weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Albtraum
Seite 1 von 1
Scorsese1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 11:53
Liebe Community,

ich hatte vor kurzem einen bemerkenswerten Traum und würde gerne über ihn schreiben, um eventuelle psychische Schlüsse aus diesem zu ziehen.

Träume sind meist sehr diffus und vage und daher komme ich nicht umhin, in eben dieser kafkaesken Form zu schreiben, wie ich das Träumen auch erlebe.

Mein Traum:

ich schaufelte und schaufelte und schaufelte. Ich begrub und begrub. Da lag irgendetwas tief unter einem begrabenen Haufen. Ich musste dieses Etwas unbedingt vergraben. Mit einer Schaufel warf ich schwere Steine auf den Haufen und viel Erde. Immer mehr. Wochenlang grub ich. Wieso ich grub, weiß ich nicht. Jeder fragte mich, was ich hier tue, aber ich konnte keine nachvollziehbare Antwort geben. Nach wochenlangem Graben höre ich tief unter dem Haufen schmerzverzehrte, ängstliche Hilfeschreie. In breche in Panik aus und beginne so schnell wie möglich dieses Etwas unter dem Haufen auszugraben. In wenigen Stunden gelingt es mir schweißgebadet beinahe alles von dem Haufen zu entfernen, was ich in wochenlangen Mühen auftrug. Der letzte Stein vor dem Loch. Ich muss kriechen um den Stein wegzuschieben. Ich schiebe ihn weg und - sehe mich selbst. Weinend und kreischend in dem Loch sitzen.

Wieso habe ich mich selbst begraben?

Eine simple, plausible Erklärung wäre wohl, dass ich irgendwelche Facetten meiner selbst begraben will. Aber der Traum ist hochinteressant und auch vielschichtiger wie ich vermute.


melden
Anzeige

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 11:59
@Scorsese1
dein traum basiert auf deinem leben respektive deinen erfahrungen. wie sollen den wir jetzt wissen, was der zu bedeuten hat :)...

das kannst du am besten selber sagen, wie du es schon halbers erwähnt hast.


melden
Scorsese1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 13:12
Ich dachte es handelt sich hier um ein Forum zur Entschlüsselung träumerischer Erfahrungen! Habe ich mich in dem Punkt geirrt?


melden

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 13:23
@Scorsese1
Scorsese1 schrieb:Ich dachte es handelt sich hier um ein Forum zur Entschlüsselung träumerischer Erfahrungen! Habe ich mich in dem Punkt geirrt?
Wie sollen denn irgendjemand deine Träume, die aus DEINEM Unterbewusstsein entspringen entschlüsseln?

Man kann als Aussenstehender höchstens einige symbolische Aspekte beschreiben... Anstonsten müsste man mehr über dich wissen... und auch dann bist du immer noch der beste Traumdeuter.

Weisst du was Klarträume sind?


melden
Scorsese1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 13:25
@TraumParade

Du widersprichst gerade Freud, wenn du sagst ein Außenstehender ist nicht in der Lage, Träume zu entschlüsseln. Sicher ist es schwer hier eine "Ferndiagnose" zu erstellen, aber doch kann man Mutmaßungen anstellen!

Mit deinem Satz "... müsste man mehr über dich wissen ..." hast du wohl recht. Aber der Traum den ich hatte ich ja eigentlich ziemlich offensichtlich- ich versuche mich selbst zu begraben, habe aber Angst davor?- Was bedeutet das im Rationalen?

Nein, leider weiß ich nicht was Klarträume sind.


melden

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 13:32
@Scorsese1

Ich hab ja geschrieben: Symbolisch!

Freud hätte dir auch nicht helfen können, ohne dein Vergangenheit zu "kennen". Oder die Sprache von Träumen zu kennen. Das meine ich mit Symbolen die gedeutet werden.

Offensichtlich würde ich dem nicht sagen. In Träumen können sehr viele Bedeutungen versteckt sein. Beachte auch wie lange du gegraben hast...

Dass du dich selbst versuchst zu begraben ist eine Idee für eine Interpretation.. aber es kann auch ganz was anders bedeuten, was viel tiefer liegt und du auf diese Weise nicht (be-)greifen kannst.
Scorsese1 schrieb:ich versuche mich selbst zu begraben, habe aber Angst davor?- Was bedeutet das im Rationalen?
Dass du dich nicht akzeptierst, wie du bist. :P


Klarträume: Wikipedia: Klartraum

http://www.amazon.de/Sch%C3%B6pferisch-tr%C3%A4umen-Schlaf-Leben-meistern/dp/3880742758

kannst du lernen... dann kannst du im Traum "aufwachen" also dir des Träumens bewusst werden. Und dann kannst du alles machen, und bestimmt sehr sehr viel über dich selbst erfahren ;) Und über die wahre bedeutung deiner Träume^^.


melden
Scorsese1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 13:34
Wie aber entsteht dieser innere Konflikt? Und wieso "fühle" ich das nicht im Realen? Wieso muss mir mein Unterbewusstsein überhaupt diese verschlüsselte Botschaft schicken und wieso kann mir mein rationales Gehirn das nicht einfach "so" sagen?

Vermutlich gehen diese Fragen jetzt zuweit, weil sie am Sinn des Träumens kratzen, aber ich weiß ja auch nicht genau, wie weit die Traumforschung da schon ist!


melden
Scorsese1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 13:35
Ach, das sind also Klarträume!

Kann es sein, dass, wenn ich Klarträumen erlernt habe, dann das richtige, wahre Träumen (was ja auch schön sein kann) vermisse??? Kannst du Klarträumen?


melden

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 15:26
@Scorsese1

KLingt für mich so, als habest du etwas getan, oder etwas erlebt, was du erstens nicht richtig verarbeitet hast oder wahrhaben konntest, vielleicht hast du es nur im Ansatz mitgekriegt oder zweitens so, als wollest du dich selber warnen. Als ob du eine Ahnung hättest, dass etwas passieren könne.
Graben bedeutet eigentlich eine Sache nicht ernst nehmen, bzw. verstecken. Ist es so, dass du etwas verstecken möchtest? hast du vielleicht ein Geheimnis, dass dich selbst in exestenzielle Abgründe stürzen könnte, wenn du es verrätst?


melden

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 17:59
Hare Krishna

Lieber@Scorsese1

Du schreibst:

ich schaufelte und schaufelte und schaufelte. Ich begrub und begrub. Da lag irgendetwas tief unter einem begrabenen Haufen. Ich musste dieses Etwas unbedingt vergraben. Mit einer Schaufel warf ich schwere Steine auf den Haufen und viel Erde. Immer mehr. Wochenlang grub ich. Wieso ich grub, weiß ich nicht. Jeder fragte mich, was ich hier tue, aber ich konnte keine nachvollziehbare Antwort geben. Nach wochenlangem Graben höre ich tief unter dem Haufen schmerzverzehrte, ängstliche Hilfeschreie. In breche in Panik aus und beginne so schnell wie möglich dieses Etwas unter dem Haufen auszugraben. In wenigen Stunden gelingt es mir schweißgebadet beinahe alles von dem Haufen zu entfernen, was ich in wochenlangen Mühen auftrug. Der letzte Stein vor dem Loch. Ich muss kriechen um den Stein wegzuschieben. Ich schiebe ihn weg und - sehe mich selbst. Weinend und kreischend in dem Loch sitzen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sich selbst begraben soll in alten Traum Deutungen ein sehr langes leben bedeuten.
Der Träumer ist sich seiner Vitalität , Gesundheit selbst im unklaren.

Erde ist ein Symbol für mütterliches, weibliches umwandeln.Der Träumer versucht sein wahre eigene Identität zu finden.
Erde umgraben kann bedeuten das der Träumer im Wachleben etwas aus der Vergangenheit sucht.
Stein kann ähnlich wie ein Felsen Hindernisse anzeigen, die der Träumer überwinden muss.
Stein symbolisiert oft auch Hart -herzigkeit, Gefühlskälte oder Hass.
Nach Hilfe rufen kann darauf hindeuten das der Träumer sich aus einer Situation im Wachleben selbst befreien kann.

Weinen baut im Traum oft innere Spannungen ab, vor allem wenn der Träumer im Wachleben nicht weinen kann.

Der Träumer sollte sich einer Vertrauens Person offenbaren (nicht unbedingt erforderlich wenn der Träumer jetzt weiß worum es geht) indem er über seine von anderen oder ihm selbst empfundene Gefühlskälte- Hass - Hart - Herzig - keit spricht oder sich selbst in einen Dialog mit sich selbst begibt.Wie gesagt kann der Träumer sich selbst helfen wenn er den Kern auch selbst erkennt.

Hoffe das du etwas davon gebrauchen kannst.

Hari Bol
Liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

16.12.2010 um 18:11
@Scorsese1
Scorsese1 schrieb:Wie aber entsteht dieser innere Konflikt? Und wieso "fühle" ich das nicht im Realen? Wieso muss mir mein Unterbewusstsein überhaupt diese verschlüsselte Botschaft schicken und wieso kann mir mein rationales Gehirn das nicht einfach "so" sagen?
Wieso der innere konflikt entsteht? Weil du nicht weisst wer du wirklich bist.
Hast du nicht Zukunftsvorstellungen von dir? Oder Vorstellungen/Pläne was du brauchst und noch erreichen möchtest, um danach ein glücklicher Mensch zu werden? (Das ist nur eine Frage) :P

Du fühlst es nicht im Realen weil du entweder zu abgelenkt bist mit deinen Gedanken, Ereignissen.. Es können unterdrückte Seiten an dir sein. Und unterdrückt bedeutet ganz einfach, so tief in dein Unterbewusstsein verbannt, dass du keinen bewussten Zugang mehr dazu hast. ABER auch von dort tief unten beeinflusst es dich immernoch! Das ist ja auch das Gefährliche am Verdrängen von Erfahrungen oder Gefühlen.

Und jene Empfindungen usw. zeigen sich dann in deinen Träumen, weil du in deinen Träumen machtlos bist. Träume sind sehr ehrlich^^ In deinen Träumen bist du nur noch Opfer, du erlebst die ganze Geschichte mit, so wie es das Drehbuch vorschreibt. Du machst alles mit und kannst nicht einmal hinterfragen, was mach ich hier überhaupt? Weil du schläfst... dein Bewusstsein ist eingeschlafen... und beim Klarträumen, wachst du im Traum auf... und kannst Verstehen. Du kannst mit Menschen in deinen Träumen reden... sie werden bestimmt viel über dich wissen :P Du kannst dir allen Symbolen und Nachrichten von deinem Unterbewusstsein bewusst werden.
Scorsese1 schrieb:Kann es sein, dass, wenn ich Klarträumen erlernt habe, dann das richtige, wahre Träumen (was ja auch schön sein kann) vermisse??? Kannst du Klarträumen?
Du bist es der bestimmt, ob du Klarträume hast oder wahre Träume.

Nicht immer. Ab und zu bringe ich es hin zu merken, dass ich träume und kann dann den Traum beeinflussen :-). Oft passiert mir dann aber, dass ich aus dieser Situation heraus (nach dem bewusstwerden des Traumes) dann gar nichts mache... sondern sogar wieder "einschlafe".


melden
Scorsese1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

17.12.2010 um 11:40
@bhaktaulrich

Danke für die Antwort. Hochinteressant! Woher kommen diese Deutungen?


@TraumParade

Natürlich habe ich Vorstellungen (Pläne eher weniger). Aber die sind schwer zu realisieren und die Vorstellung den harten Weg auf sich zu nehmen kann zermürbend sein.


Du hälst es also tatsächlich für möglich mit Gestalten des Traumes in Interaktion zu treten und mit eben diesen über mein Unbewusstsein zu konversieren? Wow, das wäre echt verdammt interessant .. Erinnert mich irgendwie an Inception- man verändert sein bewusst sein Unbewusstes um sein Bewusstes zu verändern :)


melden
Anzeige

Ein Traum, den man nicht vergessen sollte

17.12.2010 um 13:00
Hare Krishna

Liebe@Scorsese1

Du schreibst:
Danke für die Antwort. Hochinteressant! Woher kommen diese Deutungen?
Eine schwere Jugend - Nachkriegsjugend viele Auslandsreisen - lebe seit 36 Jahren in Dänemark - eigenes Studium der Philosophie (kein eksamen) - Mytologi - Religion - fünf Sprachen- ausgebildeter Schullehrer- 4 Jahre Studium in Psychologie - (eksamen) seit 16 Jahren als Krishna Mönch lebend und 61 Menschen Jahre Erfahrung mit andren Menschen - ich bin sehr offen und positiv.
Außerdem findet man im Internet Haufen weise Traumdeutungs Symbole und Register.

Hari Bol
liebe grüße
Bhakta Ulrich


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Im Traum ermordet21 Beiträge
Anzeigen ausblenden