Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

229 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufoabsturz 1897

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 17:39
Angst vor den MIB kann man nie ausschließen.

schon 1924 berichtete ein Zeitungsmann von so einem komischen besuch.

nachzulesen in John Keel, The Cosmic Question, London, 1978, S. 148-50.


melden
Anzeige

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 18:18
Energiewesen schrieb:Ich empfehle dir, bei Mufon anzufragen, so dass sie dir die Ergebnisse ihrer Untersuchungen und Kopien der Laboruntersuchungen zukommen lassen können.
Du behauptest, du belegst. Einfache Story.

Sollte dir doch langsam klar sein.

@Energiewesen wird uns jedoch sicher erklären können warum die von ihn benannte AlFe5 Legierung damals angeblich nicht herstellbar war. Ich mein hat @Energiewesen ja so schön behauptet.

@Fedaykin

AlFe Legierungen finden in zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie und Lebensmittelverkauf als Verpackungsmaterial Verwendung.

https://alfipa.de/produkte/aluminiumlegierungen/

Hierbei redet man von Eisenanteilen von rund 0,5-1 Prozent.


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 19:20
Dogmatix schrieb:Angst vor den MIB kann man nie ausschließen.
Nein, nach den Heinzelmännchen eine der gefährlichsten Bedrohungen.
Dogmatix schrieb:schon 1924 berichtete ein Zeitungsmann von so einem komischen besuch.
Hatten wir doch den ganzen Bullshit. Hat sogar nen eigenen Thread. Irgendwer wollte da aus der Fachliteraur zitieren...
berlinandi schrieb:AlFe Legierungen finden in zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie und Lebensmittelverkauf als Verpackungsmaterial Verwendung.
Oh nein eine Raviolidose from out of Space häh ä

na was haben sie da wohl gefunden in Texas...


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 22:10
Energiewesen schrieb:Du glaubst wohl nicht alles, was in der Zeitung steht?
*kicher* Du glaubst wohl alles, was in der Zeitung steht.

In der Zeitung ist die Rede von einem Luftschiff. Zwei Dinge werden angesprochen, die untypisch für ein fliegendes Luftschiff sind. Nämlich die geringe Geschwindigkeit von 16...20kmh und die niedrige Flughöhe (die zudem immer mehr abnahm). Das Luftschiff wurde also deutlich genug beobachtet und erkannt, nicht nur im Augenwinkel kurz vorbeihuschend wahrgenommen. Mit Luftschiffen ansonsten war man offensichtlich ebenfalls vertraut, da man weiß, wie schnell und wie hoch diese Dinger ansonsten fliegen (siehe "than ever before").

Das ist dann mal bezeichnend. Flog da ein Alien mit einem gasgefülten Luftschiff, wie es die Menschen jener Zeit verwendeten? Kein Heli, kein Jet, keine Flugscheibe? Offensichtlich nicht, denn das andere Aussehen eines vom 19-Jh-Luftschiff verschiedenen Fluggerätes wäre doch sicherlich ebenfalls ein augenfälliger Unterschied "than ever before". Aber davon weiß die Zeitung nichts zu berichten. Nur die ungewöhnliche Geschwindigkeit und Flughöhe war als auffällig abweichendes Merkmal mitteilenswert.

Schließlich kams zurKollision und einer ordentlichen Explosion. Hmmm, also wenn sagenwirmal ein wasserstoffgefülltes Luftschiff abschmiert, könnt ich mir vorstellen, daß die Wasserstoff-Verpuffung dank der Menge beeindruckend ausfällt. Aber ein Alienschiff, das mit nicht mal 20kmh auf die Erde trifft, explodiert da gleich? Und wird dabei so dermaßen zerlegt, daß man nicht mal mehr die Konstruktion erkennen kann? AUch das paßt also wieder prima zu nem irdischen Luftschiff des 19. bis frühen 20.Jh., aber mitnichten zu irgendwas von nem technologischen Level einer raumfahrenden Zivilisation.

Dann der Pilot. Man fand einige, nicht alle, Überreste, die aber ausdrücklich stark entstellt waren. Kunststück, schließlich waren auch die Teile des Luftschiffs stark entstellt. Doch während letztere nicht mehr für eine Rekonstruktion wenigstens der ungefähren Konstruktion des Schiffes taugten, sollen die Überreste des Piloten dann doch identifizierbar genug gewesen sein, daß es sich nicht um einen Menschen handeln könne.

Hier haben wir es also, daß die Zeitung nicht einfach nur Wahrnehmungen wiedergibt, sondern ganz deutlich erkennbar Interpretationen. ENtstellt ist entstellt und kein Hinweis auf nichtmenschlichen Ursprung. Dazu paßt denn auch die "Erkenntnis", daß es ein Marsianer gewesen sein müsse, und nicht etwa ein Venusier.

Ferner das Material. Es erinnerte an Aluminium und Silber. Was soll das heißen? Die Farbe von Aluminium ist ja doch silbrig grau. Das scheint nicht gemeint zu sein. Nun korrodiert die Oberfläche von Aluminium-Objekten schnell, es wirkt dann stumpf. Wenn dies der Unterschied zum Silber ist, dann handelte es sich also um etwas, das zwar wie Aluminium war, aber silbrig glänzte. Je nun, die Lösung dafür wäre einfach. Eloxiertes Aluminium. Auch "anodisiertes Aluminium" genannt. Industriell wird Aluminium erst seit 1923 eloxiert, aber entdeckt wurde ein solches Verfahren bereits 1853. Und fand in den folgenden Jahrzehnten durchaus Anwendung, wenn auch lange Zeit marginal. EloxiertesAluminium jedenfalls glänzt hübsch. Der Unterschied ist gut zu sehen bei ner Alu-Getränkedose gegenüber nem Alu-Espressokocher. In Zeiten, wo kaum jemand eloxiertes Alu kannte, würde mich eine solche Einschätzung eines Elox-Objektes nicht verwundern.

Aber wenigstens sparense sich die Interpretation wie beim Piloten. "Unbekannt" ist sauber benannte Wahrnehmung.

Schließlich die Hieroglyphen. Schön wärs ja gewesen, wenn die ne Nachzeichnung oder gar ein Foto reingesetzt hätten. So aber muß man sich drauf verlassen, daß es nicht nur irgendwelche Piktogramme waren, sondern wirklich eine Schrift. Auch wenn ich diese Erklärung nicht für sonderlich wahrscheinlich halte, so möchte ich dennoch fragen, wie viele Menschen in Aurora kyrillische, chinesische, armenische, indische oder sonstige Schriftzeichen kannten. Putzig immerhin finde ich, daß das Papier, auf dem diese "marsianische Schrift" war, offensichtlich nicht sonderlich von irdischem Papier verschieden war. Denn hier wurde das Material nicht als "unbekannt" bezeichnet.

Und obwohl doch Luftschiff wie Pilot von der Explosion bis zur Unkenntlichkeit zermanscht und zerstückelt wurden, fanden sich "on his person" diese "papers". Ja wie denn das??? Hier riechts nicht mehr bloß nach "Interpretation", hier stinkts schon nach Unwahrheit. Zeitungsenten sind keine Erfindung des 20.Jh...
Energiewesen schrieb:Die spätere Laboranalyse ergab eine Legierung aus 95% Aluminium und 5% Eisen, deren Herstellung 1897 technisch nicht möglich war.
Ach nein? Bei der Herstellung von Aluminium ist Eisen ein natürliches Begleitelement (so wie Kohlenstoff im Stahl). Silizium wäre auch so ein typisches Begleitelement für Alu. Es wäre damals eher ne technologische Herausforderung gewesen, ein Aluminium frei von Begleitelementen herzustellen! - Also auch hier wieder, genau der selbe Dreck wie beim Texashammer. Spinner ausm 20.Jh., die sich einfach mal denken, daß diese von ihnen gefundene Zusammensetzung damals "unmöglich" gewesen sei. Ohne sich mal kundig zu machen. Rätselherbeiwünscher...


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 22:41
Tja wer weiß heute noch was damals passiert ist.
Aber es gibt auch in der Vergangenheit des öfteren Berichte, dass irgendwas mal abgestürzt ist oder dass ein Flugobjekt herumgeflogen ist zu zeiten wo man nicht einmal mit den Heißluftballon fliegen konnte.


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 22:53
Niederbayern88 schrieb:Tja wer weiß heute noch was damals passiert ist.
Darum gehts hier aber.
Niederbayern88 schrieb:Aber es gibt auch in der Vergangenheit des öfteren Berichte, dass irgendwas mal abgestürzt ist oder dass ein Flugobjekt herumgeflogen ist zu zeiten wo man nicht einmal mit den Heißluftballon fliegen konnte.
Darum gehts hier aber nicht.

Und es ist auch noch fraglich, ob das überhaupt so stimmt. Mach doch nen entsprechenden Thread neu / wieder auf...


melden
Energiewesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 23:32
@pettivalkonen

Als Luftschiff wurde dieses Objekt vergleichsweise bezeichnet, was nicht heißt, dass es dieselben Eigenschaften hatte wie die Luftschiffe "Giffard I" und "La France" z.B. Man sollte die unbekannte außerirdische Technologie berücksichtigen. Es hatte nur äußerlich einem bekannten Luftschiff geähnelt.
Der Leiche des Raumfahrers könnte durchaus in einem Zustand gewesen sein, so dass zumindest teilweise erkennbar war, dass es sich nicht um die Überreste eines Menschen handelte.


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 23:33
Niederbayern88 schrieb:Aber es gibt auch in der Vergangenheit des öfteren Berichte, dass irgendwas mal abgestürzt ist oder dass ein Flugobjekt herumgeflogen ist zu zeiten wo man nicht einmal mit den Heißluftballon fliegen konnte.
Seit dem Nachweis von Gravitationswellen und der anhaltenden wissenschaftlichen Umnachtung betreffend Gravitation, steigt meine subjektive Wahrscheinlichkeit das an diesen Geschichten etwas dran sein könnte.

Ändert jedoch nichts an der Tatsache das keinerlei Beweise diesbezüglich vorhanden sind und sich diese Geschichten weiterhin mit hoch spekulativen Thesen schmücken.


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

19.10.2018 um 23:57
@Energiewesen

Beleg doch mal was von dem ganzen Unsinn den Du hier absonderst. Und ein Hinweis auf lustige Vereinigungen die ich fragen soll ist kein Beleg.


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 00:31
Energiewesen schrieb:Du glaubst wohl nicht alles, was in der Zeitung steht?
Du stellst eine interessante Frage, die du eigentlich an dich richten solltest, ob du alles glaubst, was in Zeitungen mal geschwafelt wurde. Du hast nämlich mit Zeitungsberichten, die du glaubst, begonnen.
Energiewesen schrieb:Bei Wikipedia "Aurora, Texas, UFO incident" befindet der Zeitungsausschnitt, in dem darüber berichtet wird.
Ich für meinen Fall glaube nicht alles an Zeitungsartikeln, die mir anempfohlen werden. Vor allem wenn so gefaselt wird:

Haydon article2C Aurora2C Texas2C UFO in

S. E. Haydon, "A Windmill Demolishes It," The Dallas Morning News, April 19, 1897, p. 5.

Wer also glaubt jetzt ungeprüft Zeitungspalaver?

Wikipedia: Aurora,_Texas,_UFO_incident


melden
Energiewesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 01:32
@Narrenschiffer

Ich sehe keinen Grund, an diesem Zeitungsartikel zu zweifeln. Hätte dieses Ereignis nicht stattgefunden, so wäre sicherlich mindestens einer der Bürger von Aurora zu dem Verlag oder anderswo hingegangen und hätte sich beschwert. Auch die aufgrund des Zeitungsartikels neugierig Angereisten hätten sich beschwert, wenn sie nicht alles entsprechend vorgefunden hätten. Und auch der erwähnte Mr. T. J. Weems hätte dieses getan.
Zu behaupten, dass die Ereignisse nicht entsprechend stattgefunden hätten, halte ich für eine Verschwörungstheorie.


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 02:29
Fedaykin schrieb: eine der gefährlichsten Bedrohungen
so weit würde ich nicht gehen. so ist meines wissens nicht bekannt, in keiner der mir bekannten fälle, dass die MIB schon mal einen potenziell gefährlichen informanten abgemurkst hätten.

also nach dem maßstab gibts sicherlich gefährlichere bedrohungen.
Fedaykin schrieb:Hat sogar nen eigenen Thread.
na, du kamst doch mit der frage an, hier:
Fedaykin schrieb:Angst vor dem MIB?
Beitrag von Fedaykin, Seite 10

und - bitte: "den", nicht "dem". grammatischer plural, bitte. es gibt nicht nur einen MIB.
Fedaykin schrieb:Irgendwer wollte da aus der Fachliteraur zitieren..
auch nicht richtig. eine studiengruppe MIB kam im thread hier nicht zustande, weil praktisch niemand bereit war (außer mir), die voluminöse fachliteratur durchzuwälzen ...

aber macht nix :)

ufo-nachrichten und -diskussionen sind anderswo eh viel interessanter :)


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 08:07
perttivalkonen schrieb:Ach nein? Bei der Herstellung von Aluminium ist Eisen ein natürliches Begleitelement (so wie Kohlenstoff im Stahl).
Ja, bei Begleitelementen im Bezug auf Aluminium redet man aber von einem Eisenanteil von irgendetwas um die (bis zu) einem Prozent im Aluminium. Eine AlFe5 wäre schon eine Legierung, jedoch ist mir unverständlich warum diese Legierung damals nicht herstellbar gewesen sein soll.

Erklär doch mal @Energiewesen, hast du ja schließlich behauptet.


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 08:38
AlFe Legierungen werden von uns beispielsweise auch als Vorlegierungen, zum Beispiel um die Schmelztemperatur zu senken genutzt.

Wikipedia: Vorlegierung
https://www.kbmaffilips.com/applications_de/

Wir in nutzen in der Luft- und Raumfahrttechnik beispielsweise AlTi6, TiAl6, AlCu2 oder weitere Aluminiumlegierungen wie Aluminium Mangan-, oder Aluminium Silizium Legierungen oder aber auch Aluminium Magnesium oder Aluminium Kupfer Legierungen oder aber auch weitere Aluminium-Titan Legiegrungen (jeweils mit weiteren Legierungs- und Begleitelementen).

@Energiewesen das wäre mal eine Legierung welche wir zum Beispiel für Beplankungen, Spante, Stringer und Clips in der Luftfahrt hernehmen

http://asm.matweb.com/search/SpecificMaterial.asp?bassnum=ma2024t3

Wikipedia: Duraluminium


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 08:40
Energiewesen schrieb:Hätte dieses Ereignis nicht stattgefunden, so wäre sicherlich mindestens einer der Bürger von Aurora zu dem Verlag oder anderswo hingegangen und hätte sich beschwert.
Und diese Beschwerde wäre fein säuberlich dokumentiert und überliefert.

Wirklich eine überzeugende Gedankenführung, wie Zeitungsenten und Fake-News entlarvt werden können. Ein Blick ins Beschwerdebuch eines Verlags reicht.
Energiewesen schrieb:Ich sehe keinen Grund, an diesem Zeitungsartikel zu zweifeln.
Dies sei dein gutes Recht, nur ist es eben dann eigenartig, anderen Beiträgern vorzuwerfen, wie würden alles glauben, was Zeitungen so schreiben ;)


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 08:54
berlinandi schrieb:AlFe Legierungen werden von uns beispielsweise auch als Vorlegierungen, zum Beispiel um die Schmelztemperatur zu senken genutzt.
Sollte heissen:


AlFe Legierungen werden beispielsweise auch als Vorlegierungen, zum Beispiel um die Schmelztemperatur zu senken genutzt.



Noch früh, sry


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 09:36
Energiewesen schrieb:Als Luftschiff wurde dieses Objekt vergleichsweise bezeichnet, was nicht heißt, dass es dieselben Eigenschaften hatte
Woher willst denn Du darauf kommen, daß das Luftschiff nicht "dieselben Eigenschaften hatte"? Schließlich paßt alles, aber auch wirklich alles, zu einem damaligen Luftschiff, bis hin zur explosionsbedingten Entstellung von Schiff und Pilot. Nichts, das da nicht zu passen würde. Nichts, außer den hieroglyphisch beschriebenen Papieren. Aber ausgerechnet die passen so gar nicht zur Beschreibung des Unfalls und seiner Folgen
Energiewesen schrieb:Es hatte nur äußerlich einem bekannten Luftschiff geähnelt.
Metepec-alien-Logik: "Sieht aus, wie'n Affe, ist so groß wie'n Affe, tappt in ne Falle wie'n Affe, muß also'n Alien sein".

Sieht aus, wie'n Luftschiff, fliegt so lahm wie'n havariertes Luftschiff, explodiert wie'n kollidierendes Luftschiff, sodaß alles unerkennbar entstellt ist - also isses ein Alienschiff.
Energiewesen schrieb:Der Leiche des Raumfahrers könnte durchaus in einem Zustand gewesen sein, so dass zumindest teilweise erkennbar war, dass es sich nicht um die Überreste eines Menschen handelte.
Konnte durchaus, konnte genauso nicht, wie es ja im Falle der Luftschiffkonstruktion nicht möglich war. Wie ich schon sagte: hier liegt nicht die bloße Wiedergabe von Wahrgenommenem vor, sondern Interpretation. Du erinnern?


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 09:43
berlinandi schrieb:Ja, bei Begleitelementen im Bezug auf Aluminium redet man aber von einem Eisenanteil von irgendetwas
Schon richtig, ebenso, was Du zur Frage schreibst, ob die damals AlFe5 herstellen konnten. Aber ich sehe in der Behauptung von Mufon&co eben erst mal nur einen Eisenanteil. Das Wort "Legierung" kann dann Dreingabe von Mufon sein. Oder von denen, die Mufon zitieren.


melden

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 09:52
perttivalkonen schrieb:Schon richtig, ebenso, was Du zur Frage schreibst, ob die damals AlFe5 herstellen konnten. Aber ich sehe in der Behauptung von Mufon&co eben erst mal nur einen Eisenanteil. Das Wort "Legierung" kann dann Dreingabe von Mufon sein. Oder von denen, die Mufon zitieren.
Bei einem 5 prozentigen Eisenanteil bei Aluminiumwerkstoffen kann man nicht mehr von Spuren- oder Begleitelement sprechen. Ein Begleitelement hat bei Aluminiumwerkstoffen wie geschrieben einen Anteil von bis zu (um) ein Prozent.

Ein AlFe5 wäre etwas was man eher als Hardener oder Vorlegierung nutzt, wobei man hierbei wenn man Aluminium-Eisen Legierungen (selten) nutzt eher AlFe10 oder AlFe20 nutzt. Also nichts besonderes. Die Fragen die ich den User @Energiewesen sollen eher dazu dienen, das dieser mal ein wenig nachdenkt bevor er irgentwelche Behauptungen in das Forum bringt.

Denn genau so Leute wie @Energiewesen sind Leute die Falschinformationen streuen bzw nachplappern ohne auch nur ein hauch Ahnung davon zu haben wovon sie sprechen.


melden
Anzeige

Ufoabsturz in Aurora, Texas im Jahre 1897?!

20.10.2018 um 09:52
Dogmatix schrieb:so weit würde ich nicht gehen. so ist meines wissens nicht bekannt, in keiner der mir bekannten fälle, dass die MIB schon mal einen potenziell gefährlichen informanten abgemurkst hätten.
In keiner mir bekannten Realität sind die MIBS als Existent eingestuft.
Dogmatix schrieb:und - bitte: "den", nicht "dem". grammatischer plural, bitte. es gibt nicht nur einen MIB.
Stimmt bisher liegt die Anzahl der MIB in entsprechenden Kontxt bei Null
Dogmatix schrieb:auch nicht richtig. eine studiengruppe MIB kam im thread hier nicht zustande, weil praktisch niemand bereit war (außer mir), die voluminöse fachliteratur durchzuwälzen ...
SAgen wir mal so niemand wollte Geld für Bullshitbücher ausgeben, aber wenn du es besitzt kannst du ja das beste raus zitieren.
Dogmatix schrieb:ufo-nachrichten und -diskussionen sind anderswo eh viel interessanter :)
Naja, ich denke jenseits von Allmy gibt es nicht wirklich diskussionen, das sind eher so UFO Kuschelgruppen.


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden