Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

The Disclosure Projekt

697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Disclosure Project, Aussserirdische Lebensformen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

The Disclosure Projekt

25.11.2007 um 15:23
lol ne0 entweder du hast keine freunde oder dein kopf sieht aus wie das logo von google xD


melden

The Disclosure Projekt

26.11.2007 um 06:48
in meinem kopf läuft einiges ab,aber was genau bleibt mir auch manchmal ein rätsel^^


melden

The Disclosure Projekt

26.11.2007 um 15:44
@cp

Dann eine Frage: Warum hälst du nix davon?
Ist es, weil es so unglaubwürdig klingt, oder weil du einfach zufrieden bist, mit dem was du für dich weißt.


melden

The Disclosure Projekt

06.01.2008 um 14:41
Euch kann man gar nicht mehr helfen!

Endlose Diskussionen mit welchem Sinn? Wenn man wirklich von der Wahrheit dieses Berichtes überzeugt ist, dann muss man auch außerhalb vom bequemen Computersessel
mithelfen, dass sich die Wahrheit durchsetzt und sich entsprechend organisieren.

Aber außer einfaches und rechthaberisches Bla, Bla, Bla kommt hier nicht viel bei rum. Die letzten Beiträge glänzen weder über mehr Niveau als über mehr Inhalt als die letzten. Hauptsache jeder gibt seinen Senf dazu, auch der der eigentlich nichts zu sagen hat!

Gibt es keine Gesellschaften im deutschsprachigen Raum, die sich seriös mit dem Thema "Ufo" beschäftigen? Es wäre doch mal wichtig etwas näher an die Quellen zu kommen, anstatt immer wieder Stories aus alten Bücher über Roswell & Co. neu aufzukochen...


melden

The Disclosure Projekt

06.01.2008 um 19:02
@aurelius
"Gibt es keine Gesellschaften im deutschsprachigen Raum, die sich seriös mit dem Thema "Ufo" beschäftigen? Es wäre doch mal wichtig etwas näher an die Quellen zu kommen, anstatt immer wieder Stories aus alten Bücher über Roswell & Co. neu aufzukochen..."kursiver Text

Möchte dir Teilweise recht geben. Doch wer sich schon mal "seriöse Organisationen oder Gesellschaften" gewendet hat, wird schnell merken, das von dort nur heiße Luft kommt. Es wird dir kein Beweis gebracht. Sondern nur geschwafel und wilde Theorien, wie man sie in Foren oder auch woanders findet. Dieses ist leider der Istzustand. Sollte dir etwas anderes gelingen oder du wirst fündig, dann gib mir bescheid! ich werde mich dir dann gerne anschließen und meinen Beitrag gerne dazu geben. Informationen habe ich sehr viele, wahrscheilich mehr als die meißten hier. Bin schon eine weile mit diesem und anderen Themen beschäftigt.
Merkwürdiger weise wurde dieser Threed erstellt, nachdem ich in diesem Mystery-Forum mein erstes Posting geschrieben habe. Diese Posting beinhaltete "The Disclosure Projekt". Schon merwürdig oder?


melden

The Disclosure Projekt

06.01.2008 um 19:24
@realgrey

www.exopolitik.org

die produzieren nicht nur heisse luft,aber man muss auch lesen was die damen und herren erarbeiten

und der thread wurde damals von lamam erstellt nachdem ich ihr den link zur pressekonferenz geschickt habe,also keine verschwörung dich betreffend ;p


melden

The Disclosure Projekt

07.01.2008 um 01:06
Also die Frage, warum man sich selbst dafür nicht ins Zeug legt, wenn man doch daran glaubt, ist meiner Meinung nacht nicht plausibel. Nach einiger Überlegung sollte man daran denken, dass man einem mächtigen Staat untersteht, der es bestimmt nicht einfach so mitansehen würden, wie "paar" Zeugen von ihren Erlebnissen reden und es sogar unter Eid vor einem Gericht aussagen würden. Effekt: Massenpanik, Massenablehnung. Ich meine, in einer Zeit, in der das Disclosure Project neben den privaten Problemen einer Britney Spears untergeht, ist es doch offensichtlich, dass die Allgemeinheit kein Interesse für so etwas zeigt.

Die Menschheit wurde einfach über Jahrzehnte hinweg abgestumpf und manipuliert, dass kein Project Bluebook von Nöten ist, um unser Interesse zu zügeln.


melden

The Disclosure Projekt

07.01.2008 um 07:01
ein ..paar..zeugen? 400^^
ja..is doch herlich..die leute sind so blind und taub für unbekanntes das man sich nichtmal die mühe machen muss die zeugen mundtot zu machen oder die glaubwürdigkeit in frage zu stellen -.-


melden

The Disclosure Projekt

07.01.2008 um 12:16
<<Effekt: Massenpanik<<

ich kann das blöde Endlosgelaber über die "Massenpanik" echt nicht mehr hören. Uniso brubbelt es "Massenpanik", am besten immer dann wenn man keine logisch nachvollziehbaren Gründe angeben kann.


melden

The Disclosure Projekt

07.01.2008 um 16:03
dann gib mir einen :)


melden

The Disclosure Projekt

07.01.2008 um 17:38
http://richard-dolan.blog.de/2006/11/15/17_lugen_der_regierung_und_ufos_govermen~1334389

moin!

ich verfolge dieses thema schon eine ganze weile, als gedankenanstoß zitiere ich gerne aus dem bereits von jafrael verlinktem bericht. auch wenn es wieder zerissen wird, bin ich ja doch wenigstens ein wenig gespannt wie man sich dieser schlüssigen argumentation aufs neue verschließen wird:

ist es denn tatsächlich so unlogisch, zu behaupten, daß jede auf ihren vorteil bedachte regierung derlei horizontsprengende informationen für sich behalten würde?!?

Wir leben in einer Gesellschaft, die so sehr von Lügen, die von der Spitze unserer Machtstruktur herkommen, durchzogen ist, dass wir sie meiner Meinung nach mittlerweile einfach nicht mehr wahrnehmen. Das Lügen selbst ist zur Norm geworden. Sie ist es, die die Leute von ihrer Regierung erwarten.

Ich erinnere mich noch daran, es ist nicht lange her, wie meine Freunde die Unzuverlässigkeit des damaligen Präsidenten Bill Clinton diskutierten. Es war die Zeit, als sich der große Skandal in Amerika entfaltete, der auch als „Der Präsident uns seine Praktikantin“ bekannt ist.

Das waren noch rosige Zeiten.

Heutzutage lügt die gegenwärtige Administration so himmelschreiend, dass es nicht verwunderlich ist, wenn es unseren politischen Entscheidungsträgern egal ist, ob Sie als Bürger es wissen oder nicht wissen, dass sie lügen.

Der amerikanische Imperator und seine Gehilfen erzählen uns, dass:

1. die Entscheider im Bereich der amerikanischen Nationalen Sicherheit vor dem 11.September keinen Verdacht hatten, dass terroristische Anschläge bevorstünden

2. Amerika in den Irak einmarschiert ist, weil es glaubte, dass letzterer „Massenvernichtungswaffen“ besitzen würde

3. weder der Präsident noch der Verteidigungsminister in irgendeiner Weise davon gewusst hätten, dass amerikanische Soldaten irakische Gefangene foltern würden („Misshandlung von Gefangenen“)

Aber wenn Sie sich die Mühe machen, genau hinzusehen, können Sie lernen, dass:

1. die U.S. Geheimdienste 12 einzelne Warnungen eines herannahenden terroristischen Anschlags herausgaben, eingeschlossen einer Warnung aus dem Jahr 1999, die sagte, dass „Selbstmordbomber“ des Al Quaeda Martyrium Battalions ein Flugzeug in eins der folgenden Gebäude stürzen könnten … ins Pentagon, in den Hauptsitz der Central Intelligence Agency (CIA), oder ins Weiße Haus.“ [1]

2. Präsident Bush und Verteidigungsminister Rumsfeld direkt nach dem 11.September ohne ein Wissen über so genannte Massenvernichtungswaffen mit der Planung für den Einmarsch in den Irak begannen, und das sogar noch vor der Invasion in Afghanistan.

Am 16.September 2001, gerade mal 5 Tage nach den Anschlägen des 11.Septembers, „teilte Verteidigungsminister Rumsfeld“, gemäß CBS News, „seinen Stabsmitarbeitern mit, einen Plan für einen Schlag gegen den Irak auszuarbeiten“ Nach Angaben der Washington Post unterzeichnete Präsident Bush am Folgetag eine Verfügung und befahl dem Pentagon, mit der Anfertigung der Invasionspläne des Iraks zu beginnen. Einem Bericht der New Edition of Vanity Fair zufolge teilte Präsident Bush dann am 20.September dem Britischen Premierminister Tony Blair mit, dass er in den Irak einmarschieren wolle.

Diese Berichte stimmen mit Aussagen des früheren Chefs zur Terrorismusbekämpfung unter Bush, Richard Clarke, und dem früheren Schatzmeister Paul O’Neill überein. Es scheint klar zu sein, dass der Präsident und seine Leute einen Vorwand suchten, um in den Irak einzumarschieren, und dass MassenVernichtungsWaffen (MVW, „Weapons of Mass Destruction, WMD) als das plausibelste Argument erschienen, welches die Bevölkerung akzeptieren würde.

Das Affentheater des Außenministers Colin Powell, der den MVW Fall der UN vorstellte, erscheint demnach eine absichtliche List gewesen zu sein. [2]

3. Obwohl offizielle Stellen jegliches Wissen über Gefangenenfolter abstritten, gibt es einen starken Grund zur Annahme, dass der Präsident und seine Berater nicht nur von der Folter wussten (auf was wir uns unter dem euphemistischen Begriff „Misshandlung von Gefangenen“ beziehen), sondern sogar dazu ermutigten.

Wie die Newsweek berichtete schlossen Bush, Rumsfeld und Generalstaatsanwalt John Ashcroft „ein geheimes System zur Verhaftung und Verhör ab, dass die Tür dafür öffnete“, was im Gefängnis Abu Ghraim geschah. In den Worten des Artikels war dies ein absichtlicher Versuch, „die historischen Sicherheitsbestimmungen der Genfer Konvention zu umgehen, die die Rechte der Häftlinge und Kriegsgefangenen beschützen“ Die drei Männer „überließen die glühenden Kohlen darüber, was den Gefangenen an diesen gesetzlosen Orten tatsächlich passierte, ihren Untergebenen“. Das von ihnen kreierte System stellte sicher, dass das Ergebnis Brutalität war, was nach Schlussfolgerung des Roten Kreuzes „gleichbedeutend mit Folter“ ist.

Noch schlimmer; Experten sagen, dass die von den amerikanischen Wachen angewandten Foltermethoden gewiss das Ergebnis absichtlichen und speziellen Trainings waren. Das zum Beispiel (bis jetzt) schändlichste Bild ist ein mit einer Haube bedeckter irakischer Gefangener, den man zu einer unbequemen Haltung zwang, und an dessen Körper Drähte baumelten; dies war eine obskure Foltermethode, die nur Veteranen aus dem Verhörgewerbe bekannt war.

„War das etwas, das die Militärpolizei sich selbst ausgedacht hat? Denken sie noch mal nach, “ sagte Dariu Rejali, ein Experte, wenn es um Demokratien geht, die Gebrauch von Folter machen. „Das ist ein Standardfolterverfahren. Es wird „the Vietnam“ genannt. Aber es gehört nicht zum Allgemeinwissen der Täter. Die Tat wurde von gewöhnlichen US-Soldaten ausgeführt, aber jemand hat sie trainiert.“

Die militärischen Entscheidungsträger protestierten, dass es sich hierbei um einen Akt geistiger Verwirrung gehandelt habe, dass es eine psychische Sache von Soldaten war, die unter Zwang handelten; beides klingt hohl. Wenn auch nur einer der beiden Behauptungen wahr ist, (a) warum gab es dann so viele Aufnahmen/Fotos? , und (b) warum zeigen sie klar und deutlich, dass die Beteiligten diesen Sadismus wie einen Familienausflug behandelten? Die Menge an Fotos deutet darauf hin, dass es sich hier um politische Entscheidungen gehandelt hat, und das fröhliche amerikanische Lächeln lügt nicht.

Darüber hinaus wissen wir jetzt, dass der Präsident während seines Winterurlaubs über die Misshandlungen informiert worden war, und dass das Pentagon seit Februar 2004 im Besitz eines detaillierten Berichtes gewesen war. [3]

Natürlich sind Lügen nichts Neues. Amerikanische Präsidenten und Führungskräfte aus dem Militär haben so etwas in der Vergangenheit schon immer gemacht...

na denn ma los ihr "skeptiker"! :)

(der komplette bericht ist erneut verlinkt)



melden

The Disclosure Projekt

07.01.2008 um 19:13
haha...top :).
Mit Massenpanik ist nicht nur der religiöse zusammenbruch und der Zweifel der Allgemeinheit gemeint,sondern auch der Zweifel an der regierung und der eigenen existenz.Man Verfisst als 16 jähriger pseudoatheist schnell,dass 80% der Mitmenschen
sehr Gläubig sind und ihren Pedigern Glauben schenken.Das ist ja noch das kleinste Problem.Wenn ufos und Extraterresten Offizielle Wahrheit werden wird irgendwie alles vom Mench geschaffene Nichtig.Wir sind nicht mehr die Krone der Schöpfung.Die Wirtschaft würde/könnte zusammenbrechen,da die Leute keinen SInn mehr in ihrer Arbeit sehen.Hab jetzt echt keine Lust das alles auszuführen,aber das Argument "MAssenpanik" zieht und ist wirklich real.Wenn ich das sagen hätte,würd ich die LEute auch erst auf sowas vorbereiten,bervor ich sie damit konfrontiere.
LG. Szoeszi


melden

The Disclosure Projekt

07.01.2008 um 22:42
massenpanik ist ein worst case szenario...genauso gut könnte es sein das alles bleibt wie es war..nur halt...anders :)


melden

The Disclosure Projekt

08.01.2008 um 19:00
@neo
Danke dir erstemal für den Link. Bin echt erstaunt, das es was von deutscher Seite gibt. Ich hatte nach langem suchen nicht mehr meine Aufmerksamkeit nach deutschen Seiten gegeben. Die Info´s und das Material auf der Seite ist interessant! Bin noch dabei es zu durch zu schauen. Gute und viele Info´s vorhanden.
@all
Hat mal einer gemerkt, was im Netz los ist. Seit dem Ende des letzten Jahres, viele Staaten Ihre Akten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben - und Pressekonferenzen stattgefunden haben, werden tausende Bilder und Videos von Privat und Militär ins Netz gestellt. Mit sicherheit nicht alle echt. Doch da sind schon viele dabei, bei denen Seiten der Länder garantiert wird, das sie echt sind. Irgent etwas geht doch vor sich!!! Das mit der Massenpanik finde ich schon ein beängstendes Thema. Denn noch nicht mal 1% der Menschen denkt ratzonal, sondern ist einem Glauben unterworfen. Sei es durch Erziehung oder durch Überzeugung!!!! Wenn demjenigen alles woran er sein Leben geglaubt hat, genommen wird, sei es auch durch Tatsachen und Beweise, werden diese Menschen eventuell zur Gefahr. Das ist schon sehr oft in der Geschichte der Menscheit passiert und wird wohl auch in heutiger Zeit noch passieren können. Wir wollen mal Hoffen, das so etwas nicht passiert.


melden

The Disclosure Projekt

08.01.2008 um 19:08
@kurvenkrieger
Kann dir nur Recht geben und möchte hinzufügen.
Das die Beweisführung, daß der Irak Massenvernichtungswaffen besitzt.
Grade zu Lächerlich war.
Bunte mobile LKW's mit angeblichen Atomwaffen auf der Ladefläche.
Ein paar hübsche Grafiken wie bei einem PC Game.

Das Ergebnis kennen wir alle.
Er ist damit durch gekommen.
Tausende Menschen mußten Sterben, für etwas das es nicht gab.

Als das Lügengebilde einstürzte.
Nahmen ein paar ihren Hut und gingen gut versorgt von dannen.
Aber shit happens.
Lügen ist O.K
Er regiert immer noch.


melden

The Disclosure Projekt

08.01.2008 um 19:11
@realgrey
JAp.Vergiss das Geld und die Macht des Staates dabei nicht.Welche Bedeutung hätte da noch ein Irakkrieg.Wie viele Extremisten würden sich da noch hochjagen?^^


@An alle
Was ist eigentlich aus dem Dissclousure project geworden?hats eigentlich irgendwas gebracht?


melden

The Disclosure Projekt

08.01.2008 um 20:13
@szoeszi
Das gibt es immer noch. Man hört nur nichts mehr von denen. Aktiv sind die immer noch.Schau mal hier nach:
http://www.disclosureproject.org/ (Archiv-Version vom 16.01.2008)
Aber es gibt da noch etwas interessanteres, was sich lohnt mal an zu schauen.
Schau mal hier:

Da gibt es etwas aktuelles zu sehen!


melden

The Disclosure Projekt

08.01.2008 um 20:53
"Denn noch nicht mal 1% der Menschen denkt ratzonal, sondern ist einem Glauben unterworfen"

was heisst nem glauben unterworfen?! ich für meinen teil denke mir da..was solls schon..ob wir nun alleine sind oder nicht ,das leben muss weiter gehen und nur weil wir nicht die einzigen sind,heisst das nicht das es nicht dennoch eine höhere macht gibt :)

und ich denke ein großteil der menschen wird es genauso sehen...als hätte es noch nie veränderungen gegeben...ist halt nur ne etwas weitgreifendere veränderung :D


melden

The Disclosure Projekt

27.01.2008 um 20:49
hier ist es für die Suchenden, wird schon so manche Frage im Vorfeld beantworten :D


melden

The Disclosure Projekt

15.02.2008 um 17:46
Hallo, Leute

Gut das ihr diese HP schon kennt,


nur ist mir folgendes aufgefallen,

zur deutschen Übersetzung des "Disclosure Projekt"

Das Thema "Freie Energie" kommt in der deutschen Übersetzung des "Disclosure Projekt" kaum vor, gerade weil dies der eigentliche Grund ist warum die Medien mit aller Macht die "Öffentliche Verbreitung" versuchen zu verhindern, bzw. es lächerlich zu machen.

Hier der Vergleich:

Deutsche Quelle mit nur 2 Treffer


Englische Quelle mit 8 Treffer (hier muss zuerst "free energy" eingetippt werden)
http://www.exopolitics.org.uk/option,com_ijoomla_archive/Itemid,86/ (Archiv-Version vom 29.02.2008)

Trotzdem ist dies beinahe belanglos da in den jeweiligen Berichten nur der Begriff "Freie Energie od. free energy" auftaucht, aber sonst keine (od. kaum) "Auswertbaren Informationen" darüber zu finden sind.

Völlig anders schaute es noch bis November 2007 aus, da existierte noch ein anscheinend privater Blog über das "Disclosure Projekt", der aber noch wesentlich mehr zu bieten hatte, es gab nähmlich einen sehr ausführlichen "Extra Blog" über "Freie Energie", eine fachlich fundierte und hervorragend gemachte Dokumentation über ""Warum haben wir keine Freie Energie?" mit exakten und sehr vielen Auswertbaren Informationen aus erster Hand. (Muss ein Universitätsprofessor gewesen sein, m. A. nach)

Hinweis: Falls ihr diesen Blog schon im November 2007 gespeichert habt, auf keinen Fall hier anklicken sonst ist alles weg!!! *** Unbedingt vorher Extern Abspeichern! ***
Falls ihr ihm noch zufällig auf der HD habt, bitte hier anmerken!

Die Quelle war:
Disclosure Project - Schritt für Schritt - "Warum haben wir keine Freie Energie?"
http://disclosureproject.blog.de/2006/11/20/p1803118 (Archiv-Version vom 18.10.2007)

Wie man unschwer sehen kann existiert nichts mehr davon, und (meine Prognose dazu) falls wie dort Angekündigt denoch etwas "Besseres!!!" kommen wird, dann bestimmt ohne "Exakten Informationen", eher Etwas in "Richtung Desinformation".

Ich bin für eine Kettenbriefaktion, geht Alle dort hin wo man noch Anonym solche "Informative Emails" versenden kann, es müssen alle Menschen darüber "Bescheid Wissen", nur so kann etwas Positives für das Ökosystem gemacht werden, u. vorallem auch für unsere Nachkommen.

u. bin schon wieder weg,...

g.


melden