weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bienensterben

337 Beiträge, Schlüsselwörter: Biene

Bienensterben

14.03.2007 um 22:39
In Nord Amerika sterben ganze Bienenkolonien aus.
Gründe fand man bisher keinestichhaltige.
Albert Einstein soll gesagt haben: Wenn die Biene verschwindet hat derMensch noch 4 Jahre zu leben;
Keine Bienen mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tieremehr, keine Menschen mehr.


melden
Anzeige

Bienensterben

14.03.2007 um 22:42
Ich glaube in deutschland sind sie auch am aussterben!
Fand die Nachrichterschreckend, unsere HONIGBIENE stirbt aus!
Ein Tier das man in der Natur überallfindet !
Das kann ich mir garnicht vorstellen.
:(


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 22:43
Nur das Ausmass ist erschrekender in Nord-Amerika.


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 22:47
Alles in der Natur hat seine Rolle im Kreislauf des Lebens.
Wenn ein Bindeglied fehltkann das alles über den Haufen werfen.

Auch wenn die Gründe noch nicht bekanntsind, mutmasse ich mal , dass der Mensch damit höchstwahrscheinlich wieder etwas zu tunhat.


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 22:49
Es sterben die wilden Bienenkolonien aus,weil sie von den Gezüchteten verdrängt werden.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

14.03.2007 um 22:55
Link: www.grusskartenmonster.de (extern)

>>Bienensterben
Wofür sterben unsere Soldaten in Afghanistan?
**Migranten-Gewalt** Bald Lichterketten für Deutsche?
USA bestätigen Arbeit anRückzugsplan
Polen will "homosexuelle Agitation" verbieten
Türkei machtgrosse Fortschritte
Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby
Vom Wohlstandausgeschlossen?
Taliban droht Deutschland und Österreich<<

Bienen sterben,Soldaten sterben...und mir ist auch schon ganz schlecht....




RÄTSELHAFTES BIENENSTERBEN
Imker in den USA beklagen eine drastische Reduzierungbei ihren Bienenvölkern. Teilweise betragen die Verluste bis zu 70 Prozent. Zwar gab esin der Vergangenheit immer mal wieder ein regionales Bienensterben. Doch diesmal ist derSchwund landesweit, von der Ost- bis zur Westküste, zu beobachten. Imker sprechen bereitsvon der größten Bienenkrise überhaupt. Geschädigt werden nicht nur Imker, auch dieLandwirtschaft hat Verluste zu verzeichnen. Für viele Agrokulturen sind Bienen diewichtigsten Bestäuber. Ohne Bienen reifen an den Pflanzen keine Früchte heran.Mandelzüchter in Kalifornien greifen in ihrer Not schon zu Hubschraubern, die mit ihrenRotoren die Pollen über die Felder verbreiten sollen. Nach Berechnungen der CornellUniversity befruchten Honigbienen in den USA jährlich Pflanzen im Wert von rund 14Milliarden US-Dollar. Noch rätseln die Experten über den Grund des Bienensterbens. Eskönnte ein für die Bienen tödliches Virus sein oder auch ein in der Landwirtschafteingesetztes Pestizid.

Unter einheimischen Bienenvölkern greift einMassensterben um sich, das in diesem Ausmaß bisher nicht bekannt war. Vordergründig isteine Milbe, die sogenannte Varroamilbe daran schuld. Doch tatsächlich sind dieBienenvölker durch die Pestizide, Insektizide und Fungizide aus der konventionellen(gerne zur Verwirrung der VerbraucherInnen auch "integrierte" genannten) Landwirtschaftund die Jahr für Jahr weiter um sich greifende Asphaltierung und Betonierung Deutschlandsbereits seit Jahren so geschwächt, daß den Imkern jeden Winter mehr Bienenvölkerwegstarben. Im Winter 2002 / 2003 wurden nun gleich Hunderttausende Bienenvölker von der'Varroa destructor' dahingerafft.
http://www.netzwerk-regenbogen.de/bienen030530.html

Gruß


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 22:55
Es geht hier aber nicht nur um die wilden Bienen, den Imkern sterben die ganzenBienenvölker weg.


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 22:56
Ging an DarkLord.


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 23:04
Ah so! Na ja man konnte aus dem thread nicht herauslesen um welche es sich handelt!
Und das der Mensch ausstirbt wenn es keine Bienen mehr gibt halte ich fürSchwachsinn!
Es gibt schliesslich auch genügend andere Insektenarten,die Pflanzenbestäuben!


melden
wintrow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

14.03.2007 um 23:08
@darklord88
Gibt es nicht jedenfalls ohne den Bienen nicht genug. Wenn es keineBienen mehr gäbe, wäre es wie mit der Abschaffung des Atomstroms, es gibt zwarAlternativen aber diese können nur einen Bruchteil der erforderlichen Kapazität bringen,ergo Chaos und Stillstand.


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 23:17
Vielleicht machen wir uns Menschen einfach zu vile Sorgen!
In der Erdgeschichte istes völlig normal das Arten aussterben und vielleicht durch neue ersetezt werden,
DieNatur passt sich eben an neue Umweltsituationen an,ohne den Menschen zu fragen ob es fürihn in Ordnung ist;)

Natürlich ist es schade wenn es keine Bienen mehr gibt!
Sind wir Menschen aber in der Lage zu beurteilen ob es für die Natur gut oderschlecht ist!
Ich glaube nicht,dafür wissen wir zu wenig!


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 23:22
Link: www.daserste.de (extern)

Milben sind schuld , sie vernichten die Larven der Bienen:


melden

Bienensterben

14.03.2007 um 23:46
Albert Einstein soll gesagt haben: Wenn die Biene verschwindet hat der Mensch noch 4Jahre zu leben;
Keine Bienen mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keineMenschen mehr.

####

4 Jahre? angenommen die bienen sind 2008"verschwunden"/"ausgerottet" wie auch immer.
4 Jahre später haben wie >2012<

ich steh voll auf paranoia ;) :>


melden

Bienensterben

15.03.2007 um 00:06
Nach einem Jahr schon keine Bienen mehr? glaub ich nicht.


melden

Bienensterben

15.03.2007 um 00:06
das war jetzt auf bcuhsbtaen Post bezogen, wegen 2008.


melden

Bienensterben

15.03.2007 um 00:17
nunja, sie sterben ja schon.
imka - inka - maya - 2012 ^^

ne war ja nurnjoke.


melden

Bienensterben

15.03.2007 um 00:23
trotzdem könnte es eine unpraktische kettenreaktion hervorrufen

da sieht manwieder wie sensibel das gleichgewicht ist worin der mensch lebt


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bienensterben

15.03.2007 um 00:45
Ich denke mal, die Milben werden die Bienen nicht wirklich ausrotten können, denn siesind ja auf sie als Wirt angewiesen. Allerdings ist eine starke Dezimierung schon einProblem für die Befruchtung der Blüten. Es gibt zwar jede Menge anderer Insekten, aberwieviele davon können die ökologische Aufgabe der Bienen in genau derselben Nischeerfüllen? Man sollte sich da schon gründlich Gedanken machen...


melden

Bienensterben

15.03.2007 um 10:18
Die 4 Jahre sind logisch nicht als Masstab zu nehmen, doch Honig würde mir trotzdemfehlen. Wenig Honig = Teuer.


melden

Bienensterben

15.03.2007 um 10:21
Varrhoa....oooh.....Vaaaaarrhoaaa....oh-oh-oh-oh :)

Kann mit das angeblicheZitat von Einstein bitte jemand mit Quelle belegen???

Würd mich jainteressieren....Imker und Seher war der gute Mann auch noch :)???


melden
Anzeige

Bienensterben

15.03.2007 um 10:33
und er war ein stein... :)


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden