Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Faszination Natur

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Natur, Faszination Natur

Faszination Natur

24.05.2004 um 16:37
Ich schreibe dieses Thema aus einem mir sehr wichtigen Beweggrund. Es geht darum, das umso erwachsener/älter man wird, desto mehr verliert man an Neugierigkeit und Faszination. Plötzlich erscheint einem alles banal und langweilig: "Kenn ich schon, hab ich schon gesehen" etc. Durch dieses Denken wird eine komplette Ignoranz gegenüber anderen Wesen geschürt.

Ich meine, stellen wir uns doch nur mal ein achso primitiven Käfer vor. Probiert doch mal die Koordination von sechs Beinen nach zu machen und das bitte auch in unbekanntem Gelände? Schon allein die mechanische Konstruktion wird für manche eine geradezu unerbringbare Leistung darstellen. Dann kommen aber noch Sinne dazu, die (wenn wir mal vom programmiertechnischen Standpunkt her absehen) für die meisten so normal erscheinen, das sie nicht begreifen wollen/können das das wahre Wunderwerke der Natur sind. Und jetzt stellt euch einmal einen Tausendfüßler vor: das bedeutet über hundert (!!!) Beine zu koordinieren. Und das ist ja nun mal bei weitem nicht alles.

Wir haben es bis heute nicht geschafft, die Intelligenz einer Ameise nachzumachen und wollen das Universum verstehen? Solange wir nicht einmal uns selbst verstehen, wollen wir unseren Erschaffer nachahmen (wer oder was auch immer das ist/war)? Viele vergessen im Laufe ihres Lebens, das nicht der neueste BlackTFT-Bildschirm das UltraPlus heutiger Errungenschaften ist. Selbst ein achso leblos erscheinender Baum ist ein hochkompliziertes Werk, das wir bis heute nicht vollkommen verstehen. Und das obwohl wir jeden Tag welche vor unseren Augen haben. Seht nur einmal heraus und schaut euch wahre Wunderwerke an: nicht der 300m hohe Turm, der in irgendeiner Stadt ist, sondern einfachste Dinge wie Gras das im Wind wankt, Blumen die ihre ersten Blüten wieder haben, Tiere die so stetig lebensfreudig sind ohne technischen Schnickschnack. Ein Kind kann sich an den kleinsten Dingen erfreuen, weil es noch unvoreingenommen ist, weil es die Faszination noch kennt und nicht den Alltagstrott seiner älteren Mitmenschen.

Ich glaube, wer ernsthaft in die Welt hinaussieht, entdeckt so viele wunderbare Dinge über die es sich nachzudenken lohnt, weil man dann feststellt, das man sie eben doch noch nicht vollkommen versteht (und damit meine ich Natur nicht Politik).


So und jetzt will ich eure Gedanken hören ;)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden
Anzeige
donf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

24.05.2004 um 16:49
Du hast schon recht,mit der Zeit verliert man das Gefühl dafür das selbst "einfachste" Dinge wie die Natur dich erfreuen können. Man denkt zwar man begreife das alles, aber dem ich nicht so, frage mal jemanden auf der Straße wie das mit der Photosynthese läuft, das haben die meisten schon vergessen, aber sie denken sie wüssten das alles. Ja, nicht der neue TFT Bildschirm ist etwas neues großes sondern eher wenn man die Natur ein Stück weiter verstehen würde, das hätte ein bedeutend höheren Stellenwert.


melden

Faszination Natur

24.05.2004 um 17:35
Ich bin teils der gleichen Meinung wie ihr. Einerseits finde ich es bemerkenswert woran die Natur bei der Entwicklung von verschiedenen Pflanzen und Lebewesen so alles gedacht hat, andererseits sollte man auch nicht übertreiben und sich sowohl von der Natur als auch von der Technik und Wissenschafft der Menschen mitreißen lassen.

Allerdings sind sich in einem Punkt, glaube ich zumindest, alles einig:
Solange es noch Natur gibt, sollten wir versuchen sie zu schützen, denn wir haben letzten Endes nur eine...

Wolke

Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.


melden

Faszination Natur

24.05.2004 um 17:41
@Wolke:

ich habe ja nie behauptet, das man auf technik komplett verzichten sollte. ohne technik hätte ich dieses forum nicht ;). außerdem bin ich programmierer, also auf die technik angewiesen und ich liebe sie. es ging mir nur darum, das man den eigentlichen gründer nicht vergessen sollte, oder das in der natur weitaus mehr unerklärliches ist, als man sich vorstellen kann...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden

Faszination Natur

24.05.2004 um 18:16
@ Zoddy

Ich hab dir ja auch keine Vorwürfe gemacht! Ich wollte es nur nochmal erwähnen, nicht das man vor lauter Natur die technik nicht vergisst!
Wolke

Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.


melden
pearl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

24.05.2004 um 18:43
@Zoddy

komisch bei mir ist das genau anders herum,... je älter ich werde, desto bewußter nehme ich meine umwelt wahr und je mehr ich wahr nehme umso
sprachloser werde ich.

netter threat !!!! danke :)


melden
uncut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

24.05.2004 um 18:43
Vor lauter Natur die Technik nicht vergessen ... weißt
Du eigentlich wen die Wissenschaft sich zum Lehrmeister
erkoren hat?
Man lernt von der Natur, man versucht sie zu kopieren -
mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg - aber selten sind
es wirklich eigene Ideen, die da umgesetzt werden.
Wenn es das überhaupt gibt.


melden

Faszination Natur

25.05.2004 um 10:56
@uncut:

es geht mir nicht darum woher die wissenschaftler ihre ideen nehmen es geht hier um alle menschen. ich bemerke, das viele sich in ihren problemen wälzen, deprimiert sind und sagen: die welt ist scheiße. ich könnte dir jeden tag viele dinge sagen, die ich wunderschön finde ohne aber die ernsthaftigkeit des lebens zu vergessen aber eben auch ohne alles zu ernst zu nehmen ;)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

25.05.2004 um 11:43
nun ja da hast du schon recht das stimmt, die meisten älteren denken nicht mehr drüber nach oder sind sich garnihcht mehr bewust darüber das es so etwas wundervolles ist. also ich persönlich interesier mich schon noch dafür obwohl ich auch nicht mehr so jung bin.
aber ich hoffe doch mal das sich doch noch mal eine geeration bessern wird, aber ich glaube da erwarte ich wohl ein bischen zuviel.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

25.05.2004 um 15:12
@Zoddy
Ein schöner Text :).
Manchmal wünschte ich, ich wäre als Aborigine geboren oder Indianer, irgendwo völlig abgeschieden von der Zivilisation, niemals in Kontakt gekommen mit irgendwelcher Technik. Denn ich weiß genau, ich könnte wohl nie auf die Technik verzichten, einfach, weil ich mich so daran gewöhnt habe und gar nicht mehr weiß, wie es ohne gehen soll. Ich würde es manchmal aber wirklich gern, weil die Technik Menschen so weit von der Natur entfernt.
Ich für meinen Teil versuche, mir das Staunen zu bewahren und ich habe schonmal bestimmt eine halbe Stunde einfach eine Hummel beobachtet, weil sie mich irgendwie fasziniert hat. Es gibt so viele Wunder draußen, die man gar nicht mehr registriert. Ich versuche jeden Tag von neuem, mir klarzumachen, in was für einem Wunderwerk wir leben. Unsere Technik, mit der wir meinen, die Natur beherrschen zu können, ist gar nichts gegen all das. Wir sollten auch nicht versuchen, die Natur zu beherrschen, sondern sie zu verstehen. In ihr leben, in Harmonie. Jedes Ungleichgewicht ist ungesund - egal, worauf man es nun beziehen möchte. Im Grunde ist alles eins, ein ewiger Kreislauf, in dem es nur fließende Übergänge gibt, nicht feste Grenzen. Diese Grenzen setzen wir nur uns selbst, die wir versuchen, all das zu bezwingen, was wir nicht begreifen können.
Es gibt noch so viele Wunder in der Natur, an denen wir einfach vorbeirennen, um die wir uns einfach nicht kümmern, weil wir zu sehr vertieft sind in unseren neuen Organizer. Eigentlich schade, wirklich sehr schade.

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Ich bin mir darüber bewusst, dass alles, was ich über religiöse Fragen schreibe, unbedingt subjektiv und bloß meinem Glauben entsprechend ist.


melden
gnosis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

25.05.2004 um 15:35
Ich kann mir gut vorstellen was @Zoddy meint und finde es schön wenn ein Mensch bewußt aufnehmen und staunen kann. Nur dadurch weiß er die Vielfalt in der Natur mit all ihren Wesen zu schätzen und zu achten und maßt sich nicht an Gott spielen zu wollen der er in diesem Leben nie sein kann.

Wahrnehmung ist ein Fenster in eine andere Dimension.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

25.05.2004 um 23:49
Vorneweg muss ich sagen, dass ich schon immer ein gutes Verhältnis zur Natur hatte, schon als Kind war ich kein Stubenhocker und immer gerne draussen und gerne im Grünen.
Bei mir ist es jedoch auch so, dass diese Gefühle mit zunehmendem Alter auch nicht abnahmen, sodern, im Gegenteil, immer stärker wurden. Ich fing zum Beispiel an, mich mit Kräutern zu beschäftigen, dadurch erhält man schon ein engeres Verhältnis zur Natur.
Und gerade im letzten Jahr/in den letzten Monaten hat sich dieses Naturverbundenheits-Gefühl sehr stark intensiviert. Gehe ich über eine Wiese, so fühle ich mich frei, gehe ich durch einen Wald, so fühle ich mich beschützt. Schaue ich in ein fliessendes Gewässer, so lausche ich ihm dabei und schaue ich in den Himmel haben die Sorgen plötzlich keinen Sinn mehr.
Für manche mag das etwas seltsam klingen, aber auf ihre Art spricht die Natur zu uns allen, man muss nur lernen, zuzuhören und die kleinen Zeichen zu deuten.
Die Natur ist unser bester Lehrmeister, und wir können noch so viel von ihr lernen.
Gerade dieses Jahr, wo alles so üppig wächst und grünt, sollte man sich vor Augen führen, dass Natur allgegenwärtig ist und wir ein Teil von ihr sind, dieses aber vor langer Zeit fast vergessen haben.
Lernen wir, es neu zu entdecken!

Gretets,
Sidhe

Wer im Kopf nur Stroh hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

25.05.2004 um 23:54
ähm... sorry für die Rechtschreibfehler :|

Wer im Kopf nur Stroh hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

26.05.2004 um 00:02
Menschen sind simple: Nur das wollen, was man nicht hat.

Warum wollen wir das Universum verstehen? Weils kein anderer kann. Warum wollen wir lieber einen fetten BMW als ein Fahrrad? Weil den nicht jeder hat. Warum kauft man sich teuren Schnickschnack, wenn ein Freund/Freundin dabei ist und wo man alleine sowas garnicht ansieht? Weil man es sich leisten kann und der andere nicht. Es ist ein ewiges: Ich bin besser als du.

Aber ich denke, dessen ist sich jeder bewusst (auch wenn es trotzdem weiterhin gelebt wird). Warum also verlieren wir usnere Neugier? Einfaches Beispiel: Ein Kind bekommt einen neuen Ball. Für zwei Wochen ist der ball das liebste Sielzeug. Danach liegt er in der Ecke. Warum? Weil man nichts neues mehr an dem Ding findet. Ein Kind ist noch nicht fähig zu dribbeln oder wie Oliver Kahn sich hinzuhechten das es gerade noch den Ball erwischt, welcher vom Hund Waldi in einem Querpass in den Sandkasten drohte zu fliegen. Es meint, dieser Ball ist nur zum werfen und treten da. Genau hier liegt der Fehler. Das Kind zeigt Desinteresse, weil sein Horizont noch nicht groß genug ist, sich weitere Variation des spielens mit dem Ball auszudenken. Aber ein Ball ist doch schon ein kleines Wunder, oder nicht? Wie zum Beispiel macht man eine solch stabile Luftkugel? Wieso ist Luft im Ball? Warum kann die Luft nicht heraus, aber welche hinein? Wieso ist Luft dafür verantwortlich, das der Ball tretbar wird? Wie kann man das Material so zuschneiden? Warum geht die Luft beim treten nicht heraus? Warum Platz der Ball nicht, wenn er auf etwas Spitzes fälllt (vergleich zum Luftballon)? Was ist überhaupt so faszinierend an einem runden luftgefüllten Ding? Warum haben wir Spaß an dem Ball? Warum ist es Spaß, wenn man sich körperlich verausgabt? Wieso heißt ein Fußball, Fußball? Warum gibt es verschiedene Aussehen? Wieso besitzt er eine NORM dicke? Wie dick muss er sein? Mit wie viel Luft darf er gefüllt sein?

So leibe Leute. Nur bei einem Fußball alleine habe ich jetzt 15 Fragen gestellt und gute 90 % von der gesamten Mitgliederschaft allmy`s können mir nicht alle Fragen beantworten. Würde man jetzt weitere Beispiele aufführen, gibt es Billionen Fragen und wir hätten nicht mal ein Millionstel der Welt in Frage gestellt. Es gibt so viele Dinge, so viele Fragenauf die keiner eine Antwort weiß. Wir wissen nicht mal, wie wir Menschen uns im Mutterleib so entwickeln können. Es ist uns schleierhaft, wie aus zwei Zellen ein Mensch entsteht. Dennoch wollen wir nach den Sternen greifen. Wir verstehen uns sebst nicht, doch glauben dies zu tun. Und warum? Aus Gewohnheit. Menschen sind faul und bequem. Wenn sie etwas nicht auf Anhieb verstehen, lassen sie es bleiben. Beispiel Tausendfüßler: Wie kann der Tausenfüßler seine Beine ohne zu stolpern bewegen? Da schaut jeder vermutlich skeptisch, gibt eine aus der Luft gegriffene Meinung ab und dreht sich um um zu gehen. Es wird garnicht auf die Frage eingegangen, da sie absurd scheint. Der Mensch fragt sich grundsätzlich nur das, was sich auch Artgenossen fragen. Wenn der Meier Huber sich fragt, warum sein Dachstuhl runter kippt, ist die halbe Nachbarschaft am spekulieren.

Doch was können wir dagegen tun? Nichts. Ja, esist so. Wir können nichts tun, denn wir sind von anbeginn unseres Lebens auf Erfolg und Leistungsdruck gesetzt worden. Wir können nicht mal fünf Minuten still sitzen und einafch einem Käfer zusehen, denn es ist unPRODUKTIV. Unsere Welt ist darauf aufgebaut, keine Fragen zu stellen sondern für die Regierung als Sparbüchse herzuhalten. Seien wir doch ehrlich: Wir sind nur dumme Bauerntrampel die Geld in einem Topf werfen, das sich die noch größeren Bauerntrampel einen lassen können und glauben diese fetzen zerstückeltes und verarbeitetes Holz würde ihnen Macht und ansehen bringen. Aber genau das tut es! WIR geben denen da oben die Macht. Die Macht uns das Lebe zu versauen. Ich frage michs chon ange, bin ich Frei? Ich komme immer wieder auf die gleiche Antwort: Nein. Wenn ich in Biologie vin einem 'Programm des lebens' schon höre, zeigt das doch deutlich das wir nicht frei sind. Doch wen wir nicht frei sind, können wir nicht frei denken. Die einzige Zeit, wo der Mensch frei gedacht hat und damit auch etwas erreichte, war, als wir in Höhlen mit Läusen und Raten hausten. DAS war die Zeit, ind er man das Leben noch als leben betrachten konnte, nicht als Stöckchenholen für die Elite.

Die Natur ist unser größtes Gut. Sie ist das einzige, was uns noch an unsere Wurzeln erinnert. Sie ist unser zuhause. Unser Leben. Doch wir merken nicht, das wir in einer Illusion Leben. Und warum? Weil alles einfacher ist. Wir könnten nicht mal unser Geschäft (das Geschäft der Natur) verrichten, ohne Toilette. Wir würden nicht mal was zu essen haben, ohne Kühlschrank. Wir würden frei sein, doch was ist das schon? Freiheit ist doch nichts gegen einfaches Leben! Stimmts? Eben nicht. Das einfache Leben IST das Leben. Wir sollten bedenken, in UNSERER Welt müssen wir uns an Bestimmungen und Regeln halten, in der Natur gibt es nur eine: Überleben.

Wir sind Menschen und eine hoch entwickelte Rasse, dennoch sind wir so blöd uns selbst in einen Käfig zu sperren, denn wir als 'besseres' Leben betrachten. Hach, wie ich doch rostige Gitterstäbe liebe -.-



Adiós.


- Wir lernen nicht für die Gegenwart, sondern für die Zukunft.
- Mord ist keine Lösung, nur eine Alternative.
- 26050920.091920.07051204.01121915.091920.080511200911.0118132120..


melden

Faszination Natur

26.05.2004 um 10:05
genau das wollte ich damit ausdrücken dragonmike, vielen dank für diesen beitrag. übrigens: das mit dem tausendfüßler hatte ich schon gesagt =P.

und ich kann nur sagen: auch wenn es unproduktiv ist, aber ich könnte trotzdem stundenland meinem kater oder meinen degus zuschauen wie sie fröhlich spielen und selbst an den einfachsten dingen ihr ganzes leben gefallen finden, nicht weil sie primitiv sind sondern weil sie bescheiden sind. das einzige nicht faszinierende wesen (von einigen wenigen ausnahmen mal abgesehen) auf dieser welt ist der mensch. wie sagte smith so schön: wir sind der virus dieses planeten...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

26.05.2004 um 10:44
na ja das stimmt die welt könnte so perfekt sein, wenn da doch blos dieser mensch nicht wäre.
ja ja der mensch respecktirt nicht und das wird auch irgendwann mal sein untergang sein.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Faszination Natur

26.05.2004 um 10:57
die welt könnte auch mit uns perfekt sein, aber da wir uns lieber gegenseitig abschlachten, die natur ausbeuten und uns eigentlich jeglicher respekt fehlt, ist dem halt nicht so.

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

26.05.2004 um 11:31
@Zoddy
ja klar könnte es so sein, ist es aber leider nciht.
na weil der mensch einfach nciht verstehen will wie wichtig die natur für uns ist und wie schön sie doch ist, wir könnten so viel von ihr lernen wenn wir nur einfach richtig hinkucken würden, nun ja aber ich habe so das gefühl das der großteil der menschheit wirklich blind ist.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

26.05.2004 um 19:21
...kann euch nur beipflichten. Ich selbst bin zuweilen so fasziniert über die Präsenz unserer gemeinsamen Natur, dass es mich zuweilen aus den Sandalen kippt.

So eine unendliche Vielschichtigkeit, Farben, Formen, Stimmungen und Verhalten empfinde ich durchaus als absolute Kunst!

Ähnlich wie es ein paar von euch, ist es mir auch ergangen. Die Expression der Natur der letzten eineinhalb Jahren empfinde ich als äusserts intensiv. Ich versuche schon seit Jahren nebst meinen direkten Wahrnehmungen ein Abbild der Natur auf Filmemulsion festzuhalten. Aber die schönsten Perlen durfte ich jüngst in Empfang nehmen.

Schon oft erlebte ich z.B. bei einem Spaziergang, dass mir der Wind, die Sterne, der Fluss, die Tiere, die Pflanzen, die Berge oder die Stille (meistens auf einem Bergspitz) behilflich waren zu einer Erkenntnis zu gelangen, -wenn ich wieder mal eine Frage oder Thema in meinen Gedanken hatte- die mich sehr beschäftigte oder in Beschlag nahm...

Die Zeichen der Natur nehme ich dankbar an und möchte sie hier auf jeden Fall nicht missen müssen!

Ich sehe durchaus die Natur als Grundlage für unser irdisches Dasein und daher sollten wir wirklich Respekt und Sorge zu ihr tragen.

wirklich schöner thread, danke

coelus

Ich weiss, dass ich nichts weiss (sokrates)


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Faszination Natur

26.05.2004 um 23:39
@Zoddy
<>genau das wollte ich damit ausdrücken dragonmike, vielen dank für diesen beitrag.<>

Immer wieder gerne :)


<>übrigens: das mit dem tausendfüßler hatte ich schon gesagt =P. <>

Warum glaubste denn das ich gerade den Tausendüssler erwähnte? Hm? :)




Adiós.


- Wir lernen nicht für die Gegenwart, sondern für die Zukunft.
- Mord ist keine Lösung, nur eine Alternative.
- 26050920.091920.07051204.01121915.091920.080511200911.0118132120..


melden
Anzeige

Faszination Natur

27.05.2004 um 04:24
pro:

ihr habt recht

contra:

contra,häh???


"...if you are slain in battle, you should be resolved
to have your corpse facing the enemy."
Yamamoto Tsunetomo


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt