weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Area51

23 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Alien, Ufos, Außerirdische, Ufologie, Area 51
simi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:28
Was denkt ihr zur AREA51???
Ist es möglich dort Ufos zu halten ohne das es auffliegt es gibt bis heute ja nur gerüchte aber sicher ist man sich nicht. Ist es möglich so viele MItarbeiter zu haben und alle halten dicht??
Ich interessiere mich für eure Meinung


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:30
Willste einen LINK wo es um ARE 51 geht??


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:31
vielleicht ist die AREA 51 nur ein riesiges ablenkungsmanöver.

rng


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:32
Könntest du mir diesen link Geben???


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:33
Ich glaube fest daran, dass die irgendwas vor uns verbergen! Denn woher stammen diese Gerüchte denn sonst? Was ist ihr Ursprung?? Irgendetwas MUSS da passiert sein, sonst wären diese Gerüchte nicht in Umlauf gekommen. Und die MÜSSEN dicht halten, denn m. M. nach werden sie wohl nie wieder irgendetwas sagen können, wenn sie etwas ausplaudern.... das traue ich der Amerikanischen Regierung zu.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:34
Ablenkungsmanöver wofür?

Ich glaube übrigens nicht, daß es Aliens im typischen Sinne gibt ... warum auch, wofür, braucht das universelle Gefüge dies? ... Wenn ich es recht behalten habe, gibt es irgendeinen Mythos der besagt, die Seelen treffen sich auf der Erde, quasi als "Bühne".


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:36
Wenn die AREA51 Wierklich ein ablenkungsmanöver ist dann wofür???


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:37
überleg mal, die ganze welt fragt sich was auf der AREA 51 los ist, und man kann seelenruhig an einem anderen ort das machen was man will ohne das irgendeiner es mitkriegt.

rng


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:46
Das ist eine schwierige Frage was in AREA 51 gemacht wird.Wie ich bemerkt habe sagen alle dort ist nichtses ist zu OFFENSICHTLICH eben das ist ihr Vorteil,weil ale glauben dort läuft nichts.Aber eben.Macnhe glauben sogar dort tauschen MENSCHEN und ALIENS ihre TECHNOLOGIE und so aus.

WEGEN DEM LINK.Der kommt nocht die Seite geht nicht wo ich den LINK habe.Aber er kommt noch.SORRY


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 11:55
Area51 ist ein geheimer Ort, wo man etwas verbirgt. Area51 liegt in Nevada, in der Nähe von LAS VEGAS. Auf Sattelietenaufnahmen sieht man area51 ganz gut und alles was dazugehört! Wusstet ihr auch schon, dass es 20 km von area51 entfernt einen Stützpunkt gibt, der S4 heisst? Nur diesen geheimen Stützpunkt sieht man nicht auf Sattelietenaufnahemen, weil er getarnt ist und nur unterirdisch verläuft! Erkundigt euch mal!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 13:15
Glaubt ihr wirklich allen Ernstes, das die Aliens ueber tausende und abertausende Jahre zu uns fliegen um dann so bloed zu sein ein Raumschiff auf der Erde in den Sand zu setzen????

Wegen dem Video auf dem ein Alien obduziert wurde:
Dabei wurde festgestellt, dass in dem Video im Hintergrund ein Telefon zu sehen war, das aber erst NACH dem angeblichen Aufnahmedatum des Videos erfunden wurde.

Bei dem Koerper, der obduziert wurde handelte es sich um ein menschliches Kind, das an einer sehr seltenen Krankheit gelitten hat. Ich finds etwas makaber und geschmacklos eine solche Krankheit und den Tod eines Kindes fuer solch abstruse Behauptungen zu nutzen und damit wohl auch Geld zu machen.....

Purzel


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 13:24
woher willst du wissen das sie tausende von jahren fliegen ;)


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 14:05
ich habe es endlich geschafft!
ich habe mich in die systeme des pentagons eingeheckt und die wissen mehr, als sie sagen. es gibt s-4 wirklich, ich habe alle beweise dafür, sie konnten mich zwar zurückverfolgen, aber das ist nich so schlimm. ich werde euch genau in 24 stunden einen link schicken, wo ihr euch selbst überzeugen könnt, es ist alles da: von rosswell bis area51, es wird alles beschreiben, aber lasst euch nicht zu viel zeit, ihr müsst innerhalb von 2 min. alles rauskopiert habn und euch ausklinken, sonst wiederfährt euch das selbe wie mir! also bis in dann


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 14:17
Ganz einfach deshalb weil die Sterne so unglaublich weit weg sind. Der naechste, Alpha Centauri, 4.2 LJ. Fragen wir uns mal wo ueberhaupt Leben existieren kann. Hier die Voraussetzungen:

Stern muss ca. so sein wie unsere Sonne. Ist er viel groesser, dann verbrennt er seine Energie in einigen 100 Mio Jahren, was nicht ausreicht um intelligentes Leben zu entwickeln. Bei uns auf der Erde hat das 4.5 Mia Jahre gedauert.

Ist der Stern viel kleiner, ist er zwar viel langsamer in der Verbrennung seines Wasserstoffvorrates und koennte 100 Mia Jahre alt werden. Das Problem ist aber, dass dann die Planeten sehr nahe am Stern vorbeikreisen muessten um genuegend Waerme abzubekommen (angenommen Leben kann sich zwischen 150 und minus 50 Grad Celsius entwicklen).

Wenn ein Planet aber zu nahe am Stern ist, dann verliert er seinen Eigendrehimpuls und es passiert was Merkur und dem Mond passiert ist - sie zeigen der Sonne (Merkur) und der Erde (Mond) immer die gleiche Seite. Das heisst, das die eine Seite extem aufgeheitzt wird und die andere liegt staendig im dunkeln. Das hat extremste Wetterbedingungen zur folge und die Lebewesen dort waeren alle falch wie Flundern um den Winden standhalten zu koennen. 70-80% aller Sterne sind kleiner als die Sonne.

60-70% aller Sterne sind Doppelsternen. In Doppelstern-Systemen ist es unmoeglich, dass sich Planeten bilden koennen. Und wenn sie es koennten, dann waeren die Umlaufbahnen dermassen extrem elyptisch, das Leben nicht moeglich waere.

Kurz um gibt es nicht soooo extem viele Sterne um die sich Planeten mit intelligentem Leben ueberhaupt bilden koennen. Und wenn wir uns anschauen, und annehmen, dass anderswo die Entwicklung aehnlich von statten ging, dann braucht es eine sehr weise gesellschaft, die es tatsaechlich schaft sich mit all deren technologischer Entwicklung schlussendlich nicht selbst in die Luft zu sprengen. Ich bin nicht sicher ob wir in 10'000 Jahren noch da sind, mit all der Umweltzerstoerung und den Waffen. Leben vielliecht schon, aber nicht die Menschheit.

Zudem gilt unsere Physik auch fuer die Ausserirdischen! Es ist nicht moeglich mit Lichtgeschwindigkeit oder gar darueber zu reisen. So gesehen ist der Ausserirdische auch nur ein Mensch.

Es ist also nicht zu erwarten, dass sich intelligentes Leben in Unmittelbarer umgebung entwickelt hat, sondern es ist weiter weg, und das bedeutet Reisen von tausenden, wenn nicht 10'000enden von Jahren.

Gruss

Purzel


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 14:20
P.S.: wollten wir mit unseren Antrieben zu Alpha Centauri reisen, braeuchten wir 75'000 Jahre!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 14:21
Ratet mal was die größte und beste Taktische Stratagie ist.

Jedes Land versucht sich den anderen anzupassen.
Auch Militärisch.

Wenn es hart zu hart kommen sollte, dann wäredie beste Waffe den Gegner mit neuer Technolgie zu überaschen.

Erinert euch, wo Russland und die USA versuchten immer gegenseitig überlegen zu sein. Als der einer sah wie sein Gegner eine neue Waffe entwickelte, entwickelte er auch was neues. So baute sich das ganze auf.
Und beide wären gleich stark.

Aber es gibt da einen trick zu verhindern das die anderen auch weiter forschen.
Indem man neue Technologien Geheim hält.

Normalerweise forschen die anderen Länder mit. Aber wenn ein Land nicht weiß was der andere baut kann er sich nie sicher sein das seine Nachbarn eine neue Waffe eine neue Technologie haben, und lassen es lieber.

Es ist so, wenn die USA noch mehr neue Technologie zeigen würden dann würden andere z.b Europa versuchen mit zu halten um nicht unterlegen zu sein.

Indem die USA ihre neue hoch Entwickelte Technologie verbergen kommt es nicht dazu das andere versuchen überlegener zu sein b.z.w mit zu halten.

Bei ernstfällen wie z.b einem Weltkrieg könnten bei schwierigkeiten diese Technologien zum einsatz kommen. Aber z.b bei Kriegen wie den Irak Krieg sind sie nicht nötig.

Und außerdem, die Militär verät sich selber.
Es ist bekannt das was die USA an Militär Sachen an andere verkaufen das diese Sachen schon für sie veraltet sind.

Z.b der Apache Hupschrauber wird auch an andere Länder verkauft.
Aber die USA hat einen anderen den sie jederzeit in Massenproduktion bauen könnten. Warum fragt ihr euch ?
Antwort: Damit im falle eines Krieges diese Apache Hubschrauber besiegt werden, schließtlich wollen sie nicht das man sie mit ihren eigenen Waffen schägt.

Der Area 51 ist so ein Ort wo die neue Technologie gelahgert und Entwickelt wird. Es könnte tatsächlich sein, das die gesichteten UFO`s über der Area 51 von Menschlicher Hand kommen. So eine Technologie wird natürlich Geheim gehalten.



Es gibt sogar Gerüchte das die USA die unglaublichsten Technologien haben, sie zeigen es nur nicht.

Das wäre auch eine Hinweis darauf warum die USA manchmal so Kriegerisch vorgeht, denn vielicht haben sie vor einem 3. Weltkrieg keine Angst.

Wer weiß ...

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 14:22
purzel@

Stichwort: Raumverzerung, damit bist du in Sekunden dort.

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 15:21
ob es mal operationen im bereich extraterrestrologie in area51 gegeben hat mag ich nicht sagen, darüber habe ich zuwenig zuverlässige quellen und über kaum ein thema gibt es so viele unseriöse literatur.
aber wenn die gerüchte stimmen so ist es jetzt wohl kaum noch so, da das thema einfach zu populär ist, um geheimhaltung waren zu können.

Ich glaube nur Berichten, die ich selbst gefälscht habe
(hab vergessen von wem das Zitat ist)


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

10.05.2003 um 16:27
@ purzel

hab grad deinen beitrag gelesen.

wenn ich mir die beiträge des gesamten forums mal durchlese, fällt mir doch eines sehr stark auf: (fast) nirgends finde ich die anmerkung "habe ich gelesen", "habe ich dann und wann mal gesehen"; gerüchte, die man mal irgendwann in der bild-zeitung oder in einer sensationsorientierten "wissenschaftssendung" im privatfernsehen gesehen hat werden als selbstverständlichkeiten in dieses forum gepostet.
das thema extraterristrischen lebens sowie die randbereiche der astrophysik haben 2 erstaunliche eigenschaften: sie üben eine sehr starke faszination aus, allerdings hat keiner wirklich ahnung davon. diese 2 faktoren haben ein schon fast einzigartiges produkt: über kaum ein thema wird in den medien soviel scheiße geschrieben, wird soviel "geentet" und werden so viele wilde thesen japanischer hinterwäldler-institute als knallharte fakten präsentiert.

das war jetzt nicht unbedingt auf dich bezogen, ich wollte es nur noch einmal gesagt haben.

"60-70% aller Sterne sind Doppelsternen." sag mir bitte mal wo du das her hast. ich habe mal irgendwo gelesen (hab vergessen wo), dass die anzahl doppelsternsysteme bei weit unter 1% liegen soll, bestätigen kann ich das allerdings nicht.

"In Doppelstern-Systemen ist es unmoeglich, dass sich Planeten bilden koennen." das musst du mir erklären.

"Und wenn sie es koennten, dann waeren die Umlaufbahnen dermassen extrem elyptisch, das Leben nicht moeglich waere. " laut abenteuer forschung, zdf, ist das falsch. theoretisch könnte es sehr wohl leben dort geben. denkbar wären lebensformen, die so 100 jahre lang eingefroren verharren, bis die sonnen in die einzige lebensspendende position eingenommen haben. für dann nur einige tage sprießt dann das leben, die lebensformen vermehren sich schnell, produzieren samen und sterben wieder ab.

"Zudem gilt unsere Physik auch fuer die Ausserirdischen! Es ist nicht moeglich mit Lichtgeschwindigkeit oder gar darueber zu reisen." das stimmt physik, gilt wohl auch für außerirdische. und damit ergibt sich auch die möglichkeit, große distanzen in kurzer zeit zurückzulegen, evtl sogar in 0. du hast recht, es ist anscheinend nicht möglich mit überlichtgeschwindigkeit zu reisen. man kann die grenze jedoch umgehen, zumindest theoretisch. wie ulti richtig angesprochen hat kann man (wahrscheinlich) den raum verzerren, man kann wurmlöcher benutzen oder vielleicht auch sachen, die uns noch nicht eingefallen sind.

Ich glaube nur Berichten, die ich selbst gefälscht habe
(hab vergessen von wem das Zitat ist)


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area51

13.05.2003 um 05:00
@chen

Du hast vollkommen recht, dass ueber dieses Thema enorm viel Stuss geschrieben, geglaubt und in leicht abgeaenderter Form weitererzaehlt wird. Ich will hier nicht den falschein Eindruck eines Astrophysikers erwecken, den das bin ich beileibe nicht. Aber ich beschaeftige mich hobbymaessig intensiv mit dem Thema und habe eben viel gelesen und es gibt noch viel viel mehr zu lesen und zu lernen. Und deshalb hab ich einfach etwas Muehe mit was da zum Tiel geschireben wird. Klar, wenn man sich nicht damit beschaeftigt und die wichtigen Fragen nicht stellt, dann kommt eben dieser Stuss raus. Und dann noch mit einer Portion Amerika-Hass ist die Verschwoerungstheorie perfekt.

Warum sich in Doppelsternsystemen keine Planeten bilden koennen liegt warscheinlich daran, dass Koerper, die dazwischen rumfliegen kaum eine stabile Bahn erhalten. Da zieht der eine Stern, dann der andere, und da kann sich ja nie in Ruhe ein Planet bilden. Ich muss aber ehrlicherweise gestehen, dass ich das nicht genau weiss, warum dies wirklich so ist.

Aber eine stabile Bahn ist notwendig, das sich das intelligente Leben entwickeln kann. Sie darf nicht zuweit weg sein vom Stern und nicht zu nah - so dass man etwa eine Temperatur von +150 bis -50 Grad Celsius erhaelt. Die Zone in der ein Planet Leben etwickeln kann nennt sich "Biozone" und das ist wo in unserem Sonnensystem sich die Erde befindet. Venus und Mars befinden sich knapp ausser, bzw. innerhalb unserer Biozone. Wenn sich aber ein Planet auf einer stark elyptischen Bahn befindet (wie zum beispiel ein Komet), dann befindet sich der fuer einige 100 Jahre in der Eiszeit und saust dann in sehr kurzer Zeit um den Stern herum (2. Kepler-Gesetz). Das heisst er ist nur sehr kurz in der Biozone. Die Erde hat aber seit ihrer Entstehung 600 Millionen Jahre gebraucht bis Leben nur auftauchte. Vielleicht stimmt es ja, dass sich auf so einem Plaeneten Leben etwickeln kann, bestimmt aber kein Intelligentes.

Das Problem mit den Wurmloechern ist, dass sie instabil sind und man mit Lichtgeschwindigkeit hinein fliegen muesste. Ein weiteres Problem ist, um den Raum ueberhaupt soweit verzerren zu koennen benoetigt man unglaubliche Masse. Aber wegen der Massetraegheit kann die Lichtgeschwindigkeit gar nicht erst erreicht werden. Des weiteren braeuchte man eine unvorstellbare Menge an Energie um das Raumschiff ueberhaupt soweit beschleunigen zu koennen. Ein Vergleich: um nur 1% Lichtgeschwindigkeit zu erreichen braucht man 1.2 Millionen Kilowatt pro Schiffskilo. Um 99.9999% Lichtgeschwindigkeit zu erreichen braucht man 17600 Milliarden KW pro Schiffskilo. Die relativistische Zeitersparnis schlaegt aber erst sehr spaet wirklich zu buche.

Die Quellen: Ein Buch, das ich eben am lesen bin heisst "Sind wir allein? - SETI und das Leben im All" von Sebastian von Hoerner ISBN 3-406-49431-5 EUR 12.90. SETI steht fuer "Search for ExtraTerrestrial Intelligence" und das Buch erklaert wie unser Leben entstanden ist (soweit man das weiss), welche Voraussetzungen ein Planet mitbringen muss, damit sich Leben entwickeln kann und wie man heute nach Signalen von Ausserirdischen sucht.

Ein weiteres gutes Buch ist der "dtv-Atlas Astronomie" ISBN 3-423-03006-2. Hier wird die Anzahl der Doppelsternsysteme mit 60-85% angegeben, aber in the end spielt das ja nicht so ein grosse Rolle - es ist immernoch die Mehrheit.

Weiter immer wieder sehr interessant und klar verstaendlich sind die Ausfuehrungen von Prof. Dr. Harald Lesch (theoretischer Astrophysiker), der im Bayerischen Fernsehen in der Sendung "Alpha Centauri" in jeweils 15 Minuten eine Frage zur Astronomie oder Astrophysik erklaert. Dabei kommt auch immer wieder das Thema Ausserirdische vor, ebenso wie Mondlandung, Von wo kommt unser Gold, Was nuetzt uns der Jupiter etc. Das schoene an den Sendungen ist, dass man sie sich uebers Internet anschauen kann. Hier der Link zum Archiv:

http://www.br-online.de/alpha/centauri/archiv.shtml

Gruss

Purzel


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden