Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Rolle der Frau

50 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Männer, Geschlechter, Rollenverteilung

Die Rolle der Frau

17.08.2014 um 22:54
Frauen an die Kette!

Youtube: Die Reichweite der Frau in Bayern


melden
Anzeige

Die Rolle der Frau

17.08.2014 um 22:55
irgendwie ist mir diese Umfrage zusehr schwarz-weiß.


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Rolle der Frau

17.08.2014 um 22:59
^^ :D


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Rolle der Frau

17.08.2014 um 23:06
Hmm. ja.

Frau zuhause.. zumindest während der Karenzzeit..
ausser sie verdient 3 Mal so viel wie Ihr Mann.

Aber ohne Internet. Das wär mir zu risikoreich, die
fühlen sich ja da wie.. ein Kind im Bonbon-Laden ;) :D ^^

(Video ist süß ^^)


melden

Die Rolle der Frau

17.08.2014 um 23:27
Irgendwer sollte zuhause bleiben und sich um die Kinder kümmern, das muss aber nicht unbedingt die Frau sein :)


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Rolle der Frau

18.08.2014 um 00:14
Männer können nicht grundsätzlich die Kinder hüten. Fängt schon da an das Mann eben nicht die Brust geben kann. Sollte jetzt jemand auf die blöde Idee kommen das die Milch abgefüllt werden kann, dann sorry werde ich diese Person nicht ernst nehmen können.

Im übrigen finde ich dass sich Frauen durch ihre Emanzipation selbst überfordern.
Die Rolle, Frau in den Haushalt und Kindererziehung während der Mann arbeiten geht, ist gar nicht so verkehrt. Schaut man sich doch heute mal Frauen an wo viele, weil sie meinen sie können alles unter einem Hut bringen, an. Stress, Burn out, und so weiter. Und für was das alles? Um zu zeigen das sie es packen, in der Lage sind hart an ihre Grenzen gehen können? Nur um zu zeigen dass sie nicht schwach sein wollen oder einfach nur den Männern keine Zugeständnisse zu machen?

Was sind denn das heute noch für Familien? Beide Elternteile gehen arbeiten. Morgens wird sich abgehetzt das die Kinder in K-Garten und Schule kommen. Das am besten so lang als möglich. Dann gehen die Eltern arbeiten und iwann am frühen Abend holen sie ihre Kinder ab. Selbst gestresst von ihrer Arbeit geben sie sich, wenn überhaupt, evtl noch Ein, Zwei Stunden ihren Kindern hin bis sie zu Bett müssen.

Ältere Kinder sind meist Schlüsselkinder und die meisten Eltern wissen nicht wie ihre Kids ihre Freizeit verbringen. meist halten sie sich dort auf, und zwar bei Freunden, wo ein Elternteil Zuhause ist. Dort haben sie Ansprechpartner und ein "Familienleben".

Mir kommt es immer so vor das berufstätige Eltern ihre Kindern nur hinterher schleifen bzw mit durchbringen. In vielen Familien ist überhaupt keine enge Bindung zu den Kindern vorhanden. Dann gibt es Eltern die meinen das alles wieder aufholen zu können indem sie am Wochenende etwas mit den Kindern unternehmen. Kinder sind aber nicht blöd....


melden

Die Rolle der Frau

18.08.2014 um 03:17
Die Frau bleibt, daheim, hütet Haus und Kinder und verzichtet auf eine Karriere. Alles läuft super... Bis der Mann nach zig Jahren mit einer anderen Frau durchbrennt, weil er sich in diese verliebt hat. Dann ist das Geschrei natürlich groß, weil man sich selbst nicht finanziell versorgen kann. Gerne wird dann auch hemmungslos auf den bösen Mann geschimpft, oft mit anderen Frauen, denen es genauso ergangen ist. Es wurde die Tage ja mal die Frage gestellt, ob es gerechtfertigt ist, dass der Ex in einem solchen Fall auf lange Sicht den Unterhalt für seine ehemalige Partnerin trägt. Ich sage als Frau selbst, nein, sofern man ihr eine Wahl ließ und sie sich freiwillig für ihre Rolle entschieden hat. In solchen Fällen ist nur der Kindesunterhalt gerechtfertigt.

Spätestens in Zeiten, in denen fast jede zweite Ehe geschieden wird, sollte man der Realität mal ins Auge blicken und auch einer Frau und Mutter die Chance geben, ihr Leben auch finanziell abzusichern. Mal davon abgesehen, dass ich keinen Grund sehe, warum nicht auch mal der Mann zuhause bleiben sollte. Gerade, wenn beide ungefähr gleich viel verdienen oder sie sogar mehr als der Mann.

Außerdem werden Mütter, die eigentlich arbeiten wollen, dass aber nicht dürfen, auf Dauer seelisch krank und das geben sie dann tatsächlich an ihre Kinder weiter. Das bilde ich mir jetzt auch nicht ein, das wurde mir so an der Erzieherschule von meinem Psychologielehrer beigebracht und wenn man mal nachdenkt, ist es ja auch nur logisch. Frau ist gefrustet und gibt ihrem Kind die Schuld. Zumindest unterbewusst, wird sie das ihren Sprössling spüren lassen.

Man muss sich ja nicht gleich nach der Geburt ins Getümmel stürzen. Mutti bleibt ein Jahr zuhause (damit dann auch die lästige Stillfrage in trockenen Tüchern ist), dann der Papi und anschließend arbeiten sie beide auf 3/4-Stellen, damit sie sich die Aufgaben in Erziehung und Haushalt fair teilen können. Klingt auf den ersten Blick utopisch, aber ich kenne Familien, die das so mit Erfolg handhaben. und wehe, man sagt mir jetzt, dass Mann mit einer 3/4-Stelle keine Karriere machen kann. Was soll Frau da sagen, die hinter den Herd verbannt wird und gar nicht arbeiten geht?


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Rolle der Frau

18.08.2014 um 09:47
Sterntänzerin schrieb:Das bilde ich mir jetzt auch nicht ein, das wurde mir so an der Erzieherschule von meinem Psychologielehrer beigebracht und wenn man mal nachdenkt, ist es ja auch nur logisch.
Ich halte überhaupt nichts von dem Psychomist. Demnach müssen alle Frauen vor der Emanzipierung einen psychischen Knacks weg haben. Ich denke dass das Leben damals ausgefüllter war; mehr Zeit auch für die Familie. Dadurch dass viele Elternpaare arbeiten gehen sind auch die Ansprüche gestiegen. Das ist es doch eigentlich wonach gestrebt wird. Und das geht nunmal auf Kosten der Familie.
Sterntänzerin schrieb:dann der Papi und anschließend arbeiten sie beide auf 3/4-Stellen, damit sie sich die Aufgaben in Erziehung und Haushalt fair teilen können.
Ist es das worum es geht, um Fairness im Haushalt? Ist doch ein Witz.
Sterntänzerin schrieb:Was soll Frau da sagen, die hinter den Herd verbannt wird und gar nicht arbeiten geht?
Frauen hinter dem Herd hört sich immer so diskriminierend an. Wenn man sich mal so umschaut gibt es weit mehr männliche Köche in der Gastronomie.
Außerdem, wenn die Hausfrau Lohn erhalten würde wäre Deutschland bald pleite. Da ist es doch günstiger sie auf den Arbeitsmarkt zu schicken.

Es spricht ja nichts dagegen das Frau, während die Kinder ihren Schulalltag/K.- Garten nachgehen, einen Halbtagsjob annimmt.


melden

Die Rolle der Frau

18.08.2014 um 13:19
@pokpok
Früher gingen die meisten Frauen nie arbeiten, auch wenn sie keine Kinder hatten. Was man nicht kennt, kann man nicht vermissen. Außerdem gibt es auch Frauen, die daheim bleiben WOLLEN. Die sind unglücklich, wenn sie arbeiten gehen müssen. das gibt es auch. Nur soll sich dann später bitte niemand beschweren, dass man keine Möglichkeit hatte, sich eine finanzielle Existenz im Falle einer Trennung aufzubauen.

Und schön, dass es auch Männer hinter dem Herd gibt, aber wie du selbst sagst: Die verdienen damit meist Geld. Von mir aus kann der Mann nach dem ersten Jahr, in dem die Frau eventuell noch fürs Stillen gebraucht wird, aber auch ganz daheim bleiben. Oder einem Halbtagsjob nachgehen, während die Kinder in Schule und Kindergarten sind. Dagegen spricht auch nichts.

Ich will keine Emanzipation auf Teufel komm raus. Aber eine Frau hat immer das Recht, für sich zu entscheiden, was sie vom Leben will und dieses dann auch danach auszurichten. Nötig ist dazu nur der richtige Partner, der die Entscheidung mittragen kann.

Emanzipation schwappt erst ins Negative, wenn Frauen Dinge tun, die sie eigentlich nicht wollen. Aus dem Gefühl heraus, dass dieses oder jenes eigentlich eine Ehre sein müsste, weil ihre Vorfahrinnen das früher nicht durften. ich finde zum Beispiel Frauenquoten total blöd.

Aber glaubst du etwa nicht, dass eine eine ungewollt gehemmte Frau ihren Frust früher oder später an den Kindern auslassen wird? Dass das nicht genauso schlimm ist, wie eine völlig überarbeitete Mutter, die gar keine Zeit für ihr Kind hat?


melden

Die Rolle der Frau

18.08.2014 um 15:06
In den meisten Familien müssen die frauen heutzutage wohl auch arbeiten gehen damit man die ganze scheiße auch bezahlen kann.


melden

Die Rolle der Frau

18.08.2014 um 16:38
@pokpok

Es gibt auch Männer die in Karenz gehen


melden

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 04:07
Das ist natürlich auch von der Einstellung abhängig, worin sieht man den Sinn des eigenen Lebens. Wenn man sich dem aktuellen Zeitgeist hingibt wonach Karriere, Erfolg im Beruf usw. das vorherschende Thema ist (für beide, Mann und Frau) dann ist es natürlich doof wenn einer von beiden zuhause bleiben muss. Es ist eben In, "stark" zu sein.
Wenn einem klar ist wie wichtig man für die Entwicklung der eigenen Kinder ist dann sieht die Lebensplanung wahrscheinlich etwas anders aus.

Ich sehe es als Privileg an bei den Kindern sein zu können auch wenn das nicht immer leicht ist. Da kann man als Mensch innerlich wachsen und weiterkommen. Wenn ich mal verheiratet sein sollte und meine Frau wollte arbeiten gehen wäre ich ihr nicht böse. Allerdings denke ich schon dass die Bindung zwischen Mutter und Kind zwangsläufig enger ist, allein schon durch die Schwangerschaft und Geburt.

Und ich denke auch Frauen sollten nicht viel arbeiten MÜSSEN, gestresste Frauen mag ich gar nicht ;-)
Vidar300 schrieb:In den meisten Familien müssen die frauen heutzutage wohl auch arbeiten gehen damit man die ganze scheiße auch bezahlen kann.
Die gibt es nätürlich, aber man muss halt auch wissen wie viel "Scheiße" man braucht im Leben. Ständig neues Auto, Klamotten, IPad... man will ja nicht zeigen dass man kein Geld hat...voll der Teufelskreis.


melden

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 08:29
hat man denn die Wahl? Kann man wirklich heutzutage noch einfach zuhause bleiben, auch wenn man es wollen würde?


melden

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 09:31
Ich glaub auch das viele Frauen mit Kindern nicht arbeiten gehen, weil es grade IN ist Karriere zu machen, sondern weil man schnell Probleme hat, wenn man nicht arbeitet.

Heutzutage ist es schon seltener dass der Mann alleine die Familie mit seinem verdienten Geld versorgen kann. Das ist oft schon Grund genug, dass auch die Frau arbeitet.

Und was ist wenn es mit der Beziehung irgendwann nicht mehr klappt? Passiert halt auch oft genug. Dann hat die Frau ewig nicht gearbeitet und somit kein eigenes Geld mit dem sie sich versorgen kann. Ist auf Unterhaltszahlungen angewiesen (die es ja auch nicht unbedingt gibt und wovon ich persönlich auch nichts halte) und nen brauchbaren Job zu finden ist nach langer Arbeitslosigkeit auch nicht grade einfach. Bleibt am Ende Stütze vom Staat. Rente gibt's dann auch kaum, oder gar nicht. Schöne Aussichten. Da geh ich lieber arbeiten und kann im schlimmsten Fall für mich selber sorgen.

Ich hoffe dass, sollte ich mal Kinder haben, ich es mir leisten kann die ersten Jahre, bis zum Kindergartenalter zu Hause bleiben kann. Aber dauerhaft würde ich das nicht wollen.


melden

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 17:49
also, wenn meine frau 'ne rolle macht, sieht das unmöglich aus.
von daher rede ich lieber nicht darüber.

ihr versteht...


melden

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 18:26
@elokist
elokist schrieb:ständig neues auto , Klamotten, ipad
Stimmt schon . Die Statussymbole spielen heutzutage bei vielen eine sehr große rolle.
Trotzdem ist es heutzutage echt schwer mit nur einem Lohn über die Runden zu kommen. Das privileg länger als zwei oder drei jahre daheim zu bleiben nach einer Geburt haben die wenigsten.


melden

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 19:43
Wenn die Frau will und die Familie es sich leisten kann, darf sie natürlich zuhause sein.


melden

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 20:44
Es gibt nicht eine Rolle der Frau.

Manche Frauen haben durchaus mehrere Rollen. Um sich herum. An sich dran, also... :D


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 21:33
Ja, wenn Frauen ein Kind haben, sollten sie (besonders in der Anfangszeit) sich um das Kind kümmern. Das liegt in der Natur.

Und dazu gehört natürlich auch, die Hausarbeit zu machen, und zu kochen. Denn ein Kind soll schließlich in einer vernünftigen Umgebung aufwachsen und gesund ernährt werden.

Frauen, die von vornherein nicht mal ein Teller Nudeln kochen können, und ihre Umgebung nicht sauber halten, sind für mich als zukünftige Partnerinnen nicht ernst zu nehmen.


melden
Anzeige
illik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Rolle der Frau

19.08.2014 um 22:53
Neee. Frauen sollen Karriere machen und das Geld dem Mann hinterherwerfen.


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt