Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Mann, Betrug, Betrügen, Affäre

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:31
Kopf--->Tisch

Aber wenn der doch weiß, dass ich nen Mann hab. Dann betrügt auch er.


melden
Anzeige

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:31
Nein


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:31
Ja Herrschaftszeiten noch mal. Freilich!


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:32
OK, er macht sich der "Sünde" des Ehebruchs schuldig.
Aber nach heutigen Moralmaßstäben, ist A selbst für seine/ ihre Taten verantwortlich und sonst niemand.


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:32
Wenn die Affäre auch in einer Beziehung steckt, betrügt sie ihren Freund.
Aber nicht die Frau ihres Liebhabers. Die 2 haben ja keine Beziehung


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:33
Das spielt dabei doch keine Rolle.


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:33
Naja, ich bin nicht deiner Meinung.
Da kannst du noch hundertmal sagen es ist so


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:35
Auch wurscht.


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:36
Nur wenn eine Ehe vorliegt, Detektiv passat.

Meiner Meinung nach wäre das Verhalten der Affäre nicht in Ordnung, jedoch kein Betrug, solange jene nicht geschworen hätte, die Finger vom Partner zu lassen oder wenn Affäre und betrogene Person in einem Vertrauensverhältnis gestanden wären.


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 21:54
Grundsätzlich gilt für "betrügen" (allein den Ausdruck finde ich schon blöd) "Gelegenheit macht Liebe".


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 22:03
Gehören zum Betrügen nicht immer zwei, vorzugsweise Mann und Frau?


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

11.01.2012 um 22:05
Wer am meisten betrügt? Keine Ahnung.
Aber es geht frei nach dem Motto: Warum Du wirst gewinnen?
Weil Du wirst beschei**en.


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

12.01.2012 um 00:17
Beide, würde ich mal sagen.


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

12.01.2012 um 00:40
@Merlina

Verdammt, nach deiner Logik (über die man durchaus diskutieren kann) habe ich auch schon jemanden betrogen...

Also ich wusste, dass sie einen Freund hat, ich hatte zu der Zeit aber keine Freundin. So gesehen habe ich beim Betrug ihrerseits zwar mitgemacht, hab ihn aber nicht betrogen. Meinem Verständnis nach müsste irgendeine Art von Beziehung zu einer Person vorhanden sein, damit ich diese auch betrügen kann. Und wie bereits erwähnt, ist ja jeder selbst dafür verantwortlich was er/sie tut.
Denn ich habe noch nie eine Freundin von mir betrogen und habe auch solche moralischen Grundsätze, dass sowas nie in Frage kommen wird.

Habe ich deiner Ansicht nach diese moralischen Grundsätze damit mit Füßen getreten, oder ist das wieder eine andere moralische Frage?


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

12.01.2012 um 00:44
@sodawasser
sodawasser schrieb:Denn ich habe noch nie eine Freundin von mir betrogen und habe auch solche moralischen Grundsätze, dass sowas nie in Frage kommen wird.
Du bist noch nie fremd gegangen. Aber es war kein Problem für dich, eine bereits vergebene Frau zu "nehmen"
sodawasser schrieb: Also ich wusste, dass sie einen Freund hat,
Kann natürlich jeder sehen wie er will. Aber ich für mich, nenne das Doppelmoral.


Wer von einem Partner weiß und sich dennoch auf ein Verhältnis einlässt, betrügt ebenso.
Jedenfalls ist das meine Meinung. Da gibts für mich auch kein schön reden. Von wegen Eigenverantwortung. Damit schiebt man der Liebschaft nur den schwarzen Peter zu, weil man sich selbst nicht der Verantwortung -und eventuellen Konsequenzen- stellen will.


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

12.01.2012 um 00:59
@Merlina

Hm, diese Denkweise hatte ich ehrlich gesagt noch nicht. Ich muss wirklich darüber nachdenken, ob ich auch dieser Meinung bin.

Ich würde es so sagen: Ich habe mich mitschuldig gemacht in der Hinsicht, dass ich ihr nicht dabei geholfen habe, ihre moralischen Grundsätze zu befolgen, gedrängt dies zu tun habe ich sie nicht (ob das für jemanden einen Unterschied macht, sei dahingestellt). Das kann man durchaus als verwerflich bezeichnen.
So schwerwiegend wie der eigene Betrug der/des Freundin/Freundes finde ich, ist dies aber nicht.


Meinst du nicht, dazwischen sollte man noch einen Unterschied machen?


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

12.01.2012 um 01:09
@sodawasser


Es geht dabei ja auch nicht um Schuld. Und dabei ist es auch unerheblich, von wem die Initiative ausgeht. Fakt ist, dass immer zwei Personen dazu gehören.
Und wenn ich weiß, dass mein Objekt der Begierde einen Partner hat, dann lass ich die Finger davon. Tu ich das nicht, dann bin ich nicht wesentlich besser als der "Fremdgänger"
Auch dann nicht, wenn ich ihn selbstverständlich nicht gezwungen habe. Freiwilligkeit ist für sexuelle Aktivitäten eh Grundvoraussetzung.


Möglich, dass man da noch differenzieren sollte und wohl auch kann.
Ich selbst habe auch lange darüber nachgedacht und bin für mich zu dieser Meinung gekommen.


Die eigenen Abgründe sind oft erschreckend.
Natürlich macht es dich nicht zu einem schlechten Menschen, wenn du dich auf Verhältnisse mit vergebenen Frauen einlässt. Das auf keinen Fall.
Dennoch ist es doppelmoralisch und ebenso zu verurteilen. Sofern man Fremdgehen überhaupt verurteilt. Ich tu das nämlich nicht. Auch wenn hier vielleicht der Eindruck entstanden ist.

Zwar will ich es nicht schön reden, aber Gründe mag es immer geben. Niemand geht einfach so mal fremd. Da gab es immer einen Auslöser.
Zu wenig Zuwendung vom Partner z. B.
Was die Sache nicht entschuldigen, aber erklären soll und kann.
Wenigstens ansatzweise.


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

12.01.2012 um 01:28
Merlina schrieb:Und wenn ich weiß, dass mein Objekt der Begierde einen Partner hat, dann lass ich die Finger davon.
Da gebe ich dir recht. Das kann man mir in diesem Fall auch vorwerfen, dass ich diesen moralischen Grundsatz gebrochen habe. Für mich ist dies aber wie gesagt, noch was anderes, als wenn ich meine Freundin betrügen würde.
Merlina schrieb:Auch dann nicht, wenn ich ihn selbstverständlich nicht gezwungen habe. Freiwilligkeit ist für sexuelle Aktivitäten eh Grundvoraussetzung.
Das wollte ich damit nicht sagen, denn dies ist selbstverständlich. Ich meinte nur, dass es eventuell für manche einen Unterschied macht ob man die/den Fremdgeher/in dazu "überredet" hat den Partner zu betrügen ( es wäre ja nur einmal und das ist ja keinmal und weitere Phrasen) oder ob man direkt gesagt hat, es sei die eigene Entscheidung und man kann es verstehen, wenn sie/er es doch lieber lässt. Jeder Mensch ist ja zum gewissen Teil beeinflußbar, auch in der scheinbaren Freiwilligkeit. Ich hoffe du verstehst was ich meine.
Merlina schrieb:Die eigenen Abgründe sind oft erschreckend.
Natürlich macht es dich nicht zu einem schlechten Menschen, wenn du dich auf Verhältnisse mit vergebenen Frauen einlässt. Das auf keinen Fall.
Danke ;)
Aber du hast recht, als sagen wir mal aktiver Teilnehmer, muss man mit den Konsequenten, die dadurch entstehen, leben. Man kann ja nicht davon ausgehen, dass so eine Aktion vollkommen ohne Probleme über die Bühne geht.
Merlina schrieb:Dennoch ist es doppelmoralisch und ebenso zu verurteilen. Sofern man Fremdgehen überhaupt verurteilt.
Ja, mittlerweile gebe ich dir recht, zu verurteilen ist diese Handlung, sie ist ganz klar moralisch nicht korrekt. Allerdings, das mag dann durch den Rahmen der eigenen Interpretation der moralischen Grundsätze liegen, ist es für mich nicht doppelmoralisch, da es zwei verschieden paar Schuhe sind. Ich kann es aber durchaus verstehen, wenn man zu dem eigenen Entschluß kommt, dass es keine Unterschiede macht.


Um aber wieder direkt zum Thema zu kommen, ich bin auch der Meinung beide gleichermaßen, aber eben nicht wegen dieser Einstellung von dir, sondern weil es ja ungefähr genauso viele Männder wie auch Frauen auf dieser Erde gibt, dann wohl bestimmt auch genauso viele Männer wie Frauen in Beziehungen sind (ich kann mir nicht vorstellen, dass es mehr schwule oder mehr lesbische Paare gibt) und somit auf beiden Seiten ein ähnlicher Prozentsatz fremdgeht. Wieso sollte ein Geschlecht mehr betrügen als das andere? Moral haben meiner Meinung nach nämlich beide gleich viel, oder eben auch wenig.


melden

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

12.01.2012 um 01:42
@sodawasser
sodawasser schrieb: Für mich ist dies aber wie gesagt, noch was anderes, als wenn ich meine Freundin betrügen würde.
Warum? Weil du mit dem Partner deiner Affaire in keiner Beziehung stehst und diesen nicht kennst? Da wäre es interessant zu wissen: Was, wenn der Partner ein Bekannter, Freund, Arbeitskollege, Nachbar wäre? Wie wäre es dann mit der "Schuld" ?



Ich freue mich jedenfalls, dass dich meine Beiträge zum nachdenken angeregt haben. Es ist immer so einfach zu sagen: "ich bin aber nicht schuld, die wusste doch was sie tat"
Ich hoffe du verstehst, dass ich dich damit nicht persönlich meine, sondern diese Aussage an sich.


melden
Anzeige

Wer betrügt eher? Mann oder Frau?

12.01.2012 um 02:05
@Merlina
Merlina schrieb:Warum? Weil du mit dem Partner deiner Affaire in keiner Beziehung stehst und diesen nicht kennst?
Kurz gesagt ja. Ich habe diesem Menschen gegenüber keine Versprechungen keine persönlichen Bindungen.
Klar, ich verletze ihn durch meine "Mitschuld" auch, wie gesagt, das ist für mich ein kleiner aber feiner Unterschied. Auch wenn ich mich wiederhole, moralisch verwerflich ist es für mich dennoch auch.
Merlina schrieb: Da wäre es interessant zu wissen: Was, wenn der Partner ein Bekannter, Freund, Arbeitskollege, Nachbar wäre? Wie wäre es dann mit der "Schuld" ?
Je stärker die Bindung zu der Person ist umso größer ist wohl die Hemmschwelle die "Mitschuld" bei dem Betrug des Partners zu tragen. Das ist jetzt eine allgemeine Aussage von mir und Spekulation. Man kann es wohl eher mit seinem Gewissen vereinbaren, wenn man die Person nicht kennt. Zusätzlich käme noch eine persönliche Enttäuschung dazu, wenn der Partner des/derjenigen mit dem schläfst dich kennt.
Merlina schrieb:Ich hoffe du verstehst, dass ich dich damit nicht persönlich meine, sondern diese Aussage an sich.
Ja klar, das habe ich so verstanden ;)


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden