Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

20 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Europa, England ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

16.04.2024 um 02:10
Ich weiss hört sich evtl.bisschen komisch an. Aber es gibt manchmal momente ,wo ich Deutschland bzw.Hessen vermisse z.B.Familie,Freunde o.einfache dinge wie gewisse Lebensmittel (Brot,Wurst,Schwarzwurzeln(gibts in GB nicht). Oder ganz einfach mal "Deutsch" sprechen bzw. mal andere Deutsche treffen.

Frage deshalb weil lebe seit Jahren im Ausland (England,Thailand,Nordirland,Portugal u.wieder England)


melden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

16.04.2024 um 03:54
Habe einige Jahre im Ausland gelebt und vermisste am meisten Brot - kräftiges Bauernbrot, Sonnenblumenbrot, Vollkornbrot zum Frühstück.

(Selber backen ging auch nicht: Der Backofen in der Wohnung war leider auch nicht dazu geeignet wie zuvor gewohnt selbst zu backen; keine Umluft, hat die Hitze nicht gut gehalten, Wasserdampf entwich wie wild... .)


melden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

16.04.2024 um 06:26
Die Sprache und die Mentalität würde ich vermissen, wobei ich da nicht auf ganz Deutschland schaue, sondern auf die Umgebung, in der ich aufgewachsen bin. Deutschland allein hat schon so viele verschiedene Regionen, und damit verbundene Dialekte, Gebräuche, etc., wo ich mich nicht heimisch fühlen würde, wenn ich dort leben würde.
Das Verstehen zwischen den Worten, der Humor, Ausdrücke, wo jeder der dort aufgewachsen ist, gleich weiß, was gemeint ist, Sitten, Gebräuche, aber auch die Gegend als solche, in der ich lebe, die würde ich schon sehr vermissen.
Ich bin mein bisherigen Leben lang sehr viel auf Reisen gewesen, mal mehr , mal weniger lang, doch jedes Mal wusste ich, dass ich wieder nach Hause komme und das auch gerne. Ich würde die Gegend hier schon sehr vermissen(hab das schon eine Zeit lang gemerkt, wo ich hier nicht wohnte und bin gern zurück gezogen), weil ich auch die Menschen hier sehr mag und mich mit ihnen wohl fühle, das ist "mein Schlag", kann das mit Worten nicht so wirklich erklären.


melden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

16.04.2024 um 19:00
Meine Heimat mit allem was dazu gehört, Kinder, Freunde, Örtlichkeiten.
Meine Kinder nicht zu sehen, nicht spontan mit einer Freundin nen Kaffee trinken zu können, mit meinen Freunden nicht mehr auszugehen, das würde mir am meisten fehlen.
Ich reise gern und da fehlt mir in der Regel auch nichts großartig, ausser tatsächlich auch das deutsche Brot, aber ich liebe meine Heimat.
Sollte ich jemals, warum auch immer, von hier fort gehen, ich würde mir ein Appartement halten und mich in einer Entfernung bewegen, die mich in höchstens 4-5 Stunden zurück sein ließe.


2x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

16.04.2024 um 19:21
Meine Freunde habe ich natürlich auch vermisst - v.a., ich bin ein Mensch mit wenigen langen Freundschaften der eher selten neue Kontakte knüpft, nicht jemand mit (alleinig oder zusätzlich) vielen und rasch entstandenen Bekannt- und Freundschaften.
Vermisst habe ich diese Freunde aber auch immer bei Umzügen in Deutschland, genauso wie
Zitat von Hanne_LoreHanne_Lore schrieb:Meine Heimat mit allem was dazu gehört, Kinder, Freunde, Örtlichkeiten.
Bin einfach vom Typ her eher Standortmensch: Die Haselnüsse ernten wie jedes Jahr, mitverfolgen wie ein Baum wächst, ein langfristiges Gartenprojekt... Der Bücherflohmarkt im Herbst, und ob der Gewürzstand wieder auf den Weihnachtsmarkt kommt... Und nicht jemand der "Tapetenwechsel" braucht oder ein Auslandsjahr macht und hinterher zwei neue Freunde hat.

Somit für mich nichts so speziell das Auslandsumzüge für mich von denen innerhalb Deutschlands unterscheidet.


melden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

17.04.2024 um 09:16
Im Normalfall vermisse ich auf meinen Reisen nicht viel, aber manches von Deutschland. Untypischerweise vermisse ich nicht
Zitat von Hanne_LoreHanne_Lore schrieb: das deutsche Brot,
denn tatsächlich bin ich kein Brotesser. Ich komme auch wochenlang ohne Brot aus bzw. ich esse halt das Brot, das es vor Ort gibt.

Was ich tatsächlich vermisse, sind - je nach Reiseland, falls nicht vorhanden - Rechtsstaatlichkeit, ein stabiles politisches System, Demokratie etc. Außerdem kann es sein, dass ich folgende Dinge vermisse, falls nicht vorhanden:
- unser gemäßigtes Klima
- unsere reichhaltige Kultur / historische Altstädte / Museen etc.
- gut ausgebaute öffentliche Verkehrsmittel
- unsere breite Vielfalt an Essen (hier gibt es ja nicht nur die typisch deutschen Speisen, sondern auch eine breite Palette an anderen hochwertigen Lebensmitteln und Speisen, z.B. aus Italien, Spanien, etc.)


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

17.04.2024 um 13:46
Zitat von martenotmartenot schrieb:denn tatsächlich bin ich kein Brotesser. Ich komme auch wochenlang ohne Brot aus bzw. ich esse halt das Brot, das es vor Ort gibt.
Mich stört es dabei v.a. wenn Brot gezuckert ist und weich bis gummig ist. Beispiel: Typisches Brot in den USA.
Was ich tatsächlich vermisse, sind - je nach Reiseland, falls nicht vorhanden - Rechtsstaatlichkeit, ein stabiles politisches System, Demokratie etc. Außerdem kann es sein, dass ich folgende Dinge vermisse, falls nicht vorhanden:
- unser gemäßigtes Klima
- unsere reichhaltige Kultur / historische Altstädte / Museen etc.
- gut ausgebaute öffentliche Verkehrsmittel
- unsere breite Vielfalt an Essen (hier gibt es ja nicht nur die typisch deutschen Speisen, sondern auch eine breite Palette an anderen hochwertigen Lebensmitteln und Speisen, z.B. aus Italien, Spanien, etc.)
Gerade eine breite Vielfalt an Essen habe ich (koche und esse sehr gerne) bislang überall gefunden. Bin diesbezüglich aber auch relativ flexibel (sofern es sich um nichttierische, nicht hochverarbeitete Lebensmittel handelt) - sprich, ich koche mir aus den (vorwiegend pflanzlichen) Zutaten die ich vor Ort erstehen kann etwas Leckeres.
Manchmal muss man ein bisschen suchen, manchmal findet man Zutaten die man so definitiv nicht kaufen will (ich kann mich noch daran erinnern als mir auf der Suche nach Basmatireis gefrorener Reis gezeigt wurde), aber grundsätzlich: kein Problem, und gerade Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Getreide und natürlich Gewürze und Kräuter habe ich bislang überall gefunden. Ich mag es auch gerne im Ausland neue Zutaten zu entdecken.

ÖPNV finde ich (als Nicht-Autofahrer) auch teils problematisch, wobei ich da in Deutschland wie im Ausland guten wie auch schlechten erlebt habe, z.B. schlechter bis nicht vorhandener ÖPNV in Deutschland auf dem Land.
Wenn Urlaub, kann ich mich vorher informieren was mir zusagt (z.B.: ist es für mich okay, absehbar täglich eine bestimmte Strecke zur Unterkunft zu laufen, oder einen Bus zu nehmen der nur einmal stündlich fährt? wenn nicht buche ich etwas anderes). Wenn beruflich, ergibt sich für mich fast automatisch ein städtischer/ stadtnaher Wohnort schon aufgrund des Arbeitsplatzes.
Selber hatte ich gerade in den USA öfter erlebt: ÖPNV vorhanden, auch für mich gut nutzbar, wahrscheinlich wäre er auch für andere nutzbar gewesen (ich habe nun keinen Ausnahme-Tagesablauf), aber es wurde sich von vielen nicht drangetraut. Da ergaben sich dann z.B. Situationen wie kostenlose Nutzung des städischen Bussystems für alle Mitarbeiter, ich nutzte ihn auch, aber Kollegen haben die Busnutzung nie ausprobiert und fanden es sogar schräg bis bedenklich dass ich den Bus nutzte.
Rechtsstaatlichkeit, ein stabiles politisches System, Demokratie etc.
Finde ich auch wichtig und möchte es um das Gesundheitssystem ergänzen. Das deutsche ist um Längen nicht perfekt. Wenn ich aber an das Sümmchen denke die z.B. ein Kollege (war krankenversichert, nutze nur die Standardbehandlung) für die Entfernung eines auffälligen Muttermals zahlen musste,... und das war eben nur die Entfernung eines Muttermals.


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

17.04.2024 um 13:53
Kann diese Frage nicht beantworten, da ich mich (wahrscheinlich?) noch nicht lange genug außerhalb Deutschlands aufhielt. Ich bedauerte überwiegend, dass besuchte Land verlassen zu müssen und nach Deutschland zurückzukehren. Daher vermisste ich nichts. Zumindest fäll mir spontan nichts ein. 😎


melden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

17.04.2024 um 14:05
Zitat von RaspelbeereRaspelbeere schrieb:Finde ich auch wichtig und möchte es um das Gesundheitssystem ergänzen.
Ja stimmt, das Gesundheitssystem habe ich noch vergessen. Das ist tatsächlich trotz aller Mängel deutlich besser als in vielen anderen Ländern.
Zitat von RaspelbeereRaspelbeere schrieb:ÖPNV finde ich (als Nicht-Autofahrer) auch teils problematisch, wobei ich da in Deutschland wie im Ausland guten wie auch schlechten erlebt habe, z.B. schlechter bis nicht vorhandener ÖPNV in Deutschland auf dem Land.
Klar, auch in Deutschland schaut es in manchen Regionen mau aus. Schon allein in Bayern gibt es leider Regionen, die allenfalls von Schulbussen bedient werden, und wo jeder Besucher ohne Auto mindestens genauso misstrauisch beäugt wird wie in den ländlichen USA.

Grundsätzlich habe ich ja bei den von mir erwähnten Aspekten immer den Vorbehalt "falls nicht vorhanden" dazu geschrieben, was bedeutet: solange es im Reiseland entsprechend gute Lösungen / Lebensmittel / Gesundheitsversorgung etc. gibt, vermisse ich auch nichts.


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

17.04.2024 um 14:24
Zitat von martenotmartenot schrieb:Klar, auch in Deutschland schaut es in manchen Regionen mau aus. Schon allein in Bayern gibt es leider Regionen, die allenfalls von Schulbussen bedient werden, und wo jeder Besucher ohne Auto mindestens genauso misstrauisch beäugt wird wie in den ländlichen USA.
Ja, ich komme aus so einer Region, und es geht da wirklich nicht ohne Auto.
Nochmals anders als das Bus-Vorurteil unter Kollegen. Da, Uni-Stadt in den USA, galten die Busse als komisch und als unangemessen ("but you could afford a car!"), aber rein rational, man konnte sie nutzen. Auf dem Land in Bayern kann es hingegen sehr leicht sein dass außer Schulbussen (morgens hin, mittags zurück, nicht in den Schulferien verfügbar) nichts fährt, und der Besucher ohne nicht nur komisch angeschaut wird, sondern vom nächsten Bahnhof gar nicht weiter zu seiner Unterkunft kommt wenn er nicht einen Mietwagen nimmt. Hatte damals Führerschein mit 17.
Grundsätzlich habe ich ja bei den von mir erwähnten Aspekten immer den Vorbehalt "falls nicht vorhanden" dazu geschrieben, was bedeutet: solange es im Reiseland entsprechend gute Lösungen / Lebensmittel / Gesundheitsversorgung etc. gibt, vermisse ich auch nichts.
Ein Reiseland ohne passende Lebensmittel - für mich ist das: reichhaltiges Sortiment von pflanzlichen unverarbeiteten Lebensmitteln - ist mir jedenfalls (obwohl ich sicherlich mit "mindestens vegetarisch, besser vegan, keine hochverarbeiteten Lebensmittel" ein bisschen "speziell" esse) noch nie begegnet. Vorstellen könnte ich mir das, ernst gemeint, allenfalls auf einer Polarstation oder anderen sehr abgelegenen Forschungsstationen - da kommt man um Konserven, Instant und Co. nicht herum.
Wenn man auf Fremdverpflegung angewiesen ist kann das anders aussehen - fand ich z.B. oft in den USA nicht besonders toll -, aber wenn man die Möglichkeit hat selbst zu kochen und einzukaufen (Ferienwohnung, oder man lebt dort) habe ich bislang noch nirgendwo da einen Mangel erlebt. Auch die oft genannten hohen Preise für Gemüse relativieren sich zumeist. Z.B. in den USA, aber auch schon woanders gesehen, wird Gemüse und Obst oft in "hipper" Aufmachung arg teuer verkauft. So eine vegane Fertigsalatschüssel aus dem Bioladen kostet... oder vorgeschnittenes "meal kit". Muss ich aber nicht kaufen, sondern bereite selbst zu.
Brot war da schon das einzige Lebensmittel das fehlte da der Backofen das schlichtweg nicht schaffte. Schmackhafte Mahlzeiten vom Herd lassen sich meiner Erfahrung nach aber so gut wie immer zubereiten - auch wenn ich eine hochwertige Küchenausstattung schätze, zur Not war's eben der Einplattenkocher und lecker war's trotzdem.

Bislang bereist: Die meisten Länder in Europa, UK; viele Teile der USA; Chile.
Bislang gelebt in: Deutschland (dort geboren und aufgewachsen), mehreren Unistädten in den USA, Chile (jeweils bis zu 7 Jahre).


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 09:21
Zitat von RaspelbeereRaspelbeere schrieb:Brot war da schon das einzige Lebensmittel das fehlte da der Backofen das schlichtweg nicht schaffte.
Interessanterweise ist es genau das Brot, das ich bisher eigentlich nirgendwo vermisst habe (weil ich kein Brotesser bin). Aber ich mag es eben gern, die lokalen Restaurants und Gaststätten zu nutzen, und da finde ich schon, dass die Essensqualität nicht überall gleich gut ist. Da wir normalerweise nicht in Ferienwohnungen übernachten, kommt Selberkochen auch eher nicht in Frage.
Zitat von RaspelbeereRaspelbeere schrieb:Bislang bereist: Die meisten Länder in Europa, UK; viele Teile der USA; Chile.
Bei mir ungefähr auch so. Plus Kanada, Brasilien, ein wenig Argentinien, Hong Kong, Japan. Wobei ich eigentlich nur in den (ländlichen) USA eher unglücklich war mit den gastronomischen Angeboten.


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 15:00
Ich habe ein halbes Jahr in Finnland gelebt. Gefehlt haben mir tatsächlich Bäckereien :D in Finnland gibts sowas gar nicht, dort gibts Gebäck im Supermarkt. Das finnische Gebäck und auch das Brot haben mir auch sehr gut geschmeckt, aber es war kein Vergleich zu der Brotvielfalt in Deutschland. Ansonsten habe ich in der Zeit einfach alles möglich an Produkten ausprobiert, wenn ich etwas Heimweh hatte, dann war ich halt mal im finnischen Lidl einkaufen.

Am meisten würde mir mittlerweile meine Familie fehlen, glaube ich... und mein gewohntes Umfeld.


melden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 15:07
Das Brot. Also die vielen verschiedenen Brotsorten. So frisches Roggenbrot, das aussen knusprig und innen fluffig war, richtig festes Körnerbrot, Zwiebelbrot und natürlich auch die Brötchen.
Hier kann ich wählen zwischen labbrigem Weißbrot und Weißbrot, dass wenigstens bisschen Kruste außen hat. Und irgendwas, das zwar braun ist, aber eher nach was anderem schmeckt, als nach einem gutem, dunklen Brot.

Ansonsten tatsächlich nicht viel.


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 15:11
Zitat von martenotmartenot schrieb:Interessanterweise ist es genau das Brot, das ich bisher eigentlich nirgendwo vermisst habe (weil ich kein Brotesser bin).
Ich esse Brot (nur) zum Frühstück - weil ich deftiges Frühstück mag (aber ohne tierische Produkte, also z.B. nicht Speck mit Ei), und mit Frühstück auf Milch-/Milchalternative-Basis oder mit Breien nichts anfangen kann.
Heute zum Frühstück z.B.: selbstgebackenes Bauernbrot mit Pesto.

In den USA hatten wir in allen Wohnungen (sind mehrfach umgezogen) nur schlechte Backöfen. In Chile war es dafür ganz einfach: Backofen mit Umluft, schließt dicht, hält die Hitze - und die Brote wurden wieder so toll wie in Deutschland.

Restaurants im Ausland probiere ich auch gerne aus, oft schon der kurzen Aufenthaltsdauer geschildert, aber auch zwecks Inspiration. Im Alltag, gerade wenn nicht Urlaub sondern dort schlichtweg gelebt und gearbeitet wird, kochen wir aber an den allermeisten Tagen selbst und integrieren dabei super gerne neue Zutaten und Rezepte.

@Karakachanka
Hast du einen einigermaßenen Backofen? Falls ja, könnte ich dir ein gutes Rezept für
Zitat von KarakachankaKarakachanka schrieb:So frisches Roggenbrot, das aussen knusprig und innen fluffig war
rüberwachsen lassen das auch nicht sonstwas für Zeitaufwand benötigt.


2x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 15:13
Zitat von RaspelbeereRaspelbeere schrieb:rüberwachsen lassen das auch nicht sonstwas für Zeitaufwand benötigt.
Oh ja bitte. Ich habe mir schon so Backmischungen aus dem Kaufland in Dobrich besorgt, aber da sollte ich dann Trockenhefe dazu den Teig zweimal gehen lassen, dreimal kneten, das noch bei bestimmten Temperaturen und eine genaue Zeitspanne und zum Schluss haben es dann die Enten aufgeweicht zum Fressen gekriegt, mochten es aber auch nicht besonders gerne 😅


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 15:16
Zitat von RaspelbeereRaspelbeere schrieb:und mit Frühstück auf Milch-/Milchalternative-Basis oder mit Breien nichts anfangen kann.
Das mag ich auch nicht so gern, ich bevorzuge auch herzhaftes Frühstück. Das kann gern - je nach Land - auch z.B. aus einer Suppe, Teigtaschen, Knoblauchpasten oder sonstigen Speisen bestehen. Falls es Brot gibt, esse ich normalerweise das, was vorhanden ist (also auch Baguettes, Weißbrot, Fladenbrot, etc.).

Typisch deutsches Frühstück vermisse ich normalerweise nicht (wobei wir hier sowieso kein sehr einheitliches und typisches Frühstück haben, denke ich).


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 16:01
Zitat von KarakachankaKarakachanka schrieb:Oh ja bitte. Ich habe mir schon so Backmischungen aus dem Kaufland in Dobrich besorgt, aber da sollte ich dann Trockenhefe dazu den Teig zweimal gehen lassen, dreimal kneten, das noch bei bestimmten Temperaturen und eine genaue Zeitspanne und zum Schluss haben es dann die Enten aufgeweicht zum Fressen gekriegt, mochten es aber auch nicht besonders gerne 😅
Nein, das würde mich auch abschrecken.
Keine Backmischung nötig. Und ich mache den Teig einfach vom Vortag (z.B. abends nach dem Abendessen), er geht über Nacht ohne nochmal angefasst zu werden, und morgens kommt er aufs Blech und bäckt während meiner Morgenerledigungen (Tiere und Pflanzen versorgen, Badbenutzung) ganz von alleine.

Hier das Rezept:

ein halber Würfel Hefe (oder 1 Päckchen Trockenhefe, oder äquivalente Menge Sauerteig)
400 g Weizenmehl (wenn möglich Type 550)
100 g Dinkelmehl (wenn möglich Type 630)
250 g Roggenmehl (wenn möglich Type 1150)
3 gestrichene Teelöffel Salz
1/2 Liter lauwarmes Wasser
Brotgewürz, entweder fertig gemischt oder z.B. Kümmel (grob/ gemörsert), Kreuzkümmel (Cumin), Fenchelsamen (ganz oder gemörsert), Koriandersamen, Pfeffer.
Falls die Hefe nicht gut aufgeht, kann eine Prise Zucker zugefügt werden (bislang nicht nötig gewesen).
Daraus den Teig zubereiten und in einer abgedeckten Schüssel mindestens 12 Stunden bei Raumtemperatur (hatte je nach Jahreszeit schon alles mögliche von 19 - 26 °C) gehen lassen, länger ist problemlos möglich. Es ist kein Kneten zwischendurch nötig.
Teig vorm Backen auf eine bemehlte Fläche geben, rundum einmehlen und ein- bis zweimal falten.
Man kann das Brot einschneiden; ich lasse einfach die beim Falten offene Seite oben oder seitlich stehen.
Der Teig läuft nicht breit, kann also einfach aufs Backblech gesetzt werden. (Backpapier oder Blech einmehlen empfiehlt sich.)
Bei 250 °C Umluft 45 Minuten backen.

Die Mehlsorten habe ich auch schon gegen ähnliche ausgetauscht, gerne mit Vollkornmehl. Type habe ich oft ignoriert wenn nicht erhältlich. Brotgewürz je nachdem was erhältlich ist; auch getrocknete Kräuter passen, z.B. Rosmarin, Salbei, Oregano.

Mag das Rezept weil das Brot wirklich so gut wie von einem guten Bäcker wird, die Zutaten leicht erhältlich sind (keine Backmischungen etc.), sowie keine Spezialgerätschaften nötig sind (nix mit Brotbackmaschine, speziellen Schüsseln und Körben) und der Zeitaufwand gering ist (aktiver Zeitaufwand um die 10 Minuten, nichts zu vorgegebenen Zeiten).

(Da manchmal in Foren Quellen für Rezepte verlangt werden damit man sich nicht mit irgendetwas von einer Seite oder aus einem Backbuch als Eigenkreation rühmt - ich weiß nicht ob dem hier so ist:
Das Rezept für dieses Brot das sie selbst häufig bäckt hat mir meine Mutter vor Jahrzehnten in eine selbstgemachtes Backbuch geschrieben. Woher sie es ursprünglich hat, ich weiß es nicht.)
Zitat von martenotmartenot schrieb:Das mag ich auch nicht so gern, ich bevorzuge auch herzhaftes Frühstück. Das kann gern - je nach Land - auch z.B. aus einer Suppe, Teigtaschen, Knoblauchpasten oder sonstigen Speisen bestehen. Falls es Brot gibt, esse ich normalerweise das, was vorhanden ist (also auch Baguettes, Weißbrot, Fladenbrot, etc.).
Sofern es tierproduktfrei ist, bin ich da auch flexibel. Knoblauch beim Frühstück? Gerne!
Beim Brot bin ich durchaus auch flexibel; es sollte nur nicht süß sein sowie knusprig sein. Baguettes sind auch völlig okay (knusprige Kruste!), auch Fladenbrote (im indischen oder arabischen Stil, sehr gerne, z.B. mit Sesam, Kümmel); bloß nicht bitte sowas wie "Wonderbread" (USA) das kuchensüß und ansonsten nach gar nichts schmeckt und beim Kauen gar nicht an Brot erinnert.
(In vielen Ländern habe ich leider das landestypische Frühstück als süß erlebt, z.B. Churros, oder direkt sehr tierproduktlastig wie Eier mit Speck/Würsten. Falls man nicht gerade ausnahmsweise eine "German/ European/ East European Bakery" auftreiben kann, bekommt man vielleicht mit Glück dann aber superteures weil eigentlich für "cheese boards" gedachte Gourmet-"artisan bread" zu kaufen das zwar knusprig ist aber gerne einen süßen Unterton aufweist. Oder gummige Brote aus dem Supermarkt.)
Zitat von martenotmartenot schrieb:Typisch deutsches Frühstück vermisse ich normalerweise nicht (wobei wir hier sowieso kein sehr einheitliches und typisches Frühstück haben, denke ich).
Nein, vermisse ich auch nicht. Ich mag z.B. weder Marmelade noch Wurst noch Käse noch Semmeln noch Kaffee oder Kaba...
Bauernbrot mit Olivenpaste, Hummus, Pesto, oder mit frischem Gemüse ist mein Ding. Auch Knoblauch und Peperoni dürfen so früh schon dabei sein. Am ehesten finde ich noch etwas, geht es um auswärts im Hotel essen/frühstücken, etwas auf deutschen oder mediterranen Frühstücksbuffets, am wenigsten an US-Frühstücksbuffets. In den USA sind Hotelfrühstücks mit einem reichhaltigen Buffet, auf dem sich aber keinerlei Brot befindet, keine Seltenheit - meterweit Kuchen, x Cerealien, x Sorten Milch, Marshmallows, Speck, x Zubereitungen von Eiern... aber kein Brot.


melden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 16:21
@Raspelbeere
Mensch super, vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast! Ich habe mir das jetzt rauskopiert und ausgedruckt und werde über das Ergebnis berichten. Klingt, als wäre es auch für eine Brotbacktrottelin wie mich mit schmackhaftem Ergebnis machbar 🤩. Zutaten habe ich, nur werde ich Kreuzkümmel weg lassen, den mag ich nicht.

Und was mich anbetrifft, ich brauche ganz bestimmt keine blödsinnige Quellenangabe, wenn jemand so lieb ist und mir sein persönliches Rezept schreibt, das bisher immer funktioniert hat.


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 16:35
Zitat von KarakachankaKarakachanka schrieb:Und was mich anbetrifft, ich brauche ganz bestimmt keine blödsinnige Quellenangabe, wenn jemand so lieb ist und mir sein persönliches Rezept schreibt, das bisher immer funktioniert hat.
Das hatte ich auch nicht gedacht :) Es gibt nur manchmal Forenregeln und es wäre schade gewesen wenn so z.B. das Rezept entfernt wird, so wie manchmal irgendwo auch ein nett gemeinter Tipp rausfliegt weil er als "Werbung" angesehen wird obwohl man nix daran verdient.
Zitat von KarakachankaKarakachanka schrieb:Klingt, als wäre es auch für eine Brotbacktrottelin wie mich mit schmackhaftem Ergebnis machbar 🤩.
Mein Mann hat es beim ersten Versuch tadellos hinbekommen und ist seitdem der Meinung, dass es so viel unkomplizierter ist als zum Bäcker zu gehen.


1x zitiertmelden

Was vermisst ihr an Deutschland bzw.was würdet ihr vermissen?

18.04.2024 um 16:53
Zitat von RaspelbeereRaspelbeere schrieb:Mein Mann hat es beim ersten Versuch tadellos hinbekommen und ist seitdem der Meinung, dass es so viel unkomplizierter ist als zum Bäcker zu gehen.
Also wenn ein Mann das hinbekommen hat, dann schaffe ich das auch 😁. Vielleicht, gibt ja auch Köche und Bäcker, mit denen wüde ich dann lieber nicht versuchen mitzuhalten.
Auf jeden Fall noch noch mal vielen Dank dir!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Unterhaltung: Warum Ausländer nicht für Deutschland sind
Unterhaltung, 179 Beiträge, am 06.04.2017 von Elektrofisch
HH_H_BI am 29.06.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
179
am 06.04.2017 »
Unterhaltung: Bristol
Unterhaltung, 26 Beiträge, am 24.05.2014 von miku
hessenBoa am 15.01.2014, Seite: 1 2
26
am 24.05.2014 »
von miku
Unterhaltung: Katzen ins Parlament?
Unterhaltung, 9 Beiträge, am 26.10.2014 von ramisha
hessenBoa am 25.10.2014
9
am 26.10.2014 »
Unterhaltung: Wo wollt ihr alt werden ?
Unterhaltung, 48 Beiträge, am 07.07.2013 von mightyrover
Diabolist am 04.05.2010, Seite: 1 2 3
48
am 07.07.2013 »
Unterhaltung: Warum gibt es das nicht in Deutschland?
Unterhaltung, 117 Beiträge, am 22.06.2011 von sunrise89
chen am 18.10.2009, Seite: 1 2 3 4 5 6
117
am 22.06.2011 »