weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeitsrecht

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 18:38
@interrobang
ist das der einzige Unterschied? Das die Kammer dadurch vom Gesetzgeber abhängig ist, das scheinst Du offenbar als Vorteil zu sehen......ich sehe das etwas anders


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 18:46
Tussinelda schrieb:Das die Kammer dadurch vom Gesetzgeber abhängig ist
Ja.. so wie die Polizei... trotzdem ziehe ich diese einem privaten sicherheitsdienst vor.. Gerade die privatisierung der staatsbefugnisse sehe ich als nachteilig an (siehe privatisierung von Gesundheit und Gefägnissen in der USA)
Tussinelda schrieb:ist das der einzige Unterschied?
Nein. Die tätigkeiten, und leistungen der AK gehen auch weiter.


melden

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 18:48
@interrobang
na dann zähl mal auf....ich fragte ja schon danach, scheint nicht so leicht zu sein......
na die Polizei hat aber auch andere Befugnisse, als ein privater Sicherheitsdienst. Welche besonderen Befugnisse hat denn die Kammer?


melden

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 18:56
Tussinelda schrieb:na dann zähl mal auf....ich fragte ja schon danach, scheint nicht so leicht zu sein......
Ich mach das mal für interrobang

https://www.jusline.at/gesetz/akg/paragraf/4

Hier kannst du den Aufgabenbereich nachlesen.

Unsere AK ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes, also nicht vergleichbar mit einem Verein.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 18:57
@Tussinelda
Wiki:
Die Aufgaben der AK sind in § 1 AKG umschrieben: „Die Kammern für Arbeiter und Angestellte und die Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte sind berufen, die sozialen, wirtschaftlichen, beruflichen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zu vertreten und zu fördern.“

In § 4 werden die Mittel zur Erfüllung des gesetzlichen Auftrags angeführt: zum Beispiel Stellungnahmen in Gesetzgebungsverfahren, Entsendung von Vertretern in Körperschaften und sonstige Organisationen, Durchführung von wissenschaftlichen Studien, Beratung und Vertretung der Mitglieder.
Ein weiteres Aufgabengebiet der AK ist der Verbraucherschutz. Da die Bildung der Arbeitnehmer ein wichtiges Anliegen der Kammer ist, betreibt sie zahlreiche öffentlich zugängliche Bibliotheken. Die größte davon ist die Sozialwissenschaftliche Studienbibliothek der Kammer für Arbeiter und Angestellte in Wien. Auch der Arbeitsklima Index wird von der Arbeiterkammer erhoben. Die Arbeiterkammern von Wien, Niederösterreich und Steiermark bieten mit der Betriebsräteakademie (BRAK) ein spezielles Ausbildungsprogramm für Arbeitnehmervertreter.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kammer_für_Arbeiter_und_Angestellte

Verdammt. Es is sogar eine Luftrettung mit dem hubschrauber dabei. (zumindest in salzburg.. tirol müsste auch sein)

btw hat sich die gewerkschaft bei deinem link ein wenig zu sehr aufgespielt. Beide sind nämlich quasi der SPÖ untergeordnet. Du fragst was der vorteil ist?

Den grössten vorteil erkennst du wen du ansiehst wie früher in der USA die "kriege" der gewerkschaften mit den firmen waren. Der arbeitgeber kann die arbeiter erpressen und sagen das er solche mitglieder nicht will. Mit der AK geht das nicht da man so oder so dabei ist.


melden

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 19:04
interrobang schrieb:btw hat sich die gewerkschaft bei deinem link ein wenig zu sehr aufgespielt.
lol
Naja, die AK ist aber auch manchmal sehr pingelig. So bin ich anno dazumal mit Hilfe der AK für den noch nicht volljährigen Sohn vor das Arbeitsgericht gezogen. Voraussetzung war die Mitgliedschaft bei der Gewerkschaft.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 19:10
@Casa_blanca
Es greift halt alles ein wenig ineinander über bei uns. Die deutschen haben halt nicht unser system der Sozialpartnerschaft sondern ein... naja wie soll man das sagen...

Mein vater erklährt zb wein so:
Österreich hat Gute Weine, Deutschland hat deutsche Weine.... (er is Deutscher und Weinhändler)

Ich weis gar nicht wie oft ich bekannten in deutschland bei problemen gesagt habe: geh halt zur AK... oh, moment..

@Casa_blanca
@Tussinelda
Ich glaube am besten kann man den unterschied erklähren wen man bei den beiden ländern den Sozialen frieden vegleicht bzw die anzahl der Streiks. (ja, auch in Österreich gibt es das ab und zu mal...)


melden

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 19:29
@Casa_blanca
ich weiß, dass es eine Körperschaft ist, ich frage mich nur, was der Vorteil ist, gegenüber dem, was wir haben....ursprünglich (im anderen thread)ging es ja ums Arbeitsrecht ganz grundsätzlich. Und da kenne ich keine gravierenden Unterschiede, weshalb das österreichische besser wäre als das deutsche. Ich hätte das gerne aufgezeigt, das ist alles. Die Antwort war: AK. Nun ja......da ich das deutsche Arbeitsrecht ziemlich gut kenne, würden mich eben Unterschiede, die im österreichischen Recht erfasst sind, interessieren. Das ist alles.


melden

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 19:39
@Tussinelda

Das ist inter geschuldet, die Sache mit der AK.

Was das Arbeitsrecht betrifft: "das" Arbeitsrecht gibt es ja nicht, es ist halt die Summe aller Gesetze, die Arbeit betreffend. Daher läßt sich auch keine Aussage darüber treffen, ob das Arbeitrecht nun in Deutschland oder in Österreich besser ist oder als gleichwertig bezeichnet werden kann.

Mir persönlich kommt es so vor, als sei bei euch alles um einiges komplizierter.

Aber was die Vertretung der Arbeitnehmerrechte anbelangt, so stimmt das schon mit der Arbeiterkammer.
Die Wirtschaftstreibenden haben einen gewissen Respekt vor ihr und das ist wichtig.
Sonst sch... einem doch die Arbeitgeber auf den Kopf, irgendwann. Die Aufweichung der hart erkämpften Rechte ist ohnehin schon lange in Sicht. Alle knicken ein, die Kammern der Wirtschaft haben schließlich eine starke Lobby.

Zudem gibt es eine Partei im Nationalrat, die sich für die Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft bei der Kammer stark macht.
Dass ein Großteil der Arbeitnehmer dumm wie Stroh ist, kann einigen nur recht sein. Denn die sehen nur den monatlichen Beitrag, der abgeliefert werden muss und vom Einkommen fehlt.
Es sind aber die Errungenschaften der Arbeiterkammer (und natürlich auch der Gewerkschaften), dass es am Arbeitsmarkt nicht mehr zugeht wie vor vierzig oder fünfzig Jahren.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 20:10
Tussinelda schrieb: ich frage mich nur, was der Vorteil ist, gegenüber dem, was wir haben
AK/Gewerkschaft betreffend=Ihr habt Gewerkschaft. Wir auch. Aber wir haben zusätzlich (und nicht ersatzweise) auch noch die AK.
Im allgemeinen kann man meiner meinung daran ablesen;
interrobang schrieb:Ich glaube am besten kann man den unterschied erklähren wen man bei den beiden ländern den Sozialen frieden vegleicht bzw die anzahl der Streiks. (ja, auch in Österreich gibt es das ab und zu mal...)


melden

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

21.11.2017 um 21:14
@interrobang
hm, naja
die Streiklust kann man nur bedingt an der Zufriedenheit festmachen. Es hat auch viel mit Tradition zu tun.
http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wirtschaftsservice/geschaeft/249377_Arbeitgeber-auf-laengerem-Ast.html
In Österreich kann im Vergleich zu anderen Ländern einfacher Personal abgebaut werden
Arbeitgeber auf längerem Ast
ich finde, hier wird dann doch ein Unterschied deutlich. Falls das immer noch so ist. Also beim Kündigungsschutz


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

22.11.2017 um 07:51
@Tussinelda
https://community.beck.de/2016/02/22/arbeitnehmerrechte-in-europa-im-vergleich
. Wo steht Deutschland bei den Rechten der Arbeitnehmer? Im weltweiten Vergleich sicher nicht schlecht, und erwartungsgemäß weit vor den USA. Aber in Europa? Liegen nicht nur die skandinavischen Länder sowie Frankreich und Spanien, sondern selbst die Niederlande und Österreich vor Deutschland, sagt eine jetzt in der FAZ veröffentlichte Studie.
Damit währe das wohl geklärt.


melden

Arbeitsrechtliche Frage - bezogen auf die Situation in Österreich

22.11.2017 um 07:55
@interrobang
aus Deinem link
Nicht mit eingeflossen sind Aspekte wie regelmäßige Wochenarbeitszeit, Kündigungsschutz, Zulässigkeit von Befristungen oder Ansprüche auf Teilzeitarbeit, ebenso wenig die tatsächliche Durchsetzbarkeit der Ansprüche (Kosten und Dauer arbeitsgerichtlicher Verfahren) sowie das kollektive Arbeitsrecht (Verbreitung und Einfluss von Gewerkschaften, Rechte der Betriebsräte, Mitbestimmung im Unternehmen).
wäre also nix geklärt ;)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
73am 08.11.2012 »
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt