Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seid ihr für Emanzipation?

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Frauen, Männer, Gleichberechtigung, Emanzipation
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 00:53
Eiscremelady schrieb:über die Hälfte der Mädchen zwischen 13-18 schon vergewaltigt wurde
Ich bin mir sehr sicher, dass dem zumindest hier zulande nicht der Fall ist. oO
Woher hast du das?
Eiscremelady schrieb:das viele Männer, Frauen nur nah ihrem Aussehen beurteilen
Kann ich bestätigen aber was sollen Feministen dagegen tun?
Diese "Nackt-Demos" haben, wenn überhaupt eher einen kontraproduktiven Effekt. :troll:
Eiscremelady schrieb:Das Frauen die keine BH tragen sich schämen müssen
Müssen sie das? wer zwingt sie dazu?


melden
Anzeige
Eiscremelady
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 01:21
@hashsmoke

HashSmoke schrieb:
hashsmoke schrieb:ich bin mir sehr sicher, dass dem zumindest hier zulande nicht der Fall ist. oO
Woher hast du das?
Persönliche Erfahrung, ich bin 17 und die Hälfte der Mädchen die ich kenne wurde vergewaltigt und, oder hat sexuelle Gewalt erfahren, als ich 13 war waren es auch schon viele und natürlich wurden es nicht weniger, außerdem gibt es mehrere Studien zu dem Thema und ich spreche hier von einer dunklen Ziffer, weil kaum einer das anzeigt zum beispiel aus Angst vor den Reaktionen anderer.

HashSmoke schrieb:
hashsmoke schrieb:Kann ich bestätigen aber was sollen Feministen dagegen tun?
Diese "Nackt-Demos" haben, wenn überhaupt eher einen kontraproduktiven Effekt. :troll:
Was Feministen tun können weiß ich vielleicht nicht aber Männer könnten vielleicht endlich damit aufhören und warum sind diese "Nacktdemos" denn jetzt bitte kontraproduktiv, sie zeigen das der weibliche Körper, Teil einer Frau ist und das es nichts ist was man verstecken sollte, wenn ein Mann Oberkörper frei herum läuft wird er ya auch dafür gefeiert und Männer sollten nicht denken das Frauen sich für sie schön machen, das ist nämlich nicht der Grund, jedenfalls bei mir und vielen anderen nicht.

HashSmoke schrieb:
hashsmoke schrieb:Müssen sie das? wer zwingt sie dazu?
Ja ! Frauen werden beleidigt und ausgelacht von wegen man sieht deine Nippel und so, dabei sind BHs total unangenehm.


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 01:45
Eiscremelady schrieb:Persönliche Erfahrung, ich bin 17 und die Hälfte der Mädchen die ich kenne wurde vergewaltigt
wtf oO ohne respektlos klingen oder dich als Lügnerin betiteln zu wollen, hoffe ich, dass das nicht stimmt. :|

Was genau können deiner Meinung nach Feministen dagegen tun?
Was hälst du von der These, dass Frauen/ Mädchen Vergewaltigungen durch extrem knappe Kleidung
"provozieren" bzw. wahrscheinlicher machen und somit Mitschuld tragen? Eigentlich sollte ja jeder das
Recht haben, sich zu Kleiden, wie er/ sie möchte aber wie du bereits selbst erwähnt hast, sind Männer
leicht durch optische Eindrücke zu manipulieren. Das nimmt keines Wegs die Schuld von ihnen, wenn sie
zu Tätern werden, weil sie dennoch bewusst handeln aber sollte halt trotzdem bedacht werden.
Eiscremelady schrieb:sie zeigen das der weibliche Körper, Teil einer Frau ist
Achso okay, das wusste ich nicht :troll:
Ironischer Weise dienen Videos selbiger Demos dann, wie man YouTube Kommentaren entnehmen kann,
der sexuellen Erregung von Männern, was ja letztendlich irgendwie doch kontraproduktiv ist. :D
Eiscremelady schrieb:wenn ein Mann Oberkörper frei herum läuft wird er ya auch dafür gefeiert
Ich würde gerne wissen, was du mit "gefeiert" meinst. Kann mir grade dazu nix vorstellen.

Wie fändest du es, wenn hunderte nackter Maskulinisten auf der Straße rumlaufen und sich für Männerrechte
einsetzen? Das wäre kein so hübscher Anblick, was :troll:
Eiscremelady schrieb:Männer sollten nicht denken das Frauen sich für sie schön machen, das ist nämlich nicht der Grund, jedenfalls bei mir und vielen anderen nicht.
Für wen tun sie das?
Eiscremelady schrieb:Ja ! Frauen werden beleidigt und ausgelacht von wegen man sieht deine Nippel und so, dabei sind BHs total unangenehm.
Wahrscheinlich aber in erster Linie von anderen Frauen oder? Die meisten Männer würden sich wohl
kaum drüber beschweren.


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 01:49
Vergewaltigungen kommen leider wirklich viel zu oft vor, aber dass 50% der jungen Frauen in Deutschland bereits Opfer einer solchen wurden kann ich mir echt nicht vorstellen.


melden
Eiscremelady
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 02:18
@hashsmoke
HashSmoke schrieb:
wtf oO ohne respektlos klingen oder dich als Lügnerin betiteln zu wollen, hoffe ich, dass das nicht stimmt. :|
Ähm Okay weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht wie du das meintest.
HashSmoke schrieb:
Was genau können deiner Meinung nach Feministen dagegen tun?
Was hälst du von der These, dass Frauen/ Mädchen Vergewaltigungen durch extrem knappe Kleidung
"provozieren" bzw. wahrscheinlicher machen und somit Mitschuld tragen? Eigentlich sollte ja jeder das
Recht haben, sich zu Kleiden, wie er/ sie möchte aber wie du bereits selbst erwähnt hast, sind Männer
leicht durch optische Eindrücke zu manipulieren. Das nimmt keines Wegs die Schuld von ihnen, wenn sie
zu Tätern werden, weil sie dennoch bewusst handeln aber sollte halt trotzdem bedacht werden.
Mann muss echt ein bisschen pervers sein und keine Selbstbeherrschung besitzen wenn ihn knappe Klamotten provozieren, sorry aber das ist kein Argument, Frauen tragen sowas weil es schön und modisch ist und nicht um von widerlichen Typen angefasst zu werden.

HashSmoke schrieb :
Wie fändest du es, wenn hunderte nackter Maskulinisten auf der Straße rumlaufen und sich für Männerrechte
einsetzen? Das wäre kein so hübscher Anblick, was :troll:
Ziemlich abstoßend :D , aber ist das nicht das selbe wie am Stand ?

HashSmoke:
Für wen tun sie das?
Für sich selbst, nicht für jemand anderen sondern einfach für sich damit man sich wohl fühlen, ürs Selbstbewusstsein, weil man einfach schön sein will nicht um jemanden zu gefallen sondern um sich selbst zu gefallen, natürlich kann man sich auch ungeschminkt mögen aber gerade auch weil man sich mag und zeigen will. Weil es Spass macht schön zu sein.

HashSmoke schrieb:
Wahrscheinlich aber in erster Linie von anderen Frauen oder? Die meisten Männer würden sich wohl
kaum drüber beschweren
Was denkst du wieso Frauen so was tun ?
Um sich bei Männern einzuschleimen, sich besser da stehen zu lassen und welche Gesellschaft hat ihnen das beigebracht. Es gibt auch anti-feministische Frauen.


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 02:48
Eiscremelady schrieb:Ähm Okay weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht wie du das meintest.
Das bedeutet, dass ich es bedauernswert finde und es mir surreal vorkommt.
Eiscremelady schrieb:Mann muss echt ein bisschen pervers sein und keine Selbstbeherrschung besitzen wenn ihn knappe Klamotten provozieren
Das stimmt mit Sicherheit, aber viele Männer lassen sich eben genau dadurch zu Dingen verleiten,
die sie sonst vielleicht nicht getan hätten. Ehrlich gesagt finde ich, dass es Frauen, die beinahe nackt
rumlaufen und vor allem nackt protestierenden Feministen an Selbstachtung fehlt. :|
Eiscremelady schrieb:Frauen tragen sowas weil es schön und modisch ist
Wer entscheidet denn, was modisch ist? Überbezahlte Lakaien der Unterhaltungsindustrie und
Klatsch-/ Tratschmagazine aber anscheinend nicht die Frauen selbst. Ich fände es schön, mehr Frauen
zu sehen, die einen eigenen Geschmack haben und nicht der Horde folgen. Meine Mutter ist bereits über
50 und zieht auch nur an, was "modisch" ist. Ständig tragen plötzlich alle was anderes, aber eben alle
das selbe. xD
Eiscremelady schrieb:Ziemlich abstoßend :D , aber ist das nicht das selbe wie am Stand ?
Meinst du Strand? oO :D
Eiscremelady schrieb:einfach für sich damit man sich wohl fühlen, ürs Selbstbewusstsein
Sorry, aber ein Selbstbewusstsein, dass auf Äußerlichkeiten beruht, ist nichts wert...
Hat eigentlich nicht einmal etwas mit Selbstbewusstsein zu tun.
Selbstbewusstsein = sich seiner selbst bewusst sein.
Eiscremelady schrieb:Weil es Spass macht schön zu sein.
Fragt sich wie gesagt, was "schön" bedeutet. Frauen lassen sich leicht einreden, wie sie zu sein haben
und was schön ist/ was nicht. Sie sollten sich imho nicht so abhängig machen von propagierten Schönheitsidealen.
Dann gäbe es auch nicht so viele Frauen, die unter Komplexen leiden und Hungern, um auch das letzte
"überschüssige" Fett zu verlieren, obwohl sie bereits die Grenze zum Untergewicht überschritten haben.
Eiscremelady schrieb:Um sich bei Männern einzuschleimen
Wen genau meinst du jetzt, die mit oder die ohne BH?? :D :D


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 06:35
Kurze Antwort - ja, Frau kann ruhig mal oben sitzen ;-)

Ernsthaft: Auch ja, kenne es nicht anders das beide gleichberechtigt sind.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 07:16
@hashsmoke
Vielleicht verstehst du mich auch etwas falsch. Ich bin ein großer Sexismus-Gegner und bin gegen die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen. Aber ich bezeichne mich einfach nicht als Feminist denn sonst müsste ich mich rein aufgrund der Definition nur über Probleme gegenüber Frauen beschweren usw.


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 08:13
Eiscremelady schrieb:das über die Hälfte der Mädchen zwischen 13-18 schon vergewaltigt wurde
Was?
Hast du da nen Beleg für, das kann ich nicht ganz glauben.

Achso, deine "Quelle": "eigne Erfahrungen, samt Umfeld"?
Eiscremelady schrieb:das viele Männer, Frauen nur nah ihrem Aussehen beurteilen
Und Frauen Männer nicht?
Eiscremelady schrieb:Das Frauen die keine BH tragen sich schämen müssen
Ahja?
Eiscremelady schrieb:Für sich selbst, nicht für jemand anderen sondern einfach für sich damit man sich wohl fühlen, ürs Selbstbewusstsein, weil man einfach schön sein will nicht um jemanden zu gefallen sondern um sich selbst zu gefallen,
Hahahahahahaha, ach Gott, bist du süß! :)

Klar, wir stellen uns morgens an nem Sonntag ne Stunde ins Bad und zwar nur für uns. Wir begegnen uns an diesem Tag zwar nicht allzu oft selbst im Spiegel, aber das Gefühl, einen qm Schminke in unserem Gesicht zu haben, lässt uns besser fühlen. Die geglätteten Haare, die zurechtgezupften Wimpern. Das machen wir nur für uns, weder für die Konkurrenz, noch für die Männerwelt....


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 11:10
Venom schrieb:bin gegen die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen
Gegen die Ungleichheit oder gegen ungleiche Behandlung? :D
Ich meine, es ist ja ganz natürlich und normal, dass Männer und Frauen nicht gleich sind.^^
Venom schrieb:Aber ich bezeichne mich einfach nicht als Feminist denn sonst müsste ich mich rein aufgrund der Definition nur über Probleme gegenüber Frauen beschweren usw.
Nicht nur das, du müsstest auch dort Probleme ausfindig machen, wo gar keine sind. :troll:


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 12:07
Eiscremelady schrieb:2016 Männer und Frauen immer noch ungleiche Löhne haben,
1. "Current Year" ist kein Argument und 2. ist die gende-wage-gap bullshit


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 13:18
Eiscremelady schrieb:Persönliche Erfahrung, ich bin 17 und die Hälfte der Mädchen die ich kenne wurde vergewaltigt und, oder hat sexuelle Gewalt erfahren, als ich 13 war waren es auch schon viele und natürlich wurden es nicht weniger,
hm...wie? hier in Deutschland?
Glaube ich nicht...


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 13:25
Wie viele Mädchen und Jungen werden Opfer von sexuellem Missbrauch?

Offizielle Statistiken wie die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) berichten jährlich von mehr als 14.000 Kindern in Deutschland, die Opfer von sexuellem Missbrauch werden. Drei Viertel der Opfer sind weiblich. Allerdings bilden solche Statistiken nur einen Teil des Phänomens „Sexueller Missbrauch“ ab und unterschätzen das Gesamtausmaß stark, da sie nur die angezeigten Fälle (Hellfeld) erfassen. Nationale und internationale Dunkelfeldstudien (Befragungen, die die stattgefundenen, aber nicht angezeigten Delikte erfassen) berichten, dass 15-30% aller Mädchen und 5-15% der Jungen in ihrer Kindheit Opfer von sexuellem Missbrauch werden. Mädchen sind demnach bis zu dreimal häufiger betroffen als Jungen. Sexueller Missbrauch kommt in allen Gesellschaftsschichten vor und betrifft somit die gesamte Bevölkerung. Da es in Deutschland bislang kaum repräsentative Studien zum Ausmaß von sexuellem Missbrauch in der Kindheit und Jugend gibt, ist eine Befragung im Rahmen des MiKADO-Projekts dringend nötig.

http://www.mikado-studie.de/index.php/sexueller-missbrauch.htm


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 13:29
Kältezeit schrieb:Hahahahahahaha, ach Gott, bist du süß! :)

Klar, wir stellen uns morgens an nem Sonntag ne Stunde ins Bad und zwar nur für uns. Wir begegnen uns an diesem Tag zwar nicht allzu oft selbst im Spiegel, aber das Gefühl, einen qm Schminke in unserem Gesicht zu haben, lässt uns besser fühlen. Die geglätteten Haare, die zurechtgezupften Wimpern. Das machen wir nur für uns, weder für die Konkurrenz, noch für die Männerwelt....
logisch :D
oder glaubst du ich treibe Sport für die Damenwelt...? ... alles nur für das eigene Wohlergehen. :D

Ebenso wie das tägliche duschen und Haare kämmen morgens :D :troll:


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 13:30
knopper schrieb:oder glaubst du ich treibe Sport für die Damenwelt...? ... alles nur für das eigene Wohlergehen. :D
ICh treibe Sport, weil ich abnehmen möchte, eben weil ich mich nicht mehr so wohl fühle.


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 13:32
@Ferraristo

ok das lasse ich gelten :D


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 14:05
@hashsmoke
Ich meinte die ungleiche Behandlung ^^


melden

Seid ihr für Emanzipation?

11.10.2016 um 14:27
Auch wenn es hier nicht um "klassische Vergewaltigung" geht, aber die Zahlen sind schon erschreckend:

Spiegel online 24.01.2013

Sexuelle Belästigung Mal wieder "zufällig" am Po berührt

Von Matthias Kaufmann


Die Mehrheit der berufstätigen Frauen wurde schon am Arbeitsplatz sexuell belästigt. Dennoch wird über das Thema kaum gesprochen - aus Scham oder Angst um den Arbeitsplatz. Wo fängt Belästigung an? Was können Betroffene tun? Ein Überblick.

Rainer Brüderle soll eine junge Redakteurin des "Stern" mit Anzüglichkeiten bedrängt haben. Es steht der Vorwurf im Raum: sexuelle Belästigung. Nun tobt in Berlin die Debatte: Darf man sowas öffentlich ansprechen? Hätte das nicht besser im kleinen Kreis ausgeräumt werden sollen?

Das Problem kommt vielen Frauen bekannt vor. Die Internationale Arbeitsorganisation ILO geht davon aus, dass in der EU zwischen 40 und 50 Prozent der Frauen im Beruf schon einmal sexuell belästigt wurden. Die Dortmunder Studie, bei der Ende der achtziger Jahre 4000 Frauen zum Thema befragt wurden, kommt auf 72 Prozent. Das heißt: Die Mehrheit der Frauen hat damit schon Erfahrungen gemacht. Und ja: Es trifft zwar nicht ausschließlich, aber überwiegend Frauen.

Die Frage, ob und wie die Betroffenen damit umgehen, steht dann immer im Raum. Sollen sie es ansprechen? Und wenn ja: An wen wendet man sich? Ein Überblick.

Wann spricht man von sexueller Belästigung?

Geht man nach dem Antidiskriminierungsgesetz, ist der Fall klar: Alle unerwünschten Annäherungen fallen darunter, die sexueller Natur sind und sich an eine bestimmte Person richten. Konkret:

Ein Kollege lässt keine Gelegenheit aus, die neue Mitarbeiterin zu berühren. Scheinbar zufällig legt er seine Hand auf ihre, drängt sich in der Kantinenschlange an sie oder massiert ihr ungefragt den Nacken. Das ist sexuelle Belästigung.
Fast schon zu naheliegend, aber immer wieder ein Streitpunkt: Wer seinem Gegenüber auf den Ausschnitt starrt, belästigt diese Frau.
Aufforderungen zum Sex gehen überhaupt nicht. Oft wird dann noch angeführt, die angesprochene habe das Angebot doch wahrscheinlich reizvoll gefunden. Doch das ist Quatsch: "Der Arbeitsplatz ist nicht der geeignete Ort dafür, im Zweifel muss man dort immer davon ausgehen, dass Sex unerwünscht ist", sagt Martina Perreng, Arbeitsrechtlerin beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB).
Sexuelle Anspielungen und Herrenwitze finden nicht alle lustig. Das ist nicht nur unfreiwillig peinlich für den, der die Witze reißt, es kann auch eine echte Last für viele Anwesende werden. Allein schon die Frage, ob man sich direkt oder indirekt angesprochen fühlen soll, setzt Kollegen unter Druck. Das kann leicht in sexuelle Belästigung abrutschen, so eindeutig wie in den anderen Fällen ist die Lage hier aber nicht.
Ein Nacktkalender am Arbeitsplatz? Hier kommt es auf den Kontext an. Martina Perreng, Arbeitsrechtsexpertin beim Deutschen Gewerkschaftsbund, erklärt es am Beispiel: "Ein Nacktkalender in einer Werkstatt, wo nur Männer arbeiten, ist eigentlich unproblematisch. Wird er aber so aufgehängt, dass die Sekretärin bei der Arbeit zwangsläufig darauf blickt, ist das eine Form der Belästigung."

Wie verbreitet ist sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz?

Auch wenn die Zahlen nicht ganz aktuell sind, vermittelt die Dortmunder Studie ein deutliches Bild:

Jede zweite Frau muss sich schlüpfrige Bemerkungen übe Ihre Figur oder Ihr Privatleben gefallen lassen.
Jede dritte berichtet von eindeutig zweideutigen Angeboten, etwa durch Po-Kneifen oder pornografischen Bildern am Arbeitsplatz.
Jeder fünften wurde überraschend an die Brust gefasst.
Jede sechste wurde mit aufgedrängten Küssen belästigt oder mit Briefen und Telefonaten mit sexuellen Anspielungen.
Jede zehnte wurde zum Geschlechtsverkehr aufgefordert.
Jede zwanzigste wurde mit Nachteilen im Job bedroht, falls sie nicht gefügig ist.
Jede dreißigste berichtete von Exhibitionismus der Kollegen und von Vergewaltigung.

Sollte man einen Kollegen zur Rede stellen, wenn man sich von ihm sexuell diskriminiert fühlt?

Die Frage ist sehr schwer zu beantworten. Zunächst einmal dürfte den Betroffenen der Schritt sehr schwer fallen. In der überwiegenden Zahl der Fälle gehen Belästigungen von Mitarbeitern aus, die in der Unternehmenshierarchie über den Betroffenen stehen. Da schwingt immer die Angst um den Job mit.

"Die meisten Täter dürften alles abstreiten. Es besteht auch die Gefahr, dass ihre Übergriffe danach schlimmer werden", sagt Perreng. Andererseits hat sie selbst schon Fälle erlebt, wo dem Täter tatsächlich nicht bewusst war, was er mit seinem Verhalten anrichtet. Das dürfte aber die Ausnahme sein. Bei der Einschätzung sollte man sich Hilfe holen.

Sollte man andere Kollegen ins Vertrauen ziehen?

Schon deshalb ist es gut, die Einschätzung eines unbeteiligten Kollegen zu bekommen. Der kann als Zeuge dienen und bei der Frage helfen, ob sich das direkte Gespräch mit dem Täter lohnt. Gerade, wenn Betroffene an den eigenen Gefühlen zweifeln, ist die Rückversicherung sinnvoll: War das überhaupt eine Belästigung? Oder nur ein dummer Witz, der nicht wieder vorkommt? "Viele machen da eine überraschende Erfahrung", sagt Perreng: "Oft haben Kollegen nämlich schon ähnliche Erlebnisse mit dem gleichen Täter gehabt."

Wie kann man sich wehren?

Wer den Mut dazu hat, sollte immer zum Vorgesetzten gehen und den Fall dort schildern. Denn: Der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, seine Mitarbeiter vor sexueller Belästigung zu schützen. Er muss eingreifen, und ihm stehen wirksame Mittel zur Verfügung: Er kann einen Täter abmahnen oder in schweren Fällen auch kündigen. "In den allermeisten Unternehmen wird das konsequent verfolgt. Daher kommen auch in Deutschland so wenige Fälle vor Gericht", sagt Perreng.

"Wir ermutigen Frauen ausdrücklich, solche Fälle anzusprechen", sagt Lüders von der Antidiskriminierungsstelle. Es geht darum, gesellschaftliche Grenzen deutlich zu machen. Andererseits ist es für die Betroffenen sehr schwer, einen Vorfall zu melden, aus Scham, aus Unsicherheit, weil die Übergriffe oft von Kollegen ausgehen, die im Machtgefüge über ihnen stehen. "Die wenigen, die sich zu diesem Schritt trotz allem durchringen, leisten Pionierarbeit für viele andere Frauen", so Lüders.

Was, wenn man sich damit nicht zum Chef traut?

Wer nicht gleich zum Chef gehen möchte, sollte sich woanders Unterstützung suchen. Große Unternehmen haben eigene Beschwerdestellen für solche Probleme, der Betriebsrat kann auch oft weiterhelfen. Außerdem kann sich jeder unentgeltlich an die Antidiskriminierungsstelle des Bundes wenden. Sie berät juristisch und übernimmt, wenn nötig, auch unangenehme Anrufe bei der Personalabteilung eines Unternehmens.

Wie sieht es mit der Beweislage aus?

Damit der Arbeitgeber einschreitet, muss der Vorwurf plausibel und belegt sein - er kann nicht auf Verdacht Mitarbeiter abmahnen. Da wird es allerdings oft schwierig. Wenn es für die Belästigung keinen Zeugen gibt, steht Aussage gegen Aussage. Auch deshalb ist es wichtig, andere Kollegen ins Vertrauen zu ziehen. Wenn sie ähnliche Erlebnisse gemacht haben, ist der eigene Fall glaubwürdiger. Übrigens kann niemand verlangen, dass eine Betroffene vor einer Beschwerde den Täter zur Rede gestellt hat.


melden

Seid ihr für Emanzipation?

12.10.2016 um 21:50
Selbst wenn ich Nackt durch die Straßen renne, ist dies keine Aufforderung zur Berührung meines Körpers, auch ist es keine Aufforderung zum Sex.

Aber auch als Kleidung tragende ist Frau dem ausgesetzt.
Der männliche Blick bleibt an der Oberweite hängen und mag partout nicht auf die Augen weiter wandern.
Erst nach einigen "unnetten" Worten gelingt dies und man wird es leid, reagiert immer pampiger.

Männer wissen das durchaus, es interessiert sie aber nicht. Im Gegenteil, sie sind noch beleidigt dazu.

Wann wird sich das ändern...?...


melden
Anzeige

Seid ihr für Emanzipation?

12.10.2016 um 21:54
Wenn Frau weniger Ausschnitt anzieht?


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt