Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Entstehung des Lebens nachstellbar?

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Evolution, Forschung, Entstehung
Xoxxo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 00:24
Ist es Möglich die Entstehung des Lebens durch das Nachstellen der Bedingungen damals auf der Erde selbst zu bewirken - also durch uns Menschen?

An sich ist das ja einer der wichtigsten Forschungsansätze - wenn man das Leben verstehen will, dann wäre es doch klug zu ergründen wie genau es entstanden ist.

Es könnten sich beim Gelingen eines solchen Entstehungsprozesses bestimmt etliche wichtige Erkenntnisse für uns auftun. Da stellt sich zum Beispiel die Frage, ob so ein neu entstandenes Bakterium auch genauso aufgebaut ist, wie das vorhandene Leben ...

tynaqeE 29 01 05 11 8 28 32


melden
Anzeige

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 00:29
@Xoxxo

In der gesamten Geschichte unseres Planteten, in den zig milliarden Jahren ist das Leben nur ein einziges mal entstanden.

Die Natur hat sozusagen einige billionen Versuche gestartet Leben zu erschaffen und nur einmal mit Erfolg.

Da ist es schon fragwürdig ob wir das ma eben so hinkriegen.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 00:40
@Xoxxo
Die Entstehung des Lebens wurde und wird erforscht. Dazu ist es aber notwendig möglichst genau zu wissen wie die Bedingungen am Ursprung des Lebens waren. Auch haben wir nicht die vermutlich notwendige Zeit, die dem Leben zur Verfügung stand. Für den Ablauf der Abiogenes (auch chemische Evolution genannt) gibt es faszinierende Hypothesen.

@22FoX22
Wenn erstmal ein erfolgreiches Konzept unterwegs ist gibt es imho keinen Platz für einen zweiten Start. Die existierenden Lebensformen sind viel zu erfolgreich um mit ihnen als primitiver Replikator zu konkurieren.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 01:27
@PetersKekse

Aber eigentlich sind doch alle Zutaten für ne chemische Evolution noch vorhanden und es gibt auch bestimmt paar Ecken auf der Welt wo diese völlig unbehelligt von dem bereits existierenden Leben, neues Leben entwickeln könnten, oder nicht?

Ich denke, es ist echt nur ne Sache der Zeit.
Beim ersten mal hats schon ewig gedauert und jetzt ist der Planet auch nur noch halbso gemütlich zum Entwickeln von Leben, deswegen werden wir wahrscheinlich noch die nächsten paar millionen Jahre warten können bis das nochmal passiert.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 07:28
22FoX22 schrieb:In der gesamten Geschichte unseres Planteten, in den zig milliarden Jahren ist das Leben nur ein einziges mal entstanden.
Das muss nicht zwangsläufig so sein.
Man weiss ja bis heute nicht einmal wie das Leben auf der Erde entstanden ist.
Es gibt mehrere Theorien.

Theorie I: aus der Ursuppe
Theorie II: In der Tiefsee
Theorie III: Im All

http://www.bernd-leitenberger.de/leben1.shtml

Bei Theorie III könnte bei jedem weiteren Meteoriteneinschlag theoretisch neues Leben auf die Erde gelangen.
Oder angenommen man würde eine bisher unbekannte Art von Mikroorganismen entdecken.
Wer will denn genau bestimmen wann diese Art entstanden ist ? ..
Sie könnte doch auch in jüngerer Zeit neu entstanden sein.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 10:42
Ganz klar nein.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:00
@f4tm4n

Richtig, muss nicht zwangsläufig so sein, aber ich bin von der am meisten vertretenden Theorie ausgegangen, dass das Leben auf der Erde endstanden ist.

Dass das Leben aus dem All kommt, ist natürlich auch möglich, aber bis jetzt war kein Indiz überzeugend genug, die Allgemeinheit dazu zu bringen, von der momentan angenommenen Theorie abzulassen.

Ich habe jedoch schon öfter gehört, dass angeblich Organismen gefunden wurden, die nicht den selben Ursprung haben wie wir.

Angeblich sind einzellige Lebewesen in der Atmosphäre gefunden worden die nicht die DNA aufweisen wie alle anderen Lebewesen auf dem Planeten.
Hier weis ich aber nicht ob das wirklich stimmt.

Kristalline Vorstufen von Leben wurden auch schon gefunden...

Und z.B bei diesem Alienbaby aus Mexiko sollen ja auch seriöse Wissenschaftler festgestellt haben, dass, die DNA nicht irdischen Ursprungs ist.
Schade dass es dazu nicht mehr Infos gibt.

Aber alles im allem, kann man glaube ich noch davon ausgehen, wenn überhaupt, dann ist das Leben erst einmal hier endstanden und es dürfte auch lange dauern bis es nochmal so passiert..


melden
Floris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:21
Ich glaube dass, wenn die richtigen Bedingungen zusammen treffen, mit naturgesetzlicher Zwangsläufigkeit Leben entsteht, so wie bei 0 Grad Celsius Eis entsteht.


melden
cage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:25
@22FoX22
Da war doch erst vor kurzem so ein Artikel in irgendeiner Zeitung zu lesen: "Sensationsfund in einem Meteoriten" oder so...
Da haben sie einen Meteoriten der auf einem zugefrorenem See niedergegangen ist untersucht und irgendwie die gleichen Stoffe gefunden die grundsätzlich für Leben notwendig sind. Frag mich aber bitte nicht welche "Stoffe" das genau sind.
In dem Artikel hieß es auch, dass sie es komplett ausschließen können, dass diese "Stoffe" durch Kontamination durch das Seewasser/Eis in den Meteoriten gelangten.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:29
@cage

Hier ein Bericht dazu ..

http://www.welt.de/wissenschaft/article2137451/Kam_das_Leben_mit_Meteoriten_auf_die_Erde.html


melden
cage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:35
@f4tm4n
Vielen Dank! Aber der Artikel ist von 2008...
Da gibts was aktuelleres... Ich hab den Artikel gefunden:

http://www.bild.de/news/ausland/meteoroiten/sind-wir-aliens-auf-dem-eigenen-planeten-18333570.bild.html

Ja ich weiß, BILD.de ;)
Aber trotzdem interessant.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:38
@Floris

Mit dem Glauben bist du auch nicht alleine.
Immer mehr Wissenschaftler sehen das auch so.

Aber trotzdem ist Zeit ein wichtiger Faktor.
Wenn die richtigen Bedingungen vorhanden sind, entsteht nicht direkt Leben sondern es kann schonmal paar millionen Jahre dauern.

@f4tm4n
@cage

Muss man aber dazu sagen, dass wenn man rausfindet, dass Leben von woanders hierher kommen kann, es nicht zwangsläufig heißt, dass es auch so zum Leben auf unseren Planeten gekommen ist...


melden
cage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:40
@22FoX22
Schon klar, nicht "zwangsläufig" aber "möglich"...


melden
Floris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:41
@22FoX22
Danke für deine Zustimmung ! Dass es sich hier um Abläufe handelt, die den Rahmen unserer Existenz überschreiten, das ist ja nicht unbedingt ein Widerspruch dazu. Vor allem wusste ich nicht, dass auch viele Wissenschaftler inzwischen dieser Ansicht sind.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:45
@22FoX22

Das ist zwar Richtig, aber die Argumente für eine "Leben aus dem All"-Theorie
werden dadurch gestützt.
Ausserdem impliziert das ungeahnte Möglichkeiten im Bezug auf extraterrestrisches Leben.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

19.06.2011 um 20:55
@f4tm4n

Ja richtig, ich hab auch gar nichts gegen die Vorstellung, dass Leben von ausserhalb kam.
Ist mir eigentlich relativ egal wie es hier angefangen hat, ich halte bis jetzt noch die "Hier entstanden- Theorie" für am wahrscheinlichsten, schließe die andere aber nicht aus.

Um zu beweisen, dass im Universum noch auf anderen Planeten Leben existiert, brauch ich persönlich aber keinen Meteoriten...

Aber als Beweis für die, die echt annehmen, dass wir die einzigen Lebewesen im ganzen Universum sind, ist so ein Fund natürlich gut. ;)


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

21.06.2011 um 13:44
75397,1308656645,lebenTab1Naja im Moment ist es so, dass wir vlt nicht ganz den Ursprung des Lebens genau festlegen können. Aber wir wissen, dass es im weiten All Aminosäuren gibt. Außerdem wissen wir auch, dass bei bestimmten Bedingungen auf der (frühen) Erde Aminsosäuren und ähnliche Stoffe kristallisieren könnten. Übrigens gibt es in Chondriten (in kohligen Meteoriten) bis zu 50 Aminosäuren, also mehr als auf der Erde (23) ! Soweit ich weiß hatt man im intersttellaren Nebel auch schon einfache organische Moleküle anchgewießen.


So jetzt gehn wir mal zur Bildung auf der Erde.... die Theorie net sich "Urpizza Theorie" ;)

Die besagt eben das org. Moleküle an Metall oder Mineraloberflächen wachsen könnten... Die Reaktionen hierfür sehen so aus:

1. CO + H2O ---> CO2 + 2H+ + 2e- \ Entstehung von
2. 2H+ + 2e- ---> 2H2 / Wasserstoff
=> Reaktion 2 kann natürlich auch in die andere Richtung ablaufen
3. 2CN- + 2e- + 3H+ + 3H2O ---> HO-CH2-COO- + 2N3
4. 3CO + 6e- + 5H+ + NH3 ---> CH3-CHNH2-COO- + H2O

So jetzt hätten wir schon mal org. Moleküle. Was wir jetzt brauchen sind 2 Dinge.

1. Einen Katalysator für die Polymerisierung. Da gibt es dann wieder ein paar Möglichkeiten, die in Betracht gezogen werden....

a) FeS2 + H2 ---> FeS + H2S + Energie
b) 3H2 + CO ---> CH4 + 2H2O + Energie
c) 2H2 + CO ---> CH3OH + Energie (diese Reaktion ist sehr fragwürdig)

2. Der UV Scchutz:

Wir kennen Bakterien, die sich mit FeS umgeben um sich vor dem starken UV Licht zu schützen. Also es wäre möglich ...

[Auszug aus Oschmann - Geschichte des Lebens]

Wir brauchen eben erst mal org. Substanzen. Und ein paar sind gar nicht mal so schwer herzustellen. Und man braucht nicht einmal mehr als 5 Elemente. Vorallem C, H und O (gebundener Sauerstoff) gab es viel. Wenn wir dann noch ein wenig Stickstoff, Schwefel und Phosphor haben dann können wir schon ne Menge machen.

Der Miller'sche Versuch hatt ja schon damals bewießen, das unter den Bedingungen der Ursuppe Fettsäuren, Aminosäuren und Nucleotiden entstanden sein könnten ^^ Man braucht halt enstprechende Stoffe... Die Vorraussetzung ist, dass wir wirklich Stoffe wie CO2, H2O, N2, CH4, NH3, H2S und SO2 bereitstellen können.

So ich häng da noch hier und im nächsten Beitrag en Anhang an, bzw. ne Tabelle die einige Möglichkeiten auflistet.


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

21.06.2011 um 13:50
75397,1308657022,lebenTab2So Teil 2.... bzw. Quellen ^^

Millersches Experiment

Organisches Material im Weltraum

Gigantische Chemiereaktoren: Molekulare Riesenwolken im
interstellaren Raum



Die Bilder stammen von Dr. W. Oschmann - Geschichte des Lebens. Wer etwas daraus sehen will schreibt mich bitte per PN an ;)


melden

Entstehung des Lebens nachstellbar?

21.06.2011 um 13:56
Vielleicht ist ja das Leben gar nie entstanden sondern einfach immer schon da gewesen????
Warum muss alles immer einen Anfang und ein Ende haben?
Vielleicht weil uns das wegen der Geburt und dem Tod am plausibelsten vorkommt?

Denkmal es ist nicht ausgeschlossen, dass es Leben !immer! schon gegeben hat. Vielleicht sogar unseren Planeten und vielleicht sogar uns Menschen^^


melden
Anzeige
Monod
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstehung des Lebens nachstellbar?

21.06.2011 um 16:36
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:1. Einen Katalysator für die Polymerisierung. Da gibt es dann wieder ein paar Möglichkeiten, die in Betracht gezogen werden....
Das Problem ist weniger der Katalysator als die Abpufferung der Rückreaktion, die über Hydrolyse einen Abbau der Polymere bewirkt. So paradox es klingt: Wasser als Fluidmedium par excellence stört bei der Polymerbildung. Es muss daher in den eigentlichen Reaktionsräumen (z.B. Gesteinsporen mit geeigneten katalytisch wirkenden Mineralzusammensetzungen) knapp gehalten werden, weil im Verlauf der Polymerisierung Wasser entsteht und daher abgeführt werden muss. Von daher erscheint mir die Vent-Theorie zumindest fragwürdig (Vent = Schlot; Vent-Theorie = Theorie der Entstehung von ersten Zellen in den Wänden von hydrothermalen Schloten am Meeresgrund). Mir erscheinen die Gezeitenzonen in der Nähe von vulkanisch aktiven Gebieten (Inseln mit Flussmündungen oder Lagunen) plausibler, da diese periodisch trocken fallen.
2. Der UV Schutz:
Der dürfte in Gesteinsporen gegeben sein.
Schdaiff schrieb:Der Miller'sche Versuch hatt ja schon damals bewießen, das unter den Bedingungen der Ursuppe Fettsäuren, Aminosäuren und Nucleotiden entstanden sein könnten.
Nur dass der Millersche Versuch eine stark reduzierende Atmosphäre voraussetzt, also viel Wasserstoff, Ammoniak und Methan, während heute davon ausgegangen wird, dass die Atmosphäre schwach oder gar nicht reduzierend gewesen ist, weil bereits damals Stickstoff in der Atmosphäre dominierte. Die Ursuppe war demnach definitiv anders zusammengesetzt als die Miller-Versuche nahelegten. Plausibler ist, dass die Ozeane via Meteoriten (Kometenkerne, Kohlige Chondriten) mit organischen Chemikalien angereichert wurden.

Der Knackpunkt, an dem bisher die Theorien zur Entstehung des Lebens scheitern, ist nicht die Anreicherung mit geeigneten Chemikalien - selbst für RNA wurde vor zwei jahren ein plausibler Reaktionsmechanismus gefunden - sondern die Organisation von Metabolismus und Vererbung über das Wechselspiel von Genom und Proteom. Oder kürzer: Es gibt noch keinen plausiblen Mechanismus der Entstehung eines Translationsmechanismus, der die Proteinbiosynthese ermöglicht. Hier haben wir eine Schwelle, die allein auf der Basis der Chemie nicht ableitbar ist, weil es sich um ein Organisationsphänomen handelt. Es gibt zwar schon einige interessante Ansätze, um den Werdegang zu rekonstruieren (z.B. von Wolf und Koonin), aber es ist momentan noch schwer, einzuschätzen, inwiefern man hier auf der richtigen Spur ist.


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt