Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Laubbläser

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 03:41
@aero
Ein Privatmann braucht so etwas auch nicht. Die meisten Gärten in Reihenhäusern haben heutzutage nur noch um die 80m2 und auf der gesamten Fläche vielleicht einen Baum und 5m Hecke, da reichen auch ein Rechen, ein Handmäher oder Elektromäher und eine Handheckenschere bzw. eine Elektroheckenschere.


melden
Anzeige

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 03:42
@zombieschraube
Diese Geräte würden für den Profibereich entwickelt nicht für die Industrie!


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 03:43
@Dogmatix

@zombieschraube

@de-Ox

Es ist diese arrogante art die ich so hasse.

Das solche typen meinen sie hätten mit teurem geld auch direkt eine steigerung in ihrer reputation mit-gekauft.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 03:46
de-Ox schrieb:Diese Geräte würden für den Profibereich entwickelt nicht für die Industrie!
Diese Gerätschaften wurden zu Anfangs nur für die Industrie entwickelt, um große Flächen zu bewältigen, und wurden auch nur dort eingesetzt. Bis sie dann der Kleinunternehmer für seine Hausmeistertätigkeit entdeckt hat.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 03:53
@aero
Ich denke wir sind uns einig bei der Verwendung durch Privatpersonen im Hausgarten. Da ist so etwas überflüssig.

@zombieschraube
Sie wurden nicht für die Industrie entwickelt! Nenn mir doch ein Industrieunternehmen das Laub beseitigt!


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 03:59
Ich habe führerschein klasse I + III.

Und ich mußte in den 90er jahren aufgrund eines besuchs einer wirtschaftsschule den pkw abgeben.

Seitdem habe ich kein auto mehr gehabt.

Ich wüßte ehrlich gesagt gar nicht, wohlgemerkt als single, was ich heute mit nem pkw anfangen sollte.

Das käme vllt. alle 2,3 jahre mal vor wo ich einen bräuchte.

Er stände nur vor der türe, würde steuern und versicherung kosten....ein teurer luxus.

Seit dieser zeit mache ich alles mim fahrrad, bin dadurch fit, schlafte nachts gut und verwende das geld für andere zwecke.

Bei menschen die auf ein kfz auf irgendeine art angewiesen sind sehe ich das natürlich anders.

@de-Ox

Ja.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 04:24
Du Vogel, du hast mir widersprochen, also bist du in der Beweispflicht. Aber das du nicht in der Lage bist, will ich dir dann mal zuvorkommen


Wenn du so auf Regeln und Gesetze pochst, rate ich dir mal die Allmy Regeln durchzulesen. Dann bist du nämlich der Vogel. :D


@MissGreen

Wenn die Allmy-Regeln gegen die gesetzlichen Bestimmungen sein sollten, dann interessieren sie mich einen Scheißdreck!
CoffinNail schrieb:Maßgeblich ist das Recht des Landes in dem du lebst, und nicht die Regeln von irgendwelchen Internetidioten.
In Allmy gilt das Hausrecht, derjenige der behauptet liegt in der Beweispflicht. Übrigens nicht ganz so intelligent @dns (den Chef hier) als Idiot zu bezeichnen.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 04:59
Der Mann darf bist 22:00 soviel Laub blasen wie er mag!


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 05:16
DonaldTrump schrieb:Der Mann darf bist 22:00 soviel Laub blasen wie er mag!
Es ist diese überhebliche ego-einstellung, weswegen diese "männer" sich dann auch immer wieder fragen warum sie immer überall anecken...

..wenn sie noch um 22:00uhr das laub durch die gegend blasen.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 05:23
Das mag ja sein, so ist aber das Gesetz. Ich könnte auch meinem nachbarn mit dem Rasenmäher über die Füße rollen wenn der anfängt zu mähen.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 06:36
de-Ox schrieb:Dann mach mal 40.000 m2 von Hand! Dann reden wir weiter!
Und was hat das jetzt mit meinem o.g. Fall zu tun? Stimmt nichts. Ich habe mich auf meinen Fall bezogen und nicht auf andere...Man, man lesen, verstehen, interpretieren und darauf antworten ist mittlerweile echt rar geworden.
@de-Ox


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 08:30
DonaldTrump schrieb:er Mann darf bist 22:00 soviel Laub blasen wie er mag!
Nöö, darf er eben nicht. "Ruhestörung" geht auch tagsüber - das ist eine ganz individuelle Geschichte. Ich hatte nen Nachbarn - 2 Etagen unter mir der glaubte auch sich auf
" Internet-Weisheiten" berufen zu dürfen und beschallte tag-täglich den Rest vom Haus mit dröhnend lauter Bassmusik, Rap oder was das war.

Höfliches Bitten über Wochen hin nutze nichts, die Mahnungen der Hausverwaltung auch nicht. Also wurde nach mehrfacher Ankündigung die Polizei geholt. Auch die mussten 3 x kommen - erst dann war Ruhe.

Hier entscheidet eindeutig der Einzelfall. Nachbar X - ein Haus weiter bildete sich auch mehrfach ein, er müsse, wohl auf Grund von Schlafstörungen oder einen gestörten Bio-Rhythmus bereits früh um 05:00 Uhr ( inkl. WE ) mit seiner Motorsense aktiv werden.

Auch hier wurde ganz schnell über die Gemeindeverwaltung für dauerhafte Ruhe gesorgt.

So, für all diejenigen die mir jetzt mit " typisch - immer gleich die Polizei anrufen" kommen wollen, denen sei gesagt:

A.) Kennt / kanntet ihr die näheren Umstände nicht. B.) wenn irgendwelche Individuen meinen sie sind die Könige und scheizzen auf die restliche Gemeinschaft, sind dazu noch unfähig auch nur ansatzweise Einsicht / Entgegenkommen zu zeigen - dann werden eben größere Geschütze aufgefahren. Es zählt das Wohl der Gemeinschaft, nicht die Interessen eines einzelnen Egoisten.

Zu den gewerblichen Nutzern von diesen Dingern:

Irgendwo lass ich hier den Vergleich bzgl. Lärm von wegen " dann hör dir das mal den ganzen Tag lang an, wenn du das Teil auf dem Rücken hast".

Dazu folgendes: Die BG schreibt bei nahezu allen Arbeiten Arbeitsschutz vor. Wenn dann einer meint er müsse keinen geprüften und zugelassenen Gehörschutz tragen - selbst schuld.


Zum anderen bitte ich um den Versuch mal auch mal an die andere Seite zu denken:

Hier der Laubbläsermann, der von der Hausverwaltung den Auftrag hat möglichst schnell ( weil kostengünstig ) die Grünflächen laubfrei zu machen, in der Wohnung der alte Mensch ( eventuell krank ) , die Mutter, die ihr Kind gerade hingelegt hat, der Schichtarbeiter, der eben erst von der Nachtschicht nach Hause gekommen ist.

Jeden Einzelnen kann man es nicht recht machen, das ist klar. Aber mit etwas Mühe und Verständnis lasen sich Kompromisse finden um die Belastungen für beide Seiten erträglich zu machen und auf ein Minimum zu reduzieren.

Für die unverbesserlichen Krawallbrüder:

Euch empfehle ich, eure Geräte gut zu verschließen...und die Fähigkeiten eines Motoren-Experten nicht zu unterschätzen ( *breit grins* - siehe Eingangspost )
aero schrieb:wenn sie noch um 22:00uhr das laub durch die gegend blasen.
Stell ich mir grad bildlich vor: Mindestens 4 LED-Stirnlampen am Kopf, hinten wehen die 60 cm langen Enden vom " Rambo-Stirnband" wild in der heißen Abluft der Höllenmaschine, und der knallharte Grünflächenkämpfer tritt zum 3. Mal in einen liegengelassenen Hundehaufen...weil er den eben NICHT im 6 Meter breiten und 4000 Lumen hellen Scheinwerferkegel seiner stirnseitig angetackerten Kampfbeleuchtung sieht.

Göttliche Vorstellung. :)


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 08:51
de-Ox schrieb:Diese Geräte würden für den Profibereich entwickelt nicht für die Industrie!
Diese Geräte wurden unter dem Deckmäntelchen der Arbeitserleichterung und dem Aspekt man könnte damit "Geld einsparen" entwickelt. Die Industrie erkannte schnell diesen riesigen Markt der sich wohl zuerst nur an Gewerbetreibende orientierte, dann aber schnell auch den Privatnutzer als Käufer erschloss. Wie schädlich gerade Laubsauger und Laubbläser für Flora und Fauna sind dürfte bekannt sein, wird nur immer wieder ganz gekonnt ignoriert.

Hier ist völlig wurscht ob Verbrenner, Elektro mit Netzanschluss oder Kabel..gerade im privaten Bereich ist das in meinen Augen unnötige Energieverschwendung und Lärmbelästigung.

Wenn ich mir heut zu Tage ansehe was der durchschnittliche Eigenheimbesitzer, mit sagen wir mal 100 m2 an Gartenfläche alles an Motorgeräte in seiner Garage stehen hat wird mir übel.

Die Gründe warum sowas gekauft wird dürften vielschichtig sein. In meinen Augen ganz vorne steht wohl das "Argument" damit " Zeit einzusparen"...nur klappt das rechnerisch in den wenigsten Fällen, weil die eingesparte Zeit für Pflege und Wartung der Geräte wieder drauf geht.
Es kommen also Folgekosten auch noch dazu, plus bei Verbrennungsmotoren zusätzlicher Kraftstoffverbrauch und zusätzliche Abgase. Da ist es mir auch egal ob sie laut Emissionsgesetzen betrieben werden dürfen. Fakt ist: Es ist in den meisten PRIVATEN Fällen nicht zwingend nötig diese Dinger zu betreiben.

Umweltschutz hört bei den meisten da auf wo sie ihre ureigenen, egoistischen Interessen angegriffen fühlen.

Opa Krause mag wohl länger gebraucht haben mit seinem alten Rechen, aber den schüttelt er einmal aus, stellt ihn ins Eck und gut isses.

Grund zwei liegt für mich im Beispiel von oben mit der Harley: Prestige-Gehabe.


Jeder Scheizzdreck muß heut zu Tage mit Fremdkraft angetrieben werden - egal ob im Garten - oder Küchenbereich...zum kotzen ist das.

Aber Hauptsache wir sparen Energie wo wir nur können ^^


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 10:10
de-Ox schrieb:Sie wurden nicht für die Industrie entwickelt! Nenn mir doch ein Industrieunternehmen das Laub beseitigt!
Diese Geräte wurden ursprünglich nicht allein zum Beseitigen von Laub entwickelt, sondern um möglichst alles zusammenzukehren, z.B. in Messehallen oder Industriehallen.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 11:26
So, wieder Zu Hause - wenn auch nicht für lange.

Wie es der Zufall will traf ich eben unseren ortsansässigen GaLa-Bauer.

Logischer Weise arbeitet der für jeden, der ihn hoffentlich auch bezahlt.

Hab ihn auf den Einsatz von Laubbläsern bei PRIVAT-Kunden angesprochen...und er meinte:

"Ich geh mit der Zeit und biete den Kunden beide Varianten an. Bei umweltbewussten Kunden findet mittlerweile die manuelle Reinigung der Rasenflächen mit Rechen & Co mehr Anklang als der Einsatz von Maschinen"

Wie man sieht geht es auch alternativ.

So, und nun mal ein aktuelles Beispiel dafür wie ambivalent das Bewusstsein eines jeden sein kann, wie unterschiedlich die Wahrnehmung von Lärm und Abgas sein kann.

Der eine oder andere hier wird meine Vorliebe für Oldtimer-Motorräder und insbesondere für Enduromotorräder vielleicht schon kennen.

Zum Fuhrpark gehört u.a. ein Moped Baujahr 1981 mit 500 ccm und Zweitaktmotor, sowie eine 81er mit 175 ccm, ebenfalls Zweitakter.

Hier in meiner Strasse haben wir neben dem Prinzen mit seiner Motorsense zwei so Hechte mit einer ganzen Garage voll mit Gartengeräten welche u.a mit Verbrennungsmotoren betrieben werden.

Die letzten beiden sind selbsternannte Umweltschützer. Was hab ich mich da gefreut als ich den einen mal am helllichten Tag dabei sehen konnte, wie er mit seinem Laubbläser seinen Garten gereinigt hat, als ich wieder nach Hause und das zweite mal an ihm vorbei fuhr strahlte er mit einem Vieh von Hochdruckreiniger seinen Jägerzaun ab - und zwar von INNEN nach AUßEN ,
Der Hochdruckstrahl reichte bis weit in die Fahrbahn hinein.

Aufstellen eines Warndreiecks? Fehlanzeige.

Da ich mir diese Steilvorlage nicht nehmen lassen wollte, hielt ich an und fragte ihn ob das sein müsse.

" du musst ganz die Klappe halten, mit deinen Dreckschleudern von Motorrädern - die sind eh viel zu laut und illegal!"

"Joo, sischer dat - deshalb auch die aktuellen Prüfplaketten vom TÜV auf´m H-Kennzeichen. Im Übrigen mach ich im Vorbeifahren max. für wenige Sekunden " Lärm" - sie hingegen nerven schon seit Stunden die halbe Siedlung!"

Selbstverständlich war das was ich gemacht habe und mache - mit einem kleinvolumigen Oldtimer-Motorrad fahren im höchsten Maße umweltfeindlich, was er getan hat ( und wohl wieder tun wird ) diene jedoch letzt-endlich dem Allgemeinwohl, wenn sein Garten picco sauber ist und sich somit in das gemeinschaftliche Erscheinungsbild der Strasse harmonisch einfügt.^^


Man sieht an diesen Beispiel ziemlich deutlich wie individuell das Umweltbewusstsein eines jeden Einzelnen ausgelegt wird und werden kann wenn es um die eigenen Interessen geht.

Das es auch GÄNZLICH anders gehen kann zeigt das Beispiel eines sog. "Umwelt-Garten-Pools" den mein Gärtner hier im Ort erwähnt hat, bei dem ich vorhin Grab-Deko geholt habe:

Er erwähnte das sich "vorne in der Siedlung" ( Neubaugebiet ) in zwei Strassen alle Anwohner zusammen getan haben, und sich bei der manuellen Laubbeseitigung gegenseitig helfen - ohne den Einsatz von Maschinen. Bedeutet im Klartext: Am Montag nachmittag sieht man bei Frau B. im Garten auch noch Hern Z. - Herrn K. und Frau O. die zusammen mit Rechen,Besen und Schubkarre den Garten von Frau B. reinigen. Eine Stunde zusammen, und alles ist feinifein!

Die Kinder sind auch mit bei und helfen mit.

Kein Lärm - keine Abgase - Spiel und Spass für Kinder, Kaffee für die Frauen, ein Bierchen für die Männer. Es fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl und pflegt nachbarschaftliche Beziehungen.

Unsere Welt ist schön.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

22.11.2016 um 12:49
Es ist auch ganz sicher so, das nur Hunde Scheisse produzieren, Katezn, Mäuse, Vögel, etc natürlich nicht, von Isekten mal abgesehen, hinzukommen ausserdem Shimmelpilzsporen, aber daran ist auch nur wieder der schäbge Straßenköter Schuld!


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

23.11.2016 um 09:27
@Katori

Die "Problematik" Hundehaufen ist ziemlich komplex, das wissen wir alle. Wir wissen aber auch wie die meisten Menschen gepolt sind: Sie meckern immer über das, was am ehesten greifbar ist.

In deinem geschilderten Beispiel sind´s natürlich die Hundebesitzer / Hundehalter die Schuld sind....weil ja die sieben freilaufenden Katzen von Frau Honkenbrink NIE! in die Wiese machen - die setzen ihre Haufen immer ganz brav zu Hause ins Katzenklo. Genau deshalb beschwert sich auch Herr K, seines Zeichens Weltkriegsveteran in erster Linie über den beissenden Gestank der aus der Wohnung von Frau Honkenbrink kommt, wenn die mal ihre Tür offen lässt...leider kann er die Rechtfertigungsversuche von Frau H. nicht hören, weil er wieder Mal seine heißgeliebte Militär-Marschmusik so laut aufgedreht hat das Helmut W. der oben drüber wohnt und nach der Nachtschicht nur pennen will, kurz vor einem Blutrausch steht.

Hundehaufen in Grünanlagen...wer ohne Sünde ist der werfe den ersten Stein. Urteilen wir nach dem Verursacherprinzip ist es natürlich das Frauchen / Herrchen...Häufibäufi weg machen machen eben längst nicht alle...vor allen lässt man das gerne dann liegen wenn man glaubt nicht beobachtet worden zu sein...z.B. Nachts oder in den frühen Morgenstunden.

Nun zum Hauswart: Der ist ja eigentlich für die Sauberhaltung der Grünflächen verantwortlich, kriegt ja seine Kohle AUCH dafür So gesehen wäre er ja in der Pflicht die Tretminen weg zu räumen, egal ob es ihn passt oder nicht...nur macht er es auch?

Wenn wir ehrlich genug sind, auch zu uns selbst - sind wir doch in vielen Bereichen des Alltags längst "nachdenkfaul" geworden, machen uns keine Gedanken mehr über Dinge die eigentlich ganz leicht und ohne großen Aufwand zu ändern wären. Wir nehmen sie viel lieber so hin wie sie sich entwickelt haben, weil wir dadurch viel mehr Zeit für "wichtigeres" haben, oder weil uns selbst schlichtweg nicht ständig direkt betrifft.

Zu der ganzen Sache kommt dann der Umstand, das wir uns alle zusammen zum Großteil längst der Gottheit GELD unterworfen haben. Egal worum es geht - Hauptsache es wird Geld gespart und es geht schneller.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

23.11.2016 um 12:27
Ich hab von Laub geträumt.
Meer Laub, Meere von Laub.
Zum Rumwerfen. Reinhüpfen. Sich drin verstecken.
Was dem Krümelmonster seine Krümel, ist mir Laub.


melden

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

30.11.2016 um 12:06
Wenn es doch Laubsauger und Laubbläser gibt, frage ich mich, wofür verwendet man welches der beiden Geräte?


melden
Anzeige

Laubsauger / Laubbläser – gut oder reiner Umweltterror?

30.11.2016 um 15:19
@zombieschraube


Frag einen Hausmeister, die MÜSSEN das wissen...und falls sie nicht auf die Ansprache " Herr Hausmeister" reagieren, versuche es mit "Herr Gebäude-Manager"...


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt