Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFO-Abstürze im 3. Reich

29 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

UFO-Abstürze im 3. Reich

22.12.2019 um 18:13
Immer wieder wird behauptet, während des 3. Reichs wäre ein UFO im Schwarzwald und in Schlesien abgestürzt. Gehen diese Geschichten vielleicht auf einen Meteoritenabsturz zurück?
Sollte es aber doch einen Absturz gegeben haben und es keine Berichte über einen (angeblichen) Meteoriteneinschlag gegeben haben, dann müßte dieses Ereignis an einen Tag statt gefunden haben, wo in ganz Mitteleuropa schlechtes Wetter mit sehr schlechter Sicht geherrscht hat, denn sonst hätte es bestimmt zahlreiche Zeugen gegeben.
Es stellt sich auch in diesem Zusammenhang, ob man einen derartigen Absturz wirklich geheim gehalten hätte. Zumindest bis zum Kriegsausbruch würde ich dies eher bezweifeln, denn warum sollte man sich beim Militär seinerzeit mit derartigen Angelegenheiten beschäftigt haben? Hätte man wirklich den Franzosen und Briten zugetraut, daß sie Flugzeuge haben könnten, die den eigenen weit überlegen sind? Man hätte das Objekt zumindest anfangs wie einen Meteor behandelt, um dessen Erforschung sich zivile Wissenschaftler kümmern sollen. Erst mit dem Ausbruch des 2. Weltkrieges dürfte man beim Militär jeder Erscheinung, auch ggf. möglichen Meteoritenabstürzen, im Reichsgebiet nachgegangen sein.
Sollte man seinerzeit wirklich einen ominösen Flugkörper gefunden haben, welche Einheit hätte ihn dann untersucht und wo hätte man dies gemacht? Wenn die Alliierten einen derartigen Flugkörper gefunden hätten, hätte man diesen Fund wirklich bis heute verheimlicht? Könnte ein derartiger Fund auch in irgendeinen Stollen gebracht worden sein, der dann zusammen, ggf. mit zahlreichen Mitwissern, gesprengt wurde, um jede Hinweise auf dessen Existenz möglichst für immer zu vernichten?


2x zitiertmelden

UFO-Abstürze im 3. Reich

22.12.2019 um 18:21
die haben doch selbst an so "exotischen" teilen gearbeitet.


Der Förster und Naturforscher Viktor Schauberger arbeitete, unter anderem im KZ Mauthausen, an der Entwicklung einer alternativen Antriebstechnik namens Repulsine bzw. Forellenturbine, die in der Lage sein sollte, die Schwerkraft durch sogenanntes „freies Schweben“ zu überwinden. Ihre Funktionstüchtigkeit konnte nie nachgewiesen werden.[2] Diese Repulsine wird häufig als Antrieb der Flugscheiben genannt.

Wikipedia: Reichsflugscheibe


1x zitiertmelden

UFO-Abstürze im 3. Reich

22.12.2019 um 18:28
Wenn das Prinzip der Repulsine funktionieren würde, dann würde es heute in allen Fluggeräten zum Einsatz kommen.


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

22.12.2019 um 18:31
oher, der Unsinn schon wieder?

Tja was will man dazu sagen? Es hat nicht stattgefunden weil diese Dinge nie existierten.

Damit hat auch das ganze Thema keinerlei Substanz


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

22.12.2019 um 19:31
Zitat von AldemarinAldemarin schrieb:Immer wieder wird behauptet, während des 3. Reichs wäre ein UFO im Schwarzwald und in Schlesien abgestürzt. Gehen diese Geschichten vielleicht auf einen Meteoritenabsturz zurück?
Na wenn das bekannt wäre, dann wären es wohl keine UNIDENTIFIZIERTEN Flugobjekte.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:die haben doch selbst an so "exotischen" teilen gearbeitet.
Jup und dabei festgestellt (bzw nicht wahrhaben wollen), dass diese Flugscheibenform aerodynamisch betrachtet einfach mal nicht praktikabel ist.
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:Der Förster und Naturforscher Viktor Schauberger
Der Mann hat eine wirklich, wirklich tolle Holzschwemmanlage entworfen, das kann ihm niemand absprechen.
In den meisten anderen Hinsichten aber war der gute Mann einfach nur komplett durchgeknallt.

Offenkundig war er ja sogar Hitler zu "verrückt" und das soll was heißen.


3x zitiertmelden

UFO-Abstürze im 3. Reich

22.12.2019 um 19:38
@Aldemarin
Die US Army hat einen Prototypen einer solchen Flugscheibe einmal nachgebaut und sie ist nur wenige cm vom Boden abgehoben, sie war also eine Fehlkonstruktion, du solltest dich damit nicht weiter beschäftigen.


1x zitiertmelden

UFO-Abstürze im 3. Reich

22.12.2019 um 20:15
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Jup und dabei festgestellt (bzw nicht wahrhaben wollen), dass diese Flugscheibenform aerodynamisch betrachtet einfach mal nicht praktikabel ist.
nuja, eine hummel ist auch nicht gerade aerodynamisch und snoopy mit seiner huette wurde andernorts auch schon erwaehnt.

teilweise reicht ein kraeftiger antrieb an der konstruktion um das teil zum "fliegen" zu bekommen.

mit antischwerkraftantrieb bleibt es aber konserquenterweise am boden.


2x zitiertmelden

UFO-Abstürze im 3. Reich

23.12.2019 um 10:36
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Die US Army hat einen Prototypen einer solchen Flugscheibe einmal nachgebaut und sie ist nur wenige cm vom Boden abgehoben, sie war also eine Fehlkonstruktion, du solltest dich damit nicht weiter beschäftigen.
Ach sind wir mal wieder bei dem Avrocar Gedöns?

Wikipedia: Avro Canada VZ-9AV
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Jup und dabei festgestellt (bzw nicht wahrhaben wollen), dass diese Flugscheibenform aerodynamisch betrachtet einfach mal nicht praktikabel ist.
Hat man das? Oder war es nicht eher so, das man das "Avrocar" sehr bewusst (aerodynamisch) instabil ausgelegt hat.

Zumal:

Wikipedia: Frisbee

Also ganz so schlecht ist die Aerodynamik von scheibenförmigen Objekten dann in der Theorie doch nicht.


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

23.12.2019 um 10:38
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:nuja, eine hummel ist auch nicht gerade aerodynamisch und snoopy mit seiner huette wurde andernorts auch schon erwaehnt.
Wie mein Lehrer immer sagte, mit genug Antriebskraft fliegt auch ne Schrankwand aus Hellerau;).

Wikipedia: Deutsche Werkstätten Hellerau


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

23.12.2019 um 10:57
@Berlinandi
Ach sind wir mal wieder bei dem Avrocar Gedöns?
Ja mir viel der Begriff nicht ein, danke für den Link.


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

23.12.2019 um 11:11
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:teilweise reicht ein kraeftiger antrieb an der konstruktion um das teil zum "fliegen" zu bekommen.
@Fraukie

Das Problem beim AVROCAR war wohl eher, das sich das Teil beim kurzzeitigen Verlassen des Bodeneffektes dynamisch aufgeschaukelt hat, was man nie in den Griff bekommen hat. Dieser Effekt ist aber schlicht bei jedem Bodeneffektfahrzeug zu beachten.
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Jup und dabei festgestellt (bzw nicht wahrhaben wollen), dass diese Flugscheibenform aerodynamisch betrachtet einfach mal nicht praktikabel ist.
Wurde das tatsächlich so festgestellt, wie von dir behauptet, oder hat man eher die allgemeinen Problematik des Bodeneffektes, der auch bei anderen Formen auftritt festgestellt und beim Avrocar nie in den "Griff" bekommen?


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

23.12.2019 um 13:56
Um es mal zusammen zu fassen:
Offiziell gibt es keine UFO-Abstürze im 3.Reich, also nur wenn man UFOs mit Raumschiffen von fremden Planeten gleichsetzt.
Es gab aber abstürze von Unidentifizierten Flugobjekten wie von streng geheimen Testflügen, die auch in der Öffentlichkeit im 3. Reich vertuscht wurden oder erst garnicht herauskamen. Das waren streng geheime Projekte wie Nurflügler, Horten etc etc die nazis hatten viele Projekte die erst nach dem Krieg Bekanntheit erlangten, die Nazis gaben Unsummen dafür aus, obwohl das Geld an andere Stelle sowieso schon fehlte aber das waren keine Ufos ala Haunebu, vril etc das haben sich nur rechte Gruppierungen ausgedacht, Beweise für sie gibt es nicht einen und die Fotos sind nette Fotomontagen.


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

23.12.2019 um 15:17
Welche Niedergänge von Meteoriten gab es im 3. Reich?


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

23.12.2019 um 16:30
Na das ist doch bestimmt dokumentiert... Bei der ESA?


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

23.12.2019 um 22:20
@Aldemarin
Was haben Niedergänge von Meteoriten mit Abstürzen von Raumschiffen zu tun? Denkst du nicht, wenn sie solche Technologie gehabt hätten, hätten sie sie auch im Krieg eingesetzt? Oder wenigstens um sich selbst zu retten?


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

25.12.2019 um 01:22
Nun, wenn ein Raumfahrzeug in die Erdatmosphäre eintritt, dann fängt es wie ein Meteorit durch die Reibungshitze an zu leuchten und gibt ein Erscheinungsbild wie ein Meteor ab. Wenn es in dieser Phase keine ungewöhnlichen Flugmannöver vornimmt, dürfte man keinen Unterschied sehen.


1x zitiertmelden

UFO-Abstürze im 3. Reich

25.12.2019 um 06:23
Sicherlich wird es auch Abstürze von "Himmelskörpern" gegeben haben und wenn es Meteroiten waren wird dies sicherlich irgendwo dokumentiert sein. Kurze Suche bei google...Meteroitenabsturz 1841 in Schlesien. Danach wird sicherlich auch mal was runtergekommen sein, aber evtl braucht man da auch mehr Infos zu zB genaue Region usw. Es kann nämlich sein das sowas nur in den lokalen Nachrichten behandelt wurde.


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

25.12.2019 um 11:30
Zitat von AldemarinAldemarin schrieb:dürfte man keinen Unterschied sehen.
Welche Unterschiede man da sieht, hängt sicher stark von der Sachkenntnis des Beobachters ab.


melden

UFO-Abstürze im 3. Reich

26.12.2019 um 00:10
Welche Sachkenntnis sollen die normalen Leute da schon geabt haben?


1x zitiertmelden

UFO-Abstürze im 3. Reich

26.12.2019 um 10:30
Zitat von BrainiacBrainiac schrieb:Welche Sachkenntnis sollen die normalen Leute da schon geabt haben?
Die Aussage von @Aldemarin war allgemein gehalten und bezog sich auf keinen Einzelfall.
Also wüsste ich jetzt nicht, welche Leute wann und wo gemeint gewesen sein sollen.


melden