
Da es einen ähnlichen Thread mit Aquarien gibt,über die eure Erfahrungen berichten könnt,möchte ich hier für alle Terrarianer,oder die es werden möchten,eine Diskussion erstellen.

Was haltet ihr von Terrarien? Habt ihr eines und was für Tiere haltet ihr darin? Reptilien,Frösche oder Wirbellose Tiere? Habt ihr mehr ein Wüstenterrarium (trocken), ein Regenwaldterrarium (feucht) oder eher ein Mediteranes (halbfeucht/trocken), oder habt ihr vor, ein Terrarium zu errichten?

Was für Technik und Knowhow habt ihr darin?
Haltet ihr giftige und/oder gefährliche Tiere und was haltet ihr davon,solche Art von Tiere zu halten?

Postet doch mal ein paar Fotos von euren Terras hier rein,wäre echt toll,danke.

Ich habe ein 60x30x40 cm großes Terrarium und dort werde ich einen Hundertfüßer,einen Skolopender der Art Alipes multicostis aus Kamerun halten.

Sollte es einen ähnlichen Thread geben,dann kann dieser selbstverständlich geschlossen werden.

Viele Grüße


melden
Anzeige

Terrarien - Eure Erfahrungen

23.04.2015 um 23:34
Hey,

ich habe eine Kornnatter, und ab und an wechselnde Insekten in Terrarien. Natürlich jeweils getrennt.

Achte bei dem Skolopender darauf, dass er nicht ausbrechen kann. Sprich, das Terrarium sollte nur von oben zu öffnen sein, Schiebescheiben könnten einfach als Hindernis ignoriert werden. Der Deckel muss absolut dicht schließen, die Lüftungen sollten stabil und nicht zu zerbeißen sein. Skolopender sind sehr schnell, sehr neugierig (ist das essbar?) und giftig. Selbst wenn Du nicht gleich tot umfallen wirst, es soll sehr schmerzhaft sein. Sie sind sehr gut darin, die Schwachpunkte des Terrariums zu finden und passen durch schmalste Schlitze. Eigentlich sind sie die Art von Terrarientieren, die man Leuten schenkt, die man nicht leiden kann.


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

23.04.2015 um 23:48
@docmat

Hallo,danke für deinen Beitrag und für die Vorsichtsmaßnahmen für das Halten von Skolopender.
In der Vergangenheit hatte ich insgesamt 12 Hundertfüßer aus 8 verschiedenen Gattungen/Arten gehalten,über viele Jahre hinweg und aus verschiedenen Teilen der Erde. Darunter waren ein Scolopendra gracillima aus Indonesien,ein Hemiscolopendra marginata aus Florida/USA,ein Scolopendra dehaani "yellow leg" aus Vietnam,ein Scolopendra hainanum aus China,zwei Rhysida longipes aus Madagaskar,ein Scolopendra dalmatica aus Kroatien,zwei Ethmostigmus trigonopodus aus Nigeria/Afrika und einen Alipes multicostis aus Kamerun/Afrika.
Nun wieder einen Alipes multicostis.Du siehst also, mit der Haltung und die Vorsichtsmaßnahmen von Hundertfüßern,bin ich vertraut ^^.
Gebissen wurde ich bis jetzt von keinen einzigen.Der kleinste war 7 cm, der größte an die 25 cm.


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

23.04.2015 um 23:57
@Repto
Sehr gut. Das konnte ich nicht aus dem Einstieg wissen, und ich dachte, lieber einmal zuviel als zu wenig "Achtung!" sagen. Die Terraristik ist so schon ein Hobby, das notfalls immer mal für Schlagzeilen herhalten muss. Ein entkommender Skolopender, den die BILD dann quasi mit einer Kettensäge bewaffnet durch einen Kindergarten randalieren lässt, würde da nur zu gut passen.^^
Aber wenn Du Dich mit den Wuseltieren auskennst, muss ich Dich ja nicht warnen :-)


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

24.04.2015 um 00:57
@docmat


Das war mein Scolopendra dehaani yellow leg aus Vietnam.

image

Auch mein größtes Tier, welches ich bisher hatte. An die 25 cm lang.


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

24.04.2015 um 09:06
Ein sehr interessantes Hobby finde ich, aber ist es nicht schwierig so ein Tier zu bekommen?
Ich mein ich hätte jetzt keinen Ahnung wo ich so eines kaufen könnte außer ich Versuchs vl mit dem Internet und sehe nach ob die wer privat züchtet!
Man kann ja Kornnattern und Gekkos usw. im Zoohandel kaufen aber ein solches Tier hab ich dort noch nie gesehen!
Ich find es aber sehr faszinierend!


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terrarien - Eure Erfahrungen

24.04.2015 um 17:07
meine Erfahrung ist, geb deine Spinne niemals in Pflege bei deiner Schwester -.- und wenn doch dann drück sie vorher noch ma feste, es wird das letzte mal sein.



war nen 60 x 40 x 40 Terrarium, Technik war nch viel, ne Spezialbirne und was zum luftbefeuchten, das wars..
war ne "Babyvogelspinne" hatte ca untertassengröße, Art weiß ich leider nicht mehr, is schon 10 Jahre her oder so ^^

wenn sie das erste mal auf die Hand läuft, unbeschreiblich das Gefühl ^^


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

24.04.2015 um 19:26
@jester

Hundertfüsser bekommt man eigentlich schon auf vielen Internet Shops, die auf Wirbellose Tiere spezialisiert sind. Meist sind es dann Wildfänge und man weiß nicht, wie lange die Tiere schon leben, kann sein, dass die dann mitunter wenn man Pech hat nur ein paar Wochen leben.
Es gibt aber auch schon Nachzüchzungen aus Deutschland von Experten.
Wie zum Beispiel von Herrn Grabowitz (www.polyped.de) von dem er dieses Tier aus Kamerun,aus der Nähe vom Korup national park bekam, einen Alipes multicostis oder Schwarzkopf -Fähnchenskolopender, den ich demnächst bekommen werde.

image

Auch von Futtertiere24.de oder Petfactory.de bekommt man welche.
Auch auf Terriern Börsen und ab und zu mal in guten Zoogeschäften,doch meist wissen diese selbst nicht, welche Art sie genau anbieten und da werden Arten oder Gattungen genannt, die es eigentlich gar nicht gibt.

Grüße


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

24.04.2015 um 19:29
@tic

Was für eine Spinne war das und was für eine Spezialbirne? Brauchen Spinnen solche Leuchtmittel?


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

24.04.2015 um 19:31
@tic

Hab gerade gelesen, dass du eine Babyvogelspinne geschrieben hast, das hatte ich vorher übersehen.,,


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terrarien - Eure Erfahrungen

25.04.2015 um 13:48
@Repto Spinnen brauchen kein Besonderes Licht, hatte den ganzen Kram nur bevor ich ne Spinne hatte.. im Nachhinein war der Sinn dahinter Strom sparen, war ne 20 Watt Reptilien Enegiesparlampe..


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

26.04.2015 um 20:06
Ich bin jetzt seit fast 10 Jahren mit der Terraristik beschäftigt. Spezialisiert habe ich mich hierbei auf Nattern. So beherberge ich vier Strumpfbandnattern, zwei Kornnattern und sechs Amurnattern. Hinzu kommt noch ein Gecko. Glücklicherweise hatte ich bereits die Möglichkeit das Hobby zum "Beruf" zu machen. Im Studium habe ich schon mit mehreren einheimischen Reptilien und Amphibien gearbeitet.

Ein Projekt, welches ich leider einstellen musste, war ein vollautomatisiertes Terrarium für Pfeilgiftfrösche, welches in Echtzeit Wetterdaten aus dem natürlichen Habitat nachstellen sollte. Eventuell gibt es hier nochmal einen neuen Anlauf ;)


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

26.04.2015 um 20:27
@Atrox

Ich bin ein absoluter Nicht-Terrarianer. Bin aber neugierig: inwiefern war dein Terrarium vollautomatisiert? Abgesehen von den Echtzeit-Wetterdaten, was muss ich mir darunter vorstellen?


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

26.04.2015 um 20:57
@22aztek

Also meine konkreten Pläne sahen so aus, dass ich zum einen die Wetterdaten einspeise. Da benötigt man dann ein paar kontrollierende Loops, damit Beregnungsanlage und Heizmatten aufeinander abgestimmt sind. Belichtungszeit wäre das kleinste Problem gewesen. Die Temperatur des Regenwassers hätte ich auch gerne reguliert. Hätte dann einen eigenen PC, der permanent rennt, gebraucht, um diese Regulationsroutinen laufen zu haben.

Des weiteren schwebte mir eine ökologische Selbstreinigung vor, durch das Animpfen mit bestimmten Kleinorganismen.

Eine echte Vollautomatisierung wäre dann natürlich an der Fütterung gescheitert, wobei mir da auch ein paar Sachen vorschweben würden.

Das Terrarium ist aber nicht über die Konzeptzeichnung hinaus gekommen. Leider.


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

27.04.2015 um 07:52
@broos

Ich bin mal so frei und antworte hier außerhalb des Echsenthreads ;)

Der Mausverbrauch ist ganz ordentlich, das stimmt schon. Wenn man seine Futtertiere nicht aus dem Tiergarten holt, ist es preislich aber in Ordnung.

Ich halte Nordamerikaner und Russen. Bei den exotischeren Arten gibt es nicht soviele die mich interessieren. Die die es tun, sind arg schwierig zu halten. Als Beispiel kann ich hier den Hühnerfresser nennen. Mit Größen von über drei Metern ist das ein richtiger Brocken für eine Natter, da braucht man massig Platz.

Giftiere halte ich nicht. Ich interessiere mich zwar sehr für Klapperschlangen und Buschvipern, aber nach Abwägen aller Tatsachen fallen Gifttiere für mich kategorisch raus. Die Haltung ist prinzipiell möglich, aber insbesondere Klapperschlangen sind so schnell, dass ein Fehler schon übel werden kann.

Was heimische Arten angeht, habe ich irgendwann mal ein Freilandterrarium im Blick. Allerdings sind die Züchter rar gesäht, was Ringelnattern und Kreuzottern angeht. Und bevor ich nicht in Eigentum wohne, geht das sowieso nicht.


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

27.04.2015 um 09:26
@Atrox

Du hälst nordamerikanische und russische Tiere? Welche sind die russischen und aus welcher Gegend von dort kommen die ?
Finde das sehr interessant. Genauso finde ich es bemerkenswert, wieviel Technik und Know-how in deine Terrarien mit einbaust bzw planst.
Da bin ich allerdings aber auch froh, dass sowas für meine Skolopender nicht nötig ist, da sowas auch sehr kostenaufwendig ist.


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

27.04.2015 um 11:08
@Repto

Die Amurnattern, oder "Russian Rat Snakes" kommen bis nach Sibirien vor. Daraus ergeben sich natürlich interessante Umstände für die Haltung. Die Tiere fangen schon ab Mitte August mit der Vorbereitung auf die Winterruhe an. Sie können auch noch bis zu sehr niedrigen Temperaturen verdauen, was bei Reptilien ja eher nicht die Regel ist.

Meine Terrarien sind alle Marke Eigenbau. Bei den Schlangen habe ich auf übermäßig viel Technik verzichtet. Falls sich mein computergesteuertes Terrarium irgendwann mal umsetzen lässt, wird das auch eher was für Dendrobaten. Der Bau an sich, insbesondere was die Freilandhaltung angeht, ist innerhalb der Terraristik aber auch echt nochmal eine eigene Welt.


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

27.04.2015 um 18:16
@Atrox

Danke für die Infos, ist wirklich sehr interessant. Bin gespannt,wie es mit dem computergesteuertes Terrarium, wenn es sich umsetzten lässt, weitergeht.


melden

Terrarien - Eure Erfahrungen

03.05.2015 um 00:31
Mein neuer, der Alipes multicostis heißt, oder ganz einfach: Schwarzkopf- Fähnchenskolopender .

image


melden
Anzeige

Terrarien - Eure Erfahrungen

03.05.2015 um 00:38
Er "umwickelt" seine Antennen, das sieht schön aus und das machen/können nicht
alle Skolopender Arten.

image


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Delphine sind doof253 Beiträge