weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

Seite 1 von 1

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

13.07.2011 um 00:08
Hallo!

Ihr kennt das ja. Man macht sich Gedanken über dies und jenes.

Glaubt Ihr, dass es einen Gott gibt? Glaubt Ihr, dass die Euro-Krise bald vorbei ist. Glaubt Ihr, es gibt ein Leben nach dem Tod? Glaubt Ihr, morgen wieder aufzustehen und Euer Leben weiterzuleben?

Was bedeutet Glaube. Wo kommt er her, wo geht er hin? Wer bestimmt, was Glaube ist, wer bestimmt das Gegenteil?


Ich bin der Herr der Welt. In meiner Welt kann mir nichts Böses widerfahren. Ich bin der Bestimmer meines Geschicks. Glück ist meine Bestimmung und ich bestimme mein Glück. Ich bin der Meister meines Lebens. Geht etwas schief, bin ich selbst verantwortlich. Geht alles gut, so ist dies, weil ein Glaube mich führt. - So oder so ähnlich könnte ein Lebensentwurf eines gläubigen Menschen aussehen.

Was denkt Ihr dazu? Bedarf ein Gläubiger der Hilfe von ganz oben oder sollte Glauben von innen kommen? Mögliche Antworten können sein:



Nein, du brauchst einen Führer, einen Meister

Ich weiß nicht, ich bin nicht gläubig, ich glaube nur was ich sehe

Ich glaube gar nichts, Glauben ist mir ein Gräuel

Ich würde gern an etwas glauben, mir fehlt der Mut


melden
Anzeige
Ja, nur du entscheidest über deinen Glauben und dein Geschick
42 Stimmen (60%)
Nein, ich weiß nicht, ich bin nicht gläubig, ich glaube nur was ich sehe
10 Stimmen (14%)
Ich glaube gar nichts, Glauben ist mir ein Gäuel
9 Stimmen (13%)
Ich würde gern an etwas glauben, mir fehlt der Mut
1 Stimme (1%)
Ich habe dazu keine Meinung
4 Stimmen (6%)
Ich habe eine ganz andere Meinung und erkläre diese hier gern ausführlich
4 Stimmen (6%)

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

13.07.2011 um 00:12
Sorry,

Ich glaube gar nichts, Glauben ist mir ein GRäuel

muss es natürlich heissen.

Grrr ;)


melden

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

13.07.2011 um 00:19
Ich finde es zum Beispiel sehr spannend, wenn mir jemand begegnet, der einen festen Glauben hat. Zum Beispiel begegnete mir neulich ein Punk, der felsenfest der Meinung war, er könne "in dieser beschissenen Welt eh nix reissen und darum lieber gleich betteln, what shalls usw...".

Ich dachte, hui, da hat er sich einen starken Gott erwählt. Der hat ihn fest im Griff... und habe ihm das auch gesagt. Mit Gott hätte das nix zu tun, sagte er mir. Nun ja, ich weiß nicht...


melden

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

26.11.2012 um 07:28
Ich habe dazu keine Meinung


melden

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

26.11.2012 um 17:11
pprubens schrieb:Ich weiß nicht, ich bin nicht gläubig, ich glaube nur was ich sehe

Ich glaube gar nichts, Glauben ist mir ein Gräuel

Ich würde gern an etwas glauben, mir fehlt der Mut
Wenn man an nichts glaubt, hat man auch keine Hoffnung. Eigentlich hat aber jeder Mensch in seinem Leben Momente in denen er auf etwas hofft. Glaube muss meiner Meinung nach nicht unbedingt etwas mit Gott zu tun haben. Gott ist eh nur ein Wort für etwas, was wir uns überhaupt nicht vorstellen können, sofern es dann existiert. Nicht umsonst wird im Judentum der Name Gottes mit den unaussprechlichen Konsonanten JHWH wiedergegeben.


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

26.11.2012 um 17:12
am bis und um meine poperze herum


melden

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

26.11.2012 um 17:19
Nein, ich weiß nicht, ich bin nicht gläubig, ich glaube nur was ich sehe

... und was ich selber bestimmen kann, worauf ich selber Einfluß nehmen kann und hoffe, daß es genauso wird/ausgeht, wie ich es mir vorstelle.


melden
rude_Girl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

26.11.2012 um 19:44
Ein Glaube, sollte in erster Linie immer völlig ungezwungen sein
Man kann, man darf einen Menschen NICHT zum Glauben zwingen

Glaube beginnt mit Ungewissheit

Was wir glauben und was Nicht, ist auch immer davon abhängig,
so sollte es sein,
wie wir zu einer Sache stehen (eine eigene Meinung bilden)

das Wort Glaube könnte man auch anders beschreiben,
" wir nehmen an" " es könnte sein"
doch eins ist Glaube NICHT
Gewissheit

dort wo Gewissheit anfängt, hört der Glaube auf!

Einer meiner Lieblings fragen lautet zB.
" was glaubst Du?"
und damit meine ich nicht die Religion

diese Frage kann Dich zum Nachdenken anregen und man muss sich mit etwas
auseinander setzen
etwas glauben (freier Glaube) hat auch meistens etwas mit Gefühlen zu tun

je mehr jemand Hintergrund Wissen sammelt, sich mit etwas beschäftigt,
desto spezifischer wird sein Glaube sein

Glaube kann grenzenlos sein, so ähnlich wie die Fantasie mancher Menschen sein kann,
doch der Unterschied zwischen Glauben und Fantasie ist,
während die Gewissheit dem Glauben ein Ende setzt,
kann man sich in seiner Fantasie immer wieder etwas neues ausdenken :)


melden

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

08.12.2012 um 20:01
Der Glaube würde sich glaub ich immer wieder entwickeln bei den Menschen, er gehört dazu.


melden
Anzeige

Glaube, wo beginnt er, wo ist die Grenze?

08.12.2012 um 20:09
vor einiger Zeit hatte ich sagen können: Ich wuerde gerne aufhoeren zu glauben aber mir fehlt der Mut"


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden