Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Teleskop zur Astrofotografie?

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterne, Astronomie, Kamera, Fotografie, Teleskop, Astrofotografie

Teleskop zur Astrofotografie?

28.10.2015 um 23:30
Hallo,

kann mir hier jemand eine Montierung samt Objektiv für die Astrofotografie empfehlen?
Hab mich jetzt schon ein wenig mit der Thematik befasst, jedoch bin ich mir noch unschlüssig was eine "solide" Montierung anbelangt. Nachführung wäre wünschenswert.
Das ganze sollte Preistechnisch auch nicht aus dem Ruder laufen. Wichtig ist das meine Kinder und natürlich ich damit Spaß haben und es möglich ist das meine Canon EOS 400D adaptiert werden kann.
Die NEQ-3/5 soll wohl schon Grenzwertig sein, oder hat da jemand hier andere Erfahrungen gemacht?


melden
Anzeige

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 03:54
@BobBaumeister
BobBaumeister schrieb:Das ganze sollte Preistechnisch auch nicht aus dem Ruder laufen.
So eine Aussage bei etwas zu machen, das zwar eine Preisunter- aber keine Obergrenze kennt ist schon einigermaßen gewagt. Letzten Endes kommt es dabei schließlich auch auf deine Ansprüche an, je mehr du bereit bist zu investieren, desto besser werden auch die Ergebnisse.
BobBaumeister schrieb:Nachführung wäre wünschenswert.
Bei "ernsthafter" Astrofotografie ist Nachführung nicht wünschenswert, sondern unabdingbar. Was hattest du denn eigentlich im Sinn? Falls du nur Mond und Planeten fotografieren brauchst du keine Montierung sondern einfach nur ein stabiles Stativ und ein Objektiv mit langer Brennweite.
BobBaumeister schrieb:Objektiv für die Astrofotografie
Das Objektiv nennt man in der Regel Teleskop bzw. Tubus. Bist du nun auf der Suche nach einer Montierung oder doch nach einen kompletten Teleskop?
BobBaumeister schrieb:Die NEQ-3/5 soll wohl schon Grenzwertig sein, oder hat da jemand hier andere Erfahrungen gemacht?
Das kommt auf den montierten Tubus an. Je größer bzw. schwerer der ist, desto weniger an Extras kann logischerweise drangehängt werden. Deswegen sollte man einen für die Montierung unterdimensionierten Tubus dranhängen, falls man Astrofotografie betreiben möchte. Die genannten Montierungen sind nicht per se schlecht, sondern können gewichtsmäßig schlicht überlastet sein. Wobei es natürlich prinzipiell bessere Montierungen gibt, die dann aber auch wieder teurer sind.
BobBaumeister schrieb:es möglich ist das meine Canon EOS 400D adaptiert werden kann.
http://www.astroshop.de/t2-ringe/omegon-t2-ring-canon-eos/p,2416


melden

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 04:50
Mit Objektiv meinte ich eigentlich ein Teleskop...
Und ich suche sowohl eine Montierung, als auch ein Teleskop, das möglichst gut zu transportieren ist. Sprich nicht überdimensioniert ist und die EOS sollte aufgeschnallt werden können.
Orionnebel und ansprechende Bilder des Mondes sollten da schon möglich sein.
Die Montierung sollte aber auch nur mit der EOS genutzt werden können für Langzeitbelichtungen der Milchstraße z.B.

So jetzt hab ich es denke ich auf den Punkt gebracht. Suche das Allroundgerät...


melden

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 06:03
@BobBaumeister
BobBaumeister schrieb:So jetzt hab ich es denke ich auf den Punkt gebracht. Suche das Allroundgerät...
http://www.astroshop.de/skywatcher-maksutov-teleskop-mc-127-1500-skymax-bd-ota/p,14981

http://www.astroshop.de/parallaktisch-ohne-goto/skywatcher-montierung-neq-5/p,16081

http://www.astroshop.de/motoren-ohne-goto/skywatcher-eq-5-motorset-ra-und-dec-mit-st4-autoguider-interface/p,46068
BobBaumeister schrieb:Die Montierung sollte aber auch nur mit der EOS genutzt werden können für Langzeitbelichtungen der Milchstraße z.B.
Das man bei Langzeitbelichtung nur die Kamera auf die Montierung setzt habe ich noch nie gehört... man muss das Ding ja schließlich auch guiden. Wie dem auch sei, du würdest bei Bedarf ja auch ohnehin die Kamera aufs Teleskop setzen, von daher macht es keinen Unterschied. Das Teleskop als Objektiv würdest du dann bei Kurzzeitbelichtung des Mondes nehmen.
BobBaumeister schrieb:Orionnebel und ansprechende Bilder des Mondes sollten da schon möglich sein.
Unterschiedlich große Objekte brauchen auch unterschiedliche Brennweiten. Entweder du würdest ein kleineres Teleskop nehmen und dann halt kleinere Bilder vom Mond machen oder du kaufst dir halt verschiedene Objektive bzw. Teleskope. Für den Orionnebel sollten auch ein 300 mm Teleobjektiv schon hinrechend sein. Je größer das Objekt, desto geringer muss die Brennweite sein. Ich denke daher fast, dass hier Wechselobjektive für Canon wohl die bessere Wahl wären.


melden
qube
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 18:07
@BobBaumeister
@qube
@Gim

Ich muß jetzt mal ganz unbedingt von Astroshop.de abraten.

Wir haben mehrmals ganz schlechte Erfahrungen mit diesem Laden gemacht, die einem die Haare zu Berge stehen lassen.

Gute Erfahrungen habe ich mit Teleskop Express gemacht und sehr gute Erfahrungen mit Teleskop Austria.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 18:23
Gim schrieb:Das man bei Langzeitbelichtung nur die Kamera auf die Montierung setzt habe ich noch nie gehört... man muss das Ding ja schließlich auch guiden.
Also ich mache das nicht gerade selten.

Mit 50mm auf der EQ6-AZ habe ich ungeguidet 6min aufgenommen, ohne, daß die Sterne verzogen sind.
Allerdings läuft die AZ auch eine ganze Ecke ruhiger und exakter, als die EQ6.

Bei 200mm ist Guiding schon angesagt, wenn man über 4min belichten will, was für Schmalbandaufnahmen unabdingbar ist.
25 Minuten habe ich mit dem 200er auf der EQ6 und Guiding gemacht.

@BobBaumeister

Ein solider, ausbaufähiger Grundstock für die Astrofotografie kommt immer um die 3500 Euro.
Egal, wie man es dreht.
Darunter ist nur Geldverschwendung, weil man sich dann nach einiger Zeit doch den soliden Grundstock kauft.
BobBaumeister schrieb:Suche das Allroundgerät...
Das gibt es nicht.

Jedes Objekt braucht seine Optik. Dazu noch abhängig welchen Camerachip man dranhängt. Abhängig von der Sensorgröße ändert sich auch die Vergrößerung.

Eine ganz grundlegende Sache.
Ich würde einem Beginner in der Astrofotografie nie zu einer zu großen Brennweite raten. So verlockend sie auch sein mag, so extrem schwierig ist die in der Handhabung.

600-800mm maximal am Anfang. Sonst ist viel Frust angesagt.

Das habe nicht nur ich alles durchexerziert.
Hat alles viel Lehrgeld und Nerven gekostet.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 18:43
@BobBaumeister

Ich kann Dir bezüglich Beratung nur ans Herz legen, Dich mal mit Tommy Nawratil von Teleskop Austria in Verbindung zu setzen.

teleskopaustria@gmail.com,

http://www.teleskop-austria.at/shop/

Er wird Dich ganz individuell beraten und nicht nur die Vorteile eines System nennen, sondern auch die Nachteile.
Ein ganz wichtiger Punkt, wenn man vor bösen Überraschungen verschont bleiben will, die die großen Versprechungen mancher Teleskopgeschäfte zu oft verschweigen.


melden

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 19:24
Ok danke erstmal!

Wie schaut es denn aus wenn es um die reine Beobachtung geht? Könnt Ihr da eine klare Empfehlung abgeben?

Hab da an so etwas gedacht:
http://www.astroshop.de/skywatcher-maksutov-teleskop-mc-127-1500-skymax-bd-az-s-goto/p,14987

Oder mit anderer Monti
http://www.astroshop.de/skywatcher-maksutov-teleskop-mc-127-1500-skymax-bd-neq-3/p,14980


Was haltet Ihr von diesem Angebot hier:
http://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/astroausruestung-eq6-skywatcher-ed-100-900-newton-150-1200/379577124-245-8827

Leider kommt sich bereits vor mir jemand die ganze Sache anschauen... Wenn der abspringt denke ich das man da doch zugreifen kann. Der Preis ist doch absolut in Ordnung? Oder übersehe ich da etwas?

@KlausBaerbel
Hab mir jetzt mal was zum testen in der Bucht geschossen. Soll am Tag und beim Mond wohl ganz brauchbar sein.

https://www.dropbox.com/s/ud07j65d630bdmg/datei%2029.10.15%2C%2019%2021%2038.jpeg?dl=0


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 19:40
@BobBaumeister

Wenn Du nur beobachten willst, würde ich zu einem Dobson raten.
Eines mit einem Öffnungsverhältnis von f5.

Dunkelkammern wie der MAK sind da eher nur für Mond und Planeten geeignet.

Das Ebayangebot ist gut. Zumindest schonmal eine gute Montierung, die tragfähig ist, gut läuft und sich gut guiden lässt. Die war bis zum Kauf der EQ6-AZ mein Lastesel und ich habe dier ersten ernsthaften Schritte in der Deepskyfotografie damit gemacht.

Wie der APO und der Newton von der Abbildung her sind weiß ich nicht. Ich vermute aber, daß der APO einen blausaum haben wird.

Das Objektiv sagt mir jetzt nichts.

Was für eine Brennweite hat es denn?


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 21:41
@KlausBaerbel
Die von Dir vorgeschlagenen Teleskope sind als auch gut für DS geeignet, aber wenn ich mir das auf dem zweiten Link so anschaue... Wo hin mit dem Teil wenn man mal nicht beobachtet?
Mir ging es ja auch um Mitnahmetauglichkeit.
Das Objektiv ist ein MTO 3M-5CA 500/F8 oder auch "Russentonne" genannt. Gibt es auch noch mit 1000mm Brennweite.


melden

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 21:43
Hier mal ein Vergleich der 1000mm Russentonne mit zwei Celestron Teleskopen
Youtube: ETX-70 vs Russentonne vs Celestron


melden

Teleskop zur Astrofotografie?

29.10.2015 um 21:45
Sorry, das zweite Tele ist von Meade...


melden
qube
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

30.10.2015 um 10:39
@klausbaerbel
bennamucki schrieb:Ich muß jetzt mal ganz unbedingt von Astroshop.de abraten.

Wir haben mehrmals ganz schlechte Erfahrungen mit diesem Laden gemacht, die einem die Haare zu Berge stehen lassen.
Das kann ich mal ganz und gar nicht bestätigen. Ich wurde bisher immer super beraten und auch Fragen die man als Großeinkäufer wie Astroshop eigentlich nicht beantworten darf, wurden mir schon durch die Blume beantwortet!
Es ist unmöglich für so ein Unternehmen jeden Kunden zufrieden zu stellen.
Ich bin bis jetzt sehr zufrieden!

Und solche Aussagen wie " muss ich unbedingt von abraten" find ich schon ziemlich heftig und unfair!
Das hier sagt eigentlich alles! Bewertung "Sehr gut"

https://www.trustedshops.de/bewertung/info_X94946A139CC05CC212F01D74CC60B6EB.html

Es gibt halt auch schwierige Kunden!


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

30.10.2015 um 14:56
qube schrieb:Und solche Aussagen wie " muss ich unbedingt von abraten" find ich schon ziemlich heftig und unfair!
Ich weiß nicht, was unfairer ist, wenn ich von diesem Händler aufgrund sehr schlechter Erfahrungen abrate, oder wenn Du dort etwas kaufst, nicht alles lieferbar ist, es dort vor Ort bereits bezahlst und dann nichts mehr von dort hörst, selbst nach mehrmaligen Nachfragen kommen nur Ausreden und Vertröstungen.
Man dann noch Monate seinem Geld hinterher rennen kann, weil die bereits bezahlten Artikel nicht geliefert werden.

Oder wenn Du Deine Montierung dorthin zur Reparatur schickst, sie dort verschwindet und auf wiederholte Nachfragen garkeine Reaktion mehr kommt.
Man dann nach vielen Versuchen eine andere reparierte Montierung, ohne Polsucher und ohne Tasche zurück bekommt, die dann noch einen Fehler aufzeigt.
Der ganze Aufwand, bis alles wieder richtig gestellt war hat Unmengen an Nerven und Zeit gekostet.
qube schrieb:Es gibt halt auch schwierige Kunden!
Mag sein, aber es gibt auch Verkäufer, die sich, nachdem man bezahlt hat oder etwas schief gelaufen ist, einfach nicht mehr melden.
Da guggste dann dumm aus der Wäsche.

Kann sein, daß Du einen Kunden, dem so etwas passiert als schwierig bezeichnest. Ich finde es eine Unverschämtheit eine Montierung zu verbummeln und dann nicht mehr auf Nachfragen zu reagieren.


Ich kann nur nochmals wiederholen, daß ich von Astroshop.de nur dringend abraten kann.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

30.10.2015 um 15:03
BobBaumeister schrieb:Wo hin mit dem Teil wenn man mal nicht beobachtet?
Es war eins von 3 Beispielen.

Es diente nur zur Veranschaulichung, wie ein Dobson Teleskop aussieht.
BobBaumeister schrieb:MTO 3M-5CA 500/F8
Soll prima sein. Ich bin auf Bilder gespannt.


melden
qube
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

30.10.2015 um 15:49
@klausbaerbel
Da das ja anscheinend schon alles länger her ist, kannst du den Leuten hier doch jetzt nicht von dem Shop abraten!
Bin selbst im Großhandel tätig und kann dir versichern, dass bei uns auch einiges Schief läuft und wir dadurch verärgerte Kunden haben. Die Mehrzahl schwört allerdings auf uns. Genauso ist es beim Astroshop. Wie man an den Bewertungen sehen kann!
Auch die lernen durch Ihre Fehler. Vor allen Dingen wenn diese Fehler schon Jahre zurück liegen!
Darum sollte es auch nicht gehen, sondern um die Montierung die ich verlinkt hatte!
Ist ein schönes und extrem solides Ding! Dabei noch einfach zu bedienen. Durfte die mal in Aktion erleben.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

30.10.2015 um 16:41
qube schrieb:Da das ja anscheinend schon alles länger her ist, kannst du den Leuten hier doch jetzt nicht von dem Shop abraten!
Dein Link sagt mir allerdings, daß genau dieses Verhalten noch immer aktuell ist.

Besonders bei Beanstandungen wie man in den Bewertungen lesen kann.

Weiterhin kann ich sehr wohl davon abraten. Warum soll ich Anderen einen Laden empfehlen, mit dem ich nur schlechte Erfahrungen gemacht habe?
Ich sehe darin keinerlei Veranlassung.
qube schrieb:Auch die lernen durch Ihre Fehler. Vor allen Dingen wenn diese Fehler schon Jahre zurück liegen!
Wie man in den Bewertungen lesen kann, scheint dem nicht so zu sein.
qube schrieb:die Montierung die ich verlinkt hatte!
Ist ein schönes und extrem solides Ding! Dabei noch einfach zu bedienen. Durfte die mal in Aktion erleben.
Das ist der Nachfolger der AS-GT, wie ich sie habe.
Gut für leichte Teleskope mit kurzer Brennweite.
Und Guidbar.
Ähnlich der HEQ5.

Allerdings für größere Brennweiten und Tubusgewichte über 6kg fotografisch nicht zu empfehlen.

Extrem solide, mag Ansichtssache sein. Fotografisch stößt sie schnell an ihre Grenzen.

So würde ich eher die EQ8 oder die DDM 60 bezeichnen.

Die gibt es auch bei Teleskop Express
http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p6033_Celestron-Advanced-VX-GoTo-Montierung-fuer-Teleskope-bis...

Oder bei Teleskop Austria
http://www.teleskop-austria.at/shop/index.php?lng=de&m=2&kod=AS-VX

Bei Beiden auch noch etwas günstiger.


melden
Anzeige
qube
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teleskop zur Astrofotografie?

30.10.2015 um 18:15
@klausbaerbel
Ne EQ8 ist preislich aber mal ne ganz andere Hausnummer!
Is ja schon eher was für die heimische Sternwarte (träum)!
Bin da auch nicht wirklich erfahren, weil ich von Anfang an (ca 5 Jahre) noch mit meiner EQ5 von Hand nachführe!
Fotografisch mag die bei größeren Optiker bestimmt nicht ganz so gut abschneiden. Derjenige bei dem ich mir die mal angeschaut habe hatte nen 200er Spiegel oder nen 110 Apo drauf. Mit dem Apo hat er auch fotografiert! Allerdings kommt son 110er Apo glaub ich auch nicht auf 10 Kg!
Ich hab die Monti mit dem Reflektor testen dürfen und für mich hat das nen sehr stabilen Eindruck gemacht!
Aber wahrscheinlich spielt das Stativ auf dem die Monti geschraubt ist auch noch mal ne Rolle!
War ein Holzstativ Marke Eigenbau. Ziemlich schwer!


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt