Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Nachts, TAG, Schnell, Langsam, Rotation, Tagsüber

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

10.12.2017 um 00:42
@skagerak

ja, es wird sehr oft, vor allem in populaerwissenschaftlichen veroeffentlichungen oder dokus eine irrefuehrende beschreibung gewaehlt.

beispiel evolution, wo dann davon gesprochen wird, diese pflanze oder dieses tier haette gelernt sich anzupassen. daraus wird dann pflanze bzw. tier haetten einen uns menschen vergleichbaren verstand, weil sie ja schlau genug waren sich anzupassen(also beim unbedarften hoerer/leser). das ist aber das genaue gegenteil von dem wie das tatsaechlich abgelaufen ist;)

da stimmt ja schon die "ebene" nicht - art/individiuum und auch die art der anpassung(genetisch/epigenetisch/erlernt).


melden
Anzeige

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

11.12.2017 um 08:59
SergeyFärlich schrieb:Die Erde dreht sich um sich selbst entgegen dem Uhrzeigersinn. Genau so entgegen dem Uhrzeigersinn bewegt sie sich um die Sonne.
Das ist so leider nicht ganz richtig. Denn es kommt auf den Blickwinkel an. Wenn du dich auf der nördlichen Seite der Erde befindest, mag es vielleicht stimmen.
Aber befindest du dich eher im Süden, so ist es eher so das sich die Erde im Uhrzeigersinn dreht.

Genauso ist es mit der Bewegung der Erde um die Sonne.


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

11.12.2017 um 12:37
Danke erst mal Leute, ich werd die Tage noch mal meine Bekannte darauf ansprechen und dann sehe ich ja ob es sich aufklärt :-)


melden
Nanopren
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

11.12.2017 um 12:46
SergeyFärlich schrieb:Im nordhalbkuglichen Herbst dreht sie sich schneller, da die Blätter auf dem Boden, näher zum Erdmittelpunkt, liegen.
Damit kannst Du gleich argumentieren, weil nachts alle flach im Bett liegen und kaum einer auf Aussichtstürmen steht.
Und was passiert mit jenen Menschen auf der anderen Seite mit Tag? Schleudert es sie von den Füssen?


melden
Nanopren
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

11.12.2017 um 12:55
wie dick ist der Pizzateig, wenn der eine oben 2cm einsinkt und derjenige auf der Unterseite nur 1cm?


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

11.12.2017 um 12:59
@Nanopren
Ich schreibe etwas von Herbst und du kommst mit Tag daher. Erkläre mir bitte deinen Gedankengang, ich vermag dir nicht zu folgen.


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

11.12.2017 um 13:03
WIM schrieb:Aber befindest du dich eher im Süden, so ist es eher so das sich die Erde im Uhrzeigersinn dreht.
Dreht sie sich nun oder dreht sie sich eher?

Da ich ein sehr schlechtes Vorstellungsverständnis habe, hast du mir einen Link zu einem Video oder dergleichen?


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

12.12.2017 um 00:17
@SergeyFärlich

Ich habe das wohl etwas Falsch ausgedrückt.
Wenn man direkt auf den Nordpol sieht so scheint die Erde sich gegen den Uhrzeigersinn zu drehen.
Wenn man allerdings auf den Südpol schaut dreht sie sich mit dem Uhrzeigersinn.

:) Aber im Allgemeinen muss man sagen das die Erde eine Drehbewegung Richtung Osten macht.


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

12.12.2017 um 00:22
skagerak schrieb:Eine bekannte von mir hat irgendwo bei einem Kinder-Quiz oder so, die Frage aufgeschnappt, ob sich die Erde nachts oder tagsüber schneller dreht.
Ja, das ist richtig.

Da sich Europa millimeterweise Amerika annähert, muss sich die Erde in der Nacht schneller drehen. Dort ist noch Licht, bei uns nicht mehr. Darum nähern wir uns an, werden schließlich andocken und Amerika als Kolonie übernehmen. So in ein paar Millionen Jahren.


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

13.12.2017 um 09:30
Narrenschiffer schrieb:Da sich Europa millimeterweise Amerika annähert, muss sich die Erde in der Nacht schneller drehen. Dort ist noch Licht, bei uns nicht mehr. Darum nähern wir uns an, werden schließlich andocken und Amerika als Kolonie übernehmen. So in ein paar Millionen Jahren.
Vorher wird Afrika das Gleiche mit Europa tun, denn der Kontinent driftet auch auf uns zu ;)

Erdrotation... wer merkt die schon?


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

16.12.2017 um 22:22
Ich dachte die Erde wäre eine Scheibe.Aber spass beiseite,die Erde dreht sich seit Jahrtausenden gleich schnell.
Würde die Erde ihre Rotation abrubt abbremsen,würden wir mit der gleichen Rotationsgeschwindigkeit nach Osten sausen.Mit ich glaube ca.1900 Km/h.


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

17.12.2017 um 04:14
@Gondwana
Öh, okay, sorry...aber was hat das mit meinem Anliegen hier zu tun?


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

17.12.2017 um 17:48
Mal so ne Frage am Rande.
Woran merkt die Erde, ob nu Tag oder Nacht is. Damit Sie Ihre Rotation, gegebennenfalls, darauf einstellen kann?
Ich frag ja nur. :-)
Gruß
Mailo


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

17.12.2017 um 18:49
@Mailo
Ja, das isses ja ;-)
Und dann ja auch nur auf einer Seite 🤔


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

17.12.2017 um 19:45
Also alleine mit der Erde kommen wir da nicht weiter.
Anderer Ansatz. ;-)
Soll ja, so sagt man, wenn man auf der Pyramiede hockt so sein, das die weit entfernten Karawanen sich langsamer bewegen. Hat was mit der Masse der Pyram. zu tun, und dem Einfluss von Masse auf Zeit. Die Sonne is nu ja auch Masse. Und Ich befinde mich Tagsüber doch dichter an dieser Masse wie Nachts. Bin mir nicht sicher aber dieser Weg könnte weiter führen.
MfG
Mailo


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

18.12.2017 um 11:10
Mailo schrieb:Woran merkt die Erde, ob nu Tag oder Nacht is. Damit Sie Ihre Rotation, gegebennenfalls, darauf einstellen kann?
Ich frag ja nur. :-)
Eine Erklärmöglichkeit, die mir einfiele, wäre der "Pirouetteneffekt". Je mehr Masse eines rotierenden Körpers sich nahe der Rotationsachse aufhält, desto schneller rotiert dieser; je mehr Masse sich weiter weg von der Achse befindet, desto langsamer. Das ist ja der selbe Effekt, der vorgeschlagen wurde, um die schnellere Erdrotation im Nordherbst zu erklären. Da sich auf der Nordhalbkugel mehr Landmassen befinden als auf der Südhalbkugel, und dan vor allem Laubbäume im Herbst ihre Blätter auf den Boden fallen lassen, befindet sich mehr Masse näher an der Erdachse als zu anderen Zeiten.

Nun sind knapp 30% er Erdoberfläche mit Festland, die übrigen gut 70% mit Wasser bedeckt.Allerdings recht ungleichmäßig. Man spricht sogar von einer Wasserhemisphäre (89% Wasseranteil) und einer Landhemisphäre (53% Landanteil).

450px-MapW

450px-MapL

Auch bei rein vertikaler Aufteilung der Erde in zwei Hemisphären ist diese Ungleichverteilung noch deutlich zu erkennen.

330px-Rotating earth 28large29

Nun erhitzt Wasser sich bei Sonneneinstrahlung langsamer als Festland. Gibt also auch weniger Wärme an die Atmosphäre ab. Über dem Festland hingegen werden die Luftmassen stärker erwärmt. Dies hat zur Folge, daß die Atmosphäredichte in der untersten Atmosphärenschicht über Festland im Mittel niedriger ist als über Wasser. Über dem Festland befindet sich mehr atmosphärischer Masse ferner von der Erdachse als über den Ozeanen. Jedenfalls tagsüber. In der Nacht kühlt das Festland entsprechend schneller aus, sodaß mehr atmosphärische Masse näher an die Erdachse heranrückt als über den Ozeanen.

Der Effekt hieraus wäre, daß die Erde, wenn die Landhemisphäre auf der Tagseite liegt, langsamer rotiert, und schneller, wenn die Landhemisphäre sich auf der Nachtseite befindet.

Natürlich wäre der Rotationsunterschied wieder nur irgendwas von nem Bruchteil einer Sekunde, mit mehreren Nullen hinterm Komma, bevor dann mal ne andere Ziffer käme.


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

18.12.2017 um 13:35
perttivalkonen schrieb:Der Effekt hieraus wäre, daß die Erde, wenn die Landhemisphäre auf der Tagseite liegt, langsamer rotiert, und schneller, wenn die Landhemisphäre sich auf der Nachtseite befindet.
Wäre eine Möglichkeit,

aber die Aussage lautet: "Erdrotation nachts schneller als am Tag?"
D.h. auf der Nachtseite rotiert die Erde immer scheller als auf der Tagseite - egal wo sich Land- oder Wassermassen gerade befinden.

Da könnte man auch mit "gravitativer" Zeitdilatation (ART) daherkommen:
Die Tagseite ist näher dem G-Zentrum der Sonne.
Dadurch vergeht die Zeit hier langsammer als auf der Nachtseite.
Für die Bewohner der Tagseite bewegt sich die Nachtseite also schneller.
Der Effekt dürfte sich aber im pico-Sekunden-Bereich bewegen :)






Andere, hier schon angedeutete Möglichkeit wäre:

Die Erd-Umdrehungsgeschwindigkeit des grünen Punktes am Äquator (ca 0,5 km/s) addiert sich zur Umlaufgeschwindigkeit (gelber Pfeil) der Erde um die Sonne (30 km/s).
Beim roten Punkt wird sie subtrahiert.

796949832efe erdrot

Im Bezug auf die Sonne bewegt sich der grüne Punkt also mit ca 30,5 km/s.
Der rote mit ca. 29,5 km/s.
Also ist man nachts maximal um ca. 1km/s schneller als am Tag.

Das ist für mich die wahrscheinlichste Begründung auf die etwas unglücklich gestellte Behauptung: "Erdrotation nachts schneller als am Tag?"


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

18.12.2017 um 14:00
@perttivalkonen
@delta.m
Danke Euch, das klingt schon sehr plausibel.

Allerdings delta.m, dies hier ist keine Behauptung von mir, mir ist es halt nur so vermittelt worden, dass die Person es so verstanden hat ;-)


melden

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

18.12.2017 um 16:40
delta.m schrieb:aber die Aussage lautet: "Erdrotation nachts schneller als am Tag?"
D.h. auf der Nachtseite rotiert die Erde immer scheller als auf der Tagseite - egal wo sich Land- oder Wassermassen gerade befinden.
Das geht doch gar nicht. Die eine Hemisphäre kann nicht schneller rotieren als die andere. Deswegen habe ich es so interpretiert.

Und da ergibt es durchaus Sinn. Wenn wir "unsere" Nacht meinen. Schließlich leben wir hier auf der Land-Hemisphäre. Für Australier würde die Erde also am Tag schneller rotieren.
delta.m schrieb:Da könnte man auch mit "gravitativer" Zeitdilatation (ART) daherkommen
Ja, auch ne Erklärung, sogar für einen "Festkörper", was ich oben ausgeschlossen habe. Aber ob man das "schneller rotieren" nennen kann? Sowas sagt man gemeinhin mit Blick auf einen "fernen Beobachter", der eben nicht selbst von dieser Minizeitdilatation betroffen ist. Daher nehme ich an, daß das nicht gemeint ist.
delta.m schrieb:Die Erd-Umdrehungsgeschwindigkeit des grünen Punktes am Äquator (ca 0,5 km/s) addiert sich zur Umlaufgeschwindigkeit (gelber Pfeil) der Erde um die Sonne (30 km/s).
Beim roten Punkt wird sie subtrahiert.
Das ist dann aber eine Gesamtbewegung aus Rotation und Sonnumkreisung. Es heißt aber, daß die Rotationsbewegung schneller wäre.


melden
Anzeige

Erdrotation nachts schneller als am Tag?

18.12.2017 um 19:39
@perttivalkonen
Erstmal einen Lob und Danke für die ausführlichen und nachgedachten Einlassungen.
Ich denke aber wir schiessen über das Ziel hinaus.
Im EP spicht der TE von einem Kinder Quitz. Was mich zu der Annahme verleitet, die Sache mit den addierten Geschwindigkeiten von @delta.m
Werden wohl gemeint sein.
Die Fragestellung ist halt schwammig und ungenau.
Einen lieben Gruß an alle
Mailo


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden