Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Dialekte und alte Wörter

502 Beiträge, Schlüsselwörter: Dialekte

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 15:50
@Renasia

"Backfisch" als Bezeichnung für ein Mädchen ist nicht mehr sehr gängig.

"Lukubration" ist einer meiner Favoriten = das wissenschaftliche Arbeiten bei Nacht


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 15:52
@Renasia

Da ich schon in mehreren Städten gelebt habe, fallen sämtliche Wörter bei mir manchmal durcheinander - Köln, Nürnberg und jetzt Bremen - aber rede selber eigentlich sonst auch Hochdeutsch.

Ach ja...

A weng

Bambala

Edzerdla

Bagg mers


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 15:53
luschern - heimlich hinschauen, spicken

plietsch - klug, gerissen


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 15:59
VanDusen
schrieb:
"Backfisch" als Bezeichnung für ein Mädchen ist nicht mehr sehr gängig.
Okay stimmt, da hab ich nämlich überhaupt nicht mehr dran gedacht.


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 16:28
@Meridyan
Danke😉

Bei dem Thema fiel mir irgendwie noch
Schmock und
Chuzpe ein.

Edith meinte gerade noch:

Heckmeck


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 16:49
Rabulist
Ascheneimer
Lotterbett
Zugehfrau
Fracksausen
Halbstarker (hält sich für ganz stark)
ABC-Schütze
Stutzer
sich entblöden
Vatermörder


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 20:54
Fisimatenten


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 21:35
klaafen
klönen
schnacken

schnabulieren
Schutzmann
Funzel
grüne Minna

Österreichisch:
Stiegenhaus
Schmankerl
Sackl


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 21:40
Renasia
schrieb:
grüne Minna
...und der Peterwagen.


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 22:04
@Red5

da musste ich jetzt Tante Google fragen.


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 22:25
Seemännische Begriffe sind oft auch sehr schön und prägend. Seit ich meine beiden Motorbootführerscheine gemacht habe, halte ich selbst mit dem Auto nicht mehr an, sondern stoppe kursgerecht auf. Knoten knüpfe ich ebenfalls nicht mehr, sondern stecke sie (daher kommt u. a. der Name Palstek).

Ferner finde ich es absolut faszinierend, wie viele Begriffe aus dem handwerklichen Bereich entweder ihre ursprüngliche Bedeutung allmählich verloren haben (Quizfrage: Wer von euch weiß aus dem Stand, ohne Googeln, was ein "Meisterstück" ursprünglich einmal war?) oder komplett vergessen wurden (z. B. "Felleisen" für einen kleinen Lederrucksack).


melden
Delta_01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 23:08
Red5
schrieb:
und der Peterwagen.
Das ist ja schon ewig her, das man das so gesagt hat :)
VanDusen
schrieb:
(Quizfrage: Wer von euch weiß aus dem Stand, ohne Googeln, was ein "Meisterstück" ursprünglich einmal war?)
Das Meisterstück kenne ich noch als Abschlussarbeit für die Meisterprüfung, als es noch den Meisterzwang gab. Hab nicht gegoogelt, muss also nicht stimmen :)

Ein paar Worte kenne ich auch noch:
Gradler
3 Phasen Doldi


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 23:19
Tanzboden = "Disco"


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 23:24
bummeln heute meist nur noch shoppen


melden

Dialekte und alte Wörter

29.06.2020 um 23:34
Renasia
schrieb:
bummeln heute meist nur noch shoppen
Für mich ist bummeln nicht gleich shoppen.

Bummeln = gemütlich durch die Stadt gehen, aber nicht unbedingt in die Geschäfte
Shoppen gehen = Kleider kaufen
Einkaufen gehen = Lebensmittel kaufen


melden

Dialekte und alte Wörter

30.06.2020 um 00:44
@Ciela

so kenn ich es auch,
aber ich hab mittlerweile sogar Leute mitbekommen die zum Lm einkauf shoppen sagen.


melden

Dialekte und alte Wörter

30.06.2020 um 01:17
@Renasia
Okay das finde ich auch befremdlich. :D Leider werden ja immer mehr deutsche Begriffe mit englischen ersetzt. Auch wenn man sich dagegen wehren will, irgendwann sagen es alle und dann hat man es schon bald so drin, dass man es auch sagt.


melden

Dialekte und alte Wörter

30.06.2020 um 02:25
Ditschen hat gleich mehrere Bedeutungen. Eingeschnappt sein, Gebäck in Kaffee tauchen oder mit Brot Soße aufnehmen und wenn man einen flachen Stein über die Wasseroberfläche gleiten lässt. Also wo er mehrmals aufkommt.


melden

Dialekte und alte Wörter

30.06.2020 um 08:45
Gebäck in Kaffe tunken kennt man im Rheinland unter dippen, den Stein lässt man hier titschen.


melden

Dialekte und alte Wörter

30.06.2020 um 10:00
daddeln

Oma hat viel mit mir gedaddelt.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt