weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

1.865 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Frauen, Visuell

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 12:42
Billy73 schrieb:andere wissen eben nichtmal was orgasmus ist.
Billy73 schrieb:komisch dass es verzweifelte männer gibt aber keine frauen.
Oh Mann..du hast echt keinen plan.


melden
Anzeige
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 12:46
Tussinelda schrieb: Männer sind da natürlich weniger wählerisch, so heisst es. Es geht eben um Quantität, nicht Qualität......könnte man meinen.
ja man könnte meinen, dass es bei deinem nichtsatz um blabla handelt.
Tussinelda schrieb:Ich bin froh, dass es wieder einmal einen Mann hier gibt bei Allmy, der mir genau erklärt, wie Frau funktioniert......ich verstehe gar nicht, wie ich es geschafft habe zu existieren, ohne solche Männer, die mir die Frauenwelt erklären.....
selbstlüge ist menschlich. gerade frauen lieben doch den weissen ritter, aschenputtel, pretty women-märchen. was würden wir ohne unsere traumwelt sein?

tja, du kannst ja nicht wissen wie männer ticken, ich weiss jedenfalls das männer ziemlich anders ticken als frauen, auch wenn frauen sich gerne wiedermal von den fakten diskriminiert fühlen


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 12:50
@Billy73
nee, ich kann nicht wissen, wie Männer ticken, es ist auch im Grunde irrelevant, denn das meiste basiert auf Erziehung und Rollenklischees, ist somit nur bedingt auf das biologische Geschlecht zu beziehen und daher auch vernachlässigbar. Ich finde es wichtiger, mich mit Individuen, einzelnen Menschen zu befassen, anstatt nur geschlechtsspezifische Klischees und Stereotype zu bedienen und somit antrainiertes Rollenverhalten weiter zu festigen. Aber es gibt eben immer noch viele Menschen, die solche Klischees brauchen, um sich sicher und bestätigt zu fühlen


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 12:52
Tussinelda schrieb:@Billy73
nee, ich kann nicht wissen, wie Männer ticken, es ist auch im Grunde irrelevant, denn das meiste basiert auf Erziehung und Rollenklischees, ist somit nur bedingt auf das biologische Geschlecht zu beziehen und daher auch vernachlässigbar.
klar wir vergessen, dass männer penisse haben oder das frauen vaginas haben und wie weit möchtest du gehen sollen kinder auch als erwachsene behandelt werden? sind ja alles erlernte rollenklischees?


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 12:52
@Billy73
Billy73 schrieb:gibt genug frauen die das zugeben. natürlich orgasmusvortäuscherinnen werden es kaum zugeben können und andere wissen eben nichtmal was orgasmus ist.
Wurde hier sinngemäß schon einmal geschrieben, aber ich erkläre es dir gerne nochmal:
Vorgetäuschte Orgasmen dienen im allgemeinen dazu, halbwegs höflich Situationen zu beenden die für frau nicht unbedingt einen hohen Unterhaltungswert besitzen.
Das liegt allerdings in den seltensten Fällen an der Frau... :troll:
Billy73 schrieb:komisch dass es verzweifelte männer gibt aber keine frauen. klar wenn die frauen nicht können oder wollen ist das auch logisch....
Was soll mir das sagen?
Billy73 schrieb:blödsinn habe ich nie behauptet, dass sie grundsätzlich nicht wollen, nur eben ein grosser anteil kann es nicht und andere haben nur einen schwachen trieb.
Ein großer Teil kann was nicht?
Billy73 schrieb:oder wenn pseudofeministinnen in mitspielen möchten und aber nicht mithalten können. man will wie die männer sein, aber hat nicht die fähigkeiten und anlagen dazu. bei kriegseinsätzen und sport muss man ihnen eine extrabühne bauen damit sie sich nicht diskriminiert fühlen.
Was haben jetzt Kriegseinsätze mit deinem Thread zu tun?
Ich meine, versuchst du gerade zu behaupten, Frauen hätten nicht die "Fähigkeiten und Anlagen" sich Pornos anzuschauen? Oder wie soll ich das in dem Zusammenhang hier verstehen?
Billy73 schrieb:prostitution habe ich mir auch nur eingebildet.
Nö, die Verzweifelten sollen ja auch ein bisschen Spaß haben.
Billy73 schrieb:selbstlüge ist menschlich.
Vielleicht solltest du diese äußerst weise Erkenntnis zur Abwechslung mal auf dich selbst anwenden...


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 12:54
Wraithrider schrieb:Ich kann deiner Eischätzung zu Übersexualisierung und Prüderie nicht zustimmen. Schon seit jeher ist Liebe und Sex das bestimmende Element der menschlichen Darstellung. Egal ob man da ins antike Griechenland oder ins alte Rom oder auf die Generation unserer Eltern schaut.. wenn man sagt wir sind übersexualisiert, dann müssteman das über die Menschheit immer und an sich sagen. Durch moderne Medien hat man zwar eine größere Auswahl, aber mehr konsumiert man deswegen noch lange nicht, es ist nur leichter, das zu finden was man besonders mag.
Ich glaube du hast mich nicht richtig verstanden, ich schrieb ja dies über Erotik und erotische/anregende Kunst in der Sexualität der Menschen:
cRAwler23 schrieb:Die Erotik bei der man merkt das es den Darstellern am Ende nicht nur um die Kohle geht für die Darbietung, sondern spürbare, authentische Gefühle vermittelt werden, irgendwo zwischen Zärtlichkeit und Hemmungslosigkeit. Es muss kein softer Schmalz sein, es muss nur einfach authentisch sein und kein bloßes "Rumgerammle" bei den die Menschen nur noch auf ihr Fleisch reduziert werden. Sinnlichkeit, Zärtlichkeit und Leidenschaft, das macht diese "Kunst" aus. Alles andere ist nur da um Kohle zu machen, mit Menschen die meist physisch und psychisch verbraucht und ausgelaugt sind.
Also habe ich auch absolut nichts gegen die Darstellung von Sinnlichkeit, Erotik und Sex, im Gegenteil, es ist sogar zu einem gewissen Grad gesund sich dem zu öffnen. Was ich jedoch mit Übersexualisierung meine, ist der Sexismus zwischen Menschen, bei dem meist Männer die Frauen zu reinen Sexobjekten machen und keine Rücksicht auf die Gefühle und Bedürfnisse der Frauen nehmen. Kein Geschlecht und kein Mensch (egal ob Frau oder Mann oder gar Transgender) sollte zum Sexobjekt degradiert werden. Selbst wenn eine Person sehr offenherzig ist und mit ihren Reizen spielt.

Übersexualisierung ist also demnach die reine Kommerzialisierung sexueller Reize die den Menschen auch überfluten können, gar abhängig machen können, so das der Mensch einen gesunden Bezug zu seiner Sexualität verliert. Damit meine ich hauptsächlich die Werbeindustrie und andere mediale Durchkommerzialisierungen von Sex.
Wraithrider schrieb:Dass es Menschen schwer fällt über die eigene Sexualität zu sprechen erlebe ich so auch kaum. Die meisten mit denen ich rede nehmen das eigentlich sehr locker und sprechen recht schnell darüber wenn ich richtig frage.
Auch ich habe da absolut keine Probleme, doch Verklemmtheit begegne ich sehr oft, besonders wenn es um "abweichende" Vorstellungen von Sexualität geht oder man Frauen trifft die einfach Angst haben sich zu öffnen, denn es kann immer auch Männer geben die diese Offenheit zum Selbstzweck ausnutzen können. Aus diesem Grund denke ich auch das Frauen nicht unbedingt weniger erregbar sind, nur haben manche einfach eine gewisse Angst die zur Verklemmung führen kann (das betrifft auch einige Männer). Also auch diese Angst kann den gesunden Bezug zur eigenen Sexualität belasten. Außerdem denke ich sogar das Frauen weitaus sinnlicher und erregbarer sein können als Männer, sie nehmen es viel intensiver wahr, jedoch reines Rumgerammle führt eben nicht zu dieser Erregung oder rein oberflächliche Betrachtungen eines Körpers und dessen Geschlechtsmerkmale. Eine Frau ist da eben einfach nur anders erregbar als ein Mann, oder sie achten auf mehr Details als die Männer es tun ;)
Wraithrider schrieb:Dass man dinge die man selbst nicht mag eher nicht ausprobieren will ist doch normal, das würde ich das Abblocken nicht als Zeichen von Verklemmtheit ansehen.
Das ist auch keine Verklemmtheit, nur dann und wann weiß ein Mensch noch nicht was ihn wirklich stimuliert. Ein Mann kann seine Erregung nur schlecht verbergen, Frauen sind da etwas subtiler, aber wenn sie es aufrichtig zeigen, dann sind sie nur schwer zu bremsen ;)

Ein Mensch hat oft gedankliche Blockaden und Unsicherheiten, das betrifft Männer wie auch Frauen, nur sind Frauen sehr viel schneller verunsichert, da ihnen das nötige Vertrauen fehlt. Mit anderen Worten, eine Frau muss das Gefühl haben sich fallen lassen zu können und zu wissen das die Person mit der man interagiert Rücksicht auf einen nehmen kann. Und wie so oft kommt der Appetit meist eh beim Essen. Nen Mann schaut auf die Speisekarte und ihm läuft das Wasser im Mund schon beim Anblick der bunten Bildchen zusammen, eine Frau möchte erst genau wissen was in dem Essen ist, sie will sich im Vorfeld eben sicher sein, aber auch sie wird es dann merken wenn sie den ersten Happs isst. Dann kommt entweder ein ahhh, mhhh *lecker* oder ein igitt *würg*! :D


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 12:59
cRAwler23 schrieb: Ein Mann kann seine Erregung nur schlecht verbergen, Frauen sind da etwas subtiler
etwas subtiler? :) understatement....
raitoningu schrieb:Das liegt allerdings in den seltensten Fällen an der Frau...
sondern an der vagina


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:04
@Billy73
Billy73 schrieb:sondern an der vagina
Wohl eher an dem, der die Bedienungsanleitung nicht gelesen hat...

Edit: Aber ich hatte dir da noch ein paar Fragen gestellt.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:07
@Billy73
seit wann ist erwachsen werden, geschlechtsreif werden ein Klischee?
Seit wann bestimmt mein Geschlechtsteil was, wer oder wie ich bin, erkläre mir das mal, bitte. Eine Vagina bestimmt also, dass ich rosa liebe, das ich gerne koche, einkaufe, Kinder großziehe, mir die Nägel lackiere und nebenbei noch keinen Bock auf Sex habe, weil ich ja nicht erregbar bin, auf den weissen Ritter warte etc. Aha.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:09
@Tussinelda
Na unser Geschlechtsteil besitzt ja quasi keine wirkliche Funktion.
Deshalb haben wir eben ganz viel Zeit für solche nutzlosen Frauenhobbies... :troll:


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:10
raitoningu schrieb:Wohl eher an dem, der die Bedienungsanleitung nicht gelesen hat...
lohnt sich nicht, haben viele männer ein lebenlang versucht.
raitoningu schrieb:Edit: Aber ich hatte dir da noch ein paar Fragen gestellt.
so schwer sind die antworten nicht, bisschen überlegen musst du schon.
Tussinelda schrieb:seit wann ist erwachsen werden, geschlechtsreif werden ein Klischee?
wieso in einigen kulturen heiraten sie mit 11 jahren und in anderen ab 18. wie definiert man erwachsen und geschlechtsreif?
raitoningu schrieb:Na unser Geschlechtsteil besitzt ja quasi keine wirkliche Funktion.
Deshalb haben wir eben ganz viel Zeit für solche nutzlosen Frauenhobbies...
eure innere leere füllt ihr mit sinnlosem shoppin aus :troll:


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:14
raitoningu schrieb:Deshalb haben wir eben ganz viel Zeit für solche nutzlosen Frauenhobbies...
männer dagegen wollen sex. falls sie das aus irgendwelchen gründen nicht können, versuchen sie als alternative sex zu bekommen....:troll:


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:14
@Billy73
Billy73 schrieb:lohnt sich nicht, haben viele männer ein lebenlang versucht.
Womit wir dann beim Grundproblem angekommen wären - dem Neid auf die Männer, bei denen es sich gelohnt hat...
Billy73 schrieb:so schwer sind die antworten nicht, bisschen überlegen musst du schon.
Nee, dafür dass deine Aussagen teilweise nur sehr bedingt Sinn machen, kann ich auch nix.
Billy73 schrieb:eure innere leere füllt ihr mit sinnlosem shoppin aus :troll:
Mit was du deine innere Leere so ausfüllst, ist ja hier überall sehr deutlich nachzulesen... :troll:


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:15
cRAwler23 schrieb:Also habe ich auch absolut nichts gegen die Darstellung von Sinnlichkeit, Erotik und Sex, im Gegenteil, es ist sogar zu einem gewissen Grad gesund sich dem zu öffnen. Was ich jedoch mit Übersexualisierung meine, ist der Sexismus zwischen Menschen, bei dem meist Männer die Frauen zu reinen Sexobjekten machen und keine Rücksicht auf die Gefühle und Bedürfnisse der Frauen nehmen. Kein Geschlecht und kein Mensch (egal ob Frau oder Mann oder gar Transgender) sollte zum Sexobjekt degradiert werden. Selbst wenn eine Person sehr offenherzig ist und mit ihren Reizen spielt.

Übersexualisierung ist also demnach die reine Kommerzialisierung sexueller Reize die den Menschen auch überfluten können, gar abhängig machen können, so das der Mensch einen gesunden Bezug zu seiner Sexualität verliert. Damit meine ich hauptsächlich die Werbeindustrie und andere mediale Durchkommerzialisierungen von Sex.
@cRAwler23
Komplett guter Beitrag, aber diesen Absatz möchte ich besonders hervorheben, den unterschreib ich Wort für Wort.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:16
Meiner Erfahrung nach schauen Männer mehr auf das Äußere als Frauen. Denn meisten Frauen genügt es vollkommen, wenn der Mann gepflegt ist und eine selbstbewusste Art hat,die Frauen fasziniert.

Männer sind diesbezüglich wählerischer. Sie achten mehr auf das Aussehen bei einer Frau.


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:17
Mindslaver schrieb:die Frauen fasziniert.
so einfach also.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:18
@Mindslaver
na, nach neuesten Behauptungen spielt die Erregbarkeit der Frau die wichtigste Rolle.......haben wir doch hier gelernt :D


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:19
@Billy73

Selbstbewusstsein macht sexy.
Und ja wir Männer sind schlimmer, was das äußere angeht, als Frauen.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:20
@Billy73
Aus Deinen letzten Beiträgen entnehme ich, dass Du Frauen für etwas minderwertig oder krank oder gehemmt hältst, wenn sie nicht genauso tierisch geil abgehen wie Männer. :ask:

Dass Frauen vielleicht einfach anders sind als Männer und dass das normal und gesund ist, kommt für Dich nicht in Frage?


melden
Anzeige

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

18.07.2014 um 13:20
@Tussinelda

Wie das im Zusammenhang mit der Erregbarkeit der Frau zusammenhängt habe ich immer noch nicht verstanden! :D

Aber auch hier spricht es eher dafür, dass sich Männer durch optische Reize erregen, und Frauen eher durch Fantasie.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden