Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wahlrecht für Ausländer?

48 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlrecht, Ausländerwahlrecht

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:23
Das war das Praktische an der DDR, da konnte man "wählen", musste aber bleiben und die Konsequenzen ertragen.


melden
Anzeige

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:24
Durften die "Fidschies" wirklich wählen?


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:25
....weil viele einfach in irgend einem Staat leben möchten , die Rechte geniesen wollen aber lieber mal ihre Staatsbürgerschaft behalten und sich auch nicht zu dem Staat in dem sie leben bekennen möchten.

Warum sollte so jemand wählen gehen dürfen ? Und jeder andere mit entsprechender Staatsbürgerschaft darf/kann es ja eh


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:42
NEIN sonst hätten eventuell feindlich gesinnte dritte die möglichkeit unsere Politik zu beeinflussen


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 00:43
@Tom.1st

So siehts aus. Man pickt sich aus Allem nur die Rechte raus und schaut möglichst nicht nach Plichten und Gegenleistungen. Auf den Lohn eine Steuer zu bezahlen, das tut eh jeder, ich seh es nicht als besonderen Verdienst an, wenn einer, der hier lebt auch ner SV-pflichtigen Arbeit nachgeht. Bei den Sozialabgaben ist es ja ebenso möglich, dass er sie mal in Anspruch nimmt, also soller die auch bezahlen, In- wie Ausländer. Die Lohnsteuer...warum soll sie es rechtfertigen, das Wahlrecht zu erlangen? Im Gegenzug wird dem Typen ja ermöglicht, jederzeit möglichst störungsfrei auf Arbeit zu kommen oder seine Rechte vor Gerichten durchzusetzen oder ähnliche Sachen. Da sind die paar Euro Lohnsteuer nun echt keine empfindliche Entbehrung.

Andererseits kommt der Staat nur von dem Zahlen der Lohnsteuer alleine nicht weit, es gibt so viele Menschen hier, die mit freiwilligem Engagement diese Gesellschaft am Laufen halten, vieles würde ohne sie zusammenbrechen, warum soll also jemand, dem man nur zugute hält, seine Steuern zu bezahlen auch das Wahlrecht noch geschenkt bekommen ohne auch angemessen in die Pflicht genommen zu werden wie jeder andere deutsche Staatsbürger, der in vielen Fällen wirkliche Entbehrungen leistet und dafür nicht das Wahlrecht in einem Land seiner Wahl geschenkt bekommt?

Ich würde bei Nichteinbürgerung die Erlangung des Wahlrechtes vielleicht noch an ehrenamtliches soziales Engagement binden. Nur Arbeiten und Wohnen reicht bei Weitem nicht. Denn beide Sachen sollten für einen Menschen selbstverständlich sein.


melden
joe1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 09:09
In einer Demokratie geht das Recht vom Volk aus, nur das derzeit
20 % ..1/5 der Bevölkerung nicht mitreden darf.

Ich schrieb auch nicht das Touristen jetzt ein Wahlrecht erhalten, oder
das Irgendwer irgendwo wählen kann, sondern das man nach 5 Jahren
ein Wahlrecht erhält, in dem Land in dem man Lebt, arbeitet und Steuern
bezahlt. Natürlich darf man dann nur in diesem Land wählen
und Briefwahlen sind mMn abzuschaffen.
Briefwahl ist für die Ausgewanderten zB. Deutschen, diese erhalten
ebenfalls in dem Land in dem Sie Leben ihr Wahlecht.

Jeder sollte dort wählen können wo er Lebt...seit min. 5 jahren,
verliert aber das Wahlrecht in dem Land in dem er nicht lebt.


Ich glaube nicht das ein mensch der in deutschland geboren und aufgewachsen ist
und nur auf dem Papier ein ZB Türke ist, in die Türkei fährt um dort zu wählen...


usw..


melden
SpecialAgent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 09:38
@alucard36
Ich bin nicht feindlich gesinnt :troll:


melden

Wahlrecht für Ausländer?

02.10.2011 um 09:41
@joe1

Kannst aber dem Staatsbürger eines Landes, egal, wo er lebt, nicht einfach von der Verfassung garantierte Grundrechte aberkennen. Zumindest nicht, solang er sich nicht in irgendeiner Weise strafbar macht. Kann ja auch sein, dass jemand beruflich im Ausland ist und nicht vor hat, da für immer zu leben, dass es nur eine Notwendigkeit ist.

Karlsruhe würde solchen Anwandlungen auf jeden Fall einen Riegel vorschieben.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt