Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

104 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweinehund, Waage

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

27.05.2019 um 20:16
Ist euch Hungerhaken schon mal der Gedanke gekommen, ds ein leichtes Fettpölsterchen auch seine Vorteile haben kann ?

Im Flugzeug zum Beispiel, wenn der Kampf um die mittlere Armlehne beginnt, hat man mit mehr Masse, die gewichtigeren Argumente.

Oder an der Supermarktkasse, wenn man mit dem randvollen Einkaufswagen mit Schwung in Richtung Kasse rollt. Wer macht da nicht freiwillig Platz, wenn die Physik einem sagt, das Gefahr für Leib und Leben bestehen könnte.


melden
Anzeige

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

27.05.2019 um 23:36
planke schrieb:DER würde mich echt interessieren!
Jo, das kann er ja auch tun, dieser Gegensatz...."dich interessieren"


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

27.05.2019 um 23:38
KFB schrieb:Wenn keine organische Problematik festgestellt wird, kann man es auch mit einem Ernährungsberater versuchen. Die Krux ist es nur unter den ganzen Schaumschlägern und/oder Vollidioten den einen zu finden, der auch tatsächlich seriös ist.
Wenn man die Ernährung dann umstellt sollte man auch für sein restliches Leben dabei bleiben bevor das Jojo auf die Waage kracht.
Solange die innere Bereitschaft nicht vorhanden, und wenn vorhanden nicht groß genug ist, machts kaum einen Sinn.


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

27.05.2019 um 23:43
@Funzl
Das setze ich als Basis voraus, sonst hätte ich einige Dinge selbst bereits hinter mir gelassen.
Der Kopf muss mitmachen, sonst wird aus dem besten Vorhaben nichts


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 00:00
@KFB


Ich habe vor ca. einen halben Jahr meine Ernährung dezent umgestellt und den Fleisch & Wurstkonsum auf Null herunter gefahren.....das war MEIN erster Schritt. Vollzogen wurde es nach monatelanger, reiflicher Überlegung, Gesprächen mit meinem Arzt und nicht zuletzt aus moralischen Gründen.

Der zweite Schritt wird sein meine Trinkgewohnheiten restlos vom Genuß von sog. " Softdrinks" zu befreien.

Alles schön ohne Druck und ohne irgendwelchen obskuren und abstrusen Zeitvorgaben..


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 07:34
Funzl schrieb:Ich habe vor ca. einen halben Jahr meine Ernährung dezent umgestellt und den Fleisch & Wurstkonsum auf Null herunter gefahren.....das war MEIN erster Schritt. Vollzogen wurde es nach monatelanger, reiflicher Überlegung, Gesprächen mit meinem Arzt und nicht zuletzt aus moralischen Gründen.
darf man fragen wie genau sich das für dich dagestellt hat die ernährungs veränderung ?

ich selbst lebe schon seit jahren so nur die spezi kann ich mir nicht abgewöhnen ^^

ich kann da nur aus eigener erfahrung reden und sagen das seitdem ich mein essen in der regel selbst koche

und darauf achte was ich esse etc. geht es mir deutlich besser

also fühlst du dich besser ? etc.


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 11:21
@Funzl
Du hattest den Willen dazu, das ist der entscheidende Punkt.

Fleisch will (und werde) ich nicht aufgeben, von den Softdrinks hab ich mich schon verabschiedet als ich fast noch ein Kind war.
Ein Laster hab ich noch, von dem ich bald verabschieden werde aber da ist der Kopf noch nicht ganz so weit aber auf ein halbes Jahr mehr oder weniger kommts mir da auch nicht an


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 11:51
Egal was Du vorhast - nichts geht ohne Disziplin.
Rauchen abgewöhnen? - Disziplin
Pünktlich kommen? - Disziplin
Muskeln aufbauen? - Disziplin


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 12:21
@Funkystreet yo mein Erzeuger hat sowas zu mir auch mal gesagt.


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 14:19
Hier geht niemand mehr auf meine Ausführungen ein. :cry: Ich hasse euch :troll:


melden
CriticalRush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 15:23
ayashi schrieb:Hier geht niemand mehr auf meine Ausführungen ein. :cry: Ich hasse euch :troll:
ich habe das nun aber auch so verstanden, das sich der Thread zum sprüche klopfen für nach dem essen mutiert ist

wow Pajerro dein nic ist violet


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 16:48
CriticalRush schrieb:wow Pajerro dein nic ist violet
Nicht Dein Ernst *facepalm*


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 18:04
ayashi schrieb:das Gefahr für Leib und Leben bestehen könnte.
Den Part des Satzes solltest Du wirken lassen und Dein XXL angehen. Der Schweinehund ist Deine Ausrede. ;)


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 20:28
CriticalRush schrieb:wow Pajerro dein nic ist violet
Echt?


melden
CriticalRush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 21:49
ayashi schrieb:Echt?
lösch dich


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 21:59
@CriticalRush
Mich kann man nicht löschen. Violet geht so schlecht raus


melden
CriticalRush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

28.05.2019 um 22:04
ausser du bist nen rang höher, dann kannst du die Farbe aussuchen.

ich gratuliere aufjedenfall :D

auch wenns was zum feiern ist :( oder auch nicht


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

29.05.2019 um 03:01
sarevok schrieb:darf man fragen wie genau sich das für dich dagestellt hat die ernährungs veränderung ?

ich selbst lebe schon seit jahren so nur die spezi kann ich mir nicht abgewöhnen ^^

ich kann da nur aus eigener erfahrung reden und sagen das seitdem ich mein essen in der regel selbst koche

und darauf achte was ich esse etc. geht es mir deutlich besser

also fühlst du dich besser ? etc.
Erst das "negative" - bei mir ist es auch das Spezi, was mich noch quält....um genau zu sein die psychische "Abhängigkeit" das ich zumindest zum Essen ein Getränk mit einem definierten Eigengeschmack inkl. erfrischender Kohlensäure haben möchte....tagsüber trinke ich nur noch Tee, oder Wasser...aber zu den Mahlzeiten muß es dieses verfluchte Dreckszeugs sein.

Jetzt zum positiven:

Seit meinen gänzlichen Verzicht auf Fleisch und Wurst aus tierischer Herkunft habe ich etwas abgenommen, OHNE zusätzlich Sport zu machen. ich habe nachts keine höllischen Wadenkrämpfe mehr....einige aufopferungsvolle Selbstversuche haben mir bewiesen, das z.B. Gelbwurst oder ein Schweineschnitzel diese wahnsinnig schmerzhaften Wadenkrämpfe auslösen - darauf kann ich verzichten.

Ich habe nach den Hauptmahlzeiten kein " Völlegefühl" mehr......ich fühle mich im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr "belastet" - weder mit der Masse im Magen, noch psychisch.

Es spielt für mich beim Fleisch keine Rolle ob es von "glücklichen Tieren" kommt, oder aus der Massentierhaltung....Fakt ist, das ein Tier dafür sterben musste, nur damit ich eine Art von
"gesteigerten Essensgenuß" habe, der wenige Sekunden bis einige Minuten lang anhält...mehr nicht. Steht in keinem Verhältnis dazu das dafür ein Tier sterben musste, auch wenn es genau dafür gezüchtet, um nicht zu sagen "hergestellt" wurde.

Ausschlaggebend für meine Entscheidung kein Tier mehr zu essen war ein "Schlüsselerlebnis":

Mein Weg zur Arbeit führt im Grunde am Schlachthof vorbei. Nur biege ich dann rechts ab, die LKW´s mit den Schlachttieren nach links - Richtung Hinrichtungsstätte. ( Schlachthof )

Letztes Jahr stand ich an besagter Kreuzung - hatte die Ampel auf Rot. Direkt neben mir hielt ein LKW mit Schweinen auf der Ladefläche...ein Schwein guggte zwischen den Planken durch - mir genau ins Gesicht..Abstand etwa 1 Meter....ich guggte dem Tier sehr lange in die Augen....und glaubte zu erkennen das es "fühlte" was ihm bevorstand.....in diesen Moment wurden bei mir Kindheits-Erinnerungen wach, von meinem Leben auf dem Bauernhof, wie viel Spass und Freude ich damals als kleiner Bimpf hatte, wenn ich im Hof mit den kleinen Ferkeln "fangen" gespielt habe.....dazu kamen Erinnerungen an die Zeit als mein geliebter Vater noch lebte, sich bester Gesundheit erfreute.

Zwangsläufig wurde mir da auch bewusst wie schnell das Leben auf NATÜRLICHE Weise vorbei geht......und ich fragte ich dann, wohl nicht zuletzt geplagt von Schuldgefühlen den Tieren gegenüber, woher ich mir persönlich das Recht nehme dazu beizutragen,das Tiere für meinen "Essensgenuß" getötet werden.

Die Essenz des ganzen war die Frage, ob es für mich nicht machbar wäre, ohne diese Gewissensbelastung besser zuleben.....die Antwort lautete eindeutig "JA!"

Wir leben im Jahr 2019 - man kann sich ohne weiteres ohne Fleisch gesund ernähren...letzt-endlich muß das aber jeder für sich selbst entscheiden.

Für mich persönlich gibt es also keinen Grund mehr wieder Fleisch / Wurst zu essen. In diesen für mich bewusst getroffenen Verzicht sehe ich eine Steigerung der Lebensqualität.

Mangelerscheinungen kann bis zum heutigen Tag ausschließen - da ich schon aus beruflichen Gründen alle drei Monate vom Arzt komplett durch gecheckt werden muß.

Es mag ja biologisch richtig sein das der Mensch nach wie vor ein "Fleischfresser-Gebiss" hat, und auch als solcher "konzipiert" ist -immer noch.

Es ist aber auch Fakt das wir zum Glück NOCH mittels unseres Hirns unseren Körper beeinflussen können, somit quasi bis zu einem gewissen Grad Entscheidungsfreiheit haben.

Es zwingt mich derzeit nichts und niemand dazu Fleisch zu essen - und das ist auch gut so.


melden

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

29.05.2019 um 03:04
KFB schrieb:Fleisch will (und werde) ich nicht aufgeben
Wie ich schon schrieb - ist jeden seine Entscheidung. "Missionieren" werde ich nicht...wozu auch.


melden
Anzeige

XXL - Den inneren Schweinehund überwinden

29.05.2019 um 03:23
ayashi schrieb:Ist euch Hungerhaken schon mal der Gedanke gekommen, ds ein leichtes Fettpölsterchen auch seine Vorteile haben kann
ein "leichtes" vielleicht....aber nicht wie bei mir 45 Kilo Übergewicht....

Spätestens wenn der Mensch an sich mal für etwas länger ins Krankenhaus muß zahlen sich leichte Fettreserven aus...die Ernährung im Krankenhaus ist bekanntlicher Weise nicht sehr üppig und kaum sättigend....^^


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bevorzugtes Vehikel30 Beiträge