Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Intensiver Traum

3 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Traum, Traumdeutung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Intensiver Traum

28.11.2019 um 21:56
Hallo ihr Lieben,

ich (38) habe bereits ab und an hier reingeschaut. Und nun ist es soweit, dass auch ich eine Frage habe. Bzw. mich ein Traum sehr beschäftigt.

Vergangene Nacht hatte ich einen sehr intensiven Traum. Ich träume oft, aber der Traum der letzten Nacht war anders. Viel intensiver. Das Gefühl, welches ich im Traum hatte, hat mich heute noch viele Stunden begleitet.

Ich habe geträumt, dass ich sehr verliebt war. Es war ein wundervolles Gefühl und sehr stark. Und anders, als ich es bisher im realen Leben erlebt habe. In der Realität war ich schon öfter verliebt. Aber es war nie so ein Gefühl wie im Traum. Es kommt mir - so blöd es klingt - so vor, als hätte ich letzte Nacht im Traum das erste mal wahre Liebe gefühlt.

Die Person, in die ich verliebt war, war ein Mann. Er kam mir vor wie einer meiner Kunden (in den ich definitiv nicht verliebt bin und ihn nur von geschäftlicher e-Mail-Korrespondenz und einem Flyer mit Foto kenne und das bereits seit vielen Jahren). Jedenfalls ist dieser Kunde dunkelblond. Den Mann im Traum habe ich nie gesehen. Nur gefühlt. Ich wusste einfach, er sieht meinem Kunden ähnlich, einfach nur wegen der Haarfarbe. Darauf lag bei meinem "Wissen" immer der Fokus, wenn es um das Aussehen des Mannes im Traum ging. Immer nur die Haarfarbe.

Wir haben uns getroffen, ich denke, es war bei ihm zu Hause und es war ziemlich dunkel, aber Angst hatte ich überhaupt nicht Es gab keine Küsse oder Sex oder so. Es war einfach nur dieses starke Gefühl von Verliebtsein oder Liebe da. Keiner hat sich getraut, etwas zu tun. Dann kam seine Schwester, hat sich zu uns gesetzt und zu ihm gemeint, spiel doch zusammen. Im nächsten Moment saßen wir auf dem Boden vor einem Fernseher, ich hatte den Controller einer Konsole in der Hand und habe ein mir unbekanntes Spiel gespielt. Der Controller war sehr groß, so dass ich ihn zwar fassen und spielen konnte, aber es fiel mir deutlich auf, dass er unhandlich ist.

Dann habe ich bemerkt, dass der Mann hinter mir sitzt. Wir saßen beide auf dem Boden, er direkt hinter mir, ich zwischen seinen Beinen und an seine Brust gelehnt. Und er hat meinen Kopf mit seiner Hand gestützt. Es war ein Gefühl von großer Geborgenheit.

Im nächsten Moment war ich in einer Art Gefängnis. Alles war weiß. Irgendwas war mit einer halben Pille (den Grund weiß ich nicht mehr. Dies ist aber das einzige aus dem Traum, das ich mir erklären kann. Ich habe nämlich am Tag zuvor in einem Fach meiner Nähmaschine eine halbe Kopfschmerztablette von mir gefunden). Dann sah ich draußen andere Gefangene in einer Reihe gehen. Einer sah auf einmal ein offenes Auto. Rief "Ausbruch" und es brach Chaos auf. Viele Häftlinge flohen. Ich nicht, ich war in einem Raum eingesperrt. Auch dort war alles weiß.

Im nächsten Moment war ich auf dem Dach. Auch hier alles weiß. Ich hielt viele weiße Luftballons in der Hand. Oder besser gesagt ihre Schnüre, denn sie schwebten über mir. Ich wollte sie loslassen, es hatte irgendetwas mit der Person zu tun, in die ich im Traum so stark verliebt war. Es war ein gutes Gefühl.

Dann ging der Wecker, bevor ich die Ballons loslassen konnte.

Das Gefühl dieses starken Verliebt seins oder dieser Liebe hat mich heute noch bis Mittag begleitet. Ich war glücklich, obwohl mir bewusst war, das es nur ein Traum war.

Was denkt ihr über diesen Traum? Wie gesagt, ich habe noch nie so intensiv geträumt und noch nie so intensiv in einem Traum gefühlt. Und auch die Gefühle eines Traums haben. mich noch nie in den Tag begleitet. Das beschäftigt mich.

Und es geht noch weiter:

Gegen Mittag hatte ich einen Termin in der KFZ-Werkstatt. Ich fuhr hin, habe mein Auto abgegeben und mir ein Taxi bestellt, um wieder nach Hause zu gelangen. Diese Taxizentrale rufe ich immer an, wenn ich ein Taxi benötige. So auch dieses mal. Den Fahrer kannte ich noch von 2 Fahrten im Sommer, eine davon auch zu dieser Autowerkstatt.

Er holte mich ab, wir kamen sofort wieder gut ins Gespräch. Am Ende der Fahrt gab er mir seine Handynummer, damit ich ihn anrufen kann, wenn ich wieder zur Werkstatt will, um mein Auto abzuholen. Er stieg auch aus dem Taxi aus und hat mich bis zur Tür gebracht. Diesmal war er viel offener als bei unseren letzten beiden Fahrten. Da war er auch gesprächig, aber anders. Damals hat er vom Urlaub mit seiner Frau erzählt. Diesmal, dass die Heirat sein größter Fehler war (wie gesagt, wir kannten uns bereits von 2 Fahrten. Und abgesehen davon erzählen mir Menschen immer sehr schnell, oft schon bei der ersten Begegnung von ihrem Leben, ihren Problemen und auch ihren schönen Erlebnissen. Sie erzählen mir alles und das immer sehr schnell und ohne dass ich frage. Das ist schon mein ganzes Leben so).

Später habe ich ihm eine Message geschickt, damit er dann auch weiß, wer da anruft und auch ran geht, wenn ich die Fahrt zur Werkstatt brauche. Kurz darauf hat er angerufen, wollte sich unterhalten. Dann kam der Anruf der Werkstatt. Innerhalb kürzester Zeit war er mit seinem Taxi da. Hat mich zur Werkstatt gefahren und auch hinein begleitet.

Auf meinem Rückweg von der Werkstatt habe ich wo einen Zwischenstop eingelegt. Es kam ein Anruf von ihm, nur kurz. Als ich später auf dem Heimweg war, kam wieder ein Anruf. Ob wir uns nochmal kurz sehen könnten, bevor er zu seinem nächsten Kunden muss. Zum Abschied nahm er mich dann in den Arm.

Und als er Feierabend hatte, kam er kurz bei mir zu Hause vorbei, um mich nochmal kurz zu sehen. (Klar, als "mein" heutiger Taxifahrer kannte er meine Adresse). Er war nie aufdringlich, hat mich nur ab und an mal in den Arm genommen.

Und: er ist dunkelblond. Wie der Mann in meinem Traum. Den Mann im Traum habe ich nie gesehen. Ich wusste einfach nur, er ist dunkelblond.

Und eben diese Begegnung heute nach diesem intensiven Traum verwirrt mich total.

Sorry für den vielen Text... aber ich musste es jetzt einfach mal los werden. Ich wünsche euch einen wundervollen Abend.


melden

Intensiver Traum

30.11.2019 um 03:24
Manchmal können Träume durch die Zukunft beeinflusst werden.


melden

Intensiver Traum

10.12.2019 um 18:19
Na, wenn er nicht aufdringlich ist und dir sympathisch, dann wird das vllt was ganz Tolles (es sei denn, du bist auch ein Mann und hetero? :D )

Ich finde, dass der Traum dir da nen "Schubs geben" will. Vllt ist der Kunde eigentlich der Taxifahrer, nur dass der dir eben vorher (bevor er mit dir tel. hat und dich immer mal kurz sehen wollte) nicht wirklich auffiel - daher die "unbewusste" Verknüpfung zum Kunden. Dein Hirn hat ihn also schon irgendwie auf dem Schirm gehabt, aber konnte ihn vllt nicht direkt zuordnen...

Ich fände das toll, wenn sich da evtl was ergibt...Aber das musst du ja wissen, was du draus machst ;)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Träume: Reden im Schlaf
Träume, 30 Beiträge, am 13.05.2021 von Doors
Rumo am 11.10.2019, Seite: 1 2
30
am 13.05.2021 »
von Doors
Träume: Träume von einem früheren Leben
Träume, 7 Beiträge, am 09.02.2021 von Spookywoman
dead1323 am 14.09.2019
7
am 09.02.2021 »
Träume: Zwei Träume mit vielen Details - Kontakt ins Jenseits?
Träume, 1 Beitrag, am 03.03.2021 von scriptum
scriptum am 03.03.2021
1
keine Antworten
Träume: Wirre träume
Träume, 2 Beiträge, am 19.05.2021 von Coronerswife
_Teufl_ am 19.05.2021
2
am 19.05.2021 »
Träume: "Parallelwelt" im Traum?
Träume, 3 Beiträge, gestern um 17:06 von orihawka
orihawka am 23.06.2021
3
gestern um 17:06 »