Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wahlrecht für Ausländer?

48 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlrecht, Ausländerwahlrecht
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 20:06
@GilbMLRS
Das kann ich nur zustimmen, wenn sie hier oder woanders wählen wollen sollen sie die Staatsbürgerschaft des entsprechenden Landes annehmen.


melden
Anzeige

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:23
Wahlrecht nur für Leute mit Staatsbürgerschaft.

Der Sinn dahinter ist für mich, dass mehr Stabilität geschaffen werden soll.
Wenn ich noch die Staatsbürgerschaft eines anderen Staates habe, dann macht es das für mich sehr viel leichter, dorthin zu reisen und dort zu leben, statt in Deutschland.

Wenn ich hier also dafür sorgen würde, dass falsche Personen und Parteien gewählt werden, Macht erhalten und Mist bauen, dann könnte ich sehr leicht verschwinden und einfach in dem Staat, dessen Staatsbürgerschaft ich besitze, weiter leben. Während diejenigen, die nur die deutsche Staatsbürgerschaft haben, sozusagen die Fehler ausbaden müssen, sie können nicht einfach so weg und woanders hin.

Es ist für mich eine Frage von Verantwortung. Wer wählen will, was politisch und gesellschaftlich geschehen soll, der soll auch zu seinen Entscheidungen stehen MÜSSEN, der soll nicht einfach, falls sich die Wahl als Fehler herausstellt, seine Koffer packen und abhauen können.

Deshalb bin ich klar dafür, dass das Wahlrecht auch an die Staatsbürgerschaft geknüpft sein sollte, zumindest oberhalb der Kommunalebene.
AUF Kommunalebene ist es für mich durchaus denkbar, dass sich dort auch Leute, die eine bestimmte Zeit lang in der Gemeinde gelebt haben, ohne Staatsbürgerschaft des betreffenden Landes politisch mit betätigen dürfen. Denn hier handeln sie nur in ihrem direkten Umkreis, sie haben keinen Einfluss auf weitreichende, das ganze Land betreffende Entscheidungen.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:25
@Kc

Wenn die eingeborene Bevölkerung hierzulande die Falschen wählt, wie es schon 1933 der Fall war, würde ich auch die Koffer packen.


melden
SpecialAgent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:25
Wahlrecht für Ausländer ...Ja.

:)


melden

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:27
@Doors

Ist ja auch verständlich.

Es geht, platt gesagt, darum, dass die Leute nicht erst Scheiße bauen und sich dann verziehen dürfen, wenn sie merken, ihre Wahl war falsch ;)


melden

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:28
@Kc


Nach 33 sind ja gerade die gegangen, die die herrschende Regierung nicht gewählt haben.

Wie gesagt: Ich bin der Meinung, dass, wer hier Steuern zahlt und regiert wird, auch darüber mitbestimmen sollte.


melden
SpecialAgent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:29
Ich würde auch gerne wählen :(

:)


melden

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:35
@Doors

Und?

Logo werden beispielsweise Juden nicht grad die Hauptwählerschar der NSDAP ausgemacht haben.
Klar sind die gegangen, wenn sie konnten und die Zeichen der Zeit erkannten, die Gefahr für sich.

Was jedoch hat das damit zu tun, dass man meiner Meinung nach auch seine Wahl, seine Entscheidung, vertreten und tragen muss?

Ich finde es falsch, dass jemand hier eine Partei wählen kann, die sehr negative Handlungen vollzieht und diese Person dann einfach die Zelte abbrechen und in das andere Land, dessen Staatsbürgerschaft sie besitzt, gehen kann - während diejenigen, die jetzt beispielsweise nur die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, hier bleiben MÜSSEN.
Nicht so einfach weg und an einem anderen Ort neu anfangen können. Sondern die Nachteile ertragen müssen, die ihnen durch Leute mit eingebrockt wurden, die ihrerseits dann einfach abgehauen sind, als es Ernst wurde.

Wie gesagt, dass ist aus meiner Sicht eine Frage von Verantwortung und Verlässlichkeit.
Wer wählen will, muss auch dazu stehen, was daraus erwächst, der darf dann nicht einfach durch die Hintertür abhauen.


melden
SpecialAgent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:36
Staatsangehöriger eines Mitgliedslandes der Europäischen Union sein,
am Wahltag das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,
am Wahltag seit mindestens einem Vierteljahr in in der Europäischen Union leben und
in Ihrem Heimatland nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein.
Dann können Sie sich wie jeder Unionsbürger in das Wählerverzeichnis eintragen lassen.
Muss einen Antrag stellen :)


melden

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:39
@Kc

Ich glaube kaum, dass eine Mehrheit der bislang nicht wahlberechtigten Menschen hierzulande beispielsweise eine Taliban-Regierung wählen würde, um dann schnell das Land zu verlassen. Sie hätten, wären sie denn die Mehrheit, ja wohl nur einen Gewinn davon und würden in der fürderhin islamistischen BRD bleiben.

Mir gefällt ja auch nicht, was sich meine Mitmenschen in Landes- und Bundesebene zurecht gewählt haben. Allerdings hält mich hier noch einiges, u.a. der Wunsch und Wille zur Veränderung.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:46
@Doors

Wenn sie aber für hier schon eine langfristige Veränderung herbeiwählen wollen, dann steht doch auch nichts dagegen, sich einbürgern zu lassen? Dann würden sie doch erst vollkommen von den Änderungen in Form von Bürgerrechten profitieren können. Macht doch keinen Sinn, wenn sie dann eine Veränderung wählen und sich hinterher rausstellt, dass diese oder Teile dieser in der Praxis für sie keine Bewandnis haben, weil sie keine deutschen Bürger im Sinne des GG sind.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

01.10.2011 um 23:56
@GilbMLRS

Manch einer, ich schrieb es bereits auf einer der vorhergehenden Seiten, hat dann aber die Sorge, dass er die Staatsbürgerschaft seines Herkunftslandes verliert, in das er vielleicht in ein paar Jahren oder Jahrzehnten wieder zurück gehen will oder muss.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:01
@Doors

Hm....sein Problem würde ich sagen. Wer nur temporär auswandert, dem will ich auch keine Mittel in die Hand drücken, die mich dann noch betreffen, wenn er schon weg ist. Ich hab auch keine Wahl, ich kann, wenns mir hier scheiße geht, auch nicht einfach irgendwohin (zurück)auswandern, wo ich volle Bürgerrechte hab.

Muss man halt Kompromisse machen. Würde ich auswandern mit dem Hintergedanken, bald wieder zurückzumüssen, dann würd ich auch nicht den Anspruch erheben, im Gastgeberland politisch den Ton anzugeben. Würd ich erst dann, wenn ich als Staatsbürger dieses Landes zähle.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:03
@GilbMLRS

Du kannst Dir ja alle 4 - 5 Jahre was Neues wählen. Ausserdem zeigen alle Umfragen, dass "Zugewanderte" oder auch nicht wahlberechtigte Migranten nicht viel anders wählen (würden) als Eingeborene.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:12
@Doors

Trotzdem bin ich der Meinung, dass in einem Land die Bürger des Landes den Ton angeben sollten. Sind ja immerhin ihre Interessen, die vertreten werden sollten. Der Weg deutscher Staatsbürger zu werden, steht offen, es wäre ne Bevorteilung, wenn die einen Wahlrecht in sonstwelchen Ländern haben und die eigenen Staatsbürger aber nur in ihrem Land. Immerhin können die dann die theoretische Möglichkeit des einfachen Ausdemstaubmachens nicht nutzen und müssen mit dem klar kommen, was gewählt wurde.

Ich seh auch nicht ein, warum jemand über die bestimmen soll, die mich regieren, wenn derjenige vllt noch nicht mal die Sprache beherrscht. Und die Möglichkeit für ihn, abzuhauen, wenns nicht ganz seinen Wünschen entspricht, lässt das noch frech werden. Das Wahlrecht ist ein Recht. Und als minimalste Gegenleistung für dieses Recht würde ich doch den Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft ansehen. Unabhängig vom aktuellen theoretischen Wahlverhalten.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:14
Wenn Wahlen etwas verändern könnten, wären sie eh schon längst verboten.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:15
@GilbMLRS

Mir würde Aufenthalt und Steuerzahlung genügen. Mehr machen viele Eingeborene ja auch nicht. Und dann gehen sie auch kaum noch wählen.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:17
@Doors

Naja würde ich an den Ballermann fahren, wären Aufenthalt und Steuerzahlung (und wenns nur die MWSt ist) auch gegeben. Is mir dann doch zu wenig. Immerhin zahl ich ja auch Steuern und kann im Gegenzug doch nur in diesem einen Land hier wählen. Wenn schon Gleichheit, dann doch bitte konsequent.


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:19
@GilbMLRS

Nun, Wahlrecht für japanische Oktoberfest-Touristen wird es nicht mal in meiner Vorstellung geben.
Aber bei einem mehrjährigen Aufenthalt würde ich das schon gewähren.


melden
Anzeige

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:20
@Doors

Man kann ja die Einbürgerung als kleingedruckte Klausel mit in den Antrag meißeln.


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt