Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Natur- und Tier-Dokus

185 Beiträge, Schlüsselwörter: Natur, Wissen, Doku

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 08:05
Hi leute,

dachte mir es wäre doch eine gute idee einen sammelbeitrag zu erstellen für die schönsten tier und natur dokus die ihr und ich so kennen

ich hoffe ihr findet diese idee auch gut, ich persönlich hab vor einigen jahren den tv abgeschafft und mitlerweile auch die serien und filme

eingestellt, ich schau lieber doku´s da lern man noch was dabei. wie seht ihr das ?

was für doku schaut ihr am liebsten ?


49719524 1517719228330703 73774496004639


melden
Anzeige

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 08:06
ich fange mal an mit einer sehr schönen doku

Die Atolle des Pazifischen Ozeans umschließen als ringförmige Korallenriffe eine Lagune, die mindestens einen Zugang zum offenen Meer aufweist. In diesen Passagen versteckt sich ein Großteil der pazifischen Artenvielfalt. An der Seite eines Doktorfisches unternimmt der Zuschauer eine Lebensreise und lernt dabei dieses hochinteressante Ökosystem näher kennen.

https://www.youtube.com/watch?v=kefyg44hc3A


melden

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 22:53
Der Jenissei - Bis ans Ende der Welt - Sibiriens Schicksalsstrom

Die letzte Etappe am Jenissei beginnt in den Siedlungen am Mittellauf des Flusses, in denen der Niedergang der sowjetischen Planwirtschaft die Menschen ins Unglück stürzte. Im Winter, der acht Monate dauert, sind die Menschen in der Einsamkeit von Schnee und Eis eingeschlossen. Im Sommer läuft ein Postdampfer die Dörfer an. Das ist - abgesehen von gelegentlichen Hubschraubertransporten - ihr einziger Kontakt zur Außenwelt.Doch obwohl die Region für Besiedlung kaum geeignet ist, trifft man auf Menschen, die den Widrigkeiten trotzen. Die couragierte Landrätin Simona Jurtschenko der kleinen Stadt Turuchansk zum Beispiel, die auf Bodenschätze setzt und hofft, dass mit dem Öl tief unter der sumpfigen Tundra Arbeit und Geld in ihre Stadt kommen.

Die einzigen Orte, an denen sich der Traum von den sibirischen Schätzen erfüllt hat, sind Norilsk und Dudinka - weit im Norden gelegen. In den Berg- und Hüttenwerken von Norilsk werden kostbare Metalle wie Palladium, Platin, Kobalt und Kupfer gewonnen. Dudinka ist der Hafen am Jenissei, von wo die teure Ware in alle Welt verschifft wird. Die Milliardengewinne aus dem Geschäft gehen allerdings nach Moskau - für die Menschen von Norilsk bleibt lediglich der Trost, Arbeit zu haben.

Auch in Dikson, an der Mündung des Jenissei in das Nordmeer, hoffen die Menschen auf den Wirtschaftsaufschwung durch Bodenschätze. Doch vorsichtshalber lassen sie ihre Kinder Englisch lernen, damit ihnen die Welt offen steht und sie gehen können, wenn sie wollen.

Youtube: Der Jenissei - Bis ans Ende der Welt - Sibiriens Schicksalsstrom


melden

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 22:54
Die geheime Welt der Pflanzen (Superkräfte und Weltrekorde)

Eine abenteuerliche Dokumentation ins faszinierende Reich der Pflanzen. Tiefe Einblicke und Forschungsresultate geben Grund zu weiteren Beobachtung dieses weitreichenden Themengebietes.

Youtube: Die geheime Welt der Pflanzen (Superkräfte und Weltrekorde)


melden

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 22:59
Bambus: Superfaser der Natur

Unter optimalen Bedingungen wächst das Supergras über einen Meter im Tag – mehr als irgendeine andere Pflanze. Deshalb vermag kein Baum soviel CO2 zu binden wie Bambus. Die Wunderpflanze wächst auch in nährstoffarmen Böden, verbessert deren Struktur und verhindert Bodenerosion. Die Bambusfaser verfügt über einzigartige Biegsamkeit bei grosser Druck- und Stossfestigkeit, vergleichbar nur mit Stahl. Deshalb lassen sich aus Bambus nicht nur günstige, sondern auch erdbebensichere Häuser und Brücken bauen. Immer häufiger findet Bambus auch als Holzersatz Verwendung. In China entsteht eine ganze Bambus-Industrie, denn aus den Bambus-Fasern lassen sich Papier und hochwertige Stoffe herstellen. Auch Bambus-Parkett wird immer beliebter; in den USA ist bereits jeder dritte Parkettboden aus Bambus. In seiner tropischen Heimat dient der Bambus Hunderten von Millionen Menschen traditionell als Energielieferant und Baumaterial. Viele Experten glauben, der großflächige Anbau von Bambus könne einige der grössten Umweltprobleme des 21. Jahrhunderts lösen helfen: Klimawandel, Bodenerosion, Regenwaldabholzung und Wassermangel. «Wer Bambus pflanzt, der pflanzt Wasser», sagen die Chinesen. Dank seines feinen Wurzelgeflechts und seiner Eigenschaften als Wasserspeicher hebt der Bambus den Grundwasserspiegel rasch und nachhaltig.

Youtube: Bambus: Superfaser der Natur - Dokumentation von NZZ Format (2007)


melden

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 23:01
Das geheimnisvolle Leben der Pilze

"Wer weiß schon, dass etwa Tintlinge nur in Kombination mit Alkohol genossen giftig und ohne Bier oder Wein überaus bekömmlich sind? Naturfilmer Kurt Mündl und Pilzexperte Hugo Portisch führen in ""Das geheimnisvolle Leben der Pilze"" ein: Im mittelpunkt stehen Pilze, die in der Medizin und der Lebensmittelherstellung wichtig sind. Auch das Geheimnis des Trüffelsuchens und -findens mit Trüffelschwein und Trüffelhund wird gelüftet."

Youtube: Das geheimnisvolle Leben der Pilze [Doku HD]


melden

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 23:02
Stahl der Natur: Revolution der bionischen Spinnenseide

Schon die natürliche Seide der Spinne ist eines der stärksten Materialien der Natur. Forscher der Universität Trient entwickeln nun eine künstliche Variante, die selbst Stahl um ein vielfaches schlagen kann.

Youtube: Stahl der Natur: Revolution der bionischen Spinnenseide


melden

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 23:05
Gustaf - Das größte Krokodil der Welt

Gustav - Ein alter Steinzeitriese (ein riesiges Nilkrokodil), der auch schon ein paar Menschen gefressen hat soll umgesiedelt werden. Doch zwei Biologen und ein Herpetologen werden von dem Riesen ausgetrixt. Viel Spaß beim Anschauen!

Youtube: Gustaf - Das größte Krokodil der Welt (1/1)


melden
aero
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Natur- und Tier-Dokus

22.01.2019 um 23:10
Diese doku hatte ich früher vor internet auf video.

Ich fand diese doku immer faszinierend.



"Als wäre er nicht von dieser Welt" handelt von einem schleimpilz, der unglaubliche fähigkeiten besitzt.

Beinahe glaubt man, das er denken kann.

Er kommt auch hier in unseren gegenden vor.

Früher wurde er auch "Drachendreck"-oder "Teufelsdreck" genannt.

Eine spezies, die etwas anderes ist wie normale pilze oder pflanzen.

Desto mehr eigenschaften man in der doku gezeigt bekommt, desto verwunderter wird man.

Youtube: Aliens 👽 !!! Intelligenter Schleim ! DOKU Schleimpilze scheinbar nicht von dieser Welt


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 08:27
@aero

tolle doku danke :)


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 12:08
Myanmar: Das Land der goldenen Pagoden - Reisebericht

Myanmar - Das Land der goldenen Pagoden. Buddhismus und tausende, goldene Pagoden prägen das Bild Myanmars. Die Filmreise beginnt in der Metropole Yangon mit ihren pulsierenden Straßenmärkten, dem Hafen und der goldenen Stupa der Shwedagon-Pagode. 150 Km weiter östlich schwebt der Goldene Felsen als markantes Pilgerziel über dem Abgrund. Mystisch eingerahmt von den Shan-Bergen liegt der Inle-See. Geschickte Einbein-Ruderer werfen ihre Netze aus und Bauern bestellen die schwimmenden Gärten. Die Lebensader Myanmars ist der über 2.000 Km lange Ayeyarwady. Per Schiff geht es zu den Dörfern und Städten an seinen Ufern. Einstige Königsstadt ist Mandalay mit der Palastanlage, den berühmten Buddha-Bildhauern und Goldschlägern. Faszinierende Kulisse in Amarapura ist der Sonnenuntergang an der U-Bein-Bridge, der längsten Teakholzbrücke der Welt. In Bagan gleiten bei Sonnenaufgang die Heißluftballons über die 2.000 Pagoden und Tempel, die aus der Ebene ragen. Ein Abstecher führt zum Mount Popa. Unberührte Palmenstränden am Golf von Bengalen. NEU: Mehrere Karten geben eine genaue Übersicht der Reise-Route. Ein Film von Claus U. Eckert.

Youtube: Myanmar: Das Land der goldenen Pagoden - Reisebericht


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 12:41
Australiens Nordosten: vom Uluru bis Cape Byron - Reisebericht

Die Reise beginnt am weltberühmten Nationalsymbol, dem Ayers Rock. Auf dem Weg nach Alice Springs liegen der Uluru & Kata-Tjuta Nationalpark und der Watarrka Nationalpark mit dem schroffen Kings Canyon. Darwin ist Ausgangspunkt zu einer Rundfahrt durch den Lichfield & Kakadu Nationalpark. In Nord-Queensland ist Cairns das Tor zu den ursprünglichen Regenwäldern rund um das Cape Tribulation und den farbenprächtigen Korallengärten des Great Barrier Riffs. Im Hinterland erheben sich die Atherton Tablelands als Teil der Great Diving Range. Nach Fraser Island und den Whitsundays werden rund um Brisbane der Australien Zoo, der Lamington Nationalpark und die Partymetropole Surfers Paradise besucht, bevor am Cape Byron der östlichste Punkt des australischen Kontinents erreicht ist.

Youtube: Australiens Nordosten: vom Uluru bis Cape Byron - Reisebericht


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 12:44
Aloha - Der Spirit von Hawaii

Aloha bedeutet Atem des Lebens. Es steht für Leichtigkeit, Respekt und Freundschaft. Die Autorin folgt den Spuren in den Lavawüsten auf Big Island, an den Stränden von Maui, im Dschungel auf Kauai und am legendären Waikiki-Beach in Honolulu.

Überall trifft ZDF-Reporterin Barbara Lueg auf spannende und erstaunlich entspannte Menschen, die ihre Leidenschaften zeigen und den wahren Spirit Hawaiis leben. David zum Beispiel, seit 30 Jahren Waikiki-Beachboy: An jedem Morgen, kurz nach 6 Uhr, trifft man ihn am legendären Beach von Honolulu. Wie Menschen aus aller Welt hat dieser berühmte Strand auch ihn in seinen Bann gezogen – auch wenn der Strand inzwischen zu einer Art „Ballermann“ mutiert ist, sich heute Hotelburg an Hotelburg reiht: „Meine größte Liebe ist und bleibt dieser Strand hier – auch wenn sich manches verändert hat.“

Wie sich Hawaii durch die Touristen verändert hat, davon kann auch Zig Sane berichten: Der drahtige Mann lebt auf der größten der Hawaii-Inseln, Big Island. In den 70er Jahren hatte Sane damit begonnen traditionelle Hawaii-Hemden zu schneidern, stieß in eine Marktlücke. Das Hawaii-Hemd wurde zum Kassenschlager, verkam dann zu einer billigen Touristen-Parodie aus Polyester. Doch Zane näht dagegen an, mit traditionellen Stoffen und Mustern. Der 65-Jährige ist heute eine Insellegende; seine Hemden sind zu begehrten Klassikern geworden, die für den echten Spirit von Hawaii stehen.

Den Spirit von Hawaii lebt auch Ocean Ramsey, eine 30jährige Meeresbiologin. Auf der ganzen Welt hat Ramsey Projekte – doch am allerliebsten ist sie im Norden O’ahus. Hier taucht sie – vollkommen ohne Schutz – mit großen Weißen Haien, widmet ihr Leben den für sie am „meisten verkannten Tieren“ und dem Schutz des Ozeans. Weiter westlich, im kleinen Dorf Waimanalo kämpfen Bumpy Kanahele und sein Neffe Brandon für ein Hawaii, das zurückkehrt zu seinen Ursprüngen. „Wir wollen keine erzwungenen Amerikaner sein“, sagen die beiden und leben in ihrem Dorf sogar mit ihrer eigenen, hawaiianischen Verfassung.

https://www.youtube.com/watch?v=u-rskbyF1t4&t=1804s


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 12:59
[Doku HD] Xenius - Tiger - Sind sie noch zu retten

"Tiger sind die größten Raubkatzen der Welt. Derzeit leben nur noch rund 4.000 Tiere in freier Wildbahn, die Hälfte davon in Indien. Wie so oft ist es der Mensch, der den Bestand bedroht, indem er den Tigern nicht nur ihren Lebensraum nimmt, sondern sie auch noch durch illegale Jagd ausrottet. Ist es dennoch möglich, die Tiere zu retten? Die "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard recherchieren im Leipziger Zoo, wie Tiger im Zoo leben und was das Europäische Erhaltungszuchtprogramm für die Erhaltung der Raubkatze bedeutet. Neben dem Habitatverlust stellt auch Profitgier eine Bedrohung für die Tiere dar. Vor allem in Asien werden Tiger in Streichelzoos unter unwürdigen Bedingungen gehalten. In der traditionellen chinesischen Medizin gelten Tigerknochen als bewährtes Heilmittel. Obwohl weltweit verboten, werden die Substanzen illegal gehandelt - teurer als Gold. Nicht zuletzt sorgen Banden von Wilderern für Nachschub, die den letzten freilebenden Tigern im Osten Russlands nach dem Leben trachten. Mühsam versucht der Internationale Tierschutz-Fonds (Ifaw) gegen die illegalen Geschäfte anzugehen."

Youtube: [Doku HD] Xenius - Tiger - Sind sie noch zu retten

Youtube: König der Natur Der Tiger Doku 2017 NEU HD


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 13:49
Das Geheimnis der Wüstenelefanten (HD)

Heißer Sand, wohin man auch blickt – die Namib ist die älteste Wüste der Welt, und gleichzeitig eine der lebensfeindlichsten. Und doch hat es eine Vielzahl von Tieren geschafft, sich an das harte Leben in Trockenheit anzupassen. Die größten unter ihnen sind Wüstenelefanten. Um in der Wüste Namibias zu überleben, müssen sie lange, entbehrungsreiche Wanderungen auf sich nehmen. Nur die Leitkuh Clarissa weiß, wo die wenigen Wasserquellen zu finden sind. Nahrung ist knapp und die Hitze unerträglich, für ihre kleine Tochter Maja könnte die nächste Wasserstelle schon zu spät kommen. Fast 2000 Kilometer erstreckt sich die Namib entlang der Küste Namibias. Neun Trockenflusstäler durchschneiden sie im Norden, eines davon ist das Tal des Hoanib, die Heimat von Clarissa und ihrer Familie. Obwohl in den Tälern nur selten tatsächlich Wasser zu sehen ist, wachsen Pflanzen und Bäume. Das Geheimnis: Durch ein komplexes unterirdisches System läuft ständig Wasser durch das Flussbett, welches die Wurzeln der Pflanzen gerade noch erreichen. Es ist genug Wasser, um das Hoanib-Tal am Leben zu erhalten. Ein Wunder der Natur! Doch eine Dürreperiode kann für die Dickhäuter zur Katstrophe werden, vor allem für Jungtiere und Alte. Sie müssen dann ihre Heimat verlassen, um in anderen Tälern nach Futter und Wasser zu suchen. Der alte Bulle One Tusk ist zu alt und schwach, um sich den Wanderungen anzuschließen. Während selbst die zähen Schakale in der Trockenzeit das Hoanib-Tal verlassen, um an der Küste Nahrung zu suchen, bleibt der Bulle allein zurück, in der Hoffnung, dass bald Regen fällt. So öd und leer das Hoanib-Tal auf den ersten Blick auch wirkt, hier verbergen sich zahlreiche Tiere. Schlangen, Chamäleons und sogar Säugetiere wie Oryxantilopen und Schakale haben in dem vermeintlich lebensfeindlichen Reich ihre Heimat gefunden. Während die großen Säuger auf der Suche nach Wasser und Nahrung weite Strecken wandern, haben vor allem die kleinen Tiere verblüffende Strategien entwickelt, um zu überleben. Der Schwarzkäfer reckt seinen Panzer in die Höhe, damit Nebel auf seinem Körper kondensiert. Die entstehenden Tropfen rollen direkt in seine Mundöffnung. So löscht er seinen Durst. Der Namib-Gecko nutzt dazu seine großen Augen. Wenn Wasser darauf kondensiert, leckt er es einfach mit seiner langen Zunge ab. Alle paar Jahre sind die Regenfälle über der Wüste so reichhaltig, dass der Hoanib sich innerhalb weniger Stunden in einen reißenden Fluss verwandelt. Eine zerstörerische Flutwelle braust dann mit rasender Geschwindigkeit durch das Flussbett. Das Tal wird zur tödlichen Falle – auch für die Elefantenfamilie!

https://www.youtube.com/watch?v=-Fs5gW9E550


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 15:37
Äthiopien - Reisebericht

Addis Abeba, die Hauptstadt mit quirligen Leben. Von hier aus geht die Reise ins Hochland Äthiopiens mit seiner markanten Bergwelt und versteckten Felsenkirchen. Die Spuren alttestamentarischer Geschichte finden sich in der Kaiserstadt Axum, wo ein Mönch die heilige Bundeslade sein Leben lang bewacht. Die Königin von Saba baute hier ihren sagenumwobenen Palast. Die Herrscher des Mittelalters ließen unterirdische Kirchen in den roten Tuffstein schlagen: die Felsenkirchen von Lalibela zählen heute zum Weltkulturerbe.

In den Savannen des afrikanischen Grabenbruchs ging die berühmte Lucy einst auf Nahrungssuche. Die Wasser des Blauen Nils stürzen schäumend in die Tiefe. Die Reise geht weiter zum Tana-See, dem größten Wasserreservoir des Landes und nach Harar, der orientalisch anmutenden alten Pilgerstadt.

Youtube: Äthiopien - Reisebericht


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 17:00
Laos: Asiens Zauber am Ufer des Mekong - Reisebericht

KAMBODSCHA und LAOS Asiens Zauber an den Ufern des Mekong

Die Entdeckungsreise beginnt in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh. In der Millionenstadt locken inmitten des alltäglichen Verkehrschaos Märkte, Paläste und Tempel. Die nach dem König benannte Küstenmetropole Sihanouk Ville liegt am Golf von Thailand. Die schönen Sandstrände machen die Stadt zum Badeparadies. Die Stadt Siam Reap lockt als "Tor nach Angkor". Die Tempelanlagen im Dschungel rund um den berühmten Angkor Wat künden von der Pracht dieser einstigen Hochkultur. Auf dem Tonle Sap, dem größten See Asiens, führt ein Ausflug zu den floating villages.

In der Hauptstadt Vientane thront mit dem Goldenen Stupa das Nationalsymbol des Nachbarlandes Laos. In einer der schönsten Landschaften von Laos liegt Vang Vieng. Luang Prabang ist die älteste intakte Tempelstadt Südostasiens. In der Hauptstadt des Buddhismus erzählen 30 Klöster von der Pracht des einstigen laotischen Großreiches. Die Reise endet mit einer Bootsfahrt auf dem Mekong - der Lebensader von Laos und Kambodscha.

Youtube: Laos: Asiens Zauber am Ufer des Mekong - Reisebericht


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 17:09
Unterwegs auf dem Inka-Trail HD

Der Peruaner Feliciano lebt mit Frau und Kind in einem kleinen Dorf im Süden des Landes. Wenn er nicht auf den Feldern arbeitet, versucht er, als Träger auf dem Inka-Trail genug Geld beiseitezulegen, um seinem Sohn ein Studium zu finanzieren. Die Dokumentation hält ein Jahr in Felicianos Leben fest. Im Rhythmus der Jahreszeiten begleitet sie ihn von der Aussaat bis zur Ernte, einschließlich einer Arbeitssaison auf dem Inka-Trail zum Machu Picchu.

So entsteht ein lebendiges Bild von der Welt dieses jungen Mannes, der hin- und hergerissen ist zwischen der Liebe zu seinem Land, seiner traditionellen Arbeit, die er von seinem Vater erlernte, und dem Wunsch, seinem Sohn ein besseres Leben in der Stadt zu ermöglichen.

Wie alle Einwohner seines Dorfes im Süden Perus wurde auch Feliciano in einer zutiefst bäuerlichen Tradition großgezogen. Und wie bei vielen anderen wurde auch bei ihm der Glaube genährt, das Leben in der Stadt sei besser als das seine. So schickte ihn sein Vater in die Stadt, als Feliciano 16 Jahre alt war. Und er fand tatsächlich Arbeit und begann, sich zu bilden. Doch schon kurz nachdem er sein Dorf verlassen hatte, wurde der Vater krank und starb. Als ältester Sohn musste Feliciano die Schule verlassen und in sein Dorf zurückkehren, die Felder bestellen und für seine jüngeren Geschwister sorgen.

Der Verzicht auf eine Ausbildung prägt Felicianos Denken bis heute. Für seinen eigenen kleinen Sohn wünscht er sich das Gleiche wie damals sein Vater für ihn. Der Sohn soll in der Stadt studieren und mehr erreichen als er. Die Dokumentation begleitet Felciano ein Jahr lang im Rhythmus der Jahreszeiten. Sie zeigt die über Generationen weitergegebene Tradition des Anbauens, Pflegens und Erntens von Getreide.

Darüber hinaus dokumentiert der Film die erdrückende Arbeit der Träger, die auf dem Pfad zum Machu Picchu das Gebirge durchwandern. Mit Felicianos Leben verwoben ist die komplexe Geschichte seines Volkes. In seiner oft poetischen Muttersprache Quechua erzählt Feliciano von der Geschichte der Inka, der Eroberung durch die Spanier und der Zeit der Haziendas. Der Dokumentation gelingt ein lebendiges Bild von der Welt dieses Mannes, der hin- und hergerissen ist zwischen seiner Liebe zu seinem Land, der traditionellen Arbeit, die er von seinem Vater erlernte, und dem Wunsch, seinem Sohn ein mutmaßlich besseres Leben in der Stadt zu ermöglichen.

https://www.youtube.com/watch?v=umS_AL9_T8Y


melden

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 21:28
@sarevok
Für mich mit die stärkste Doku-Reihe war "Die gefährlichsten Schulwege der Welt". Einfach unglaublich, was die Kleinen leisten.

https://youtu.be/CCVXbDXOBQg

..und natürlich planet earth, einfach nur geniale Aufnahmen.

Youtube: Planet Earth II: Official Extended Trailer | BBC Earth


melden
Anzeige

Natur- und Tier-Dokus

23.01.2019 um 22:37
@Jordy80

tolle dokus dankeschön


melden
196 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt