weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Vornamen, Klischees, Kevin-justin-enrico
ThePaleEmpress
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

12.08.2011 um 23:26
Ich habe grade, auf der Suche nach, naja, sagen wir, merkwürdigen Vornamen, die Kinder tatsächlich bekommen haben (so was wie "Speedy" oder "Büb", oder so) eine Seite gefunden, auf der ich dann das entdeckt habe:
Namen als Karrierebremse
4. Juli 2011 | Autor: Knud Bielefeld
Das Wiener Magazin derStandard.at hat untersucht, ob sich eine ungünstige Namensgebung als Karrierebremse erweisen kann. Im Zuge der Recherche zu diesem Artikel hat der Autor Oliver Mark auch mich befragt, hier meine Antworten:

Es heißt, dass Kevin oder Jaqueline kein Name ist, sondern mehr eine Diagnose: Stimmen Sie dem zu?

"Der Name Kevin steht mittlerweile schon sprichwörtlich für bildungsferne und verhaltensauffällige Menschen. Den meisten Kevins wird damit Unrecht getan, denn Kevin war 1991 in Deutschland der am häufigsten vergebene Jungenname. So ist es kein Wunder, dass es viele verhaltensauffällige Jungen namens Kevin gibt – es gibt eben besonders viele Kevins. Auch unter den aktuellen Abiturjahrgängen findet man besonders viele Kevins!"
Nunja. Meine Fragen - die bitte nicht als Angriff oder ähnliches zu verstehen sind - sind:

Wie steht ihr zu Namen wie "Kevin", "Jacqueline", "Chantal" etc ?
Verbindet ihr damit Klischees bzw rufen solche Namen "Bilder" in euren Köpfen hervor ("Schakkeline, komm wech bei die Regale") ?
Oder setzt ihr die Namen mit nichts in Verbindung bzw behandelt sie neutral?

Also noch mal, ich habe wirklich nichts gegen Menschen mit solchen Namen, habe auch welche in meinem Freundes- und Bekanntenkreis; aber bei manchen Leuten kann ich mir den Gedanken "Woah, also das MUSS ja schon 'n Scherremi-Passkall sein" einfach nicht verkneifen.
Geht euch das vielleicht auch so?^^


melden
Anzeige
Ja, der Name ist Programm
86 Stimmen (41%)
Ja, aber Ausnahmen bestätigen die Regel
71 Stimmen (34%)
Nein, absoluter Schwachsinn
28 Stimmen (13%)
Nein, aber Ausnahmen bestätigen die Regel
18 Stimmen (9%)
Andere Meinung
8 Stimmen (4%)

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

12.08.2011 um 23:31
Wer jetzt so heisst, kann nicht viel dafür. (Oder dagegen! ;) )

Als "schlimmer" würde ich Eltern empfinden, die ihren Kindern solche Namen geben, obwohl es bekannt ist, dass sich darüber lächerlich gemacht werden könnte.


melden
ThePaleEmpress
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

12.08.2011 um 23:37
Natürlich können die nichts dafür, echt schade eigentlich. Aber zugegebenermaßen passen sich manche Leute, ob nun bewusst oder nicht, ihren Namen an, die Erfahrung hab ich schon in beiden "Extremen" gemacht. In meiner Stufe gab es mal Zwillinge, Annemarie und Richard, die, entsprachen ihren mehr oder minder spießigen Namen auch irgendwie.
Wobei ja solche Namen noch harmlos sind, im Vergleich zu den anderen, die ich vorhin gesehen hab. Pumuckel und sowas :'D


melden
Trinity
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

12.08.2011 um 23:50
@ThePaleEmpress
Kannst du bitte den Link von der Seite posten?Ich hab keine Lust lange zu suchen ;)


melden
ThePaleEmpress
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

12.08.2011 um 23:51
Verzeih mir, ich grab ihn eben aus!


melden
ThePaleEmpress
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 00:00
@ThePaleEmpress
ThePaleEmpress schrieb: In meiner Stufe gab es mal Zwillinge, Annemarie und Richard, die, entsprachen ihren mehr oder minder spießigen Namen auch irgendwie.
Das wird aber nicht an den Namen an sich liegen, sondern an der Erziehung der Eltern. Wer seinen Kindern solche Namen gibt, wird meistens auch selber "spiessig" sein und die Kinder dementsprechend grossziehen.

Ist bei "Schackelines" sicher genauso. Nur eben der umgekehrte Fall. ;)


melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 00:04
Wer seine Kinder mit solchen Sammelbegriffen als Name beglückt, ist eh selber schuld


melden
ThePaleEmpress
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 00:06
@mothwoman Das kommt erschwerend hinzu, aber in der Pubertät versucht man doch ab und an, die Eltern zu ärgern und sich n bisschen loszureißen, glaub ich. Und die waren/ sind immer noch so, zumindest sie, und mittlerweile volljährig. Wobei er mittlerweile auch ins mehr als Unspießige abdriftet. Und sie sind beide hochbegabt, was irgendwie, wie ich finde, auch zu den Namen passt^^


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 00:11
Das mit Kevin kann ich nicht bestätigen und Jaqueline kenne ich keine persönlich aber das Nomen oft omen ist sieht man häufiger viele die ich kenne die denselben Namen haben verhalten sich auch ähnlich oder fast gleich sogar ich weiß nicht woran das liegt aber gemerkt hab ich es schon öfter


melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 00:22
Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?
Weder Noch!

Es ist die Höchststrafe! ^^

;)


melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 00:25
Also wenn man Cindy heißt und vielleicht noch aus einer bestimmten Stadt... doch, da kommt ein Bild hoch....


melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 00:57
Ich kenne einen Kevin, der ist so asozial, würde er Rudolph heißen, wäre er Abiturent :D


melden
DerPan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 12:14
@ThePaleEmpress
Kannst den "kleinen" gleich Herzkasper nennen dann haste auch die Diagnose.


melden
MrhirschQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 12:50
@ThePaleEmpress

Du hast eine Auswahlmöglichkeit vergessen

(x) ich hab den Eingangspost nicht gelesen


melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 14:24
Alles Asikinder! Ausnahmslos!


melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 14:30
Also ich kenn einen Kevin, ein hochintelligenter... Hat auch n guten Job und ist alles andere als Assi ^^
Allerdings, wird wohl eine Außnahme sein ;)
Im Ernst, ich denke nicht das der eigene Vorname und der IQ zusammenhängen, aber ich denke das es eine Sache der Vererbung und Erziehung ist..
Wenn Kääääwin, der Sohn von Schantalle 24/7 vor dem Fernseher sitzt wie seine Mutter, dann ist irgendwie "klar" das da nichts gescheites rauskommt.
Allerdings kann sowas auch einer Franziska, einem Daniel oder einer Laura passieren.


melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 14:41
"Hey Du", oder "Du da", wären schlimmer...


melden

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 14:42
@MrhirschQ
und es fehlt noch
(x) ich heiße Kevin
:D


melden
Anzeige
Metanoia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kevin oder Jaqueline kein Name, sondern mehr eine Diagnose?

13.08.2011 um 14:49
Als mein Sohn 1991 geboren wurde, war der Name Kevin grad echt beliebt, wie der Eingangspost bestätigt. Man hörte aus jedem 2. Zimmer: "Ja, da isser ja....jaaa, da isser ja, der kleine Kevin....nää, wat isser süß, der Kevin!" :)
(Mein Sohn heißt NICHT Kevin :) )

Und ja, ich kann auch nicht verhehlen, dass auch bei mir Bilder von Kevins und Chantals hochkommen, wenn ich die Namen höre.....aber ich denke, sowas hat man auch bei anderen Namen....sobald man nen Vollidioten, nen Honk oder Asi mit nem bestimmten Vornamen kennt, wird man den Namen immer mit dem Menschen, den man kennt, verbinden....


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden