weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaftler
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

03.03.2005 um 14:44
wieso beharrt antigrave auf seine thesen...?

alter geht´s noch...? wer soll den das alles lesen...?

selbst diejenigen die dieses thema interessiert, lesen keine sieben seiten auf ex...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
Anzeige
jocelyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

03.03.2005 um 16:52
Danke für den Link, den werd ich mir mal anschauen!

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null, und das nennen sie ihren Standpunkt


melden
antigravitation
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

03.03.2005 um 22:27
hi leute !!
psyclone ich will hier nochmal sage das ihr wirklich toll moderiert und natürlich können fehler passieren das verstehe ich!
War nur etwas aufgebracht!
Ich verbleibe mit freundlichen grüßen und wir hören(lesen ) uns dann in einer guten woche wieder !
antigrav


Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 03:42
nehme mir den rat des mods zu herzen.

also zum thema: weshalb beharren wissenschaftler an antialienthese?

antwort: weil sie ihr geld damit verdienen.
genau dasselbe wie mit den ganzen astronomen und einem teil der physiker ist es keinem menschen möglich etwaige fehler ihrer berechnungen zu widerlegen. also ist dies wenn man dafür weiss nicht wie lange studieren muss um eben physiker oder astronom zu werden ein "geiler" beruf, wenn dir keiner beweisen kann das du im unrecht bist. du kannst höchstens von deinen "mitberechnern" (den andern physikern) geächtet werden. dies auch nur im negativen fall, im andern fall bisste der held.

überlegen wir uns jetzt mal eine wie so vielfach beschrieben intelligentere spezies, welche zu unseren wenigkeiten kontakt aufnehmen wollte. kämen die, wenn da so irgendwelche den andern gegenüber schon rein nur auf materieller basis besser gestellte (= physiker....), ihr selbst berechnetes (= das der marsmenschen) und bewiesenes universum leugnen würden? nein. sie würden sich einen muskelkater ablachen und vielleicht ihre tätigkeit auf überwachen beschränken, bis sie eines tages nicht mehr lachen könnten.


melden
geronimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 09:09
Link: www.ananova.com (extern)

ha


melden

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 09:25
Die Mehrheit der Wissenschaftler beharrt n i c h t auf der Antialienthese !

Die meisten Wissenschaftler sind sich einig, dass Leben im Universum existiert.

Die Diskussionen beginnen mit der Einschätzung der Wahrscheinlichkeit für intelligentes Leben, insbesondere in unserer Milchstraße. Hierüber kann man höchstens "wissenschaftlich spekulieren". Je nachdem, ob man optimistische oder pessimistische Annahmen verwendet, gehen die Einschätzungen weit auseinander.

Fast alle Wissenschaftler beharren jedoch auf der These, dass uns Aliens nicht besucht haben. Dafür gibt es hauptsächlich drei Gründe:

1.Nach unserem gegenwärtigen Wissensstand ist es nicht möglich, schneller als das Licht zu reisen (Das muss nicht immer so bleiben).

2.Es gibt keinen einzigen wirklich "wasserdichten" Beweis, dass Aliens hier waren oder sind. Unerklärliche Phänomene sind k e i n Beweis !

3. Die Arbeitsweise der Mehrheit der Leute die UfOs erforschen oder darüber Bücher schreiben, trägt nicht unbedingt zur Glaubwüdigkeit des Themas bei. Hier bestehen Berührungsängste.


melden
jocelyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 11:22
Tut mir leid,wenn ich das hier mal poste, aber passt zum Grund der Sperrung des alten Threads!
Hier mal ne nette Anektdote (gefunden auf broowar.de)


"Stell Dir einmal folgende Situation vor: Du gehst durch die Strassen, denkst an nichts Böses, bist gut gelaunt, die Sonne scheint [trief..] etc. Von der Seite kommt jemand auf Dich zu und fragt Dich nach dem Weg zu diesem oder jenem Gebäude. Du bleibst stehen, denkst kurz nach, und erklärst der Person dann nach besten Wissen, wie sie zu gehen hat. - Soweit nichts aufregendes. Dann aber, exakt in dem Moment, als sich der Fragende wieder verabschiedet, springt ein Unbekannter daher, tritt Dir ins Gesicht, bricht Dir damit Dein Kiefer und schreit Dich an: "Du dummes Arschloch! Wie kannst Du nur auf so eine idiotische Art den Weg beschreiben? Wenn er an der Kreuzung links statt geradeaus geht, spart er mindestens 8 Sekunden! Du musst doch ein völlig verblödeter Idiot sein, dass Du das nicht gesehen hast." - kaum hat er geendet, nimmt ihn ein weiterer Unbekannter zur Seite, bricht ihm das Genick und meint: "Dieser Dumme Wichser, trägt Schuhe von AOL und denkt doch glatt, er hätte etwas zu sagen... - allerdings, Deine Beschreibung war ziemlicher Mist, und es ist mir wirklich unverständlich, wie Du darauf gekommen bist. Aber wer bist Du schon, hältst Du irgendeinen Rekord, oder wieso kommst Du auf die Idee, Du könntest jemandem den Weg erklären?" - Du schüttelst den Kopf, hältst Dir den Kieferbruch und gehst erstmal weiter.
Abends kommst Du mehr oder weniger zufällig wieder an der Stelle vorbei, und was einmal ein ruhiger Platz gewesen ist, wo sich nette Leute unterhalten haben, ist inzwischen zu einem Schlachtfeld geworden. Beschimpfungen aller Kategorien, Schmerzensschreie, Rechtfertigungen, die Geräusche brechender Knochen und platzender Haut füllen die Atmosphäre. Menschen, die überhaupt keinen Bezug zu dem Vorfall von heute morgen haben, mischen sich ein, der Geruch von Blut liegt in der Luft. "



Ich finde das ist ne recht gute Metapher dazu was hier abgelaufen ist ^^

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null, und das nennen sie ihren Standpunkt


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 15:49
Soso, Jafrael ist also schon eine mittelgroße Nummer in der Ufoszene. *lol*

Sicherlich hast du schon die eine oder andere Einladung, um bei gewissen "Kongressen" einen Vortrag zu halten, was denn damals so im Bierkeller lief.

Ich weiß nicht so recht, ob ich lachen, oder weinen soll.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 16:00
@tunkel

Du könntest vor allem mal lesen WAS ich dazu geschrieben habe. Oder ist das zu viel verlangt. Von DIR - vermutlich. Bin´s ja schon gewohnt, daß Du NICHTS von dem verstehen willst, was ich poste. Um wieder einen Grund mehr für Deine dümmliche Anmache haben zu können.

@jocelyn

Da hast Du ein schönes Beispiel dafür, wie sich das von Dir geshilderte AUCH entwickeln kann. Und DIESE Version ist immer die Wahrscheinlichere!

p.S. Solange solche User wie Tunkel hier "an Bord" sind, werde ich NICHTS persönliches mehr ins Forum stellen und rate das auch jedem anderen User... Denn sachliche Defferenzen führen bei solchen Typen ja doch nur zu persönlicher Diffamierung und Anmache.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 16:18
>>> Solange solche User wie Tunkel hier "an Bord" sind, werde ich NICHTS persönliches mehr ins Forum stellen <<<


Das ist aber jammerschade *lol*

Du postest wohl nur, wenn du Beifall dafür bekommst? Bist du nicht Manns genug, deine Meinung zu vertreten? Warum geht es immer nur um Erfahrungsberichte, wenn der Klingelbeutel gleich mit dem Beitrag rumgeht?



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
geronimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 16:20
die aliens kommen !!! schaltet schnell den tv kasten an !!!


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 17:10
@tunkel

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"

Doch es passt zu dir, genau wie das Bildchen, dass du gewählt hast, um anderen eine Vorstellung zu geben, um was für eine Person es sich bei dir handeln könnte.

Eine gemeine hässliche teufelsfratze passt zu dir, da deine Kommentare nunmal öfters hässlich und gemein sind, aber ich glaube das du in Wirklichkeit garnich so bist, wie du dich hier darstellst.

Das ist jammerschade *lol*


melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 19:52
"die aliens kommen !!! schaltet schnell den tv kasten an !!!!"

Ich denke die sind schon lange da und haben Verträge mit den Illuminaten ... was denn nun?

Das Hirn ist zum Denken da.


melden

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 21:41
@tunkel
>"Warum geht es immer nur um Erfahrungsberichte, wenn der Klingelbeutel gleich mit dem Beitrag rumgeht? ">

Würdest Du mir den Sinn dieses Satzes auf mich bezogen mal erläutern?

Hast Du immer noch nicht nachgelesen WAS ich zu der Meldung - ich wußte davon nichts - sie ist von einem User in den Thread gestellt worden - gechrieben habe. Ich VERWEIGERTE dem Herrn der mich seinerzeit (Sept./Okt. 04) deshalb anschrieb jede weitere Auskunft, als ich zu dem Langenargen-Vorfall gefragt wurde. Daß meine Beitrag im allmy-forum nun als Kopie in anderen web-sites auftaucht ist mir nicht recht. Aber meiner damaligen Naivität in Sachen Internet (ist etwa ein drei-vioertel-Jahr her). Ich kannte das i-net damals gerade mal einige Wochen.

Weder habe ich das gewünscht, noch etwas dafür erhalten. Was also soll die Bemerkung "Klingelbeutel"?

<"Du postest wohl nur, wenn du Beifall dafür bekommst? Bist du nicht Manns genug, deine Meinung zu vertreten?">

Das sind wieder die üblichen "Tunkeleien", die ich seit Monaten von Dir zu lesen bekomme. Giftige Anmache ohne Wahrheits- und Sinngehalt. Mittlerweile weiß wohl jeder hier im Forum, daß ich keinesfalls immer Lob erhalte für das was ich schreibe und auch Manns genug bin meine Meinung zu vertreten.

Aber wenn ein Erlebnis nur dazu bemüht wird mich lächerlich zu machen - obwohl Du es weder kennst noch deshalb beurteilen kannst, dann verzichte ich auf weitere Mitteilungen privater Natur...

Eben wegen Deines Vorgehens.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

04.03.2005 um 22:27
>>> dann verzichte ich auf weitere Mitteilungen privater Natur...

Eben wegen Deines Vorgehens. <<<


Eben darum geht es mir: Du machst deine Entscheidungen von äußeren Einflüssen abhängig: Wenn ich nicht wäre, würdest du vielleicht was Privates posten. Ergo: Du postest nur, wenn es honoriert wird, wenn dir also jemand was in den Klingelbeutel legt.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
chris-ak21
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

05.03.2005 um 21:22
Link: www.br-online,de (extern)

überrigends ich habe da einen interessanten link gefunden:

"Was ist die Planck Zeit?"
iund diesmal hat herr lesch mal einen sinnvollen beitrag geleistet

es bestand ja die these
alle phys.gesetze sind bekannt
sci fict ist alles quatsch...

doch was für möglkeiten die physik für aufgeschlossne bietet
nichts für skeptiker

hier das real video


"Was ist die Planck Zeit?"v. H . Lesch

Ich sag bloss respekt
http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=040721.rm


melden
chris-ak21
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

05.03.2005 um 21:34
und dann gibt es noch die theorie der

Loop-Quantengravitation


Eine Konsequenz aus dieser Theorie ist die Quantisierung von Raum und Zeit im Bereich der Planck-Länge (10-33 cm) bzw. Planck-Zeit (10-43 s). Der Zeitfluss ist eine Folge ständiger Strukturveränderungen dieses Spin-Netzwerks
................................................................................................................
Erfolge der Theorie

Die Loop-Quantengravitation ist in der Lage, einige bereits bekannte bzw. vermutete Phänomene korrekt zu beschreiben:

* Langwellige Gravitationswellen auf einer flachen Hintergrund-Raumzeit.
* Die Formel von Jacob D. Bekenstein, wonach die Entropie eines schwarzen Lochs proportional zu dessen Oberfläche ist.
* Die Hawking-Strahlung, die schwarze Löcher emittieren.
* Eine positive kosmologische Konstante, für deren Existenz astronomische Beobachtungen dringende Indizien geliefert haben, folgt relativ zwanglos aus der Loop-Quantengravitation

.................................................................................................................
* Die Beschreibung der Raumzeit als diskretes Netzwerk von Knoten zeichne ein Bezugssystem aus, widerspräche der speziellen Relativitätstheorie und sei eine Renaissance des Äthers der vorrelativistischen Physik.
................................................................................................................

Wikipedia: Loop-Quantengravitation








"Iron rusts from disuse; stagnant water
loses its purity and in cold weather becomes frozen;
ven so does inaction sap the vigor of the mind"!


melden
antigravitation
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

28.03.2005 um 14:14
leider hat sich keiner von den neu dazugekommen den text vom gelöschten thread durchgelesen !
forder noch mal alle auf dies zu tuen !
gruß antigrav

Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

28.03.2005 um 14:25
Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

1. Weil es die wahrscheinlichere und damit sinnvollere These ist.

2. Weil eine Proalienthese (im Sinne von Ausserirdischen die mit einem Raumschiff auf der Erde gelandet sind) wenn man sie konsequent durchdenkt, keinen Sinn ergibt , der unwiederlegbar nachvollzogen werden könnte.



Es kommt,wie es kommt...


melden
Anzeige

Weshalb beharren Wissenschaftler an Antialienthese

01.04.2005 um 05:27
Damit Wissenschaftler ein weiteres Erklärungsmodell in ihr Petto eingliedern können noch dies hier:

Rätselhafte Gammablitze in der Erdatmosphäre

Zusammenhang mit anderen Leuchterscheinungen?


Gammastrahlen dringen nicht nur aus dem Weltraum zu uns. Auch in den äusseren Schichten der Erdatmosphäre leuchten gelegentlich helle, nur Millisekunden andauernde Blitze dieser besonders energiereichen, harten Strahlung auf. Entdeckt hat sie vor zehn Jahren das Gammastrahlen-Observatorium Compton. Dieser Satellit konnte allerdings die Energien der Blitze, vor allem ihre Spitzenwerte, nur sehr unzureichend bestimmen. Neue Daten vom Sonnenforschungssatelliten Rhessi der Nasa, die von einem Team um David Smith von der University of California in Santa Cruz ausgewertet wurden, bringen nun einige Überraschungen. Demnach ist davon auszugehen, dass die Blitze weit häufiger sind als bisher gedacht.

Hatte das Compton-Observatorium bis zu seiner Ausmusterung im Jahr 2000 etwa einen Gammablitz pro Monat verzeichnet, kommt Rhessi auf 10 bis 20 Ereignisse im selben Zeitraum. Smith und seine Kollegen schätzen, dass täglich rund 50 Gammablitze rund um den Globus aufleuchten. Es könnten sogar 5000 sein, falls die Strahlen nach oben gebündelt sind, so dass die allermeisten dem Satelliten entgehen. Auch die Energien einzelner Gammaphotonen beeindrucken: Nach den neuen Messungen sind es typischerweise 20 Megaelektronenvolt. Das übertrifft die vom «Compton»-Observatorium gemessenen Werte um das Zehnfache.

Die Gammablitze sind eng mit gewöhnlichen Gewitterblitzen korreliert. Laut Modellen bauen sich über Gewitterwolken starke elektrische Felder auf, die sich bis hoch in die Ionosphäre erstrecken können. Man nimmt an, dass Elektronen in diesen elektrischen Feldern nahezu auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden und in einigen Dutzend Kilometern durch Kollisionen mit Atomen abgebremst werden. Dabei senden die Elektronen Gammastrahlung aus. Noch ist allerdings nicht bekannt, wie sich diese Prozesse im Detail abspielen.

Manche der Modelle legen überdies Querverbindungen zu «Blue Jets» und vor allem «Red Sprites» nahe. Bei Letzteren handelt es sich um ausgedehnte rötliche Leuchterscheinungen hoch in der Atmosphäre, die ebenfalls im Gefolge von Gewitterblitzen auftreten und womöglich eine wichtige Rolle im Ladungsaustausch zwischen unterer und oberer Atmosphäre spielen. Direkte Beweise für einen Zusammenhang zwischen Gammablitzen und «Red Sprites» sowie verwandten Phänomenen - welche seit einigen Monaten sogar aus dem All studiert werden können - gibt es indes noch nicht; auch sprechen längst nicht alle Modelle dafür.

Smith und seine Kollegen wollen daher in nächster Zeit ein besonderes Augenmerk auf die noch schlecht verstandenen Leuchterscheinungen in der Atmosphäre werfen. Sie haben vor, ihre Ergebnisse mit allen verfügbaren und noch zu gewinnenden Daten zu Gewitterblitzen und «Red Sprites» zu kombinieren. Hilfreich wird dabei sein, dass sich sowohl Gewitterblitze als auch «Red Sprites» über charakteristische Radiosignale verraten, die mit geeigneten Empfängern nachgewiesen werden können. Erste Resultate beim Abgleich dieser Radio- mit seinen Gammadaten erwartet Smith bereits in wenigen Monaten.

Science 307, 1085-1088 (2005).


Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden