Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

Seite 1 von 1

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

26.05.2020 um 12:48
Guten Tag,
Diese Disskusion soll über Pflanzen handeln, genauer, über die Frage, ob Pflanzen auch denken, fühlen und bewusst handeln können.
Wir sehen die Auffassung, dass Pflanzen auf der untersten Stufe der Lebewesen stehen, bereits sehr lange, wenn nicht gar schon immer, als normal an.
20200526 122112Original anzeigen (1,3 MB)

Die klassische Hierarchie der Lebewesen
Der Mensch, er handelt( überdacht )
Das Tier, es fühlt
Die Pflanze, sie lebt
Der Stein, er ist ( da )

Doch lassen bestimmte Entdeckungen, dass Pflanzen doch mehr tun als dahinzuvegetieren, unseres Weltbild, wie schon öfters (die Erde ist rund und keine Scheibe), wanken.
Beispiele/Argumente für diese These sind, dass Lupinen Bienen (und sonstigen Bestäubern) mitteilen, dass der Nektar in einer bestimmten Blüten zu Neige ist, indem sie die betroffenen Blüten blau färben, und, dass Bienen (& Co.) den gesammten Tag nur Blüten einer Art anfliegen, damit die Pollen nicht verschwendet werden ( würde die Biene vom Apfelbaum zur Rose fliegen, würden die Pollen nichts bewirken ).
Diese These stammt übrigens von dem Biologen Stefano Mancuso. Dieser merkt auch an, jedes Lebewesen stelle die Spitze seines Entwicklungszweiges dar.


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

26.05.2020 um 13:04
Das Bild ist kopfüber, bitte um Entschuldigung.


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

26.05.2020 um 14:43
Wie passend.
Gestern sah ich noch ein Experiment zum Thema Pflanzen und Gefühle.
Da wurde geforscht ob streicheln sich auf die Pflanzen auswirkt.
Und tatsächlich : wer 2 mal täglich die Pflanzen streichelt wird sehen, dass sie langsamer wachsen und "buschiger" sind


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

26.05.2020 um 20:58
Cherokeerose
schrieb:
Und tatsächlich : wer 2 mal täglich die Pflanzen streichelt wird sehen, dass sie langsamer wachsen und "buschiger" sind
Ja klar. Für die Pflanze ist das wie Wind. Lang und gaklig wäre dann blöd. Dann lieber stabil und buschig mit mehr Energie in die Stabilität als in die Länge. Mit freundlichen Gefühlen hat das aber weniger zu tun.


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

26.05.2020 um 21:21
LordoftheOrder
schrieb:
Das Bild ist kopfüber, bitte um Entschuldigung.
Und ich dachte das ist eine Geheimsprache..
LordoftheOrder
schrieb:
Pflanzen - Lebendig und intelligent?
Lebendig auf jeden Fall
Intelligent - vielleicht ist das eine verlangsamte Form von Intelligenz, Pflanzen können sich auch bewegen, nur extrem verlangsamt,
möglicherweise können sie auch so denken, da ist der Gedanke von einer Sekunde auf 10 Jahre langgezogen


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

26.05.2020 um 21:24
Cherokeerose
schrieb:
wer 2 mal täglich die Pflanzen streichelt wird sehen, dass sie langsamer wachsen und "buschiger" sind
Und ich dachte immer, dass sie dann schneller wachsen :)


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

26.05.2020 um 22:08
docmat
schrieb:
Mit freundlichen Gefühlen hat das aber weniger zu tun.
Sehe ich auch so.
Wollte nur meinen Senf dazu geben da ich das beim Zappen entdeckt habe und etwas.... Ähm... Naja
fand


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

27.05.2020 um 10:44
@parabol
Etwas schneller wird es schon gehen, wenn Pflanzen von Schädlingen befallen werden, produzieren sie ja auch teilweise Stoffe die den Schädlinge nicht behagen, sodass diese ablassen die Pflanze anzuknabbern, und schicken chemische Signale zu den Nachbarpflanzen, um diese zu warnen.Wenn das 10 Jahre dauert (übertrieben),
2020 Heuschrecken in Afrika...die Pflanze 2030: Heuschrecken! Ich muss die anderen sofort warnen...


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

27.05.2020 um 23:33
LordoftheOrder
schrieb:
Doch lassen bestimmte Entdeckungen, dass Pflanzen doch mehr tun als dahinzuvegetieren
Es gibt auch das Phänomen der "crown shiness" - Zweige verschiedener Bäume halten zueinander Abstand, es ist noch unbekannt warum
Etwas länger, nämlich schon seit den 1920er Jahren, beschäftigen sich Wissenschaftler mit einer besonderen sozialen Eigenschaft der Bäume: Ihre Kronen halten im Blätterdach höflich Abstand. Je nach Art breiten sie ihr Blätterdach nur so weit aus, dass sie sich mit ihren Nachbarn nicht ins Gehege kommen, sich also nicht berühren.

Wie kommt es zur Crown shyness?
Von unten kann das Ergebnis dieser vorsichtigen Annäherung aussehen wie ein weitverzweigtes Flusssystem oder wie Zellwände unter dem Mikroskop. Im Englischen ist das Phänomen unter dem Namen Crown shyness bekannt, „Kronen-Schüchternheit“.

Ob allerdings tatsächlich Schüchternheit der Grund für das faszinierende Phänomen ist, darf bezweifelt werden. Manche Forscher vermuten, dass der Baum an den Enden der äußeren Zweige sein Wachstum einstellt, sobald er sich zu weit den äußeren Blättern seiner Nachbarn nähert – um eine Verschattung zu verhindern. Andere glauben, bei dem luftigen Grenzstreifen könne es sich um eine Abwehrmaßnahme gegen fressende Insektenlarven handeln.

Weitaus plausibler scheint jedoch, dass der gleichmäßige Abstand zwischen den einzelnen Baumkronen auf Berührungen bei Wind zurückzuführen ist. Demnach würden Bäume, um größere Schäden an ihren äußeren Zweigen zu vermeiden, ihr Wachstum einstellen, sobald sie bei stärkerem Wind mit ihrem Nachbarn auf Tuchfühlung gehen.
https://www.geo.de/natur/naturwunder-erde/16995-rtkl-crown-shyness-warum-baeume-abstand-halten


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

27.05.2020 um 23:36
Dieses Phänomen kommt besonders bei Pinien vor (oder).


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

28.05.2020 um 00:16
LordoftheOrder
schrieb:
Dieses Phänomen kommt besonders bei Pinien vor (oder).
Bei einigen Pflanzenarten soll es besonders ausgeprägt sein, möglicherweise spüren die Pflanzen mithilfe von Infrarot-Rezeptoren die Anwesenheit anderer Pflanzen.


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

15.06.2020 um 08:28
Mir vielen zu diesem Thema die Strahlensucher und Strahlenflüchter ein.

https://geovital.com/strahlensucher-strahlenfluechter/

Weitere Merkmale, welche speziell an Bäumen zu beobachten sind und auf Störzonen hinweisen, sind Schrägwuchs (Ausweichung in störfreie Zone), verdoppelter Stamm (Zwiesel), Drehwuchs, Mistel- und Efeubewuchs, verkürzte und verdrehte Nadeln, Verwachsungen oder eine partielle Entlaubung.


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

15.06.2020 um 08:55
elas9854
schrieb:
Mir vielen zu diesem Thema die Strahlensucher und Strahlenflüchter ein.
Einer Seite, die u. a. mit dem Begriffen "Elektrosmog" arbeitet und "Baubiologie" verkauft, glaube ich grundsätzlich mal kein Wort. Erst recht nicht, wenn sie eigentlich Matratzen verkaufen will.
Und wenn was dran sein sollte, informieren auch seriöse Angebote darüber.


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

15.06.2020 um 09:10
@Nemon

Oh Entschuldigung, da bin ich auf einer falschen Seite gelandet. Danke für den Hinweis.
Mir ist nicht aufgefallen, dass es sich um eine Matratzen-Firma handelt.

Es ging mir nur um Pflanzen oder auch Tiere die bei Strahlen, Erdstrahlen sind ja etwas natürliches, flüchten oder sie suchen.
Gerne kann man über die Bildersuche sich Abbildungen dazu anschauen.


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

15.06.2020 um 09:18
elas9854
schrieb:
Erdstrahlen sind ja etwas natürliches
Tja, ganz so einfach ist das nicht ;)
Man müsste schon genauer herausarbeiten, welche Strahlung gemeint ist.

Wikipedia: Erdstrahlen
Als Erdstrahlung oder Erdstrahlen werden in der esoterischen Radiästhesie Phänomene bezeichnet, die angeblich Auswirkungen auf die Gesundheit haben sollen. Eine manchmal ebenfalls als Erdstrahlung bezeichnete naturwissenschaftlich nachgewiesene terrestrische Strahlung hat mit den postulierten Erdstrahlen nichts zu tun.


melden

Pflanzen - Lebendig und intelligent?

16.06.2020 um 01:24
Hallo an alle,

also Pflanzen als Lebewesen zu bezeichnen halt ich für absolut richtig und steht für mich außer Frage. Die ältesten Lebewesen sind Bakterien, Mikroben und einfache Einzeller. Aus ihnen entwickelten sich vielzellige Pflanzen, z.B. Algen sowie Farne und später Tiere. Zumal bringen Pflanzen alle nötigen Kennzeichen von Leben mit.

Wikipedia: Lebewesen

Aber ab wann haltet ihr ein Lebewesen für Intelligent?

Vorweg…die meisten Tiere halte ich für Intelligent und mit einem Bewusstsein ausgestattet.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt