Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Besitzt ihr Waffen?

257 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Waffen, Selbstnot
Lady_Silvana
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 00:08
@Wolfshaag
Mich interessiert nicht die Gesetzeslage
und offensichtlich sind manche so "blöd" wie du es beschreibst schreiben hier etwas rein


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 01:35
ja..

davon mal abgesehen hat jeder nen Messer inner Küche ;)


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 02:02
ich bin ne waffe


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 02:14
Die Gesetzeslage sollte Dich schon interessieren.i
Im Zuge der Verbrechensvorbeugung ist ein Verdacht ausreichend.(z.B. die Aussage das ich eine Waffe besitze)

Off Topic
Hast es endlich geschafft.
Dein erster gesperrter (@Wolfshaag ).
Ich hoffe es gibt einen Preis. ;(


melden
imprägniert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 03:44
Ich besitze 176 Nukleare Sprengköpfe
@Creizie

Im Garten verbuddelt und darüber wachsen bald wieder die Narzissen.


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 03:46
ich hab nen Teleskopschlagstock und Pfefferspray zuhause rumliegen aber auch nur weil ich jahrelang im Securitiy bereich gearbeitet habe, zum glück aber nie benutzen musste.

ich würde mir aber niemals einfallen lassen die sachen mit mir rum zu tragen wenn ich beispielsweise in die Stadt gehe oder zum feiern.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 05:10
Ich hab ein Teppichmesser (Cutter) und ein volles Magazin Ersatzklingen dafür. o0


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 06:15
Der Morgenstern ist Deko und harmlos
Guten Morgen.

Nicht ganz. Streng genommen unterliegen mittlerweilen sogar sogenannte Deko-Waffen egal welcher Art der " erhöhten Sicherungs/ bzw. Verwahrungspflicht". Was im Klartext bedeutet ALLES was an der Wand hängt muß gegen unbefugtes Wegnehmen wie auch immer gesichert sein Wie so eine Sicherung genau aussieht dazu äußert sich der Gesetzgeber / die Ordnungsbehörde nicht genau. Abschließbare Wandhalterungen sind aber das Mindeste.
Ich hatte in den letzten Wochen ausgiebig Gelegenheit mich intensiv mit der Thematik und den entsprechenden Gesetzen und Behörden im wahrsten Sinne des Wortes rumzustreiten.

Es ist traurig wie weit das neue Waffengesetz bzgl. Messer mittlerweilen ausdehnbar ist, nur um der Polizei einen möglichst hohen Spielraum zu lassen.

Es genüg vorerst ein einziges Kriterium welches die Bauart eines "Einhandmessers" erfüllt um alle Gegenstände, die eben dieses Kriterium erfüllen sicher zustellen.
Der Gesetzgeber hat in seinen Texten eine Klausel die besagt das "der vom Hersteller beabsichtigte Verwendungszweck" ausschlaggebend für die Differenzierung " Werkzeug oder Messer" ist.
Nur pfeiffen da die Cops drauf wenn z.B. wie beim Kershaw Nationial Geografic Tool ( so die offizielle Bezeichnung des Herstellers - man beachte " Tool" - = Werkzeug ) die Klinge einhändig zu öffnen ist und einrastet, bzw. erst durch drücken einer mechanischen Sperre wieder zu entriegeln ist.Interssant ist dazu noch zu sagen, das dass BKA das Kershaw-Tool "eindeutig als Einhandmesser" einstuft. Ein klares igonieren bestehender Gesetzestexte.

Gleiches gilt übrigens auch für das mitführen eines modernen Cutters. Diese sind meist wie Einhandmesser aufgebaut - haben eine "Daumenschraube" zum Öffnen und die Klinge rastet in ene mech. Federsicherung ein, die man zum Schließen des Cutters erst wieder drücken muß.

Die Berufgenossenschaft empfiehlt sogar solche Cutter, weil sie das Verletzungsrisiko mindern

Das interessiert aber die Cops nicht im Geringsten, ebenso wenig die Ordnungsbehörden.
Entscheidend ist wann, wie und wo man so ein Teil mit sich geführt hat. Der Bodenleger, der im Cafe nebenan seine Frühstückspause absolviert und dabei das Ding OFFEN am Gürtel ( Gürtelclip - haben die meisten von den Dingern !) trägt kann , trotz "vorübergehend berechtigen Interesse des Führen eines EINHANDMESSERS! ( keines Werkzeuges - diese letzt-endlich wichtige Entscheidung was es denn in diesen Moment war obliegt letzt-endlich nicht der Polizei, sondern der zuständigen Behörde ) bereits Schwierigkeiten bekommen.

Wer aus Jux und Dollerei so einen Cutter in seiner Freizeit mit rumschleppt hat bei einer Kontrolle zu 90% verspielt.

Schlagstöcke:

Sind frei verkäuflich, was noch lange nicht heisst das man jedes dieser Dinger im Auto / am Körper mit sich führen darf.
Hier gehen die Detail-Unterscheidungen in die Bauart - Schlagstöcke mit ergonomisch ausgeprägter Grifform in Verbindung mit einem Parierelement unterliegen dem Führungsverbot.

Teleskopschlagstöcke können mittlerweile je nach äußeren Erscheinungsbild als " Anscheinwaffe" eingestuft werden und unterliegen somit dem generellen Führungs bzw. Besitzverbotes. Auch hier obliegt es wieder dem Ermessen der Polizei und der sog. " Sicherstellungs-Situation."

Berechtiges Interesse:

Ist ebenfalls ein "Kaugummi-Definierung". Mir ist ein Fall bekannt und aktenkundig in welchen ein notorischer Fingernagelkauer ( mit psychologischen Gutachten über diese "Krankheit" ) der auf dem Bau arbeitet die Genehmigung von den Ordnunsgbehörden bekam, eine Einhandmesser öffentlich zu führen, da er auf Grund fehlender Fingernägel kein normales Taschenmesser mit "Fingernagelnut" öffnen kann, und es darüber hnaus zum allgemeinen Brauchtum gehört ( u.a. aus "hygienischen Gründen" ) auf der Baustelle mit einem "personenbezogenen Taschenmesser Brotzeit zu machen".


Erhöhte Verwahrungspflicht:

Darüber fällt eigentlich alles, was als "Waffe" einzustufen ist, unabhängig von Bauart und Schußenergie. Luftgewehre, CO2-Waffen müssen streng genommen zumindest in einem Koffer / Schrank eingeschlossen sein, gleiches gilt für den Besitz sog. "Kampfmesser" - unabhängig von der Klingenlänge.

Wer sich nun die Frage stellt, " wann und wie sollen den das z.B. die Polizei in meiner Wohnung / in meinem Haus zu Gesicht bekommen"...dem sei ein aktuelles Beispiel erzählt:

Nachbar A. ist begeisterter Outdoor & Waffenfreak - und hat seine Wohnung entsprechend "dekoriert" - zig Beile, Messer,usw. an den Wänden hängen, ebenso Armbrust, Steinschleuder usw.
Nachbar A. ruft nachts die Cops an, weil Nachbar B. die Musik zu laut hat. Die Cops müssen sich ein Bild davon machen, ob es in der Wohnung von A. wirklich so laut ist - und sehen das Geraffel an den Wänden hängen - und schon wird aus dem Opfer A. der Täter A.
Eine Anzeige nach dem OwiG ist ihm sicher...und je nachdem was dann noch gefunden wird ( mit einer zeitnahen Durchsuchung seiner Wohnung muss er u.U. rechnen ) kann es richtig unangenehm werden.

Der Gesetzgeber rechtfertigt die "erhöhte Verwahrungspflicht" im übrigen damit, das nicht gesicherte Waffen und "gefährliche Gegenstände" bei einem eventuellen Einbruch leicht entwendet und für weitere Straftaten, Kapitalverbrechen verwendet werden können....


Maßgeblich ist für alle rechtlichen Konsequenzen die Sicherstellungs & Auffindesituation bzw. die letzt-endliche Beurteilung dieser Faktoren durch die untere Waffenbehörde, bzw. wenn es weiter geht der Staatsanwaltschaft.
Worauf man sich verlassen kann ist die Tatsache, das die Cops alles sicherstellen werden, was auch nur den Anschein eines Führungsverbotes unterliegt. Dazu KÖNNEN auch, je nach Siutation sog. Mulit-Tools wie Leatherman & Co gehören.....= situationsabhängig,obwohl der Gesetzgeber die klassischen Multi-Tools vom allgemeinen Führungsverbot prinzipizell ausgenommen hat.

Noch was zum Kopf schütteln:

Den Ordnungsbehörden liegen klare Vorgaben vor, wie sich der Otto-Normal-Kunde beim Kauf eines stink-normalen Küchenmessers mit einer Klingenlänge von über 12 cm zu verhalten hat / hätte.
Demnach wäre / ist jeder Kunde eigentlich verplichtet ein solch großes Küchenmesser nach dem Bezahlen noch im Geschäft in ein abschließbares Behältnis ein zu sperren um es während des Transportes nach Hause vor sofortigen Zugriff zu sichern.
Streng genommen bedeutet dies, das jeder, der ein gerade gekauftes Küchenmesser mit einer Klinge von über 12 cm offen im Einkaufskorb zum Auto trägt bereits einen Verstoß gegen das neue Waffengesetz begeht.
Das es ich dabei um ein Küchenmesser handelt spielt streng genommen keine Rolle - es zählt einzig und allene der Verstoß gegen das Führungsverbot von feststehenden Messern mit einer Klingenlänge von über 12 cm >>>>> Ermessenspielraum der Polizei.

Wer meint ein sogenanntes "Kobutan" als Schlüsselanhänger mit sich rumtragen zu müssen bewegt sich ebenfalls in einer rechtlichen Grauzone - wieder abhängig von der Auffinde & Sicherstellungs-Situation, welche durch die Polizei beurteilt wird.

Im Auto mitgeführte " legale" Messer sollten auf jeden Fall trotzdem im abgeschlossenen Handschuhfach verwahrt werden....ist dies nicht der Fall, und der Polizist bemerkt das wenn man nach seinen Papieren sucht >>>>>> erhöhte Verwahrungspflicht lässt grüßen...die gilt nämlich auf für "legale Waffen" im Auto.

Soviel zur persönlichen Freiheit des Einzelnen und der Ausdehnungsmöglichkeiten unserer Kaugummi-Gesetze.


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 06:22
Nachtrag:
Funzl schrieb:Dazu KÖNNEN auch, je nach Siutation sog. Mulit-Tools wie Leatherman & Co gehören.....= situationsabhängig,obwohl der Gesetzgeber die klassischen Multi-Tools vom allgemeinen Führungsverbot prinzipizell ausgenommen hat.
Korrektur:

Multi-Tools sind gemeint


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 06:32
Nachtrag 2:

Wer meint die bestehenden Führungs & Besitzverbote über die Materialauswahl umgehen zu können sollte sich dann bei der Herstellung "seiner" Messer auf Knetmasse beschränken.
Faustdolch bleibt Faustdolch, Schlagring bleibt Schlagring - egal ob aus Holz, Stahl,Plastik.....entscheidend ist das gegebende Verletzungspotential und die Bauform.


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 07:01
@Funzl
Wenn man das liest, wird einem wieder mal bewusst in was für einer Bananenrepublik wir doch leben.
Unglaublich!


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 07:05
@Mc_Fly

Wie gesagt: Das sind aktuelle Erstinformationen der Ordnungsbehörden und höheren Justiz,sprich Staatsanwaltschaft.


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 09:55
Noch ein Nachtrag - auf Grund eines aktuellen Telefonats:

Beim Thema verbotene Messer kommt es ausnahmweise defintiv NICHT auf die Größe an:

Selbst sowas da ( Beispielbild ) ist und bleibt verboten: ( auch der Besitz )

30037369


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 10:34
Hab noch zwei alte Holztonfa's aus meiner aktiven Zeit daheim rumliegen, eigentlich Trainingsequipment, sind aber recht robust. Ansonsten das übliche Haushaltswaffenarsenal.

btw, Merlina's Teil ist kein Morgenstern sondern ein Meteorhammer. Gogo go ^^


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 12:01
Hmm, ich habe einen Baseballschläger neben der Tür stehen. Ich bezeichne ihn als Hausordnung.


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 12:09
Ich selbst nicht. Mein Stiefvater hat ne Luger und nen K98, aus Wehrmachtsbeständen.


melden

Besitzt ihr Waffen?

26.03.2013 um 17:31
@Wolfshaag
Wolfshaag schrieb:Seid Ihr doof? :D
Nein eigentlich nicht und nach deiner Sperre überlegst du es dir hoffentlich 2 mal ob du solche Bemerkungen machst, aber zum eigentlichen Thema:
Wolfshaag schrieb:Waffenbesitz ist in Deutschland streng reglementiert, d.h. man braucht einen Waffenschein, bzw. eine Waffenbesitzkarte.
Natürlich haben viele Menschen Waffen, welche sie wer weiß woher haben und werden sicher so blöd sein, dass in ein öffentliches Forum zu schreiben.^^
Zu allererst ich bin Österreicher und wohne auch dort, somit ist es mir schon mal piep egal was ihr für Gesetzte diesbezüglich habt. Desweiteren mache ich gerade eine Ausbildung zum Sicherheitspersonal am Flughafen Wien und im zuge dieser Ausbildung habe ich in den letzten 2 Wochen einiges über unser österreichisches Waffengesetz, über regelungen was Sprengstoff angeht usw gelernt.

Ich weiß also sehr genau welche Waffen bei uns verboten sind, welche man einfach kaufen kann wo aber bestimmte regeln gelten was als Waffe gilt usw usw... und zu guter letzt, mal ehrlich, selbst wenn ich hier jetzt schreiben würde ich hätte daheim im Keller n Schrank voll mit Pumpguns, Granaten, Totschlägern und weiß ich nicht alles. Was sollte schon passieren? Glaubst du echt nur weil ich das hier schreibe klopft morgen die Polizei bei mir an?


melden
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besitzt ihr Waffen?

27.03.2013 um 12:41
Wird wohl hier kaum jemand offen zugeben, man weiß doch der Feind liest und hört alles.

Ich bin mir sicher fast jeder ist inzwischen bewaffnet, hat zumindest ein langes Messer unterm Kopfkissen für den Ernstfall oder ne Bazuka neben dem Bett. Scherz.

Bei der Einbruchszahl Heutzutage aber auch kein Wunder das man aufrüstet, wir haben schon 80 % amerikanischer Verhältnisse hier (zumindest in Berlin) denke ich mal.


melden

Besitzt ihr Waffen?

27.03.2013 um 12:43
Nein besitze ich nicht außer vielleicht meinen Kopf.


melden
Anzeige
HypnoBass
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Besitzt ihr Waffen?

27.03.2013 um 12:53
Joa paar Buschmopeds= Kettensäge und Übliche Haushaltsequipment


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden