Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Gedanken sind frei

Seite 1 von 1

Die Gedanken sind frei

01.06.2017 um 13:47
Angenommen der Mensch entwickelt sich evolutionsbedingt bald so weiter, dass jeder die eigenen Gedanken und Emotionen/Gefühle auf die Menschen in der Umgebung überträgt.

Dann würden Gedanken und Gefühle die wir haben wahrscheinlich der Gerichtsbarkeit unterliegen und in manchen Fällen unter Strafe stehen.

Angenommen das wäre jetzt schon so - würdest du dich da aktuell mit deinen Gedanken und Gefühlen sicher fühlen oder müsstest du Angst vor einem GerichtsProzess haben?


melden
Anzeige
ich fühl mich da im Großen und Ganzen sicher - alles im grünen Bereich.. :)
7 Stimmen (15%)
da würde ich sicher hin und wieder Gefahr laufen angeklagt zu werden.. :/
14 Stimmen (29%)
ach du Schreck - ich wäre meines Lebens nicht mehr sicher.. :´(
27 Stimmen (56%)

Die Gedanken sind frei

01.06.2017 um 17:16
Das wäre absolut fatal....10-15 Jahre bestimmt locker :D


melden

Die Gedanken sind frei

01.06.2017 um 17:19
RayWonders schrieb:Dann würden Gedanken und Gefühle die wir haben wahrscheinlich der Gerichtsbarkeit unterliegen und in manchen Fällen unter Strafe stehen.
Oder das Gegenteil.

Angenommen Du denkst: "Den kug bringe ich um", dann könnte z.B. interveniert werden, indem man prüft, warum Du mich töten möchtest und dann wäre z.B. ein klärendes Gespräch oder eine Therapie möglich, die mein und Dein Leben rettet.


melden

Die Gedanken sind frei

01.06.2017 um 17:36
@kleinundgrün
Bei wahrscheinlich zigfachen Mordgedanken täglich?
Die therapeutischen Psychologen sind ohnehin ständig ausgebucht.


melden

Die Gedanken sind frei

01.06.2017 um 18:36
Full_of_Rage schrieb:Das wäre absolut fatal....10-15 Jahre bestimmt locker
andererseits. wenn man sich mal die Medien anschaut - was da für Inhalte geteilt werden im TV und Kino.

da fällt mir ein Spruch ein aus MacBeth: "..die so mächtig sind, dass keiner sie zur Rechenschaft ziehen kann.."

aber so etwas ist ja eig.auch keine bewusste Sache um negative Folgen herbeizuführen.. hmmm...


melden

Die Gedanken sind frei

01.06.2017 um 18:37
kleinundgrün schrieb:dann könnte z.B. interveniert werden, indem man prüft, warum Du mich töten möchtest und dann wäre z.B. ein klärendes Gespräch oder eine Therapie möglich, die mein und Dein Leben rettet.
nicht zu vergessen vielleicht eine psychologische Betreuung desjenigen der umgebracht werden soll, damit er/sie die Chance erhält sich zu ändern und andere nicht (mehr) auf solche Gedanken bringt?


melden

Die Gedanken sind frei

01.06.2017 um 18:42
Keine guten Bedingungen für mich... :(

Dabei reiße ich mich eh schon am Riemen...


melden

Die Gedanken sind frei

01.06.2017 um 20:43
Dabei reiße ich mich eh schon am Riemen...
das müsste man dann wahrscheinlich @Blues666

stell dir mal vor man würde SouthPark anschauen und die Kinder um einen herum bekommen die Lyrics davon mit... oO


melden

Die Gedanken sind frei

02.06.2017 um 07:58
RayWonders schrieb:nicht zu vergessen vielleicht eine psychologische Betreuung desjenigen der umgebracht werden soll, damit er/sie die Chance erhält sich zu ändern und andere nicht (mehr) auf solche Gedanken bringt?
Ah - Du verschiebst die Verantwortung auf das Opfer. Eine schlechte Lösung.


melden

Die Gedanken sind frei

02.06.2017 um 11:20
@kleinundgrün

hmm.. kommt auf den Tatbestand an denke ich. gibt es keinen denkbaren Fall, in dem es gerechtfertigt ist für einen kurzen Augenblick zu denken, dass es besser wäre eine bestimmte Person würde nicht mehr weiterleben wegen dem was er/sie tut?


melden

Die Gedanken sind frei

02.06.2017 um 11:44
RayWonders schrieb:gibt es keinen denkbaren Fall, in dem es gerechtfertigt ist für einen kurzen Augenblick zu denken, dass es besser wäre eine bestimmte Person würde nicht mehr weiterleben wegen dem was er/sie tut?
Natürlich.
Und meine Antwort war auch recht knapp und unvollständig.

Aber der erste "Ansprechpartner" ist derjenige, der tötet (oder töten will). Das ist - letztlich egal was der andere für ein mieses Arschloch ist - immer falsch.

Natürlich könnte man auch das generelle Konfliktpotential senken, indem man beide Seiten betrachtet und Probleme auf beiden Seiten löst. Aber wer ein Arsch ist, darf das bis zum Erreichen strafrechtlich relevanter Grenzen auch sein.


melden

Die Gedanken sind frei

02.06.2017 um 12:47
kleinundgrün schrieb:Das ist - letztlich egal was der andere für ein mieses Arschloch ist - immer falsch.
ich hab jetzt gerade diese Woche von dem Angriff von Kriminellen in Berlin (ich nenne sie absichtlich nicht 'links') die Polizisten in eine Falle gelockt hatten und gezielt mit Steinen auf die Köpfe der Beamten warfen.

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article164997023/Ploetzlich-fliegen-Pflastersteine-Maskierte-bewerfen-Polizisten...

das ist nicht einfach 'Arschloch sein' - das geht weit darüber hinaus und ist in keinster Weise tolerierbar.. :´(

die Meldung ist so unglaublich, das ich schon annahm das muss eine FalschMeldung sein - so etwas kann einfach nicht passieren.. :(


melden

Die Gedanken sind frei

02.06.2017 um 13:57
RayWonders schrieb:das ist nicht einfach 'Arschloch sein' - das geht weit darüber hinaus und ist in keinster Weise tolerierbar..
Aber es ist S
RayWonders schrieb:die Meldung ist so unglaublich, das ich schon annahm das muss eine FalschMeldung sein - so etwas kann einfach nicht passieren
ache der Strafverfolgung, das zu ahnden. Nicht die Sache einzelner Rächer.
Also das passiert doch öfter. Was glaubst Du, wie oft Polizisten angegriffen werden.


melden

Die Gedanken sind frei

02.06.2017 um 19:00
kleinundgrün schrieb:Was glaubst Du, wie oft Polizisten angegriffen werden.
klar, dass Personen aus dem sogenannten schwarzen Block oder Autonome irgendetwas gut finden am Vandalismus und gern gewalttätig gegen SicherheitsKräfte sind, das wissen wir. aber die Polizisten wohin locken und dann so attackieren - das ist schon nochmal was anderes finde ich. ich vermute mal zu dem Einsatz sind die Polizisten auch nicht gleich mit Helmen ausgerückt - aber bin mir da nicht sicher - die Meldung schreibt davon dass es in der RigaerStraße war..


melden

Die Gedanken sind frei

05.06.2017 um 21:24
Woher wissen die Menschen überhaupt das sie noch solange leben um diese Fähigkeit zu entwickeln?


melden

Die Gedanken sind frei

06.07.2017 um 18:34
@NightmareWolv

Wenn es ein evolutionärer Schritt sein sollte und nicht ausgelöst durch Substanzen oder Technik, dann wird lediglich neu geborener Nachwuchs durch Mutationen betroffen sein.


melden
Anzeige

Die Gedanken sind frei

08.07.2017 um 21:51
@RayWonders
Das krasse ist der Einfluss der Determinationstheorie darauf.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt