Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Zukunft, Luzide
baalzebul
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

09.01.2011 um 11:15
Hallo Zusammen,

Vorweg:
Ich hab mich selbst viel mit dem Thema Träume ausseinadergesetzt und ich weiss, es gibt viele die ähnliche Geschichten aus ihrem Leben zu erzählen haben wie ich es gleich mache.
Nun aber genau diese Leute suche ich hier,wer das hier lesen will sollte sich also ein wenig Zeit nehmen.


Seit dem ich mich erinnern kann, habe ich viele intensive Träume und wache auch oft verwirrt und in einem eher verplanten Zustand wieder auf. Es dauert denn eine weile bis ich mich von dem Traum erholen kann.

Wie die meisten habe ich als Kind sehr viele Alpträume gehabt, oft wiederholten sich immer die selben, das ist erstmal nicht ungewöhnlich, nur verstand ich es im Traum aufzuwachen.Ich hatte dafür eine Technik ich kniff einfach meine Augen zusammen und wurde so, immer bevor es im Traum gefährlich wurde, wach.

Als Kind verfolgte mich auch immer eine "Stimme" in meinen Träumen.Ich muss so 4-5 gewesen sein, weil ich schon zum Kindergarten ging.Diese "Stimme" hat mich manchmal von meinen Träumen geweckt.Die "Stimme" sagte:"wach auf du musst aufstehen",ich bin aufgewacht mein Zimmer war stockdunkel und 5min später kam meine Mutter rein um mich zu wecken.Diese "Stimme" hörte ich denn noch eine weile wurde aber mit der Zeit leiser.

Ich erinnere mich auch noch sehr gut an einen Klartraum ich muss so ca.9-10 gewesen sein.Mir war klar das ich träumte und habe den meinen damaligen lieblingsflim StarWars nachgespielt.
So zieht sich das von der Kindheit an wie ein roter Faden durch mein Leben und es begeisterte mich schon immer,leider hab ich viele interessante Träume vergessen.
Ich fragte bekannte meine Eltern und erzählte von meinen Träumen aber stieß meistens nur auf taube Ohren, was ich sehr schade fande, keiner wollte mit mir darüber philosophieren.

Ich bekam immer nur die Antwort es wäre aus deinem Unterbewusstsein und ich würde erlebtes im Traum verarbeiten,als kleiner Junge dachte ich mir das stimmt veilleicht aber das konnte auch nicht die ganze Warheit sein.Der Alltag lässt einen diese Traum-Sequenzen denn wieder ab und zu vergessen und man denkt nicht mehr darüber nach.Ist bei mir häufig der Fall gewesen.Etwas älter ich als Junge in der Schule hab von der Schule geträumt:
"Meine damalige Lehrerin stellte fragen in meinem Traum. Die erste Frage ging an eine Schülerin und sie konnte die Frage beantworten die nächste ging an mich.Sie fragte:"Welche Wale leben im Norden" ich kannte die Antwort nicht und sagte "keine Ahnung".Dieselbe Frage ging an jemand anderen und er antwortete:" PotWale" das war richtig!"
Ob die Frage nun überhaupt Sinn und die Antwort richtig ist sei dahin gestellt wichtig ist:
Wie konnte ich die Frage nicht wissen aber ein anderer Schüler schon wenn es doch mein unterbewusstsein ist(dachte ich als Junge).Ich müsste mich im Traum aufspalten können in mehrere Personen das wäre Konfus. Versteht Ihr worauf ich hinaus will? im echten Leben hätte ich noch nichtmal sone Frage gestellt.
Nochmal um das zu verdeutlichen hier im Forum hat eine Fena eine Thread aufgemacht in dem sie im Traum Küna genannt wurden ist.Sie bekam eine Antwort von einem User der Ihr den sehr hilfreichen Tipp gab, es könnten Wortfetzen sein die sie unterbewusst aufgeschnappt hat und daraus Küna entwickelte.
Wenn mein Gehirn (unser Gehirn) in der Lage ist komplexe szenarien von Frage und Antwort über das eigene selbst zu stellen,ja ist das denn nicht bisschen billig zu behaupten man baut sich aus Wortfetzen Küna? Es geht hierbei nicht nur um den Thread, allgemein bekommen Leute solche antworten und ich wünsche mir einfach das man genauer darüber nachdenkt.
Natürlich träume ich heute noch genau soviel wie damals und es nimmt einen groß Teil meines Lebens ein,die frage ist ob das Gesund ist?
Jetzt hab ich viel erzählt und die meisten sind vielleicht schon gelangweilt,wenn dem so ist tut es mir sehr leid aber es geht weiter es wäre mir zu einfach ein Thread mit 5 Sätzen zu eröffnen.
Ich will jetzt auf etwas kommen was zunächst unglaubwürdig den meisten erscheint.Große Ereignisse in meinem leben Träume ich schon vor.Das klingt sehr nach möchtegern Hellseherei und viele schalten vielleicht jetzt ab aber egal.Die Träume sind meistens genau 1Woche vor dem Ereigniss das kann auch alles "Zufall" sein.Ich will auch nicht ins Detail gehen aber es sind Dinge wie erstes mal Sex,erste große Liebe,Prüfungen,Tod was man halt so erlebt.

Eigentlich wollte ich nur eine sache Posten die ich im halbschlaf erlebt habe...Eine Familie Tochter,Mutter,Vater leben im Dorf das wohl von einer Katastrophe heim gesucht wurden ist.Die Eltern entschließen sich dort zu bleiben und die Tochter in die Welt zu schicken ins fruchtbare Land(in die Sicherheit).Die Tochter ist noch Jung und fragte Ihre Eltern: wo wohl ihr Platz sein wird und der Vater antwortet Ihr mit ruhiger "Stimme" es könnte die Stimme sein wie oben erwähnt.Er antwortet:"Platz ist da,wo Platz am wachsen ist".

Ich frage mich ob der Spruch einen tieferen Sinn hat für mich? oder überhaupt Sinn macht?

Warum erzähl ich euch das? ich hoffe jemanden zu finden dem es ähnlich oder genau so geht wie es mir geht oder jemand der sich wirklich damit auskennt.Der eine Theorie hat. Das geht auch an all die Leute, die auf allmystery nur lesen aber nicht aktiv sind sowie ich vor kurzem.Ausserdem wollte ich das einfach mal los werden.
Ich persönlich glaube ja wir alle hätten viel weniger Probleme wenn wir uns unseren Träumen mehr witmen.

Ich bedanke mich fürs zuhören.


melden
Anzeige
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

09.01.2011 um 21:14
Klingt recht Vernünftig.

Was sind Grundlagen -? Es gibt Wissenschaftliche Grundlagenforschung, eigentlich Unnötig -!
Warum werden so viele Haustiere "gezüchtet" und landen dann im Tierheim -oder- ...
der Weg dazwischen - "ach das liebe kleine Kätzchen" (für das Kind) und dann beim Krallen-testen werden Tapeten und Polster ... kennt man, die Böse Katze - ab ins Tierheim.

das ist eine der Arten Grundlagen, Auch Träume haben Grundlagen,
>>"Platz ist da,wo Platz am wachsen ist". <<
der Eigene Samen wächst nicht unter dem Mutter-Baum

der tiefere Sinn liegt darin dass Du die meisten deiner Antworten kennst.


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

09.01.2011 um 22:44
Wow ... die erste Antwort war ja vielversprechend.

Nein aber mit dem Samen und Mutter-Baum stimmt schon so ungefähr. Ich bin mir nicht sicher was das ganze angeht, aber ich denke er meinte, dass dort für sie Platz sein wird, wo sie wachsen kann, ihre Ziele erreichen wo sie über sich hinauswachsen kann ... also da wo es "besser" ist als in dem Ort wo sie gerade waren.

Die Eltern wollen nur das beste für sie und schicken sie fort. Sie wollen sie beschützen vor dem was noch passieren könnte durch die Katastrophe ...

Wäre jetzt meine Interpretation ... könnte ich noch ausbauen, aber es ist spät und ich muss morgen arbeiten ;)

Aber zum thema träume ... es ging mir als kleines Kind ähnlich nur das ich keine stimme gehört habe. Ich habe Träume geträumt die sich ständig wiederholten, und ich konnte auch nur durch bestimmte reaktionen im traum aufwachen. Ich weiß nicht wie man das macht aber es geht wohl sich selber zu wecken. Ich habe in meinen Träumen so verrückt wie sie auch sein mögen verschiedene Fähigkeiten erlernt ... nur das man das in der realität wohl nicht kann. Fliegen also als Mensch wie in Dragonballs :P naja so ähnlich und noch wackelig in der luft.

Und mit den Träumen die wenig später geschehen, das habe ich auch ... , nicht mehr so oft wie in der vergangenheit aber es kommt immer wieder. Ich kann es nicht ausstellen oder so. Es passiert einfach. Ich habe auch Träume die kommen mir manchmal so real vor, dass ich beim aufwachen denke, dass ich in meinen Träumen ein zweites leben führe, zumindest in denen die so wirklich scheinen.

Es klingt nicht verrückt wenn man sowas jemandem erzählt der es versteht, aber menschen die nur rational denken hören einem bei sowas nicht gerne zu. Es sind menschen, die wir lieben die uns lieben, aber sie verstehen uns dennoch nicht, weil sie nicht an das glauben an das wir glauben.

So geht es mir oft. Es ist als ob man gegen wände spricht. Wenn man versucht zu sagen, dass man eine Präsentz spürt die im raum war ... also ist eine andere geschichte aber es ist eine ;)

War beim Staubsaugen und ich habe Köpfhörer im ohr gehabt musik und so weil ich alleine war. Nach einigen minuten hatte ich das gefühl das jemand hinter mir steht, das gefühl war wirklich so stark als wäre es echt das wirklich wer da wäre, als ich mich umdrehte war dort aber keiner, ich habe es meinen eltern freunden und co. erzählt aber ich stieß auf "ablehnung" was das Thema anging. ...

Vielleicht hilft dir das einwenig ... also zu wissen das es noch andere gibt die so fühlen und denken und das ähnliche erleben ;)
lg natalie


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

09.01.2011 um 23:22
Hallo, ganz vorsichtig mit Träumen!
Ich habe als Jugendliche geträumt, ich trenne mich von meinem Freund und danach frage ich mich "warum" ? Und immer wieder schreie ich in die Welt hinaus: " Warum" ???
Ich hatte mir geschworen, dass es nicht so kommt, hab es aber dennoch gemacht.....
und es ist so gekommen, ich hab immer wieder gefragt, warum hab ich das gemacht, ich hab in die Welt hinaus geschrien, warum???? Ich wollte mich sogar umbringen......ich kann bis heute nicht verstehen, warum es dennoch so gekommen ist......aber ich hab das vorraus geträumt.....
Jeder, der mich verurteilt, hat Recht!
Aber warum träumt man das im Voraus und es passiert dann doch?


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

10.01.2011 um 01:46
Hare Krishna

Lieber @baalzebul

In meiner Jugend hatte ich sehr viel träume so wie du, wo es immer andre waren die sich heraustraten. Erst viel später als ich mich mit Psychologie beschäftigte ging es mir auf,da mein Vater dominant war also tyrannisch dominant und in mir eine unterwürfige Haltung. eine verklemmte scheu Einstellung im Wachleben mir an er zog. Meine Mutter stützte ihn immer den alles was er sagte und tat war richtig, doch nicht für mich, ich fühlte mich verkannt und träumte Kilometer weise die träume die du träumst.

Erst als es mit bewusst wurde das ich nicht meines Vaters erscheinungs - Bild bin, verschwanden die träume auch. Doch suche ich mein ganzes leben und habe mich auch intensiv seit meiner Kindheit mit träumen beschäftigt.
Vielleicht solltest du dich als forscher betätigen und dich mit der Philosophie - Psychologie - der Geistes Wissenschaft der Mythologie und der Meditation Technik so wie mit Bhakti Yoga anfreunden. Die Menschheit braucht Wesen die sich sehr stark selbst beobachten können und klar richten können.

Denn wir wissen immer noch nicht genau wie und warum die träume vorhanden sind welcher Mechanismus genau muss dahinter steckt.
Anstelle enorme Energie auf zu bringen die im Endeffekt nicht einmal einem selbst eine Antwort zu kommen lässt, sollte man konzentriert fokussieren und es sich vielleicht zur Lebensaufgabe machen und dadurch vielleicht den Menschen mehr unter die arme zu greifen.
Doch sollte man eine Forschung nicht wie jetzt immer nur empirisch angehen sondern auch immer die Geisteswissenschaftliche Dimension mit ein beziehen.

Du scheinst mir sehr in den träumen zu leben mach was daraus.Weder dein Vater deine Mutter oder sonst wer kann das für dich tun, das musst du schon alleine machen.

Gott wird dir die kraft der Ausdauer erteilen wenn du ihn darum bittest..

Hari Bol
lieb Grüße
Bhakta Ulrich


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

10.01.2011 um 11:23
Löwenherzdolly schrieb:Aber warum träumt man das im Voraus und es passiert dann doch?
Hallo,

ich muss sagen, dass ich diese Aussage ein wenig naiv finde. Wenn der TE sagt, er träume von Tod, großer Liebe usw. und diese Traumereignisse treffen tatsächlich ein, dann ist dies eine Sache, die es imho zu erforschen gilt, weil es absolut ungewöhnliche Ereignisse sind. Wenn du dir aber zur Aufgabe machst, deinen Freund nicht zu verlassen, weil du geträumt hast, es wäre passiert und es so schrecklich fandest, steckt da für mich kein tieferer Sinn hinter, sondern einfach nur eine gescheiterte Beziehug. Aus welchen Gründen auch immer. Und den Statistiken nach absolut gar nichts ungewöhnliches.
Ich hab auch schon mal geträumt eine Pizza gegessen zu haben und was ist passiert? Ich habe tatsächlich 3 Tage später eine Pizza gegessen. Ich würde dies nicht grad als Vorhersehung bezeichnen. Sorry nichts für Ungut.

Der TE geht mit seinen Fragen viel tiefer und ich finde es faszinierend das zu lesen. Wirkliche Antworten darauf habe ich nicht, weil ich mir wahrscheinlich nie genug Fragen dazu gestellt habe. Für mich gibt es in diesem Fall nur den einen Ansatz, und zwar, dass wir uns nicht mal im "Traum" vorstellen können, zu welch komplexen Konstruktionen/Fähigkeiten unser Gehirn/Unterbewusstsein fähig ist.

Wenn jemand schonmal einen Flugtraum hatte, hat er sich einmal gefragt, warum die Umgebung von oben betrachtet absolut realistisch wirkt? Ich kenne meine Stadt nur aus der Froschperspektive und dennoch, schaffe ich es im Traum einen kompletten Plan dieser Gegend aus der Vogelperspektive zu konstruieren. Und es passt wirklich bis ins kleinste Detail.

Ich bin gespannt, wie dieser Thread weiter geht.

MfG


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

10.01.2011 um 18:02
@sesuadra

Also ich denke ähnlich wie du nur kann man das wirklich nicht mit einer Pizza vergleichen xD

Nein, also klar man träumt dinge die absolut nicht spektakulär sind und sie geschehen - Fertig. Mehr ist es eigentlich nicht, aber die frage dahinter ist wieso können wir das wie machen wir das wie bringt unser Verstand das zustande.

Ich denke das sind die meisten Fragen. Nicht WAS sonder wie, warum, wann ... eigentlich jede W-Frage. Es ist manchmal erschreckend wie man aufwacht und denkt wow ... irgendwie war das mehr als real ... man spürt die Schmerzen, Gefühle etc. wie sie eigentlich im Traum waren, nur das einem wenn man wach wird eigentlich nichts passiert ist.

Also wozu wir noch in der Lage sind ist ein großes Fragezeichen würde ich sagen. Aber das mit dem Flugtraum ... ja kommt schon vor das man das hinbekommt ;) man weis ja wie die stadt aussieht aus unserer Perspektive und wenn man seine Umgebung beobachtet und detail für detail im Kopf behält kann unser Gehirn daraus auf einen Plan entwerfen den man so eigentlich nicht von oben gesehen hat. Ist eigentlich richtig verrückt für menschen die das nicht so erleben, aber super find ich es das hier menschen zusammen kommen die sich wirklich dafür interessieren und auch sowas erlebt haben oder erleben ... :)

Bin auch sehr gespannt wie es weiter geht ;)

MfG sunny


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

10.01.2011 um 21:36
sunnysunshine1 schrieb:nur kann man das wirklich nicht mit einer Pizza vergleichen xD
:) Hast ja recht, ich fand den Post aber so melodramatisch, dass ich mir das nicht verkneifen konnte. Würde mich denn jemand als Hellseher bezeichnen, weil ich einem Teenie eine scheiternde Beziehung prophezeie?

Aber ich verstehe, was du meinst.Es geht um das Träumen an sich und warum wir dazu fähig sind und warum wir grade das träumen, was wir träumen und warum es manchmal so erschreckend real, manchmal sogar darüber hinaus intensiv sein kann. Ich erleb in Träumen Emotionen, die ich in dieser Intensität im realen Leben höchstens als Kind wahrgenommen habe und finde es manchmal erschreckend, wie die Gesellschaft einen emotional abstumpfen lässt. Das heißt nicht, dass ich ein unglücklicher, oder pessimistischer Mensch bin. Ich würde mich sogar, als recht lebensfroh bezeichnen, aber eben nur im Rahmen unseres gesellschaftlichen Lebenswandels. In Träumen sind farben bunter, Gerüche intensiver, die Fantasie ist nahezu unbegrenzt und manchmal so konfus, dass es unmöglich erscheint, jemanden auch nur ansatzweise durch Schilderungen daran teilhaben lassen zu können.

Was mich aber wundert ist, dass ich, obwohl schon zigfach von anderen gelesen/gehört, noch nie körperlichen Schmerz in einem Traum gefühlt habe. Emotionalen schon, aber körperlichen Schmerz, der eigentlich ja auch nur eine Reaktion des Gehirns ist, wie andere körperliche Reize (Errektion z.B.... Hat er Errektion gesagt... so ein Schwein :D) Ich mein, da kann man ja eigentlich von Glück reden. Eigenartig finde ich es aber schon.

MfG Sesuadra


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

10.01.2011 um 22:49
@sesuadra

ich weiß nicht wie das geht okay dein beispiel ist für die gruppe mann echt nicht so schwer :P verbergen können sie es dazu auch schlecht xD

so ne aber das mit dem schmerz kann ich mir nicht so ganz erklären, klar das kommt auch übers gehirn nur wieso wenn man nicht wirklich in der realität verletzt wurde oder so ...

ich hatte das einige male und war verdammt erschrocken darüber ... um ehrlich zu sein hatte ich angst wieder zu schlafen weil es doch unheimlich war. der schmerz ging nach einigen minuten aber er war außerhalb des traumes da im wachem zustand ... oO

komisch aber wahr ...

lg sunny

und gute nacht träumt nicht zu böse :P ;) vllt sollte ich damit nicht scherzen ;)


melden
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

14.01.2011 um 22:37
@sunnysunshine1
Nein aber mit dem Samen und Mutter-Baum stimmt schon. - Nein aber ist ... schon fast eine Einladung - sich mit Dir ein paar Stunden auseinanderzusetzen
viele Bäume sondern eine Art Info über Tröpfchen oder Nebel ab, dass der Eigene Samen nicht am Mutter-Baum keimt.
Da hast Du absolut Recht : ... also zu wissen das es noch andere gibt die so fühlen und denken und das ähnliche erleben ...

... das wie bringt unser Verstand das zustande. >> gilt für alle - was machen wir mit den Restlichen 88% unseres Gehirns - das der Normalmensch nicht benützt.

der Schmerz ging nach einigen Minuten aber er war außerhalb des Traumes da im wachem zustand
- hier hast Du ein EIGENES Bewusstes Altes Leben Geträumt oder Gespürt - eine Rückerinnerung -!

ich gehe davon aus dass Du Jung bist und diese Erfahrungen bisher kaum hattest - aber wenn es so einfach bei Dir vorgekommen ist - wirst Du weitere bekommen - keine Angst deine alten Leben sind vorbei aber die Erinnerungen Überträgt Deine Seele


melden
baalzebul
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

16.01.2011 um 21:17
Danke das Ihr euch die Zeit genommen habt mein Thread zu lesen:)

Wie der freundliche @BhaktaUlrich schon sagte
BhaktaUlrich schrieb am 10.01.2011:Anstelle enorme Energie auf zu bringen die im Endeffekt nicht einmal einem selbst eine Antwort zu kommen lässt, sollte man konzentriert fokussieren und es sich vielleicht zur Lebensaufgabe machen und dadurch vielleicht den Menschen mehr unter die arme zu greifen.
Wenn ich das richtig verstanden habe sollte man also das Träumen fokussieren und diese Fähigkeit verstärkt nutzen als einen höheren Sinn dadrin zu finden.
Ich finde das ist ein guter Rat, ich habe mal irgendwann, irgendwo gelesen, das irgendwer ein Dialog schriftlich mit sich selbst geführt hat bzw zu "Gott".In diesem Dialog wollte er ein beschwerde Brief an Gott verfassen.Ich glaube der Schreiber stellte einen Brief zusammen mit Fragen wieso sein Leben so schlecht verläuft und als er mit dem Brief fertig war,schrieb seine Hand einfach von alleine weiter und fragt:"willst du das wirklich Wissen oder willst du einfach nur Dampf ablassen"?
Später im Dialog stellte der Schreiber und (darauf will ich hinaus) die Frage nach dem Warum? und "Gott" bzw die Person mit der er geschrieben hatte obwohl er ja selbst schrieb
Antwortete:"darum".

Diese kleine Geschichte, soll wohl so oder so ähnlich wirklich passiert sein.Dabei geht es hierbei aber nicht um die Begegnung mit "Gott", sondern viel mehr um das "darum" und das es vll nicht immer wichtig ist "warum".

Wir Träumen jede Nacht und erinnern uns, je nach dem auch fast jede Nacht an einen Traum,es ist so natürlich wie alles andere.Der Unterschied ist aber glaube ich das wir die Träume einfach hinehmen und uns nicht damit beschäftigen.Ich glaube man nimmt Allgmein sehr viel im Leben, hin man könnte fast sagen wir nehmen das "Leben" einfach so hin.
Das ist nur meine Meinung.
An dieser Stelle, würde ich mal ganz gerne kurz auf einen eigentlich unbekannten aber in diesem Forum sehr bekannten Film hinweisen names "Waking Life".
In dem Film geht es um einen Jungen der träumt aber nicht mehr aufwachen kann.Er ist sich bewusst das er träumt,während seines endlos scheinenden Traum, begegnet er anderen Menschen und disskutiert und/oder behandelt Themen wie z.b Philosophie,Psychologie,Wissenschaft,Religion usw...ein sehr interessanter Film.
Es Lohnt sich den Film zu sehen wer Ihn noch nicht kennt.

Für mich sind Träume der Einstieg gewesen für Themen wie
BhaktaUlrich schrieb am 10.01.2011:Philosophie - Psychologie - der Geistes Wissenschaft der Mythologie und der Meditation Technik so wie mit Bhakti Yoga
beschäftigt mit (Bhakti Yoga nicht) und kann es eigentlich nur jeden empfehlen.
Wer Spirituell angehaucht ist, stößt früher oder später eh auf diese Thematik.
Und ganz ehrlich, die Chancen sind hoch das Menschen die sich bei allmystery angemeldet sind, Spirituelle interessen haben.


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

17.01.2011 um 00:47
Ein sehr guter Thread.

Ich finde träumen selbst sher faszinierend. Und mir geht es in vielen Hinsichten so wie dir:
Z.b: Ich kann mich bei Alpträumen immer selbst wecken indem ich mir einfach "Stopp" sage und dann hört der Traum auf und ich wache auf. Wenn dass nicht funtzt, dann schließe ich mich meinen Feinden im Traum an und mir passiert nichts.

Was auch merkwürdig ist, dass ich mich in Träumen an andere Träume erinnern kann, ziemlich oft sogar. Nen Kumpel von mir, rief mich gestern an und sagte mir, dass er das zum ersten mal geschafft hatte und sagte mir, dass das bestimmt sonst niemand kann, er war dann ziemlich schnell enttäuscht, als ich ihm sagte, dass mir das oft passiert, das letzte mal von vorgestern zu gestern.

Auch mir ist es schonmal passiert, dass ich in Träumen sehr komplexe Dialoge geführt habe, mein Gegenüber mir Fragen und Antworten gegeben hat, welche ich nicht kannte, die aber richtig waren. In einen Traum an den ich mich erinnere, hab ich mit einen alten Mann über Religinen diskutiert. Er hat mich gefragt ob ich ihn 3 Religionen mit mehr als 50 Mio Mitgliedern nennen kann, und ich hab ihn 4 genannt, wobei ich ihm Traum wusste, dass er die vierte vergessen hat. (Ich konnte gleichzeitig im Traum den Mann zuhören und denken, ist mir nur einmal passiert in Träumen, dass ich denken kann und meine Gedankenstimme in meinen Kpf höre) Daraufhin fragte er mich ob ich denn Aufmerksam sei. Ich sagte ihm, dass ich so aufmerksam sei, dass ich mein Handy höre. Dann wachte ich auf, weil mein Handy geklingelt hat.

Noch ne kleine Frage an euch: Bei mir ist das in letzter Zeit häufig so, wenn ich aufwache habe ich sofort einen Ohrwurm. DIe Lieder müssen nichtmal neu sein. Der Ohrwurm ist so stark, dass ich im Kopf den Text singe, wobei ich den Text gar nicht auswendig kenne. Kennt ihr das auch?

Zu letzt noch das Phenomän des KLarträumens oder wie es manche auch nennen "Astralreise"
Ich hatte es schon 2 mal und weiß mittlerweile wie man es gezielt provozieren kann, nur schätz ich, dass das zu früh aus dem Traum gerissen werden, richtig Angst macht. Jedenfalls mir: Ich wache auf, habe Schlafparalyse, also kann mich nicht bewegen, dessen bin ich mir auch bewusst aber ich habe trotzdem Angst. Angst weil das starke Vibrieren nicht nachlässt, Angst weil wenn ich versuche meine Arme zu bewegen ich das Gefühl habe alsob meine Arme sprichwörtlich aus meinen Armen "Herausgehen" weil meine Arme sich zwar nich von der Stelle bewegen, ich aber das Gefühl habe, dass sie sich bewegt haben und jetzt woanders liegen.

Anders als die TIpps im INternet fürs Klarträumen habe ich kein Traumtagebuch geführt, es ging auch s ganz gut, wenn ich ausschlafe erinner ich mich an 1-5 Träume, wenns gut kommt, wenn ich nicht ausschlafe passierts auch manchmal, dass ich mich nicht erinnern kann. Ich denke es liegt daran, dass ich schon als Kind davon faszinierd war.

Das mit dem Hellsehen in Träumen kennt jeder denk ich. Ich hab mir sgar mal die Frage gestellt, ob man nicht wirklich etwas in die Zukunft träumt, weil mir schon sehr oft passiert istm dass ich etwas geträumt habe, was mir dumm vorgekommen ist und es dann wirklich passiert ist.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine gute Nacht und freue mich auf einen neuen Traum :)


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

18.01.2011 um 18:05
@EL
Hey , danke für deine komentare zu mir, in wie fern meintest du das mit dem auseinandersetzen?! :) also mit mir ...

und ja bin noch relativ jung :P 19 Jahre alt. Okay, wenn ich ein Alt Leben Traum habe ... ist schon super interessant , ich würde auch sehr gerne heraus finden wer ich war was ich war und wo ... einfach die wichtigsten w-fragen nur das ich nicht weis wie.

:) freu mich über antworten und co. ;) danke


melden
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

18.01.2011 um 19:46
@sunnysunshine1
Dazu - wer ich war was ich war und wo ... Bitte Schön langsam und vorsichtig
jede gute Medizin ist bei zu viel - auch Giftig ...


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

18.01.2011 um 22:25
Hallo erstmal an alle Interessierte.
Ich habe mir die Mühe gemacht, Deinen Traum etwas zu analysieren:
Alle Träume, die mit Schule zu tun haben bedeuten: auf den Schauplatz spirituellen Lernens zu gehen.
Lehrer: bevölkern unsere Träume, wenn wir Rat suchen. Synonym - jemandem eine Lektion erteilen wollen.
Wale: der Träumende stellt seine Gefühle in den Schatten oder unterdrückt diese stark. / Der Träumende macht sich Sorgen um die Umwelt.
Ozeane : Reich der Gefühle

Ich denke, Du bist sehr, sehr spirituell veranlagt, musstest dies jedoch innerhalb der Familie verbergen, verdrängen und hattest kein Verständnis gefunden.
Du solltest wissen, dass Du durchaus MEdium sein könntest, um die Menschen hier auf Erden auf den richtigen Weg zu bringen. Gerne würde ich Dir noch mehr darüber berichten, wie ich dazu kam.
Versuche Dich mit Kartenlegen zu beschäftigen, auch Engelkaten helfen Dir, Deinen Lebenssinn zu finden.
Ich helfe permanent Mensch und Tier.
Licht und Liebe für Dich:
Kartenlegerin S.


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

19.01.2011 um 19:34
träume: als kleines kind, da hatte ich oft alpträume oft wollte ich nicht schlafen gehen, da ich angst hatte.
teilweise sind es träume wo mich bis jetzt verfolgen, aber es gab auch träume, die schreklich waren.

ich war damals 4 oder 5 als ich den traum hatte, dass die nachbarin stirbt. ich träumte, dass wir sie gesehen hatten, als ich im garten war und spielte. sie wünschte mir einen guten tag. und dann ging sie einkaufen. und sie kam von einkauf nie zurück, denn sie starb.
4 tage später trat genau das ein. sie war nicht krank oder so.
es war ein blutgerinsel.


melden
baalzebul
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

19.01.2011 um 19:40
@Kartenlegerin6

danke für deine mühe! wie hilfst du denn mensch und tier? berichte doch ein bisschen darüber, wie du dazu kamst.
Würde mich sehr freuen:)

Nebenbei:ich glaube nicht umbedingt, nur weil ich träume und sehr spirituell veranlagt bin, dass ich ein Medium sein könnte.Was genau meinst du überhaupt mit Medium?

Wenn ich Medium höre, denke ich sofort an Z.b "Jane Roberts" alias "Seth".Die finde ich übrigens sehr beeindruckend. Ich weiss zwar nicht was daran Wahr und was erfunden ist,m macht aber auch nix.Die Kernaussagen dieser Frau finde ich gut.Ob das nun ein höheres Wesen war oder nicht.
Ich denke aber du meinst aber was anderes.


melden

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

20.01.2011 um 01:49
Träume sind reines Unterbewusstsein - es sei denn man träumt luzide.
Das Unterbewusstsein baut sich also eine eigene Welt, frei von jeglicher Logik und Vernunft. Dein Verstand, der Dir vielleicht sagen würde:

"Fliegende Hunde gibt es nicht"

oder

"Wie bin ich überhaupt hier her gekommen"

ist zu fast 100% ausgeknippst.

Worauf ich hinaus will: Alle Personen in Deinem Traum sind Du. Egal ob es die Lehrerin ist (im Traum oben beschrieben) - der Junge der die Antwort nicht weiß, oder der Junge DER die Antwort wusste - das bist alles Du.
Die Aussage:

"Warum wusste der Junge die Antwort und ich nicht"

ist absolut Entkräftbar.

Dein Unterbewusstsein wollte Dich nicht mit Deinem Traumcharakter (der in dessen Haut Du während des Traumes schlüpfst) antworten lassen - so einfach ist das.

Pottwale leben im übrigen im Süden^^ - aber darum gehts ja nicht.

Wenn Du jemals klar im Traum wirst (was eine hohe Kunst oder eine tolle Veranlagung ist) dann sei Dir bewusst, dass jede Person, jedes Tier und jeder Gegenstand DU bist. Frage diese Traumcharaktere dann gezielt nach Ihrem Sinn, oder welchen Teil von Dir sie darstellen.


melden
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

20.01.2011 um 11:22
@Simulacron3 - zu viele Wiedersprüche - Für deine EIGENE Person möglich !!!!!
Träume sind reines Unterbewusstsein - es sei denn man träumt luzide.
Das Unterbewusstsein baut sich also eine eigene Welt,
frei von jeglicher Logik und Vernunft.

"Fliegende MENSCHEN gibt es nicht" ob Hund oder Mensch - am helllichten Tag - mit dem "dritten Auge" ... glaubt auch niemand ...


Die wohl erstaunlichste Forschung ist wohl die Traumforschung - Wissenschaft die sich Nicht beweisen lässt aber anerkannt ist .

außerdem ist das Bewusstsein dem Unterbewusstsein unterlegen, das Unterbewusstsein spielt auch Tagsüber dem Bewusstsein Reflexbilder oder Möglichkeiten vor, beeinflusst Deine Stimmung oder Reaktionen, Stoppt Dein Bewusstseinszustand wenn Du Deinen Roten Faden verlierst... das Unterbewusstsein ist 24 Stunden und Länger pro Tag -WACH- und ohne Zeitgrenzen.

Unterbewusstsein und MÖGLICHE Ebenen
Ein Schläfer dem bewusst ist dass er "nur" träumt und sich in einer "getürkten" Welt befindet.
Während eines luziden Traums kann man verschiedene Stufen erreichen.
Diese sind jedoch von Mensch zu Mensch verschieden.


melden
Anzeige

Ein Hilfeschrei zum Thema Träumen!

20.01.2011 um 15:31
@EL

Was magst Du mir mit diesem Post nun sagen?


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt