Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Sonne, Kosmos, Tora
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 22:43
@Keysibuna

Nundenn, wie auch immer das war oder was wahr ist, welche bedeutung hätte es, wenn ich mit meinem Bild der Sonne im Zentrum richtig liege? Wann, meint die Wissenschafft, sei es bekannt geworden? Im Mittelalter? Oder doch schon bei den alten Griechen?


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 22:53
Ich denke du hättest dir mein Link vorhin anschauen sollen;

Die babylonische Astronomie reicht von 3000 v.Chr. bis 100 v. Chr. Ihren Höhepunkt erreichte sie etwa um 600-500 v.Chr.. Sie erhielten mit ihren damals vorhandenen Mitteln unvorstellbar genaue astronomische Daten. Die mittlere Zeitdauer eines synodischer Monats betrug nach NABURI´ ANNU (Ende 3.Jh. v.Chr.) 29,530641 Tage und nach KIDINNU (um 380 v.Chr.) 29,530594 Tage, wobei der Wert heute mit 29,530589 Tagen angegeben wird.
Die synodische Umlaufszeit der Planeten, d.h. die Zeitdauer zwischen zwei gleichartigen Stellungen in Bezug zur Erde, wich im 2. oder 1.Jh. v.Chr. meist nur um etwa 1/100 eines Tages gegenüber dem heutigen Wert ab, z.B. bei Venus 583,91d statt 583,92d.
Die älteste babylonische und sicher datierbare Beobachtung einer totalen Sonnenfinsternis fällt auf den 15.6. 763 v.Chr.. Die periodische Aufeinanderfolge gleichartiger Finsternisse wurde aber schon wesentlich früher, vermutlich bereits im 3.Jt. v.Chr. erkannt. Die Auffindung des Saroszyklus (= 223 synodische Monate oder 18a 11,3d) ist in diesem Zusammenhang eine der beachtlichsten Leistungen der babylonischen Astronomie.

http://www.leifiphysik.de/web_ph10_g8/geschichte/01weltbilder_alt/babylon/babylon.htm


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 23:00
@Keysibuna

Hmm, das sagt nix pro oder kontra Heliozentrik aus, oder? Ich hab mal deinen Linktext überflogen. Warum sollte ich es lesen wenn ich nicht weis, was ich daraus lerne? Das gleiche Problem hast du mit meinem Torakosmos Text, oder?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

04.03.2011 um 23:16
Ok, aus dem Text geht hervor, dass die ERDE im Mittelpunkt von allem steht. Demnach ist meine Entdeckung umso sensationeller?


melden

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

05.03.2011 um 19:36
Wenn es so wäre, dann würden sich hier einmal mehr die Schandtaten des Christentums offenbaren. Es wäre nicht verwunderlich dass diese Erkenntnis nach der Zweikaiserschlacht 312n.Chr. zusammen mit den antiken Bibliotheken verloren ging. Wenn man bedenkt wie genau man die Gestirne in der Antike betrachtete würde es mich persönlich nicht wundern, dass das heliozentrische Weltbild von einigen vertreten wurde.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

05.03.2011 um 20:47
@Bettman

Wenn die Heliozentrik das einzige wäre, was meine Bilder aus der Genesis andeuten, wäre es ein leichtes anzunehmen, daß hier das Christentum blos etwas ausgelöscht hat, das ihm nicht passte.

Nun haben wir aber auch den Fall, dass mein im ersten Post dieses Threads verlinkte Bild das Jahr 7 vor unserer Zeit fixiert, durch eine Konjunktion von Jupiter und Saturn in diesem Jahr. Diese Konjunktion bringen viele mit dem 'Stern von Betlehem' und der 'Geburt Christi' zusammen. Andere Bilder deuten auf das Jahr von Jesus Tod und den Baubeginn des Petersdoms in Rom.

Das sind Daten, die mit der Kirche zu tun haben, die wichtig für die Kirche waren. Handelt es sich um einen Plan? Oder um die Ummünzung babylonischer Weisheit zu Kirchenwerk, sowie auch Kirchen über ehemals heidnische Kultstätten errichtet wurden?


melden

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

05.03.2011 um 21:24
@AnGSt
solche gewagten Formulierungen würde ich jetzt hier nicht rein unbewiesen stellen. Aber wenn du das bei Verschwörungen posten würdest bin ich mir sicher dass du keine 30 sek warten musst bevor deine Theorie untermauert wird.
Persönlich glaube ich nicht, dass die Kirche damals manipuliert hat. Sie war einfach noch nicht mächtig genug. Erst durch Konstantins Sieg war sie in der Lage groß zu agieren


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

06.03.2011 um 00:53
@Keysibuna

Ja hätte er vielleicht besser.

Alles sehr interessante daten. Die "astronomie" der babylonier war erstaunlich weit vorangeschritten. Eigentlich ist dies die wahre "sensation", die leider zu wenigen bekannt ist.

Auch AGS scheint wenig damit anfangen zu können!? Kennt man sich ein bisschen mit astronomie aus, erkennt man hingegen sofort wie schwierig es ist, zum beispiel den Saroszyklus zu kennen.

Der hype, der aus früher babylonischer und ägyptischer astronomie und sternenbeobachtung meiner meinung nach folgte, dürfte wohl der Antikythera mechanismus sein. Eine unglaubliche meisterleistung auch handwerklicher art, die in verbindung mit nötiger mathematik und astronomischen wissen, jede schriftliche überlieferung eines heliozentrischen weltbildes, wohl mehrfach in den schatten stellt. Hier eine recht neutrale und ausführliche betrachtung zu diesem wunderwerk, das mindestens 2100 jahre alt ist.



Wer die zur herstellung nötigen astronomischen daten zur verfügung hatte, wußte natürlich auf´s genauste wie unser sonnensystem funktioniert. Für manche daten sind übrigens 500 jahre stetiger beobachtung nötig, sollte man diese nicht mathematisch vorausberechnen können.

Dennoch möchte ich AGS für seine arbeit herzlich danken und hoffe das sich seine annahmen bestätigen.

MfG


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

06.03.2011 um 07:57
@Z.

Diverse Quellen im Web sind skeptisch ob der Mechanismus etwas über Heliozentrik aussagt, manche verneinen es deutlich: http://www.google.de/#sclient=psy&hl=de&q=antikythera+heliozentrisch&aq=f&aqi=&aql=&oq=&pbx=1&fp=1&cad=b


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 13:44
@AnGSt

Ja rechten dank, die diskussionen kenne ich. Es geht hier aber erst mal darum, dass die "gegenseite" überhaupt in frage stellt, ob der mechanismus so "genau" funktionierte, wie von beführwortern angenommen. Hätte er, ist klar das die in mechanik umgesetzte nötige mathematik, von tatsächlicher himmelsmechanik ausging.

Es bleibt aber weiterhin spannend!!
Sobald ich was neues höre meld ich mich.

MfG


melden

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 16:29
@AnGSt

Das sollte das Fragezeichen aus dem Topic zu einem Ausrufezeichen machen:
Wikipedia: Aristarchos_von_Samos#Heliozentrisches_Weltbild


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 16:38
@geeky

Ja, das kennen ich mittlerweile auch. :) Die Tora, wenn sie im Baylonischen Exil geschrieben wurde, ist aber um die 300 Jahre älter.


melden

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 16:41
@AnGSt

Dann ist das Topic schlecht gewählt. ;)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 16:45
@geeky

Ja, naja, ich wusste es beim Erstellen noch nicht. Ich dachte es gäbe nur diese 'Entdeckung' von Kopernikus.


melden

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 17:00
@AnGSt
AnGSt schrieb:Die Tora, wenn sie im Baylonischen Exil geschrieben wurde, ist aber um die 300 Jahre älter.
... und damit auch deutlich älter als der Astronom Hipparchos, auf den mMn die Einteilung eines Vollkreises in 360 Grad zurückgeht. Das allerdings würde dann deiner Hypothese das Genick brechen, oder? ;)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 17:03
@geeky

Die Autoren der Tora kannten die Heliozentrik und verwendeten selbst schon die 360 Grad als Maßstab für einen Kreis, das ist die Basis um überhaupt auf das besagte Bild zu kommen und die Jahreszahl der Jupiter-Satrun Konjunktion in 7 v.Chr. daraus zu berechnen.

Mit anderen Worten, wenn sie wussten, dass die Sonne in der Mitte steht, warum sollten sie nicht auch schon 360 Grad verwendet haben?


melden

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 17:10
@AnGSt
AnGSt schrieb:wenn sie wussten, dass die Sonne in der Mitte steht, warum sollten sie nicht auch schon 360 Grad verwendet haben?
Ja, das gehört auch zu den Fragen, die du klären müßtest. Wichtiger finde ich eine Begründung dafür:
Nur diejenigen Zahlen, welche Bilder ergeben, sind hier von Interesse und werden hier auch bildgebende Zahlen genannt.
Du suchst dir also aus den max. 40.000 Punkten gezielt die heraus, für die du dann auch eine Erklärung geben kannst, und alle anderen läßt du einfach unter den Tisch fallen?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 17:14
@geeky

Hmm, wie kommst du auf 40.000? Gold ist eben sehr selten...


melden

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 17:24
@AnGSt
In diesem Sinne wird im Hitomi-Verfahren jetzt eine gesuchte Zahl bestimmt und für jedes Wort der hebräischen Genesis, dessen buchstaben-numerische Quersumme dieser Zahl entspricht, wird ein Punkt in den Sektor des Wortes nach oben beschriebener Anordnungsmethode gesetzt. Zum Schluß wird beurteilt, ob die Punkte etwas darstellen.
3 * 511 * (max.)26 sind knapp 40.000.

Daraus kann man wohl alles lesen, was man möchte - man muß nur alles Ungewünschte weglassen.


melden
Anzeige
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heliozentrik schon vor über 2000 Jahren bekannt?

08.03.2011 um 17:31
@geeky

Es gibt zwar (max) soviele Worte, aber darunter nur 1024 verschiedene Wortwerte, also 1024 Bilder.


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
PANSTARRS-Bilder?9 Beiträge
Anzeigen ausblenden