Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Sonne, Kosmos, Tora
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 19:38
Hi,

während sich meine Behauptung, dass die Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt war, auf meine eigene Forschungsarbeit bezieht, möchte ich hier erörtern, welche Bedeutung es für uns hätte, wenn es wirklich so wäre.

Ausgangspunkt für meine Behauptung ist dieses Bild, das mittels Gematria in die hebräische Genesis kodiert ist:

http://tora.quicktunnels.net/bilder/231_bigpic.gif

Um es allerdings zu verstehen, ist leider ein Studium des ganzen Textes notwendig ( http://tora.quicktunnels.net ). Daher geht es mir hier nicht darum, ob und wie die Heliozentrik aus der Genesis hergeleitet wird, sondern darum, was es für uns bedeutet wenn sie den Autoren der Mosesbücher schon bekannt gewesen wäre.

An aller erster Stelle fällt mir blos ein: Sensation!


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 20:00
Wenn ich mich nicht täusche es gibt unzählige Schlüsseln beim Gematrie, deshalb gibt es unendliche Kombinationsmöglichkeiten!


Woher will man wissen das man den richtigen Schlüssel benutzt hat?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 20:05
@Keysibuna

Du verwechselst Numerologie mit Gematria. Numerologie kennt keine eindeutige Norm oder Sprache. Gematria aber bezieht sich nach einem immer gleichen Muster auf nur die hebräische Sprache, in der die Zuordnungen der Zahlen zu den Buchstaben eindeutig definiert sind. In der Gematria gibt es nur eine Möglichkeit.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 20:14
Bei Rabbi Eliezer ben Jose Hagaleli wird es als die 29. von den 32 Auslegungsregeln erwähnt.


Bei der Auslegung werden verschiedene Verfahren angewandt. Dazu gehören beispielsweise folgende Berechnungen:

Bildung der Summe der Zahlzeichen eines Wortes und Bezug auf Worte mit gleichem Wert.

Berücksichtigung des vollen Wertes eines jeden Buchstabens, wobei der Buchstabe wiederum als ganzes Wort gelesen und gezählt wird.

Atbasch: Als Buchstabenwert wird der Wert jenes Buchstabens genommen, der in der Reihenfolge des Alphabets spiegelbildlich erscheint. Der Wert des ersten Buchstabens wird also mit dem Wert des letzten, der des zweiten mit dem Wert des zweitletzten vertauscht usw.

Wikipedia: Gematrie


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 20:21
@Keysibuna

Mit 32 Auslegungsregeln ist allgemein das Verständnis der Tora gemeint. Ich wusste nicht, daß es davon so viele gibt.

Aber die von Dir genannten gematrischen co-Verfahren sind sekundär und basieren alle auf dem grundlegenden Verfahren das ich meine. Das gillt wohl auch für die 70 Verfahren die G. Scholem nennt.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 20:29
@AnGSt

Also Gershom Scholem kennt anscheinend über 70 verschiedene Schlüsseln.

Dabei gibt es beileibe nicht wie im Griechischen, nur einen Schlüssel, nein, es gibt unendliche. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gershom Scholem zitiert über 70 verschiedene Schlüssel der Umsetzung.

http://www.worldlingo.com/ma/dewiki/de/Gematrie


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 20:39
@Keysibuna

Ich bin überzeugt, daß die "mehr als 70" Methoden - ich kenne nur ein paar davon - fast alle nur Abwandlungen der ersten Methode sind.

Ich benutze nur die eine erste Methode, in welcher für jeden Buchstaben nur derjenige Wert verwendet wird, den dieser Buchstabe in der hebräischen Sprache hat. Diese Methode ist auch die geläufigste.

Ich denke, das reicht um den Kritikpunkt der gematrischen Beliebigeit hier durchzustreichen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 20:44
@AnGSt

Dann denke ich das man die Frage
AnGSt schrieb:Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?
war nicht beantworten.

Die Entdeckungen mit der "erste Methode" kann man mit dem anderen "Methoden" leicht widerlegen und führen vermutlich zu einem anderen "Entdeckung".


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 20:50
@Keysibuna

Ich denke nicht, dass die Sache widerlegt ist, nur weil eine sekundäre Methode zu einem anderen Ergebnis führt. Sowas passiert notwendigerweis und würde, wäre es wahr, die gesamte Gematria - nicht nur meine - zunichte machen. Glaubst du das wirklich?

Ob es mit alternativen weniger bekannten Methoden eine andere oder eine weitere Entdeckung gibt, vermag ich im moment nicht zu beantworten.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 21:03
Tut mir leid aber das ganze erinnert mich immer an Radosophie.

Aber es ist immer interessant etwas zu entdecken.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 21:05
@Keysibuna

Radosofie: um aus ein paar Zahlen eine x-beliebige andere Zahl zu machen, braucht es schon etwas mehr als das was wir hier betrieben haben. Ich bleibe technisch auf dem Boden der Möglichkeiten.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 21:13
@AnGSt

Gab es nicht schon Berechnungen von jüdischen Rabbiner im ersten Jahrhundert nach Christus, etwa unter Hinweis auf Zahlen im biblischen Buch Daniel?

Sie versuchten, dadurch das Kommen des Messias zu berechnen.

ich glaube die haben sich auch etwas verrechnet, wenn ich mich nicht täusche.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 21:27
@Keysibuna

Differenziere: das eine Sind Zahlen und Daten die im Buch Daniel auftauchen, das nicht zur Tora gehört. Die Tora ist eine Besonderheit, die für sich behauptet, das kosmische Gesetz zu sein. Dazu kommt, daß mittels Daniel wiedermal Vorhersagen über die Zukunft gemacht worden sind. Soetwas lehne ich ab.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 21:35
@AnGSt

Ich wollte nur erwähnen das es viele andere gab die auch iwelche Berechnungen angestrebt haben.
AnGSt schrieb:Die Tora ist eine Besonderheit, die für sich behauptet, das kosmische Gesetz zu sein.
Eben, es wird nur behauptet, das es kosmische Gesetzt zu sein. Es wurde wie man weiß in der babylonischen Gefangenschaft zusammen getragen, und natürlich mir babylonischen und anderen Beeinflussung.

Wüßte nicht wieso man in Thora astronomische Wissen verstecken sollte?

Den die babylonische Astronomie reicht von 3000 v.Chr. bis 100 v. Chr.

Ihren Höhepunkt erreichte sie etwa um 600-500 v.Chr..
Sie erhielten mit ihren damals vorhandenen Mitteln unvorstellbar genaue astronomische Daten.

http://www.leifiphysik.de/web_ph10_g8/geschichte/01weltbilder_alt/babylon/babylon.htm


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 21:44
@Keysibuna

"Verstecken" war nicht Sinn der Sache. Die Tora sollte das kosmische Gesetz enthalten und dies ist unter anderem durch astronomische Maßstäbe angeleitet.

Der Sohar:
'Seit der Zeit, daß die Torah an Israel gegeben wurde, haben sich die Israeliten zurückgezogen von den Regeln der Sterne und seinen Konstellationen; gleichwohl, wenn jemand nicht der Torah folgt, verbleibt er im Bereich dieser natürlichen Einflüsse'.
Das ist ganz interessant. Offenbar enthällt die Tora nicht einfach nur das kosmische Gesetz, sondern sie enthält es in einer Form, welche den Schüler vom realen Kosmos unabhängig macht. Das kann natürlich auch Aberglaube sein ... ist aber mindestens so gedacht gewesen.

Die Herkunft aus Babylon untermauert meiner meinung nach die Möglichkeit dass akkurate astronomische werte drin stecken.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 21:50
@AnGSt
Die Tora sollte das kosmische Gesetz enthalten und dies ist unter anderem durch astronomische Maßstäbe angeleitet.
Wenn überhaupt dann die, die man von den Babylonier übernommen hatte. Dann könnte ich ich mir vorstellen warum sie versteckt werden musste, weil man sich die Blöße nicht geben wollte dass man dieses Wissen von den "verhassten Babylonier" geklaut hatte.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 21:56
@Keysibuna

Das mit der "Gefangenschaft" funktioniert nicht: Wikipedia: Babylonisches_Exil
Sicher belegt ist nur, dass nach 598 v. Chr. hebräische Namen der privilegierten Oberschicht in babylonischen Urkunden auftauchen.
...daher auch nicht das mit den gehassten und der Blöße.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 22:05
ca. von 598 v. Chr. bis 539 v. Chr babylonische Exil.
Keysibuna schrieb:Den die babylonische Astronomie reicht von 3000 v.Chr. bis 100 v. Chr.

Ihren Höhepunkt erreichte sie etwa um 600-500 v.Chr..
Die Tora umfasst demnach die Geschichte der Welt und des Gottesvolks Israel als Heilsgeschichte, beginnend mit der Schöpfung und den Geschichten der Erzväter, Israels Auszug aus Ägypten, der Gesetzgebung unter Mose und dem Zug ins verheißene Land. Sie wurde wohl schon im 6. vorchristlichen Jahrhundert kanonisiert.
Ich denke es funktioniert doch gut.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 22:15
@Keysibuna

Seh ich jetzt nicht wie du das meinst. Ich wollte nur andeuten dass die Israeliten in Babylon keine Gefangenen waren und keinen Grund hatten da jemanden zu hassen.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 22:23
@AnGSt

Israeliten haben eigentlich alles andere gehasst schon immer gehasst z.B. Philister^^
Und nicht zu vergessen bei Daniel über Babylonier überliefert wurde.

Mir geht es auch nicht darum wen oder was sie gehasst haben, sondern es geht mir darum, dass sie die Quellen für das angeeignete Wissen verschleiern wollten.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden