weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

57 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Alien, Kommunikation, Mythisch

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 18:56
Ich wusste nicht in welcher Kategorie ich das posten sollte, weil es ebenso in "Mystery & Kryptozoologie", "Religion & Spiritualität" und hierher passen würde. Am liebsten hätte ich auch ne Umfrage gestartet, aber entweder bin ich blind oder es gibt hier keine solche Option?

Jedenfalls habe ich mir heute Gedanken gemacht ob eventuell etwas nichtmenschliches schonmal Schriften von Menschen gelesen hat oder sogar Signale (TV,Radio,Internet) empfangen und analysiert hat? Ein Gott (also was höheres), Aliens, etwas spirituelles oder alles andere was noch infrage käme. Glaubt ihr daran? Wir begründet ihr das?


Meine Frage ist nur von bisher! In Zukunft scheint es möglich das Außerirdische Daten von uns empfangen oder das von uns geschaffene künstliche Intelligenz diese DAten verwendet.


melden
Anzeige
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 19:16
Das eine Ausserirdische Spezie von uns Signale empfangen kann oder schon lange macht , davon kann sich jeder selber der an Ausserirdischer Intilliegenz glaubt ,ein Bild machen .

Also wahrscheinlich kann man davon aussgehen das wir gehört werden , und ich behaupte mal das die ganz genau bescheid wissen wie weit wir schon sind .


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 19:48
1.) guggst du hier: http://www.allmystery.de/fragen/



2.) die Frage ist wahrscheinlich schon so alt, wie die menschheit, eine antwort wirst du hier nicht bekommen


melden
kostenlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 19:56
Turrican2k schrieb:ob eventuell etwas nichtmenschliches schonmal Schriften von Menschen gelese
ich würde die frage umformulieren: liest die menschheit evtl. deren schriften?


melden

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 19:57
Spätestens wenn die DSDS oder sowas ähnliches empfangen sollten, sind wir Toast ...

Emodul


melden
kostenlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 19:59
bei dsds treten doch generell nur ausserirdische auf, dachte ich bisher. ich bin immer davon ausgegangen, das die da ein casting veranstalten für die besiedelung eines weiteren planeten?!


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 21:24
Kurti schrieb:Also wahrscheinlich kann man davon aussgehen das wir gehört werden , und ich behaupte mal das die ganz genau bescheid wissen wie weit wir schon sind .
Da 1896 zum ersten mal erfolgreich Daten durch Funkwellen übertragen wurden, können wir derzeit höchstens bis in eine Entfernung von 112 Lichtjahren "abgehört" werden. Wer die irdischen Funksignale in x Lichtjahren Entfernung mithört, kennt (sofern er die Signale auch umwandeln und das Ergebnis überhaupt verstehen kann) logischerweise auch nur unseren technologischen Stand von vor x Jahren.

Und dass eine höhere Intelligenz im Umkreis von 112 Lichtjahren um die Erde existiert, kann man getrost ausschließen, da wir im Gegenzug auch deren Signale empfangen könnten.


melden

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 21:52
Ich glaube ich weiss warum uns noch niemand besucht hat oder wir Signale empfingen;

Eine intelligente Zivilisation kommt immer in das Zeitalter wo sie, aus Forschungsgründen, immer einen riesigen Teilchenbeschleuniger baut dieser dann das Ende dieser Zivilisation einleuchtet und ein schwarzes Loch aus dessen Sonnensystem bildet.
Das wäre möglichereise die Antwort auf die Existens vieler anderer schwarzen Löcher im All.
Na klar, aus Erfahrung gehen wir nur von Panikmache aus, aber irgendwann kommt der Tag wo Panikmache angebracht wäre, es kann ja nicht immer umsonst sein...


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 22:23
Ich glaube ich weiß, warum hier ständig so viel Unsinn verzapft wird: Sämtliche Physikbücher wurden nach und nach von schwarzen Löchern aufgesaugt. :|
Turrican2k schrieb:Das wäre möglichereise die Antwort auf die Existens vieler anderer schwarzen Löcher im All.
Die physikalischen Vorgänge, die zur Entstehung der schwarzen Löcher führen, sind hinlänglich bekannt. Dazu braucht es keine prophetisch dargelegten Weltuntergangsszenarien.


melden

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 22:56
nick bringts mal wieder auf den punkt.

beim lesen des threads, wußte ich bereits, dass die thematik aus nicks`s genannten gründen unsinn ist.
nicks beitrag hat mir also die chance genommen, die illusion des threadstellern zu nehmen :-) das wurde ja nun getan...


melden

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

12.09.2008 um 23:32
Ich sehe das nicht so. Zwar kann auch ich nicht sicher sagen, ob uns etwas beo-
bachtet, aber ich denke die Idee mit den Signalen der Anderen, obwohl sie einleuch-
tend erscheint, ist doch nicht richtig. Es wird wohl eher so sein, das es ein Zeitfenster
gibt, in dem solche Signale von Zivilisationen emmittiert werden, bis sie auf eine
fortschrittlichere Kommunikation umsteigen. Es ist relativ unwahrscheinlich, das
sich die beiden Zeitfenster der elektromagnetischen Kommunikation benachbarter
Zivilisationen sich insoweit decken, das die eine Zivilisation die andere dabei entdeckt.
Man muß dabei bedenken, das Milliarden von Jahren der Evolution nicht auf den
Punkt genau zu derselben Zeit intelligentes Leben hervorbringen kann. Es wäre
schon ein großer Zufall...

Nebenbei möchte ich anmerken, das der nächste Stern, der der Sonne ähnelt
der alte Stern Delta Pavonis ist, und dieser befindet sich keine 20 Lichtjahre
von uns entfernt. Das muß zwar nichts bedeuten. Aber es kann schon sein,
das auf einem immer noch schwer zu entdeckenden terrestrischen Planeten
schon vor langer Zeit intelligentes Leben entstanden ist...

Außerdem könnten uns Forschungsschiffe oder -sonden beobachten. Es gibt
jedenfalls keinen direkten Beweis der dagegen sprechen würde...


melden
karla.imd.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

13.09.2008 um 00:08
Da bin ich aber ganz sicher feste überzeugt.

man hat ja oft das gefült beobachtet zu werden und darum bin ich eigentlcih auch
hier in dem chat gelandet.


melden

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

13.09.2008 um 11:20
das nennt sich paranoia. da wird dir ein forum wie dieses wenig helfen, außer neuem futter für deine krankheit :-D


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

13.09.2008 um 11:38
@Nick. Rivers
Da 1896 zum ersten mal erfolgreich Daten durch Funkwellen übertragen wurden, können wir derzeit höchstens bis in eine Entfernung von 112 Lichtjahren "abgehört" werden. Wer die irdischen Funksignale in x Lichtjahren Entfernung mithört, kennt (sofern er die Signale auch umwandeln und das Ergebnis überhaupt verstehen kann) logischerweise auch nur unseren technologischen Stand von vor x Jahren.

Und dass eine höhere Intelligenz im Umkreis von 112 Lichtjahren um die Erde existiert, kann man getrost ausschließen, da wir im Gegenzug auch deren Signale empfangen könnten.


Das ist auch die Meinung von Astrophysikern , und ist der Wissen stand von heute .;)

Aber wer weiß ! was alles möglich ist , was eine vieleicht Ausserirdische Spezie die in ihren technischen gebiet Lichtjahre von unseren möglichkeiten entfernt ist machen kann :)


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

13.09.2008 um 11:57
Physikunterricht, Schule, aufpassen. Alternativ: Bücher lesen, Zusammenhänge nachvollziehen und verstehen.
Kurti schrieb:Das ist auch die Meinung von Astrophysikern , und ist der Wissen stand von heute . Aber wer weiß ! was alles möglich ist , was eine vieleicht Ausserirdische Spezie die in ihren technischen gebiet Lichtjahre von unseren möglichkeiten entfernt ist machen kann
Die Ausbreitungsgeschwindigkeit elektromagnetischer Strahlung im Vakuum ist bekannt. Und an Orten, an denen eben diese Strahlung noch gar nicht angekommen ist, kann sie auch keine noch so fortschrittliche außerirdische Zivilisation empfangen.


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

13.09.2008 um 12:04
Die Ausbreitungsgeschwindigkeit elektromagnetischer Strahlung im Vakuum ist bekannt. Und an Orten, an denen eben diese Strahlung noch gar nicht angekommen ist, kann sie auch keine noch so fortschrittliche außerirdische Zivilisation empfangen.

Na dann noch nicht , vieleicht auch besser so .8)

Aber du meinst das die Physikalischen Gesetze im Weltraum überall gleich sind , das denke ich auch .:)


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

13.09.2008 um 12:24
Natürlich sind sie zu weit weg. Und wenn nicht können sie es auch nicht empfangen.

Sonst würden diese Signale ja auch noch offiziel sein.


melden

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

13.09.2008 um 16:09
Ich beobachte euch was ihr hier postet ;)


melden

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

13.09.2008 um 23:34
@Kurti/nickrivers

Wenn sie aber keine Signale nutzen, die ähnlich wie die unseren, vielleicht noch in
großer Entfernung ausgemacht werden können, dann kann man das nicht als Beweis
dafür nehmen, das es kein intelligentes Leben um uns herum existiert. Dazu muß man
auch noch berücksichtigen, das wir sicher noch nicht jeden quadratzoll des Himmels
lange genug nach eben solchen Signalen abgesucht haben. Abstrahlungen im
elektromagnetischem Bereich könnten auch so schwach sein, das sie im Hintergrund-
rauschen bequem verschwinden würden. Die bis in die Tiefen des Weltalls hinaus-
reichenden Signalformen könnten bei Ihnen schon seit Jahrtausenden nicht mehr
"up to date" sein. Wenn sie in der Lage sind, uns zu beobachten, dann kann man
schon annehmen, das ihre Technik sehr fortschrittich ist. Außerdem könnten sie
ja aus guten Gründen darauf achten, das sie keine für uns allzuleicht zu entdecken-
den Signale aussenden. Ich weiß natürlich nicht, ob sie uns beobachten, aber die
angeblich fehlenden Signale sind kein ausreichender Beweis dagegen...


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

14.09.2008 um 00:03
Könnten, würden, müssten...woraus dann möglicherweise folgt, dass...könnten, würden, müssten....vielleicht....

Es lebe der Konjunktiv.

112 Lichtjahre sind in astronomischen Maßstäben noch nicht mal ein Katzensprung. Statt sich mal darüber Gedanken zu machen, welche Sterne in dem Umkreis überhaupt in Frage kämen, um bewohnbare Planeten in deren Umgebung überhaupt erst mal vermuten zu können, wird gleich wieder die SciFi-Keule ausgepackt und über hypothetische Kommunikation ohne elektromagnetische Strahlung philosophiert...

:|


melden
Anzeige

Beobachtet/e uns was nicht-menschliches?

14.09.2008 um 00:11
@nick.rivers

Zugegeben, aber die Alien könnten ja vorsichtiger sein als wir. Auch bei uns gibt es
so einige Wissenschaftler, die meinen, das unsere Signale unsere Position verraten
könnten und beispielsweise davon abraten, gezielte Signale an hypothetische Aliens
zu senden. Sie könnten solche Signale vermeiden. Außerdem reichen längst nicht
alle Signale soweit ins All hinaus, viele würden ganz einfach im Hintergrundrauschen
untergehen. Bei uns auf der Erde gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten Signale
zu senden. Man kann schon auf Signale verzichten, die auf interstellaren Entfernungen
noch erkennbar wären. Es wäre schon ein großer Zufall, wenn sie gerade jetzt oder
zu dem Zeitpunkt als ihre Kommunikation stattfand, genau die Signale ausstrahlen,
die wir jetzt in den wenigen Jahren unserer Suche wahrnehmen können. Oder
etwa nicht ? Bedenke: millarden Jahre der Evolution auf zwei benachbarten Welten
(sollte es denn die Anderen in dieser Entfernung geben...) und wir hören gerade
jetzt ihr altes "Radio" ?

Glaub ich nicht...


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden