weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

179 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, WM, Ausländer, England, 2014, Italien, Spanien, Klischees, Taka, Tiki, Tuka + 11 weitere
HH_H_BI
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 04:16
Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

Die Fußball-WM ist ein Völkerfest. Eigentlich. In Deutschland nämlich kommen sich die Völker in diesen Tagen nicht wirklich näher. Und das liegt an uns Deutschen.

Ein Essay von Jan Rübel

Ich brauchte ein paar Tage, dann wusste ich, was mich an der Fußball-WM stört. Das ist nicht die schniefende Nase von Jogi Löw, und auch mit den Narkosestimmen der TV-Moderatoren kann man leben. Erst recht nervt nicht die Nationalmannschaft, die aus lauter Sympathieträgern besteht und bei denen man versteht, warum es die Kanzlerin in ihre Umkleidekabine drängt.

Was mich an der Fußball-WM stört, das sind die Häme und das Sticheln auf Deutschlands Straßen. Wir kriegen es einfach nicht hin, andere Länder mit Respekt zu behandeln. Und fühlen uns noch gut dabei.

Mittlerweile habe ich eine Faustregel: Je länger ein ausländischer Freund oder Bekannter in Deutschland lebt, desto weniger wünscht er oder sie bei einer EM und WM unserer Elf Gutes. Warum eigentlich? Warum stecken sie die Faust in die Hosentasche und hoffen insgeheim auf ein Ausscheiden, ohne es natürlich laut zu sagen?

Mehr Respekt für ausländische Teams in England und Italien

Schon mal in England in einem Pub ein Spiel mit deutscher Beteiligung gesehen? Engländer sind keine Kids von Traurigkeit, wenn es um Kraftsprüche gegen Gegner geht. Aber ich erfuhr dort neben lächelnden Frotzeleien Respekt und Kritik, die nicht unter die Gürtellinie geht. Oder als Spanien jetzt bei der WM ausschied, da titelte die italienische Zeitung „La Repubblica“ ihre Ehrfurcht gegenüber dieser großen Mannschaft wegen ihrer Verdienste. Zeitgleich lachte im deutschen Fernsehen Moderator Matthias Opdenhoevel über seinen Spruch: „Tiki Taka ist jetzt reif für Taka Tuka.“

Die Turniere von WM und EM sind Zeiten, in denen wir Ausländer besonders spüren lassen, dass sie angeblich nicht dazugehören. Da sind wir dann im emotionalen Kriegszustand, und zwar so wie in keinem anderen Land. Dann sinnen wir auf Rache für vergangene Niederlagen oder verfallen in Klischees: Italiener spielen grundsätzlich Catenaccio, obwohl sie den seit Jahrzehnten abgelegt haben. Holländer spucken, obwohl das nur einer einmal tat. Und Spanier sind arrogant, weil sie alles gewonnen haben. Oder in den Twitter-Worten von „‏@ethackt“: „#England raus, #Spanien raus, #Italien auf der Kippe...Ich liebe Dich, Fussball!“

Wir übertreiben mit unserer Rivalität

In unserer Abneigung gegen die Fans anderer Länderteams sind wir unerbittlich. Im Fußball gehören natürlich Rivalität und ein bisschen Feindschaft dazu – keine Frage. Fußball hat immer etwas von Kampf, schließlich werden ja auch nicht die Weltmeisterschaften im Häkeln live im Fernsehen übertragen. Aber wir übertreiben. Wir müssen Menschen aus anderen Nationen unbedingt mitteilen, wie sehr wir die Niederlagen ihrer Teams genießen. Und das auch noch, wo wir nicht gerade mit dem feinsten Humor gesegnet sind.

Ich wünsche mir, dass wir entspannter mit anderen Fans umgehen. Dass wir nicht ständig Nichtdeutsche darauf aufmerksam machen, welchen Pass sie in der Tasche tragen. Und im Übrigen wünsche ich mir, dass Deutschland Weltmeister wird. (Link zum Artikel: https://de.nachrichten.yahoo.com/blogs/reingezoomt/warum-ausländer-nicht-für-deutschland-sind-111951838.html)

Was sagt ihr eigentlich hierzu?


melden
Anzeige

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 04:18
Falsch. Ich bin ein aus Japan stammendes Pokemon und bin für Deutschland. Your argument is invalid!


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 04:43
Hat man ja 2006 gesehen, wie furchtbar die Deutschen mit ausländischen Fans umgehen.

Das ist wieder die typisch deutsche Eigenart, sich selbst schlechtzumachen...
Sorry, aber man kann es nichtmehr hören.


melden

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 04:49
@HH_H_BI

Oh krasse Argumentationskette :)
HH_H_BI schrieb:Wir kriegen es einfach nicht hin, andere Länder mit Respekt zu behandeln. Und fühlen uns noch gut dabei.
Das empfinde ich GANZ anders, ich bin ein Gastarbeiterkind der erten Stunde und ja, mein Vater wurde von den gleichen Ärzten zu den gleichen Bedingungen untersucht wie damals die Juden im KZ, die ersten Gastarbeiter in Deutschland wurd zum Teil noch in den gleichen Betten untergebracht.

Mir stellt sich die Frage auch, wie es trotz dieser Bedingungen bis in die 90er mit der Integration so gut geklappt hat. 5 Menschen in einer 2 1/2 Zimmerwohnug, ein Famileinteil welches als Hilfsarbeiter gearbeitet hat und jetzt nach 47 Jahren ständiger Arbeit eine Rente von weniger als 800 Euro bekommt.

Ok, das nur btw.
HH_H_BI schrieb:Die Turniere von WM und EM sind Zeiten, in denen wir Ausländer besonders spüren lassen, dass sie angeblich nicht dazugehören.
Ja? empfindest Du das so, ich hab eher das Gefühl dass wir mehr zusammenwachsen :) aber wenn Du die Trennung sehen willst bitte.?
HH_H_BI schrieb:In unserer Abneigung gegen die Fans anderer Länderteams sind wir unerbittlich
Genauso wie andere Länder.
Leider zeigte sich während des Spiels auch die hässliche Seite des Duells. Vor allem via Twitter: In den zweieinhalb Stunden der Fußballübertragung hat die Internetseite regressing.deadspin.com insgesamt 30.209 Tweets registriert, in denen das Wort „Nazi“ vorkam. Das macht 3,4 Nazi-Tweets pro Sekunde.
http://www.mopo.de/wm-2014/trauriger-hoehepunkt--mit-dem-deutschen-tor-kamen-die-nazi-tweets,23437222,27632990.html
HH_H_BI schrieb:Ich wünsche mir, dass wir entspannter mit anderen Fans umgehen. Dass wir nicht ständig Nichtdeutsche darauf aufmerksam machen, welchen Pass sie in der Tasche tragen.
Das ist doch so, ich hab eher das Gefühl das Du ein Fehlverhalten sehen willst was es nicht gibt.

Ich bin Halbitalinerin und der Freund mit dem ich die Deutschlandspiele sehe ist Pole, mein Onkel ist mit seiner brasilanischen Frau grade unten und schreit olè olè.

Du bist die Trennung die Du selber sehen willst!


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 04:54
@cucharadita

Bei aller Liebe, aber Dein Vater wurde mit Sicherheit nicht den gleichen ärztlichen "Untersuchungen" unterzogen wie KZ-Insassen und er hat auch nicht in solchen "Betten" geschlafen.

Ich bezweifle nicht, daß es gerade den Gastarbeitern der ersten Generation nicht immer rosig ergangen ist, aber das ist nun weit verfehlt.

Meine Großmutter hat übrigens auch weniger als 800 Euro Rente bekommen, als Deutsche, das ist nun nichts, was nur Gastarbeiter betrifft.


melden

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 04:59
@Mao1974

Ok, scheint ja Dein Vater zu sein :)

Hast Du echt keine Ahnung wie hier damals mit den ersten Gastarbeitern umgegengen wurde?

Ok, das wird einem hier auch nirgendswo erzählt, sowas wird halt gerne unter den Teppich gekehrt, ich hatte Lehrer die mir genau das durch Zeitmaterial erzählen und erklären konnten, sorry das ich das jetzt nicht attok zur Hand habe.

Aber relativieren hilft auch nicht.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 05:04
@cucharadita

Nein, das akzeptiere ich nicht.

Ich habe Ahnung, wie mit KZ-Insassen umgegangen wurde, das reicht. Bis hin zur körperlichen Vernichtung (in den meisten Fällen).
Ein Vergleich dahingehend ist eine Verharmlosung, die nicht zu dulden ist.
Dann haben Dir Deine Lehrer schlicht Unfug erzählt, denn das ist NICHT zu vergleichen.


melden

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 05:21
@Mao1974

Ja, ich gebe Dir recht!
Mao1974 schrieb:Ein Vergleich dahingehend ist eine Verharmlosung,
Das wollte ich nicht, ich wollte damit lediglich aufmerksam machen das es damals ein arge "Grauzone" gab von der heute kaum noch einer etwas weiß, weil uns dieses Wissen mMn bewusst vorenthalten wird.

Aber es abzustreietn, dass es so etwas gab wie ich oben beschrieben habe hilft auch keinem bei der Aufarbneitung der /seiner/ unserer Vergangenheit.

Ich will nichts vergleichen, nur aufzeigen, das die ersten Gastarbeiter zu den selben oder sehr ähnlichen Bedingungen untersucht wurden bzw darauf hin auch wieder nach Hause geschickt wurden, wie es im Dritte Reich der Fall war und sie unter sehr ähnlichen Bedingungen untergebracht wurden.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 05:33
@cucharadita

Wie gesagt, ich bestreite nicht, daß die erste Generation der Gastarbeiter unschönen Bedingungen ausgesetzt war. Das war so und das ist kein Ruhmesblatt für unser Land.

Man muß aber auch sehen, daß viele sich durch die Arbeit in Deutschland einen Wohlstand bzw eine Zukunft für ihre Kinder erarbeitet haben, die so im Heimatland nicht möglich gewesen wäre.
Und deshalb WOLLTEN die Leute auch vielfach hier arbeiten!
Und viele sind geblieben, weil sie einfach die Möglichkeiten sahen!

Und es ist doch klasse (um mal wieder auf die WM zu kommen), wenn hier heutzutage Menschen miteinander feiern, egal, woher sie stammen. Also bei uns jubeln Türken mit Italienern, Deutsche mit Türken usw, das ist doch toll und das Schöne an einer WM.
Das hast Du ja auch betont. Bei der WM 2006 wedelten hier ältere Leute mit der Fahne von Costa Rica (deren Quartier war hier), das ist doch ne tolle Sache. Mir geht da nur diese Miesmacherei (wie in diesem Artikel oben) auf den Keks ;-)


melden

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 05:39
@Mao1974

Ja ok dann verstehen wir uns ja auch, ich hab mich halt von dem negativen EP mitreissen lassen?!
Grade Deinen Letzten Abschnitt unterschreib ich so!

Ja ich hab mich davon eher runterziehen lassen, weil ich halt meinem Papa im Kopf hatte,
Mao1974 schrieb:Und deshalb WOLLTEN die Leute auch vielfach hier arbeiten!
Und viele sind geblieben, weil sie einfach die Möglichkeiten sahen!
Ja und jetzt sind sie oftmals heimatlos und desillusioniert, kein Geld, keine Heimat...klar nicht alle, mein Vater ist halt auch ein Stinkstiefel manchmal :D

Danke für den Austausch, tat grad gut!


melden
WhiteGoodman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 05:44
Ich hoffe das Deutschland verliert, bin zwar Deutscher aber finde es nicht schön das eine Mannschaft die zu 50 prozent aus Ausländern besteht mein Land repräsentiert.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 05:47
@cucharadita

Hihi, ja, Väter sind manchmal Stinkstiefel, das kennt man ;-)

Aber weißt Du, ich glaub, das ist immer das Dilemma der ersten Generation, die auswandert, mal mehr, mal weniger. Aber im Grunde ist das immer die Generation, die "heimatlos" bleibt, denn seine Kindheit vergisst man nicht. Bei der zweiten Generation sieht das schon ganz anders aus (im Idealfall), aber das ist wohl die Tragik so mancher Auswanderer, es braucht halt alles seine Zeit...


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 05:49
@WhiteGoodman

Wieso? Das sind doch deutsche Staatsbürger...


melden

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 06:05
@WhiteGoodman

Huhu, obacht ;) Du weißt warum!
WhiteGoodman schrieb:bin zwar Deutscher aber finde es nicht schön das eine Mannschaft die zu 50 prozent aus Ausländern besteht mein Land repräsentiert.
GENAU das ist aber Deutschland und das ist gut so :)
Immer schon Durchwanderungs/einwanderungsland...


@Mao1974

ja Dilemma drückt es schön aus, heimtlos manchmal, ich merke das ja auch wenn ich in unserem Dorf in Italien bin, eigentlich würden wir (mein Vater und ich) wohl beide da unten gerne leben, aber er ist schon seit 45 Jahren hier und ich fühle mich auch mehr als Deutsche.
Sich dann wieder so umzustellen ist schwierig.
Hm, dann denk ich grad an die EU, auf der einen Seite wie schön das ist in so einem großen Kollektiv zu leben und dann das Gefühl seine Individualität darüber zu verlieren.
Einfach ein Mensch zu sein ist gard schwer, nichts desto trotz...oh mann, aber wollte ich auch nicht aber schreiben :D glaub ich das wir alle auch grade wegen solchen Ereignissen wie der WM oder EM, weil sie grade so eine mediale Präsenz haben, mehr zueinander finden,
da bin ich ich gnadenlos optimistisch!

Was fürn satzbau XD


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 06:29
WhiteGoodman schrieb: Ich hoffe das Deutschland verliert, bin zwar Deutscher aber finde es nicht schön das eine Mannschaft die zu 50 prozent aus Ausländern besteht mein Land repräsentiert.
Und ich finde es nicht gut, dass möchtegern Deutsche wie Du Deutschland repräsentieren - wollen.

"Mein Land"; wenn ich das schon lese...^^


melden

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 06:58
@WhiteGoodman
WhiteGoodman schrieb:Ich hoffe das Deutschland verliert, bin zwar Deutscher aber finde es nicht schön das eine Mannschaft die zu 50 prozent aus Ausländern besteht mein Land repräsentiert.
nichts weiter als ein versuch zu provozieren.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 07:37
Deutsch-typisches Selbstschlechtmachen. Mit latenter Nazi-Keule. Jan Rübel ist für die Gutmenschen-Biomülltonne.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 07:44
vermutlich weil sich immer noch zu viel Deutsche was auf ihre Antileistung "deutsch zu sein" was einbilden, und das nervt wie sau ;)


melden

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 07:49
@rockandroll

Krass, das Wort Antileistung hab ich auch noch nie gehört, haste das grad selber kreiert?


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Ausländer nicht für Deutschland sind

29.06.2014 um 08:11
@cucharadita
schon^^


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden