weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Rasse

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

19.11.2012 um 06:40
immer wieder schön der Vergleich mit Hunderassen.......wird der Mensch gezüchtet? Und muss er deshalb, um die unterschiedlichen absichtlich hergeführten Zuchtmerkmale zu definieren in Rassen unterteilt werden?


melden
Anzeige

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

19.11.2012 um 06:45
Ist es beim Menschen nicht auch eine "kontrollierte Fortpflanzung" ?


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

19.11.2012 um 06:54
Das ist beim Menschen schwer zu sagen. Wenn es um das Optische geht dann trifft es zu. Ein Afrikaner sieht anders aus als ein Europäer, ein Europäer anders als ein Asiate, Spanier anders als Deutsche usw. Wenn sich zwei Menschen verschiedener Kontinente paaren entsteht ein Zwischending aus beiden, genau wie bei Hunden auch deswegen finde ich den Vergleich gar nicht so daneben gegriffen. Zwischen verschiedenen Tieren geht eben nicht. Vom Verhalten her spielt immer die Erziehung eine Rolle deswegen denke ich nicht dass verschiedene Völker von geburt an andere Charaktere oder andere geistige Eigenschaften haben, da ist die Umwelt entscheidend.
das ganze hat aus irgendeinem Grund einen bitteren Nachgeschmack. Fakt ist aber das es zugehörigen anderer Völker sehr schwer ist andere auseinander zuhalten wie z.B. für einen Europäer einen Chinesen von einem Japaner oder für den Chinesen einen Polen vom Deutschen.


melden
aut0mat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

19.11.2012 um 08:02
@-ich-
t3d4676 040ec

Wenn du ihn dir mit einer kleineren Nase und etwas anderen Augen und Ohren vorstellst so sieht er fast so aus wie der deutsche junge um die Ecke.

;)


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

19.11.2012 um 08:10
...oder mit Epikanthus medialis dann sieht er aus wie ein Chinese.....

Aber genau das macht ja die Unterscheidungsmerkmale aus.


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

19.11.2012 um 08:14
Man kann alles unterteilen, einteilen, in Schubladen stecken, labeln.......aber muss das wirklich sein? Bedeutet das nicht auch automatisch, das ich nicht nur Äusserlichkeiten, sondern auch alles andere einteile, somit möglicherweise eine Wertigkeit gebe? Und darum geht es doch schlussendlich. Um auf Hunderassen zurückzukommen: ein Rassehund ist mehr "wert" als ein beliebiger Strassenhund. Bei einem Rassehund (immer wieder schön hier in den entsprechenden threads nachzulesen) werden bestimmte Wesenszüge hervorgehoben, was als Ent- sowie als Beschuldigung für irgendetwas genutzt wird. (Ja, ist eben ein Terrier......oder ja, weil es ein Kampfhund ist). Das ist weder richtig, noch fair, auch wenn durch Züchtung (und das ist das, was das ekelhafte ist) bestimmte Merkmale hervorgehoben werden. Es hat nichts mit natürlicher Evolution zu tun. Und auch gezüchtete Hunde/Katzen sind und bleiben Hunde und Katzen, zwar versaut durch Menschenhand, aber dennoch. Wenn man also Menschen in Rassen unterteilt, dann eröffnet man unendliche Möglichkeiten, diesen Rassen bestimmte Merkmale, Charakteristika, die NICHTS mit den Äusserlichkeiten zu tun haben, zuzuordnen. Davon sollte man Abstand nehmen.
Vielleicht sollte man sich einmal überlegen, warum es angeblich nötig ist, dazu zu sagen, dass Günther ein Asiate ist. Spielt das eine Rolle?


melden
orbiphlanx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

19.11.2012 um 08:40
Tussinelda schrieb:Man kann alles unterteilen, einteilen, in Schubladen stecken, labeln.......aber muss das wirklich sein? Bedeutet das nicht auch automatisch, das ich nicht nur Äusserlichkeiten, sondern auch alles andere einteile, somit möglicherweise eine Wertigkeit gebe? Und darum geht es doch schlussendlich. Um auf Hunderassen zurückzukommen: ein Rassehund ist mehr "wert" als ein beliebiger Strassenhund. Bei einem Rassehund (immer wieder schön hier in den entsprechenden threads nachzulesen) werden bestimmte Wesenszüge hervorgehoben, was als Ent- sowie als Beschuldigung für irgendetwas genutzt wird. (Ja, ist eben ein Terrier......oder ja, weil es ein Kampfhund ist). Das ist weder richtig, noch fair, auch wenn durch Züchtung (und das ist das, was das ekelhafte ist) bestimmte Merkmale hervorgehoben werden. Es hat nichts mit natürlicher Evolution zu tun. Und auch gezüchtete Hunde/Katzen sind und bleiben Hunde und Katzen, zwar versaut durch Menschenhand, aber dennoch. Wenn man also Menschen in Rassen unterteilt, dann eröffnet man unendliche Möglichkeiten, diesen Rassen bestimmte Merkmale, Charakteristika, die NICHTS mit den Äusserlichkeiten zu tun haben, zuzuordnen. Davon sollte man Abstand nehmen.
Vielleicht sollte man sich einmal überlegen, warum es angeblich nötig ist, dazu zu sagen, dass Günther ein Asiate ist. Spielt das eine Rolle?
Es ist das alte Problem. Es geht ja nicht um irgendwelche Klischees, sondern zu akzeptieren das es optische Unterschiede zwischen Menschen gibt und das da gar nichts schlimmes dran ist. Es ist doch langweilig wenn alle gleich wären. Es geht also nicht darum jemanden in eine Schublade zu stecken sondern einfach eine Bezeichnung für einen Ist zustand zu finden, dass ist ja der Sinn der Verständigung untereinander. Deswegen kann ich nicht verstehen warum ich jemanden "farbig" oder "unpigmentiert" nennen sollte wenn ich auch einfach so sagen kann wie es ist "schwarz" oder "weiß" und keine bösen hintergedanken habe. Das Problem dieser Hemmungen ist unsere rassistische Geschichte auf der Welt, die wir aber langsam hinter uns lassen sollten, statt dessen unsere Unterschiede akzeptieren.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

19.11.2012 um 10:41
Tussinelda schrieb:....wird der Mensch gezüchtet?
Züchten heißt ja nur, das der Mensch vorgibt wie sich etwas für ihn entwickeln soll. Die Natur macht das auch ganz von selbst, nennt sich gemeinhin auch Evolution. Niemand hat Polarfüchse, Kitfüchse und Rotfüchse gezüchtet, genausowenig Eisbären, Braunbären, Schwarzbären und vom Braunbären auch keinen Europäischen-, Syrischen-, Sibirischen Braunbär oder Grizzlybär und trotzdem gibts die genauso wie nen ganzen Haufen Finkenarten auf den Galapagosinseln, die nicht erst durch Herrn Darwin gezüchtet wurden.


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

23.11.2012 um 11:56
Ob es Rassen gibt oder nicht ist doch eher eine Definitionssache, bevor man die Frage beantwortet sollte man Rassen definieren. Doch menschliche Rassen kann es nicht geben weil Rassen immer künstliche Züchtungen sind, der korrekte Begriff wäre Unterarten....


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

23.11.2012 um 12:27
Warum sollte ich? Das erinnert mich an den alten Bayern-Scherz:

Hast gehört, der Sepp hat eine Ausländerin geheiratet. Eine aus dem Nachbartal.


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

23.11.2012 um 13:25
Ja.
Da gibt's einmal mich und dann den Rest.


melden
-ich-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

23.11.2012 um 20:35
Flatterwesen schrieb:Doch menschliche Rassen kann es nicht geben weil Rassen immer künstliche Züchtungen sind, der korrekte Begriff wäre Unterarten....
Rassen sind grundsätzlich künstliche Züchtungen?
Wo hast du das denn her?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

23.11.2012 um 23:06
Mitunter ist es ja auch notwendig, wenn jetzt ein Mann, ggf sexistisch also ein Mensch, einen Schnapsladen ueberfallen hat und die Polizei seine Beschreibung rumfunkt....sollten sie sagen ein Mensch, augenscheinlich eher mit einem y chromosm geboren und seine Vorfahren kamen wahrscheinlich aus dem mittleren Teil Afrikas, in blauem Hoody und einer 45er fluechtet in suedlicher Richtung....


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

23.11.2012 um 23:34
@-ich-
Ein Dackel ist eine Rasse, ebenso wie die Thüringer Waldziege etc. da sie eben durch Menschenart gezielt gezüchtet wurden. Bei natürlichen Evolutionären entwicklungen sprechen Biologen von unterarten innerhalb einer Art....


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

24.11.2012 um 00:14
Aus wissenschaftlicher Sinn macht der Begriff Rasse beim Menschen keinen Sinn.
Vor allem so wie man den Begriff beim Menschen benutzt ist es schlicht und einfach falsch.
Bspw. kann ein Schwarzer mit einem Weißen mehr genetische Gemeinsamkeiten haben als mit einem anderen Schwarzen. Bei Schwarz und Weiß also von verschiedenen Rassen zu sprechen ist absurd.

Im normalen Sprachgebrauch spielt das richtige Verwenden wissenschaftlicher Fachwörter aber keine große Rolle. In Deutschland benutzt man das Wort aus historischen Gründen kaum noch, in den USA schon. Dort ist man dazu übergegangen Rassen aufgrund von einzelnen phänotypischen(äusserlich sichtbaren) Merkmalen zu kategorisieren.

Ein guter Vergleich kann hier mit Autos gezogen werden.
Wir teilen Autos aufgrund von Marken ein, aber stellt euch vor wir würden sie nur noch nach Farben einteilen. Bspw. würde wir sagen ein silberner 5er BMW hat mit einem silbernen Opel mehr gemeinsam als mit einem gelben 5er BMW.
Das wäre ungefähr genauso blöd wie Menschen aufgrund von ausserlichen Merkmalen in Rassen einzuteilen.


Menschen in genetische Gruppen einzuteilen macht deswegen keinen Sinn weil es hunderttausende Gruppen werden würden.


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

24.11.2012 um 13:42
Wo liegt denn der Sinn die Menschen in Rassen zu unterteilen? Was wollen wir damit bezwecken? Niemand ist reinrassig (wenn ich das so sagen darf), da man die ganzen Generationen nicht mehr verfolgen kann. Irgendwie hat jeder ne Mischung aus etwas.
Schließlich entsatmmen wir alle auch nur einem Menschen...

Warum können wir uns nicht mal als Einheit sehen? Warum muss immer getrennt werden?
Beantwortet mir mal bitte meine Frage!


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

11.01.2013 um 10:39
@Rosalie
Schließlich entstammen wir alle auch nur einem Menschen...




Das stimmt halt einfach nicht.


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

11.01.2013 um 10:48
Menschenrassen ... oder nenne wir es lieber Unterarten :

Europide
Mongolide
Negride
Indianide
Australide


Ob es einen Sinn macht etwas in Rassen einzuteilen bleibt jedem selbst überlassen.
Manche Menschen denken ja auch es macht Sinn Griechenland zu retten.....


melden

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

11.01.2013 um 10:51
Rosalie schrieb:Schließlich entsatmmen wir alle auch nur einem Menschen...
Sogar die katholische Kirche findet das dumm.


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist es legitim, die Menschheit in Rassen zu unterteilen?

11.01.2013 um 10:52
wenn es rein Wissenschaftlich definiert ist ja .. ohne ab-aufwertung ..


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden