weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

16 Beiträge, Schlüsselwörter: 2013, Allmystery Clash, Star Wars, Star Trek, COA, Ferraristo, Monasax
Diese Diskussion wurde von dns geschlossen.
Begründung: beendet
Seite 1 von 1

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

09.03.2013 um 11:45
08bdf3 D5M2
688888 GegnerD5M2

THEMA

Star Trek vs. Star Wars

<table border="0" cellpadding="7" cellspacing="10"><tr><td>Beginn:</td><td>09.03.2013 / 20:00 Uhr</td></tr><tr><td>Ende:</td><td>10.03.2013 / 20:00 Uhr</td></tr><tr><td>Dauer:</td><td>24 Stunden</td></tr><tr><td>Anzahl der Beiträge</td><td>max. 10 pro Teilnehmer</td></tr><tr><td>Anzahl der Worte</td><td>max. 1000 pro Beitrag</td></tr><tr><td>Links pro Beitrag:</td><td>max. 3</td></tr></table>
Jury:
individualist / BlackPony / CurtisNewton / Mantrailer / Glorian

Regeln:
Allmystery-Wiki: Clash of Allmystery 2013


melden
Anzeige

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

09.03.2013 um 19:57
Vorab zur Information:

- Jury-Mitglied Glorian ist weiterhin verschollen und wird daher bei diesem Clash durch NagaSadow ersetzt

Beide Teilnehmer würfeln bitte zu Beginn des Clashs, die höhere Augenzahl beginnt mit dem ersten Beitrag. Sollte nach einer Frist von 15 Minuten ein Teilnehmer nicht gewürfelt haben, wird dessen Augenzahl mit 1 gewertet und der Kontrahent beginnt den Clash mit dem ersten Beitrag.

Viel Erfolg!


melden
09.03.2013 um 19:58Ferraristo hat gewürfelt: 6
09.03.2013 um 20:07monasax hat gewürfelt: 2

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

09.03.2013 um 21:23
Der Weltraum - unendliche Weiten...

Ja das verspricht uns Star Trek, eine Welt, in der die meisten Gesellschaftlichen Probleme gelöst sind und man in großen RAumschiffen das Weltall erkundet.
Eine Utopie.

Eine wunderschöne Utopie, nicht nur weil die Schiffe leichter zu bauen wären (nicht das ein Todesstern nicht auch cool wäre), sondern auch weil sie uns Hoffnung auf eine schönere Zukunft gibt
Der Mensch hat schon immer geträumt fremde Welten zu erkunden, seit dem Entdecker-Zeitalter, mit RAumschiff Enterprise ist dies - teilweise - zur Realität geworden, Star Trek hat die Phantasie vieler MEnschen beflügelt und das nicht nur in der Science Fiction, sondern auch in der Wissenschaft und Technik, denn ein Warpantrieb wäre Technisch gesehen möglich, auch wenn es da ein paar Energieprobleme gibt.
Raumschiff Enterprise wurde zu einer Zeit der Rassendiskriminierung, des kalten Krieges ausgestrahlt und dort waren ein JApaner, ein Russe, ein Vulkanier, also eiN Ausserirdischer, eine schwarze Frau und Amerikaner gleichzeitig und friedlich zusammenarbeitend zu sehen. Das ist ungewöhnlich für diese ZEit.

star-trek-crew

Das hat uns eine Moralische Botschaft geliefert:
MEnsch ist MEnsch und alle MEnschen und Ausserirdische sind gleich.
Star Trek hat uns zum träumen, zum schwelgen für eine Bessere Zukunft gebracht und es hat uns zu tollen neuen Technologien und wahren Träumen inspiriert.
Es gibt dort eine Vereinigte Förderation der Planeten, die die Unterschiede zwischen den Zivilisationen überwindet und so die Feindschaften zwischen ganzen RASSEN bezwingt, was in unsrer GEsellschaft nicht möglich ist.

Zusammenfassend kann man sagen das Star Trek uns Menschen viel neues, viel zum Nachdenken und vieles zum Träumen gebracht hat.


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

09.03.2013 um 23:02
A long
time ago
in a galaxy
far, far away....

logo-do-star-wars-wallpaper-14316-e13516.jpeg

Wenn man Star Wars kennt wird man Zwangsläufig mit einem Wort Konfrontiert:

Die Macht

Was ist diese Macht?
Die Macht ist der Kleber des Universums und hält sie zusammen (das wäre die Ideallösung für so manche Ehe).
Wer noch nie versucht hat als Kind seinen Becher mit Hilfe der Macht von der linken zu rechten
Tischseite zu ziehen, der lügt doch. ;)
Denn wer fand es nicht faszinierend zu sehen, wie Darth Vader mit seiner Hand, Leuten die Kehle zudrückte?
Gut gegen Böse, das ist die Macht
und die möge mit euch sein!

Was wären die Großen Si-Fi Epen ohne ihre Technik?
Technik, die begeistert?

LASERSCHWERTER!!!
was soll man da noch sagen... es sind LASERSCHWERTER!!!
Das Ding kann alles:
"Oh nein diese Türe ist verschlossen :o: ... ABER ich habe ein Laserschwert"
Allein dieses Geräusch, da stehen jedem die Haare zu Berge, oder?
schon das Ein- und Ausschalten ist doch einen Oscar wert, ein kleines "klick" -an/aus.
Wenn man mit einem Katana schon Salami dünn wie Lachsschinken schneiden kann, dann würde mich
mal ein tranchierter Truthahn interessieren, der mit einem Laserschwert geschnitten ist.


um mal auf das Warpen zu kommen.
Die Unmengen an notwendiger Energie für einen Warpantrieb werden durch einen fiktiven Antimaterie-Reaktor erzeugt. Hierbei reagieren (annihilieren) die Materie-Antimaterieteilchen miteinander und es entsteht Energie die im Warpkern zu Warppartikeln umgewandelt wird. Sie werden über die Warpgondeln (oder über den Deflektor)abgegeben und es wird ein Warpfeld erzeugt (Raum-Zeit-Blase), das das Schiff teilweise in den sogenannten Subraum übergehen lässt. Solange das Warpfeld aktiv ist, bewegt sich das Schiff nun mit Warpgeschwindigkeit.
sagt Wikipedia: Warp-Antrieb#Der_Warpantrieb_in_Star_Trek


Sowas hat man doch bei Star Wars gar nicht Nötig
Jedis Springen wie ein Känguruh von Dach zu Dach, machen Saltos sie haben quasi Parkour gemacht bevor es Mainstream war
und für ein Warp braucht man bei Star Trek 20 Ingenieure und ein Maschinen Raum groß wie die Titanic
ein Millennium Falke wurde von einem Affenwesen geflogen , Chewbakka


Was Ferraristo schön erklärt ist das Star Trek toll ist, wenn man die Serie einstellt ;)

Was man nie vergessen sollte ist das es hier um den Unterhaltungswert geht nicht um
Politische Zwiste oder Rassenkonflikte.


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

09.03.2013 um 23:27
Was ich noch vergessen hatte: Star Trek: 12 Filme - Star Wars 7 Filme (ja ich rechne "The Clone Wars" mit)
wer gewinnt? Star Trek
Und nein ich werde jetzt nicht diskutieren, ob die neuen Filme noch wirklich Star Wars oder Star Trek waren.
schnitzelolga schrieb:LASERSCHWERTER!!!
was soll man da noch sagen... es sind LASERSCHWERTER!!!
Das Ding kann alles:
"Oh nein diese Türe ist verschlossen :o: ... ABER ich habe ein Laserschwert"
Wenn ich mich recht erinnere kann man mit einem Phaser auch Türen aufschneiden :D
schnitzelolga schrieb:um mal auf das Warpen zu kommen.
jaja das ist ja ein alter Hut, an der Umsetzbarkeit haperts
schnitzelolga schrieb:ein Millennium Falke wurde von einem Affenwesen geflogen , Chewbakka
Ich dachte Chewbakka wäre so etwas wie ein Bär?
Naja wenn ich MOtorrad fahrende Kuschelteddys sehen will, dann ist Star Wars sehr gut geeignet :D

Du hast schon recht mit deinen Aussagen, ABER! soll Science Fiction einen nicht auch zum Träumen bringen?
Das ist bei Star Wars nur bedingt der Fall, ausserdem: Wer hat schon Ipads genutzt bevor sie überhaupt erfunden waren?
Genau: Picard!

Wo wir schon vom Millenium_Falcon sprechen, da fällt mir noch ein, dass ich die Schiffe aus Star Trek einfach schöner finde.
Die Enterprise - E ist doch schön schnittig
oder?

NCC-1701-E 2

oder die Voyager

uss-voyager-criusing

Sie haben einfach ein besseres Design, als die Schiffe aus Star Wars (obwohl der Millenium FAlcon auch nett anzusehen ist)

Star Trek ist auch gut geeignet um Philosophische Diskussionen auszufechten, denn in einigen Folgen werden solche Sachverhalte angesprochen zb. in der Folge "Wem gehört Data" aus der Serie "Das nächst Jahrhundert", dort wird nämlich gefragt, wem eigentlich , wenn es sie denn gäbe, Androiden gehörten, wenn sie eine sehr hoch entwickelte KI haben. Müssen sie dann auch MEnschenrechte haben, was man natürlich wiederum auf die FRage projizieren kann, ob Menschenaffen MEnschenrechte zuteil werden sollen, oder - in einer ZUkunft mit Klonen - Was geklonte MEnschen Wert wären.

In Star Trek wird auch oft Shakespeare zitiert, was auch ein Pluspunkt ist.


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

10.03.2013 um 10:40
Ferraristo schrieb:Wo wir schon vom Millenium_Falcon sprechen, da fällt mir noch ein, dass ich die Schiffe aus Star Trek einfach schöner finde.
Jaaa wenn man auf Penise steht dann sind die Schiffe sehr schön ;D
Ferraristo schrieb: soll Science Fiction einen nicht auch zum Träumen bringen?
Klar, aber bei Star Trek kommt es mir immer so vor als wäre das Sandmännchen der Kapitän
Wer auf die Richtigen Fights steht, der muß einfach Star Wars sehen
da ist die Action, Der Krieg der Sterne.
Wer will sein wie Kirk, wenn er ein Jedi sein kann...

Ständiges durchs All fliegen um später dann ein Romulaner-Schiff zu entdecken um es sich "Auf den Schirm" zu legen, auf dem Holo-Deck, mir kommt es so vor als würde die komplette Crew Regenbogensicht Brillen tragen um alles in einer Kunterbunten Welt zu sehen, das reinste Glücksbärchie Getue.

Was den Androiden angeht: Wäre er kein Androide sondern nur ein Roboter wäre es unnötig zu versuchen ihm eine Persönlichkeit zuzuschreiben.
Ein Klon(-Krieger) dagegen ist ein Mensch (oder eben das was man klont)




-Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.

-Schwer zu sehen, in ständiger Bewegung die Zukunft ist.

-Du kannst Veränderungen nicht aufhalten. Genau so wie du die Sonne nicht daran hindern kannst unterzugehen.

Das sind Zitate, wer braucht Shakespear wenn man einen Yoda hat ;)

Ok, kommen wir mal zu weiteren Themen von Star Wars

Wer in Star Trek hat jemals soviel Sexappeal ausgestrahlt wie Prinzessin Leia in ihrem Golden Bikini

Spoiler
princess-leia-metal-bikini-gallery-849-i


Klar die kurzen Röcke die die Damen in Star Trek Tragen und Seven of Nine in allen ehren aber... LEIA HALB NACKT nach einer Sklaverei und sie sieht immer noch WOW aus.
Dagegen sieht Seven of Nine als Borg aus wie... naja :D
Seht selbst

Spoiler
Seven-of-nine-as-Borg-seven-of-nine-1153


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

10.03.2013 um 15:44
schnitzelolga schrieb:Wer in Star Trek hat jemals soviel Sexappeal ausgestrahlt
ok Leia ist auch sehr nett anzusehen aber es ja:
Diana Troi! (nur ihre Mutter ist ein klein wenig nervig...)

SpoilerDeanna Troi Encounter at Farpoint

und nicht zu Vergessen Seven of Nine!
ihr Anzug ist doch echt heiß *rrr*

Seven-of-Nine-star-trek-women-10952390-5

aber Wir schweifen ab...
schnitzelolga schrieb:Klar, aber bei Star Trek kommt es mir immer so vor als wäre das Sandmännchen der Kapitän
Wer auf die Richtigen Fights steht, der muß einfach Star Wars sehen
da ist die Action, Der Krieg der Sterne.
Wer will sein wie Kirk, wenn er ein Jedi sein kann...
Naja die Förderation versucht es erst mit Diplomatie, erst wenn diese scheitert, dann wird geballert.
Es geht bei Star Trek nicht nur ums Kämpfen ums Schicksal des Universums, sondern um das Erforschen desselbigen. Ausserdem: Der Kampf gegen die Borg war jedes mal sehr Action-lastig und ein wenig Horrormäßig...
Stell dir vor du wärst auf einem Schiff voller Cyborgs, die, wenn du zu bedrtohlich bist, angreifen und dich zu einen von ihnen machen... Tja solche grusiligen Gedanken kennt Star Wars nicht.
Das sind Zitate, wer braucht Shakespeare wenn man einen Yoda hat
genau!! Falsche Grammatik FTW!! Wer schon wie Yoda sein, wenn Shakespeare sein real...
Tja wenigstens ist Shakespeare real :P:


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

10.03.2013 um 18:17
Lieber Ferraristo, es wird Zeit einen etwas ernsteren Ton anzuschlagen und die Mitleser unserer Runde mit Argumenten zu fesseln!

Du schreibst in deinem Eingangspost
Ferraristo schrieb: Ja das verspricht uns Star Trek, eine Welt, in der die meisten Gesellschaftlichen Probleme gelöst sind und man in großen RAumschiffen das Weltall erkundet.
Eine Utopie.
Damit hast Du absolut recht! Star Trek ist utopisch! Das beweist schon die Folge 18 der siebten Staffel „Utopia Planitia“ was nicht nur ein Übersetzungsfehler ist (orig. The Eye Of The Bachelor) sondern auch, dass altägyptischer Grabschmuck geschändet und für einen fiktiven Selbstmörder herhalten muss. Das ist entwürdigend für alle an ägyptischer Geschichte Interessierten!

Auch dass Star Trek die Menschen, oder einige beflügelte stimmt soweit. Schade ist nur, dass man das Leben verpasst wenn man träum! Ja, das Handy ist teilweise von Star Trek inspiriert, dafür sind wir alle dankbar, wo wären wir nur ohne? Wahrscheinlich würden wir noch Postkarten schreiben, statt SMS oder schnell über Whatsapp würden wir zu unseren Freunden gehen, wir würden persönliche Gespräche führen statt gesichtsloses über multiportable Fernempfänger. Danke Herr Roddenberry! R.I.P!
Ferraristo schrieb: Raumschiff Enterprise wurde zu einer Zeit der Rassendiskriminierung, des kalten Krieges ausgestrahlt und dort waren ein JApaner, ein Russe, ein Vulkanier, also eiN Ausserirdischer, eine schwarze Frau und Amerikaner gleichzeitig und friedlich zusammenarbeitend zu sehen. Das ist ungewöhnlich für diese ZEit.
Ja das ist richtig, und es war ein Skandal als Kirk Ohura küsste! Und der Name „Ohura“ das klingt ja schon diskriminieren! Und dann immer diese Vorhersehbarkeit! In jeder Folge von Star Trek TOS (für die Nichtswisser, TOS = The Original Series (Kirk) - TNG = The Next Generation (Picard)) wusste man sofort wann etwas passiert, nämlich wenn ein unbekanntes Rothemd länger als 5 Sekunden zu sehen war. Immer die Rothemden die starben! Eine wunderbare Anspielung auf Russland! Auch wenn Chekov ein Russe war, der übrigens erst in der zweiten Staffel hinzugefügt wurde (Wikipedia).

Bei Star Wars sieht das ganz anders aus, da wurden keine Anstrengungen unternommen um den Rassismus dieser Zeit zu befeuern, denn Lucas ging nicht von einer „Geeinten Welt“ aus sondern beschrieb ein Kunstwerk (schon deswegen liegt Star Wars vorne) aus der Sicht eine größeren Gruppe welche nur ein Teil eines ganzen war! Auch da gab es künstliche Intelligenzen wie R2D2 :lv: oder C-3PO.

Auch ein weiterer Pluspunkt für Star Wars ist, dass Lucas bei der Erschaffung der Außerirdischen bzw. der Aliens wesentlich kreativer war. Ich erinnere an Yoda, ein kleines aber sehr weises Wesen oder an Jabba der Hutte. In Star Trek sehen alle Aliens wie Menschen aus! Und vergessen wir nicht die seltsame Wandlung der Klingonen welche mit einer nicht nachvollziehbaren Begründung einhergeht. Lucas hatte sowas schwaches nicht nötig da sein Universum durchdacht war!
Ferraristo schrieb: Das hat uns eine Moralische Botschaft geliefert:
MEnsch ist MEnsch und alle MEnschen und Ausserirdische sind gleich.
Ich finde, Du hast deine Hausaufgaben mehr schlecht als Recht erledigt!
Du scheinst mir hier die Borg oder Spezies 8473, Q - diese sind alles andere als mit uns gleich!
Ferraristo schrieb: Was ich noch vergessen hatte: Star Trek: 12 Filme - Star Wars 7 Filme (ja ich rechne "The Clone Wars" mit)
wer gewinnt? Star Trek
Du vergisst dabei die gefloppten Trickfilme! Ganz schlecht gemacht, neben der Spur und absoluter Mist!
Ferraristo schrieb: Wenn ich mich recht erinnere kann man mit einem Phaser auch Türen aufschneiden :D
Ja ganz toll. Da ein Laserschwert, im Gegensatz zum Phaser, aber mit kinetischer Energie verletzt wäre das sogar eine Waffe die dauerhaft gegen Borg eingesetzt werden kann. Wie oft kann ein Phaser?
Ferraristo schrieb: Du hast schon recht mit deinen Aussagen, ABER! soll Science Fiction einen nicht auch zum Träumen bringen?
Genau da liegt der Unterschied, Star Wars ist eben mehr Kunst als Sci-Fi! Hier geht es nicht darum träume zu beflügeln sondern Menschen zu unterhalten, sie sollen gefesselt werden! Und das hat Lucas (gemessen am Umsatz) erfolgreich geschafft!
Ferraristo schrieb: ok Leia ist auch sehr nett anzusehen aber es ja:
Diana Troi! (nur ihre Mutter ist ein klein wenig nervig...)
Und wer will bitte eine Hexe in seiner Nähe die einem ungefragt in den Kopf schaut? Jeder Mann stelle sich vor, seine Frau wäre eine Empathin, kein Geheimnis wäre mehr sicher! Geburtstagsüberraschung? Vergiss es! Das zeigt doch, dass Star Trek auf Privatsphäre nichts gibt und dass die Charaktere stets den Situationen angepasst sind. Sehr Lebensnah ^^
Ferraristo schrieb: und nicht zu Vergessen Seven of Nine!
ihr Anzug ist doch echt heiß *rrr*
Im Vergleich zu Leia (eine 9.9) steht Seven auf einer 5! Und wenn dich die Anzüge mehr anmachen als das was drin ist sollten wir an der Stelle jede Form der Diskussion über Sexappeal beenden ;)
Ferraristo schrieb: Naja die Förderation versucht es erst mit Diplomatie, erst wenn diese scheitert, dann wird geballert.
Reinste Pseudomoral! Das erkennt man an den Ferengi, den Borg, den Klingonen und Romulanern! Alles kriegerische Rassen die versuchen die Förderation auszuhebeln und immer wieder am Geschick zweier Männer scheiterten? Sorry, aber da kann man partout keine Diplomatie erkennen wenn der Gegner einfach unterirdisch schlechte diplomatische Fähigkeiten besitzt! Lucas kann darauf verzichten da seine Charaktere sich bereits in einem Krieg befinden wie uns der Name der Reihe verrät!
Ferraristo schrieb: Stell dir vor du wärst auf einem Schiff voller Cyborgs, die, wenn du zu bedrtohlich bist, angreifen und dich zu einen von ihnen machen... Tja solche grusiligen Gedanken kennt Star Wars nicht.
Ich erinnere nochmal an „die Macht“ und die „dunklen Gedanken“. Star Wars braucht dafür keine Cyborgs, der Mensch hat diese Eigenschaften schon in sich!
Ferraristo schrieb: genau!! Falsche Grammatik FTW!! Wer schon wie Yoda sein, wenn Shakespeare sein real...
Tja wenigstens ist Shakespeare real :P
Sprach der der einem positronischem Gehirn Meschenrechte geben möchte.


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

10.03.2013 um 18:46
schnitzelolga schrieb:Ja das ist richtig, und es war ein Skandal als Kirk Ohura küsste! Und der Name „Ohura“ das klingt ja schon diskriminieren!
an dieser Stelle hast du etwas falsch verstanden oder weißt es nur nicht laut Wikipedia:
Sie heißt: Nyota Penda Uhura
was bedeutet:
Die Namen „Uhura“, „Penda“ und „Nyota“ stammen aus der afrikanischen Sprache Swahili: uhuru bedeutet „Freiheit“, penda „lieben, mögen“ und nyota „Stern“.
Wikipedia: Figuren_im_Star-Trek-Universum#Nyota_Penda_Uhura

Also gar nicht diskriminierend, es ist also nur ein Name, ein Suaheli-name, der eine bestimmte Bedeutung hat.
schnitzelolga schrieb:künstliche Intelligenzen
naja ob C3PO wirklich soo Intelligent war, wage ich zu bezweifeln, so wie er sich immer angestellt hat :D ;)
schnitzelolga schrieb:Du vergisst dabei die gefloppten Trickfilme! Ganz schlecht gemacht, neben der Spur und absoluter Mist
Du redest hier von TAS (The Animated Series), was kein Film war!
Deshalb hat Star TRek die NAse in dieser Hinsicht vorne
schnitzelolga schrieb:Reinste Pseudomoral! Das erkennt man an den Ferengi, den Borg, den Klingonen und Romulanern! Alles kriegerische Rassen die versuchen die Förderation auszuhebeln und immer wieder am Geschick zweier Männer scheiterten? Sorry, aber da kann man partout keine Diplomatie erkennen wenn der Gegner einfach unterirdisch schlechte diplomatische Fähigkeiten besitzt!
Ich sage es mal mit anderen Worten:
Erst wird versucht zu reden, dann, wenn garnichts mehr geht wird erst gekämpft und daran sieht man, dass Roddenberry davon ausging, dass der Mensch sich in den 200 Jahren weiterentwickelt.
schnitzelolga schrieb:Ja ganz toll. Da ein Laserschwert, im Gegensatz zum Phaser, aber mit kinetischer Energie verletzt wäre das sogar eine Waffe die dauerhaft gegen Borg eingesetzt werden kann. Wie oft kann ein Phaser?
ohne Modulationchip kann man nur 2-3 Schüsse abfeuern, mit soeinem Modulationchip, kann man gegen die Borg kämpfen.
schnitzelolga schrieb:Borg oder Spezies 8473, Q - diese sind alles andere als mit uns gleich!
Tja das sind die Ausnahmen, aber Star Trek sollte uns diese MOralische Lehre mitteilen, die ich schon vorher geschrieben hatte, aber dass es auf Alles anwendbar ist, das habe ich nicht gesagt und das geht auch nicht wirklich, man sollte es auch eher auf den MEnschen beziehen, denn wie schon gesagt man muss auch sehen in welcher ZEit Star Trek entstanden ist.
Q soll auch eine Art "Gott" darstellen, jedenfalls die Art von Gott die ein Arschloch ist.
Er soll desweiteren die Möglichkeit einer Extrem weit fortgeschrittenen Spezies darstellen.
schnitzelolga schrieb:Im Vergleich zu Leia (eine 9.9) steht Seven auf einer 5! Und wenn dich die Anzüge mehr anmachen als das was drin ist sollten wir an der Stelle jede Form der Diskussion über Sexappeal beenden ;)
Tja jedem das seine und Seven ist halt scharf...
schnitzelolga schrieb:Und wer will bitte eine Hexe in seiner Nähe die einem ungefragt in den Kopf schaut? Jeder Mann stelle sich vor, seine Frau wäre eine Empathin, kein Geheimnis wäre mehr sicher! Geburtstagsüberraschung? Vergiss es! Das zeigt doch, dass Star Trek auf Privatsphäre nichts gibt und dass die Charaktere stets den Situationen angepasst sind. Sehr Lebensnah ^^
Naja das ist halt das Problem mit Empathen, die können zwar ganz nett sein, aber auch ziemlich nervig. Aber das mit der Privatssphäre ist dem geschuldet, dass die Meisten Serien auf RAUMSCHIFFEN spielen und dort gibt es nicht viel Platz und damit dann wenig Privatssphäre.
schnitzelolga schrieb:Genau da liegt der Unterschied, Star Wars ist eben mehr Kunst als Sci-Fi!
Die orginale Trilogie ist wirklich Kunst, aber die neuen Sachen, die sind eher Kommerziell, als KUnst (was bei Star Trek auch ist)
Aber wir wollen hier nicht Diskutieren was Kunst ist, sonst würden wir bei Stanley Kubrick und Oddysee 2001 landen...
schnitzelolga schrieb: Und vergessen wir nicht die seltsame Wandlung der Klingonen welche mit einer nicht nachvollziehbaren Begründung einhergeht.
a) MAn hatte ein Begrenztes Budget, da es nur eine Serie war, im Entwurf gab es schon die charakteristischen Stirnwülste
b)GAb es eine Art Augment-Virus, dass die Klingonen Flach gemacht hat, man hatte experimente mit Augment_DNA angestellt, dass gründlich schief lief.
Ach und weiter zu den Klingonen:
Sie haben eine erlernbare Sprache! Das Klingonische!
Das gibt es bei Star Wars nicht.


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

10.03.2013 um 19:38
Ferraristo schrieb:Ach und weiter zu den Klingonen:
Sie haben eine erlernbare Sprache! Das Klingonische!
Das gibt es bei Star Wars nicht.
Das ist bei Star Wars nicht erforderlich
Chewy und R2-D2: ein Piepen ein grölen und jeder weis was gemeint ist. ;)
Ferraristo schrieb:naja ob C3PO wirklich soo Intelligent war, wage ich zu bezweifeln, so wie er sich immer angestellt hat :D ;)
jetzt mal von der KI abgesehen, Wesley Crusher^^
und falls du jetzt mit Jar Jar Binks kommst, glaub mir dem, will jeder nur ins Gesicht schlagen :D
Ferraristo schrieb:Du redest hier von TAS (The Animated Series), was kein Film war!
Deshalb hat Star TRek die NAse in dieser Hinsicht vorne
Um Kinderherzen im Star Wars Universum höher schlagen zu lassen
gab es noch 2 tolle Filme, ja FILME

Die Ewoks
Zuckersüß und kuschelig kämpften sie sich in die Kinderherzen und das blieb nicht ungeachtet
schließlich bekam der Film Emmy herausragende optische Effekte und erhielt eine weitere Nominierung für herausragendes Kinderprogramm. (aber darum geht es nicht ist nur eine Rand Notiz)

Sowas Teddy gleiches kenn ich nicht aus ST


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

10.03.2013 um 19:58
schnitzelolga schrieb:Jar Jar Binks
ja den hasse ich acuh, die unnötigste Figur im Star Wars-universum...
schnitzelolga schrieb:Wesley Crusher
ja der hat sich manchmal auch blöd angestellt :D
Er war ja sowas wie der Nerd :D
schnitzelolga schrieb:Um Kinderherzen im Star Wars Universum höher schlagen zu lassen
gab es noch 2 tolle Filme, ja FILME
welche meinst du?
schnitzelolga schrieb:Die Ewoks
Zuckersüß und kuschelig kämpften sie sich in die Kinderherzen und das blieb nicht ungeachtet
schließlich bekam der Film Emmy herausragende optische Effekte und erhielt eine weitere Nominierung für herausragendes Kinderprogramm. (aber darum geht es nicht ist nur eine Rand Notiz)
Ja Teddys auf Motorrädern sehr nett
aber nichts gegen die Kleinen Wollknäule der TRibbles


StarTrek Trouble With Tribbles

und nächstes JAhr streiten wir uns wer Heißer ist:
Seven of Nine oder Leia ok? :D


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

10.03.2013 um 19:59
@Ferraristo
Ab gemacht so machen wir es

HAt Spass gemacht :D

aber ey
STAR WARS #YOLO


melden

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

10.03.2013 um 20:00
"AUS!AUS!AUS! Das Spiel ist aus. Deutschland ist Weltmeister" - Herbert Zimmermann, 4.Juli 1954
Das Ergebnis wird spät. am Dienstag, 12.03.2013 ab ca. 20:00 Uhr an dieser Stelle bekannt gegeben.

Danke an beide Teilnehmer/Teilnehmerinnen!


melden
Anzeige

CoA 2013 - D05 M02 - Star Trek vs. Star Wars

17.03.2013 um 17:52
Diesmal trugen es Ferraristo und monasax unter sich aus.

1. Abstimmung

Um 19.00 Uhr wurde das Voting bei einem Ergebnis von 52% (41 Stimmen) für Ferraristo
und 48% (38 Stimmen) für monasax gestoppt.

Dadurch erhält Ferraristo 104 und monasax 96 Punkte.

2. Jury
<table border="0" cellpadding="20px"><tr><td valign="top" width="200px">

JUROR: 1. BlackPony
Ferraristo 21
monasax 19


GESAMT-ZWISCHENSTAND:
Ferraristo 21
monasax 19
</td><td width="500px">
BEGRÜNDUNG:
Rechtschreibung/Orthografie
monasax: 3 Punkte
Ferraristo: 2 Punkte

- Formulierung
monasax: 4 Punkte
Ferraristo: 3 Punkte

- Schreibstil
monasax: 3 Punkte
Ferraristo: 3 Punkte

- Argumentationsaufbau
monasax: 3 Punkte
Ferraristo: 3 Punkte

- Recherchearbeit/Aufwand
monasax: 3 Punkte
Ferrarisrto: 3 Punkte

- Diskussionsgestaltung
monasax: 4 Punkte
Ferraristo: 4 Punkte

- Souveränität
monasax: 1 Punkte
Ferraristo: 1 Punkte

monasax insgesamt 21 Punkte
Ferraristo insgesamt 19 Punkte


Meine eigene Bewertung zum Thema:

Ich fand das dieses Mal sehr interessant zu erfahren, wie die Beiden sich so gegeneinander durchsetzen um zu beweisen was besser ist...
Am Anfang des Matchs fand ich es gut, dass es kaum Zitate gab, was sich zum Ende aber änderte. Das ist jedoch nichts Schlechtes, denn immerhin wollten sich beide beweisen, ob nun StarTrek oder StarWars besser ist.
Also dieses Match fand ich besser als das erste Match, das ich bewerten musste.

---

Ferraristo 21
monasax 19

</td></tr></table><table width="100%"><tr><td>
</td></tr></table>


<table border="0" cellpadding="20px"><tr><td valign="top" width="200px">

JUROR: 2. individualist
Ferraristo 22
monasax 18


GESAMT-ZWISCHENSTAND:
Ferraristo 43
monasax 37
</td><td width="500px">
BEGRÜNDUNG:
So wie hatten hier ein äusserst außergewöhnliches Duell, worum es geht welches der leitenen science- fiction Welten besser sei. Was die Recherchearbeit angeht müssen wir uns nichts vormachen, da kennen sich beide bestens aus. Was ich bei Ferraristo ganz gut fand ist dass er die pädagogischen Aspekte ansprach die Star Trek vermittelte auch den Aspekt zur Wirklichkeit, gleiche Aspekte sind allerdings auch in Star Wars versteckt die Monasax zwar genannt hatte aber leider nicht in dem Bezug genannt hatte. Was mir bei Mona ganz gut gefiel war der Bezug zur Unterhaltung, das ein Film nicht unbedingt Bezug zur Realität haben muss, auch die Ungereimtheiten in Star Trek zu nennen war ganz wichtig zu der Philosophie „We come in peace, shoot to kill“, was Ferraristo nicht ganz decken konnte. Am Ende nahm die Diskussion noch etwas Anlauf, Mona ging offensive an machte aber einige Fehler die Ferra ganz gut ausnutzte und klärte, wie zum Beispiel die Sache mit Uhura, auch klärt er warum die Klingonen aus nach Geschichte und Produktion später Stirnwülsten bekommen haben. Alles in allem ein gleichstarkes Duell aber ich hatte den Eindruck dass Ferra etwas weiter vorne liegt
Ferraristo: 22 Punkte
- Rechtschreibung/Orthografie = 2
- Formulierung = 5
- Schreibstil = 3
- Argumentationsaufbau = 5
- Recherchearbeit/Aufwand = 3
- Diskussionsgestaltung = 2
- Souveränität = 2
Monasax: 18 Punkte
- Rechtschreibung/Orthografie = 3
- Formulierung = 4
- Schreibstil = 3
- Argumentationsaufbau = 3
- Recherchearbeit/Aufwand = 3
- Diskussionsgestaltung = 1
- Souveränität = 1
</td></tr></table><table width="100%"><tr><td>
</td></tr></table>

<table border="0" cellpadding="20px"><tr><td valign="top" width="200px">

JUROR: 3. NagaSadow
Ferraristo 21
monasax 19


GESAMT-ZWISCHENSTAND:
Ferraristo 64
monasax 56
</td><td width="500px">
BEGRÜNDUNG:
Star Wars vs Star Trek, das Duell zweier großer
und fantasievoller Sci-Fi Universen. Zwei User
hatten sich also vorgenommen, im Namen von Millionen Fans, Nerds, und Kennern hier auf
Allmy darüber zu diskutieren, welches denn nun
das einzig Wahre Epos ist. Nun, Ferraristo und
Monasax hätten viel mehr vorhandenes Potenzial
nutzen können um einen großen und unterhaltsameren
Clash auszutragen. Allerdings war die Ausbeute am
Ende etwas enttäuschend. Beide hätten in ihrer
Argumentation viel mehr Zahlen, Daten und Fakten
verwenden können um die Stärke ihrer Seite zu
demonstrieren. Stattdessen wurde lieber zum Beispiel
über die moralischen Aussagen im Bezug auf unsere Welt diskutiert, wobei
ich das eher unwichtig finde. Allgemein fand ich
beide Argumentationen zu unstrukturiert, es
wurde oft ohne Leitfaden über mehrere schnell
wechselnde Aspekte diskutiert. Vielleicht ist der
Grund dafür auch einfach das diese Diskussion wohl
eher nur etwas unterhaltsames haben sollte, und
weniger einem gefürchteten Clash-Schlagabtausch
entsprechen sollte. Aufgrund dieser Tatsache werde ich jetzt nicht analytisch jeden Bewertungspunkt der beiden Teilnehmer durchgehen, sondern im Großen und Ganzen meine Sichtweise erläutern. Für mich hat diesen Clash knapp Ferraristo für sich entschieden,
das er seine Position (Star Trek) insgesamt ein klein wenig besser vertreten hat als Monasax. Aber natürlich hätte man hier auch eine epischere Diskussion raus machen können, die Schlacht
von Yavin wär das perfekte Vorbild gewesen :D
</td></tr></table><table width="100%"><tr><td>
</td></tr></table>

<table border="0" cellpadding="20px"><tr><td valign="top" width="200px">

JUROR: 4. CurtisNewton
Ferraristo 20
monasax 20


GESAMT-ZWISCHENSTAND:
Ferraristo 84
monasax 76
</td><td width="500px">
BEGRÜNDUNG:
Rechtschreibung / Orthografie
In den unendlichen Weiten war nichts zu finden, weswegen man einen interplanetaren Krieg anzetteln könnte.
Ferraristo: 5
Monasax: 5

Formulierung
Es entbehrte auf beiden Seiten der trockenen Sachlichkeit eines Spock, der filigrane, subtile Wortwitz eines Yoda ist aber für beide in einer weit entfernten Galaxis.
Ferraristo: 5
Monasax: 5

Schreibstil
Plauderton in Schriftform, nichts womit man bei einer Sitzung des galaktischen Senats oder der Vereinigten Föderation weit käme.
Ferraristo: 5
Monasax: 5

Argumentationsaufbau
Argumente so rar wie Wasser in der Jundland-Wüste, wenn mal was kam, war es so lapidar wie ein Monolog von JarJarBings.
Ferraristo: 1
Monasax: 1

Recherchearbeit/Aufwand
Katastrophal. Jeder eingefleischte Trekki bzw. StarWars-Fan hätte bei diesem Punkt auftrumpfen können, Fakten über Fakten auf den Gegner prügeln können (zB das max. Zuladegewicht der NCC-1701-A oder die Durchschnittsgeschwindigkeit eines Sternenzerstörers der Acclamator 2 Klasse)…..aber nichts, gar nichts. Für beide eine Mega-Fette NULL-LEISTUNG!
Ferraristo: 0
Monasax: 0

Diskussionsgestaltung
Rundenbasiertes, virtuelles Schwanzmessen auf mittlerem Niveau, wobei sich zum Schluss der Schorf mit nem Schraubenzieher von der Wunde gekratzt wurde.
Ferraristo: 4
Monasax: 4

Souveränität
Ja, frag ich mich auch.
Ferraristo: 0
Monasax: 0

Mögen die Mächte mit dem Sieger sein und ihn eine Runde weiter beamen.

Endergebnis:
Ferraristo: 20
Monasax: 20
</td></tr></table><table width="100%"><tr><td>
</td></tr></table>

<table border="0" cellpadding="20px"><tr><td valign="top" width="200px">

JUROR: 5. Mantrailer
Ferraristo 26
monasax 14


GESAMT-ZWISCHENSTAND:
Ferraristo 110
monasax 90
</td><td width="500px">
BEGRÜNDUNG:
Dieser ungewöhnliche Clash hatte einen großen Vorzug, der zugleich auch seine große Schwäche war: Er war unkonventionell, frisch, schnell und humorvoll; aber in gleicher Weise eben auch flach, albern und nichtig.

Vor allem Monasax gefiel durch ihren/seinen lebhaften Diskussionsansatz, der sich klar von anderen Clashbeiträgen unterschied. Gleichzeitig ließen die Ausführungen in hohem Maße stilistische und sprachliche Klarheit vermissen.

Ferraristo mäanderte fortwährend zwischen erfrischendem Idealismus und kitschiger Verklärung. Er hat aber, und das ist das Wichtigste, als Einziger versucht, der Diskussion das zu geben, was ihr am nötigsten fehlte: Relevanz. Und inhaltliche Tiefe. Auch wenn seine gesellschaftlichen, philosophischen und politischen Bezugnahmen nicht ausnahmslos elegant erfolgten, so sind sie doch im Ggs. zu den Dialogen über Raumschiff-Formen und kurze Röcke das einzig Interessante an diesem Clash.

Daher gewinnt Ferraristo – mit:

26 (Ferraristo)
zu 14 (monasax)
</td></tr></table><table width="100%"><tr><td>
</td></tr></table>


3. Gesamtauswertung
Ferraristo 214 Punkte (Abstimmung 104 Punkte + Jury 110 Punkte)
monasax 186 (Abstimmung 96 Punkte + Jury 90 Punkte)


melden

Diese Diskussion wurde von dns geschlossen.
Begründung: beendet
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden