Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das UFO vonTallinn

76 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Eiszeit, Estland, Tallinn
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 02:49
Die Geschichte begann vollkommen harmlos, bürgerlich und unscheinbar: Im Jahr 1984 machte sich eine Gruppe Arbeiter in der rund 400 000 Einwohner zählenden estnischen Hauptstadt Tallinn im Gebiet Merivälja nahe dem Merivälja-Park (unweit der Ostsee in Nordestland) auf dem Grundstück des Automechanikers Virgo Mitt in der Hobekuuse Strasse 34 (Hõbekuuse tee 34) an die Arbeit, einen Brunnen auszuschachten. In 6,5 bis 7,5 Metern Tiefe wurde jedoch ihr Vorhaben von einem unerwarteten Hindernis im Erdreich gestoppt. Der Bohrer brach unvermittelt ab. Irgendein massiver, sehr fester Körper lag im Erdreich und verhinderte ein Fortkommen. Unter Zuhilfenahme einer Diamant-Trennscheibe gelang es den Arbeitern schließlich, dem hinderlichen Objekt eine kleine Probe zu entnehmen.
Die Probe wurde nun von mehreren Forschungsinstituten genauer analysiert. Das Physikalischtechnische Institut in Moskau fand heraus, dass es sich um ein Objekt aus einer Titan-Eisen-Legierung handelt, welches aus 80 Prozent Eisen, fünf Prozent Titan und Beimengungen von Silber, Gallium, Thorium, Indium und Niobium besteht. Außerdem überraschte die analysierte Metallprobe die Forscher des Luftfahrttechnischen Instituts, die ebenfalls eine Probe erhielten und analysierten, durch Säurefestigkeit und enorme Beständigkeit gegen Hitze. Weiter wies die interessante Metallprobe verschiedene Härtegrade auf. Diese umspannten einen Bereich von 241 kg/m2 bis 1 277 kg/m2.
Herkunft? Eindeutig künstlich!
Hier geht es weiter und es wird noch "verrückter", Quelle:

http://www.mystikum.at/downloads_ausgaben/Mystikum_August_2009.pdf


Hier ein Screenshot von Google Earth der Gegend:

uf63161,1275526183,4t6k9u


Lars A. Fischinger hat die Story recherchiert und wir wohl diesen Monat deswegen nach Tallinn reisen.

Was haltet Ihr davon? Weiß jemand vielleicht noch mehr darüber?


melden
Anzeige

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 03:03
joa fischinger is immer für n schmunzler gut. würd ich nicht alles so 100% ernst nehmen.

aus tallinn kenne ich ufomässig bisher nur die sache mit popowisch oder wie die hiess..
muss ich noch mal rauskramen *such*


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 05:20
der fischinger :)

wahrscheinlich wurde nur ein abwasserrohr angebohrt..die story herum wurde erfunden :)


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 09:37
@andreasko
@nyarlathotep

Hey, ich hätte diese Diskussion auch in der Gruppendiskussion eröffnen können. Ihr könnt ja gerne skeptisch sein aber hier einem Autoren, Fischinger, zu unterstellen das er lügt finde ich gemein. :(

Also beim Thema bleiben und nicht den Autor beleidigen!


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 10:29
nette Story..irgendwie kommen mir da einige Namen bekannt vor....

wen jemand Lust hat Anzufragen was die Untersuchung betrifft:
H. Viiding, Institute of Geology, Estonian Academy of Sciences, 7, Estonia Blvd, Tallinn 200105, Estonia


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 10:46
Warum wird eine Sache, die 1984 begann, jetzt wieder ausgegraben?
Selbst eingehende Studien brauchen doch wohl nicht 25 Jahre.


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 11:15
Naja viele Ufogeschichten waren damals hinterm Eisernen Vorhang relativ sicher. Das war einerseits nah und doch so fern, dass man mit sicherheit davon ausgehen konnte, dass keiner das Untersuchen können würde.
Jetzt wo man da ohne Probleme hin kann, Bekannte vorort hat oder einfach mal ne Mail oder einen Brief schreiben kann ist das alles anders geworden. Da lösen sich die stichhaltigsten Untersuchungen namenloser Institute in Phantasiegebilde auf. Sei es beim Keil von Ajud, bei Uralkarte oder den Feranga Bildern.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 11:33
@Muroc
Ja ich kenne die Geschichte, das soll da seit der Eiszeit liegen...
...hat man das nicht versucht zu bergen? Ich schau mal ob
ich Dir noch eine Quelle per PN schicken kann, das soll es auch
einen Zeitungsartikel geben aus dem Ort und Zeugenaussagen... ;)


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 11:37
So, einen Artikel stell ich mal hier rein...
http://www.ohtuleht.ee/index.aspx?id=165743


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 11:42
@Muroc

Die Theorie das vor Millionen von Jahren ein UFO abgestürzt ist halte ich gar nicht so abwegig,es wäre ein Sensation wenn dies so wäre.
Was mich aber ein bisschen stört ist,das es keinerlei Nachforschungen gegeben hat,um der Sache wortwörtlich auf den Grund zu gehen,also nachzugraben was sich da unten befindet.

Solch ein unbekanntes Material in fast 8 Metern Tiefe müßte eigentlich eine reine Goldgräberstimmung in dem Ort ausgelöst haben, um mit allen verfügbaren Mitteln dieses Ding zu bergen....

Selbst die Kommunisten hätten alle Hebel in Bewebung gessetzt um rauszufinden was das ist...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 11:56
@spiky
So ist es!!


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 11:57
@spiky

Stimmt ja, Estland gehörte wohl damals zur Sowjetunion, oder? Ich kann mir vorstellen das das ganze einfach in Vergessenheit geriet. Hat wohl damals auch ne Militäraktion dort gegeben. Ich glaube der Lars Fischinger fliegt am 17.06. dort hin und auch nach Moskau um da weiter zu recherchieren.


@maxtron

Ich kann die Bilder in dem von Dir geposteten Artikel nicht sehen, da ist nur ein rotes Kreuz wo die Bilder sein sollen. Kannst Du die sehen und wenn ja mal "klauen" und hier reinstellen? ;)


@smokingun
smokingun schrieb:irgendwie kommen mir da einige Namen bekannt vor....
Ja ich weiß, Marina Popowich! Die genieße ich auch mit vorsicht seit ihrem damals heraus gegebenen Foto von der Alienleiche die dann doch nur ne Wachspuppe war. Aber ich weiß auch nicht ob das auf ihrem Mist gewachsen war oder ob sie das Foto von irgend jemanden bekam der ihr sagte das das eine Alienleiche wäre und sie drauf reingefallen ist.
Wollen ihr mal zu Gute halten das es da noch andere Zeugen gab...in Tallinn.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 12:00
@Muroc
Na klar, ist nur der Garten zu sehen...und das Haus... ;)

uf63161,1275559201,82272C28-7B6A-4609-A7F7-7B68179ADECC


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 12:16
naja es könnte auch ein komet sein unwahrscheinlich, aber möglich oder? also nich ein komet ich mein nen meteor^^
und selbst wenn das wirklich n ufo wäre...ich wette davon würden wir eh nie was erfahren und alle die davon wissen würden auf geheimnisvolle weise verschwinden...glaub nich das das irgendjemand veröffentlichen würde


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 12:24
@Muroc

Ja dann bin ich mal gespannt was der Lars da rausfindet.... :D :D

Google findet zu Thema nicht viel,aber habe ich eine PDF-Datei über die Stadt Tallin,die 1991 unabhängig wurden von den Russen....

http://www.tourism.tallinn.ee/static/files/035/ger_cb_2009.pdf


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 12:32
Da werden sensationelle Entdeckungen gemacht von Forschern des Institut für Luftfahrttechnik, aber keiner von denen kommt innerhalb von 25 Jahren auf die Idee
an dieser Stelle mal etwas genauer nachzuschauen?

Klingt irgendwie unlogisch
Scotty ! Beam me up :)


melden
Muroc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 13:02
@maxtron
maxtron schrieb:Na klar, ist nur der Garten zu sehen...und das Haus...
Und das zweite Bild? ^^ ;)


Also Leute, man hat ja wohl versucht das "Objekt" zu bergen was wohl aber nicht geklappt hatte wegen "unerwarteter" Schwierigkeiten, siehe Link zum Artikel in meinem ersten Posting. Das war wohl damals, glaube ich. Da das ganze mitten im Wohngebiet ist wird man wohl es dann einfach gelassen haben um eventuell nicht noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Vielleicht hätte man um das Objekt zu bergen dann alle Leute im Umkreis evakuieren müssen und den Boden in der Umgebung komplett aufreissen müssen um "großflächig" da ran zu gehen.
spiky schrieb:Solch ein unbekanntes Material in fast 8 Metern Tiefe müßte eigentlich eine reine Goldgräberstimmung in dem Ort ausgelöst haben, um mit allen verfügbaren Mitteln dieses Ding zu bergen....

Selbst die Kommunisten hätten alle Hebel in Bewebung gessetzt um rauszufinden was das ist...
Also das erinnert mich an eine Aussage von Wikipedia: Heinz_Kaminski zum Thema UFOs und Sowjetunion. Kurioserweise ging es damals um den Worenesch Fall und das Alienleichen Foto von Marina Popowich. Kaminski meinte damals in einer Sendung zum Thema zu der er als Gast geladen war das die Sowjetunion, wenn sie auch nur einen Beweis für außerirdisches Leben gehabt hätte, das sofort "auf den Markt" geworfen hätte als Vertreter einer materialistischen Weltanschauung.
Ich kann mir über diese Aussage kein Urteil bilden da ich nicht weiß was die Sowjetunion in einem solchen Fall wirklich getan hätte, wollte es aber mal als "Fußnote" erwähnen damit die Skeptiker auch "bedient" sind. :D

Was allerdings auffällt, und das könnte eine Erklärung sein warum damals nicht weiter gegraben wurde, ist das der Fund ein Jahr stattfand als sich USA und Sowjetunion ziemlich gegenseitig "arg" mit Atomkrieg bedrohten bzw. an einem Atomkrieg "vorbeischlitterten": http://worldcontent.twoday.net/stories/4580433/

Wenn man bedenkt das es ja auch Spione und Spionagesatelliten gibt so denke ich das das der Grund dafür gewesen sein könnte das man das UFO dort erstmal hat Ruhen lassen.

Ich habe auch eine "riskante" Theorie wie die "Poltergeist" Phänomene in der Gegend über dem UFO zu erklären sein könnten. Wollt ihr sie hören? :D


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 13:03
@Muroc

Das soll keine Kritik sein gegen Lars oder dich,ich habe das hier gefunden:

Lars A. Fischinger hat die Story in sein Buch über das Thema geschrieben mit dem Namen:

"Historia Mystica"

Mystik und Grenzwissenschaften

Hier eine Buchkritik von Werner Fletcher; 04/2009:
Völlig abstrus mutet zum Beispiel der Bericht über das "Objekt M" an, ein angeblich von Außerirdischen konstruiertes und aus der Eiszeit stammendes UFO mit ganz erstaunlichen Eigenschaften, das im estnischen Tallinn in sieben bis neun Metern Tiefe im Erdreich liegt und Rätsel über Rätsel aufgibt. Die einzige Frage, die sich hier aufdrängt, bleibt unbeantwortet, sie wird nicht einmal gestellt: Warum gräbt man das Objekt angesichts einer lächerlichen Tiefe von maximal neun Metern nicht einfach aus und schaut nach, was es damit auf sich hat? Die naheliegendste Vermutung ist natürlich die, dass dort gar kein UFO liegt. Und ich möchte beinahe wetten, dass auch die DNS-Analyse eines geheimnisvollen, im Besitz eines gewissen Mr. Pyes befindlichen Schädels, keinen Nachweis auf außerirdische Gene erbringen wird.


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 13:08
Uuuuups Quelle vergessen :D :D : @Muroc

http://www.sandammeer.at/rez09/histmyst-fischinger.htm


melden

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 13:12
naja das wird mal wider nichts gewesen sein.

WArum sollten UFOs immer Abstürzen? Und dann mal wieder Uralt, also bitte.

Indizien Beweise jenseits des Berichtes der Scheinbar in Ufokreisen schon sein Fett hat? Nein, dann sollten wir lieber einen Fall ausgraben der es wert ist.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 13:47
spiky schrieb:Warum gräbt man das Objekt angesichts einer lächerlichen Tiefe von maximal neun Metern nicht einfach aus und schaut nach, was es damit auf sich hat?
Wer soll das bezahlen...wer hat so viel Geld....wer hat soviel Pinke Pinke.... ;)
Die Russen? Nö das Teil soll Strahlen, einige die da was angefasst haben sind
gestorben, untersucht hat man da wohl, aber sich wohl entschlossen das Loch
wieder zuzuschütten....das Teil soll auch bei dem Versuch es zu heben weiter
in den Boden versunken sein, dann sollen es sogar zwei Ufos sein ein grösseres
und ein kleines....einige Leute dort meinen das es geborgen wurde, heimlich.... ;)
Dann ist das nicht Fischingers Story, sondern das ist in verschieden Büchern
erschienen und in Zeitungsartikeln, auch soll ein Japanisches Team dort
gewesen sein und eine Doku in Japan ausgestrahlt worden sein..... ;)

Ich wollte die Geschichte auch schon mal posten, aber....da Ufos ja so
perfekt sind und nicht abstürzen können wieso auch immer.... ;)


melden
Anzeige
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das UFO vonTallinn

03.06.2010 um 14:03
Niemand hat ein Interesse daran da irgendwas zu erforschen. Dann würde die Geldquelle der Bewohner versiegen.


melden
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden