weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wissenschaft als Beruf

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Beruf, Mystey
Seite 1 von 1

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:00
Hallo miteinander
ich bin neu hier und frage mich schon lange etwas. Ich habe Schreiner gelernt aber bin nicht zufrieden mit meinem Beruf. da ich mich gerne mit Mystery und Wissenschaft beschäftige habe ich mich gefragt wie ich so etwas zu meinem Beruf machen könnte. Komme aus der Schweiz, bedanke mich für kommende antworten.

Gruss twixwix


melden
Anzeige

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:03
Ja...
Ich würd auch so gern...
Paläontologie, Kryptozoologie oder Parawissenschaften...
Das ist doch toll, ich schließ mich einfach mal der Frage an ;)
Ich hab nämlich auch kein Plan... Und wieviel verdient man da?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:08
Wissenschaft ist ein zu allgemeiner Begriff. Wissenschaft erstreckt sich über viele Berufszweige.


melden

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:12
@Warhead
Danke^^


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:14
@twixwix
Hochschulreife erlangen...Abi,Begabtenabitur etc etc und studieren...dann in die Forschung oder Lehre


melden

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:19
Ich nehme an, die Frage soll heißen:
Wie kann ich berufsmäßig wissenschaftlich arbeiten/forschen?

Da in vergangenen Jahrzehnten in allen Teilgebieten der Naturwissenschaften sehr viel Stoff und Erkentnisse gesammelt wurden, kommt man nicht um ein Studium der Grundlagen bis hin zum aktuellen Stand der entsprechenden Disziplin herum. Man will ja schließlich nicht das Rad nochmal erfinden.
Also studieren, den eigenen Grips in eine Diplom/Doktorarbeit einbringen, um zu beweisen, daß man fähig ist, wissenschaftlich zu arbeiten und dann hoffen, daß man genug gute Ideen hat, damit sich z.B. ein Forschungsinstitut für Dich interessiert.
Geld kommt in der Regel erst nach sehr langer Zeit. Viele schreiben natürlich neben ihrer Forschungsarbeit noch Bücher darüber, die evtl. auch Geld bringen.


melden

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:26
@twixwix
Ausbildungsmässig könntest du es als Biologielaborant (alternativ Chemielaborant^^) versuchen!
in Deutschland zumindest^^
http://infobub.arbeitsagentur.de/berufe/berufId.do?_pgnt_pn=0&_pgnt_act=goToAnyPage&_pgnt_id=resultShort&status=K

Ansonsten wirst du meist über Studium in den Bereich einsteigen können!


melden

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:33
In der Vorstellung ist Wissenschaft oft romantischer und toller als in der Realität. Als Wissenschaftler benötigt man eine gute Portion Ausdauer und eine ordenltiche Prise Nerdigkeit. Aber auch als Laie kann man zumindest ein bisschen Wissenschaft machen.
twixwix schrieb:habe ich mich gefragt wie ich so etwas zu meinem Beruf machen könnte.
Abitur/Matura machen, in Uni einschreiben, losstudieren. Für alle Naturwissenschaften brauchst du eine große Portion Mathe, ohne gehts eher nicht.
SilverDragon schrieb:Und wieviel verdient man da?
Je nach Position und Erfahrung TV-ÖD 10 bis 13. 13 entspricht etwa 3000 Euro brutto als Single, allerdings sind bei uns rund ein Drittel nur halbe Stellen und auf 2 Jahre befristet.

Übrigens werdet ihr nirgends Mystery oder Parawissenschaften studieren können... nicht nur das, ihr werdet sogar feststellen, dass es das überhaupt gar nicht gibt...

Aber gut, man kann es auch wie Däniken machen, ein paar Bücher über Ägypten lesen und sich dann mit Aliengeschichten eine goldene Nase verdienen :)


melden

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 19:39
SilverDragon schrieb:Paläontologie
Wenn du wirklich mit Herzblut dahinter stehst, habe ich eine Idee. Bei Ausgrabungen werden häufig Freiwillige gesucht - aber nur solche, die auch mehrere Wochen am Stück und mit Feuereifer dabei sein wollen. Zum Beispiel beim Wikipedia: Bromacker bei mir in Thüringen, da werden Protosaurier ausgegraben. Kannst ja mal den Dr. Tomas Martens kontaktieren und nachfragen.

Ein bisschen paläontolgisches Vorwissen sollte man aber auch da mitbringen. Das kann man sich aber auch mit Büchern aneignen. Eine Bekannte von mir hat da mal als 12-jährige angefangen und macht das immer noch - jetzt ist sie 25.


melden
Pyrat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 20:30
@twixwix

Mach dein Abi, schreib dich an ner guten Uni ein und studier... Physik & Philosophie, werde Harald Leschs Nachfolger und hab Spaß.


melden

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 20:34
@chen

klingt nach freiwilliger arbeit ^^


melden
Anzeige

Wissenschaft als Beruf

08.11.2010 um 20:41
da ich mich gerne mit Mystery [..] beschäftige
Mysteryfachmann wird man schnell.
Naturgesetze mißachten oder sogar anzweifeln, Wissenschaftler und gängige wissenschaftliche Erkenntnisse grundsätzlich als falsch und verbohrt ansehen und, was am wichtigsten ist, nicht die geringste Ahnung von wissenschaftlicher Arbeit und/oder Mathematik haben.

Dann fehlt nur noch eine gehörige Portion Ignoranz und fertig ist ein neuer EvD.
Ganz einfach, ganz ohne Studium.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Grabbeigaben55 Beiträge
Anzeigen ausblenden