weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben prägende Träume?

Seite 1 von 1

Das Leben prägende Träume?

29.04.2013 um 00:38
habt ihr schon mal einen traum gehabt, der euch ein leben lang begleitet? nicht nur ein - zwei tage oder wochen. ich meine nen traum, der im realen leben einfluss auf euch genommen hat und euren weiteren weg im leben bestimmt.

ich habe z.b. mal nen traum gehabt, wodurch ich meine angst vor dem tod verloren habe.
ich kann mich selbst nach jahren noch an fast jede einzelheit des traums erinnern. wie ist das bei euch? habt ihr ähnliches schon erlebt?


melden
Anzeige

Das Leben prägende Träume?

29.04.2013 um 00:57
Ja, insgesammt sind es sogar 2. sie begleiten mich zwar jeden Tag doch was ich aus den Träumen gelehrnt bzw mitgenommen habe wird wohl noch ne weile dauern bis ich zeigen kann ob ichs auch begriffen habe.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben prägende Träume?

29.04.2013 um 01:14
ich hab nen fliegetraum (obercool)
und nen baugerüsttraum mit permanenter absturzgefahr (nicht cool)

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben prägende Träume?

29.04.2013 um 01:15
prägen mich beide nicht so,
war eher das lsd schuld

buddel


melden

Das Leben prägende Träume?

29.04.2013 um 10:23
in einer zeit wo ich am boden zerstört war, mich selbst aufgab und sowohl seelisch als auch körperlich zu zerbrechen droht, ich eine tiefe depression hatte erschien mir in einen traum meine verstobenen großmutter bei der ich aufgewachsen bin.

ich befand mich im traum in einem hochhaus das unter mir zusammenstürzte plötzlich sah ich das gesicht meiner großmutter als ich mit den in sich zusammenfallenden haus hinabstürzte hörte ich meine großmutter warnend sagen "du wirst deinen glauben verlieren" - sie wusste das ich nicht an gott glaube also war ich sehr verwundert über diese aussage.

ich erwachte schweissgebadet aus diesen traum und plötzlich wurde mir bewusst, daß ich gerade dabei bin den glauben an mich selbst zu verlieren. ich sah diesen traum als warnung an nicht weiterhin an mir zweifeln zu dürfen und wusste, dass sie wollte das ich mein leben nicht wegschmeisse sondern für mich und auch für sie weiterhin versuchen muss aus meinen leben etwas zu machen egal wie schwer es auch sein mag. - mir wurde bewusst, dass ich nur dieses eine leben habe, diese einzige chance die ich würdigen und nutzen muss.

seit diesen traum vor fast 20 jahren den ich nie vergessen werde fand ich die motivation, kraft und den mut für meine großmutter und für mich mein leben selbstverantwortlich in die hand zu nehmen. und jedesmal wenn selbstzweifel aufkamen erinnerte ich mich wieder an diesen traum
zurück der mir immer wieder die kraft gab mein leben und meine gesamte denkweise/einstellung wirklich zum positiven zu verändern.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben prägende Träume?

29.04.2013 um 17:12
So einen hab ich auch; ich, als Neumod. Mutiere zum Jasager :} :P:

Also zum Traum;

Mein Vater und ich streiten und ich werde von ihm erschossen, in den rücken.
Dann höre ich wie mein Pa und sein Freund planen mich zu zerstückeln mit dem Motorsäge!
Als die Säge an ging, ging mein alte Radiowecker los ohne Sender und brummte nur wie Motorsäge ^.^

Hätte mir beinahe in die Hose gemacht. :}


melden

Das Leben prägende Träume?

29.04.2013 um 23:50
@-Therion-
ein beeindruckender traum. und du hast dir diese erkenntnis von damals als eine art lebensmotto behalten. auch sehr schön.


melden

Das Leben prägende Träume?

30.04.2013 um 05:24
outsider schrieb:ein beeindruckender traum. und du hast dir diese erkenntnis von damals als eine art lebensmotto behalten. auch sehr schön.
ja, weil ich niemanden hatte ausser meiner großmutter als sie gestorben war stand ich alleine da ich hatte also niemanden mehr den ich irgendetwas bedeutete. auch hatte ich unmengen an probleme jeglicher art am hals die mir das leben schwer machten und so gab ich mich immer mehr auf anstatt dagegen anzukämpfen und an mich zu glauben.

dieser traum rüttelte mich wach, irgendwie hatte ich auch das gefühl dass obwohl meine großmutter verstorben war doch noch über mich wacht und nicht möchte dass ich mich selbst aufgebe. ihre ganze aufopfernde erziehung aus mir einen guten menschen zu machen wäre umsonst gewesen und sie hätte sich gekränkt und geschämt für mich. - dieses gefühl hatte ich jedenfalls.

so blöd diese gedankengänge vielleicht auch klingen mögen, dieser traum veränderte mein leben zum positiven. ich hatte plötzlich den willen und die kraft mein leben selbstverantwortlich in die hand zu nehmen und den glauben an mich selbst wieder gefunden und mir bis heute erhalten.


melden
Anzeige

Das Leben prägende Träume?

04.05.2013 um 10:17
manchmal habe ich das gefühl das sich 2 träume aus meiner kindheit wie ein roter faden durch mein leben ziehen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bin ich ein Werwolf?340 Beiträge
Anzeigen ausblenden