weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

64 Beiträge, Schlüsselwörter: PC, Computer, Stromausfall, Netzteil, Sicherung

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

04.07.2012 um 17:42
@Topper_Harley
ok - hatte mich schon gewundert, bei mir steht nämlich an keinem verteiler irgendwas dran, und die sind alle relativ neu...


melden
Anzeige

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

04.07.2012 um 18:11
ja aber die schon gut dimensioniert. werden ja durch starklstrom gespeist was vona strasse kommt, also die halten ne menge aus, haben aber auch irgendwo ne grenze, die aber stetig steit


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

04.07.2012 um 21:49
Bei den meisten heute üblichen Billigsteckdosenverteilern ist die Leistungsgrenze erreicht bevor der LS-Schalter auslöst. Üblicherweise sind heute meist LS-Schalter mit Abschaltcharakteristik B in Wohnungen verbaut, und die halten längere Zeit bis zum Fünffachen des Nennstroms aus. das bedeutet das im Ungünstigsten Fall etwa 1 Stunde lang bis zu 80 A fließen können bevor der Thermische Auslöser des LS-Schalters auslöst. In der Zeit fackelt eure Steckdosenleiste mitsamt angeschlossenen Geräten und oft auch noch die Wohnung mit ab.
Und wenn ich dann so waghalsige Experimente sehe wie z.B. heute bei einem Kunden: "Eine Dreifachsteckdosenleiste, in jeder Dose eine weitere Fünffachleiste eingesteckt. Und in denen alle Dosen belegt! Er hatte Glück, das das schmelzende Plastik seines Dreifachverteilers die dünnen 0,75 qmm Drähtchen in der Verteilerleiste rein mechanisch durch die Wärmeausdehnung gegen den Neutralleiter drückten und so ein Kurzschluss entstand. Dadurch löste dann natürlich der LS-Schalter aus und sein Haus brannte nicht ab.
Ich wundere mich als Elektriker eigentlich täglich das nicht viel mehr passiert wenn man sieht wie sorglos die Leute mit der Elektrizität umgehen. Da ist Geld da für eine Badewanne mit vergoldeten Armaturen für 2000€ aber es wird um einen FI-Schutzschalter gefeilscht. Oder noch schlimmer, man sagt das eigentlich die ganze Elektrik erneuert werden müsste weil sie aus den Fünfziger Jahren stammt und lebensgefährlich ist. Dann hört man, der Strom wird schon duch die Leitung passen das hat er immer gemacht und ausserdem ist ja nie etwas passiert. ......Ja, aber auch nur weil die gute Frau nie gleichzeitig Herd und Heizung oder Wasserleitung berührt hat, sons wäre sie nämlich tot umgefallen, denn zwischen Gehäuse des Herdes und der Erdung lag ein Spannungspotential von 230V. Sie hat eigentlich nur überlebt weil sie einen PVC-Boden in der Küche hat.
Ist jetzt zwar etwas OT geworden aber man sollte sich wirklich mal seine Wohnung von einem Fachmann checken lassen.

Andreas


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

04.07.2012 um 21:56
Top Beitrag :-)
Ein Leitungsschutz-Schalter ist nun mal kein Leistungsschalter :-)


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

05.07.2012 um 13:34
@Anja-Andrea
siehste - genau diese problematik meinte ich.
und sowas kann doch dann auch das netzteil des rechners schädigen, oder nicht?

ich war gestern mit dem elektriker in einer wohnung die bei uns jetzt frei wird, und die bisher - immerhin 52 jahre lang - an eine arztpraxis vermietet war. da sieht man schon an den steckdosen- und schalterblenden dass die noch original 60er sind.
da gibt's zimmer, in denen es nur lächerliche 2 steckdosen gibt, wenn du mich fragst absolut kein tragbarer zustand, klar dass da dann leute steckdosenleisten bis anschlag dranhängen! und wie alt die dosen dahinter sind interessiert dann niemand...
das wird 'ne ziemliche aktion werden das auf aktuellen stand zu bringen - und ich ärgere mich, weil ich eigentlich irgendwie gehofft hatte wir könnten die hochwertigen tapeten in super-zustand dranlassen und müssten nur streichen. pustekuchen, das muss ich mir wohl abschminken. meine kalkulation was die sanierung jetzt kosten wird (und auf neue zählerkästen war ich ja schon gefasst) hat sich gestern innerhalb von ca. 'ner stunde verfielfacht...
trotzdem: das risiko dass da was schiefläuft ist viel zu hoch. und wenn ich tatsächlich an 'ne WG vermiete dann ist klar, dass da niemand in seinem zimmer mit lächerlichen 2 steckdosen auskommt.


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

06.07.2012 um 00:22
Anja-Andrea schrieb:Üblicherweise sind heute meist LS-Schalter mit Abschaltcharakteristik B in Wohnungen verbaut, und die halten längere Zeit bis zum Fünffachen des Nennstroms aus.
Anja-Andrea schrieb:man sollte sich wirklich mal seine Wohnung von einem Fachmann checken lassen.
Am besten aber von einem der sich auch noch mit der Auslösecharakterisitk von Leitungsschutzschaltern auskennt :D
behind_eyes schrieb:Top Beitrag :-)
Ja genau :D


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 12:01
Vor allem sollte man darauf achten das die Steckdosen jeweils einen eigenen Stromkreis bekommen, es nützt auch nichts wenn du 20 Steckdosen einbaust und alle auf dem selben Stromkreis liegen. Und was dazu kommt das jeder Stromkreis auch noch von einem Fehlerstromschutzschalter(FI oder RCD) gesichert ist.

Andreas


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 12:24
@Anja-Andrea
für jeden stromkreis einen FI??? boah... das wird ja dann schweineteuer.
und das ist definitiv nicht standard.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 12:39
@wobel
In Deutschland müssen seit Februar 2009 alle Steckdosenstromkreise die einem Laien zugänglich und allgemein benutzbar sind gesetzlich vorgeschrieben mit einer Fehlerstromschutzeinrichtung ausgestattet sein. Zumindest bei Neuanlagen. Das gilt für alle Stromkreise bis 20A. Aber es muß nicht jeder Stromkreis einen eigenen FI haben, es reicht ein FI mit Bemessungsdifferenzstrom von 30mA für alle Stromkreise.
Die entsprechende Vorschrift findet sich in: DIN VDE 0100-410 (Abschnitt 411.3.3 - für Steckdosenstromkreise.

Andreas


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 13:28
@Anja-Andrea
na das beruhigt mich jetzt, dass nicht jeder stromkreis einen eigenen FI haben muss.
mir steht das grad bevor auf 120qm den strom komplett neu machen zu lassen, und da ich ja weiss wieviel so 'n FI kosten kann, hätte das die kosten extrem gesteigert.


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 20:56
wobel schrieb:und da ich ja weiss wieviel so 'n FI kosten kann, hätte das die kosten extrem gesteigert.
Du hättest dann auch nen Verteiler so groß wien Wandschrank benötigt.

@Anja-Andrea

Und fließen noch immer 80 Ampere ne Stunde lang über deinen ominösen Leitungsschutzschalter ? :D

Frag mich nur, weil du hier fleißig Tipps gibst, aber darauf noch nicht eingegangen bist ;)


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 21:15
@insideman
Ich habe geschrieben das ein LS-Schalter B16A entsprechend seiner Bauart etwa das fünffache des Nennstroms kurzzeitig aushält. Das sind bei 16A also 80A. Und diese Überlast hält er bis zu einer Stunde ehe das Bimetall im LS abschaltet. In dieser Zeit können aber die Leitungen, Klemm-oder Schraubverbindungen oder angeschlossene Betriebsmittel so heiß werden das Brandgefahr besteht, abgesehen davon das die Isolierungen wahrscheinlich eher verschmoren.

Andreas


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 21:17
@Anja-Andrea

Und das ist absoluter Quatsch :)

Ein LS hat nicht nur einen thermischen Auslöser, sondern auch einen magnetischen ;)

So, nun nochmal :

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Standard-Ausl%C3%B6sekennlinie.svg&filetimestamp=20081204201932

;)


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 21:28
@insideman
Der elektromagnetische Auslöser schaltet im Kurzschlussfall, da fließen ganz andere Ströme. Der magnetische Auslöser schaltet erst beim 3-5 fachen des Nennstroms. Beim dreifachen kann er schon schalten aber beim fünffachen ganz gewiss. Bei Überlast schaltet der Bimetall. Diese kurzzeitige Überlastung ist nötig damit Anlaufströme von Motoren abgefangen werden.
Bist du Elektriker?


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 21:32
@Anja-Andrea

Elektroingenieur.

Nochmal, das war lediglich eine weitere Information, weil du sowas behauptet hast :
Anja-Andrea schrieb:das bedeutet das im Ungünstigsten Fall etwa 1 Stunde lang bis zu 80 A fließen können bevor der Thermische Auslöser des LS-Schalters auslöst.
Nun sieh dir bitte die Auslösekurve eines LS 16 B an, und dann zeige mir deine Behauptung :)


http://www.elektroautomatik.de/fileadmin/pdf/manuale/GR50/50999001.pdf

Seite 6 ;)


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 21:54
Was sagt die Charakteristik B bei einem LS- Schalter 16A aus? Nach DIN VDE 0641 Teil 11.
Dass musst du als Elektroingenieur ja wissen.


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

08.07.2012 um 22:08
Anja-Andrea schrieb:Was sagt die Charakteristik B bei einem LS- Schalter 16A aus? Nach DIN VDE 0641 Teil 11.
Dass musst du als Elektroingenieur ja wissen.
Selbst du als nomaler Elektriker solltest das wissen ;)

Die Charakteristik B gibt an, dass kurzfristig !! das 3 bis 5 fache des Nennstroms fließen kann, ohne dass er abschaltet.

Und nun kommt die Kennlinie ins Spiel, die dir zeigt, wie lange damit gemeint ist :D

Leider ignorierst du das beharrlich, was mich stutzig machst, da du ja Elektriker sein willst.

Aber bei dir klappt das halt ne Stunde lang, mit dem 5 fachen :D


melden

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

09.07.2012 um 00:29
@Anja-Andrea
@insideman
ähm jungs?
ihr müsst euch nicht einigen, aber was empfehlt ihr mir denn, wenn ich in einer 120qm-wohnung jedes der 4 "vollen" zimmer auf heutiges niveau bringen will?
ich hab nämlich keinen bock, dass den mietern die kiste ausgeblasen wird, nur weil ich jetzt bei der planung was verbocke.
und keine sorge: ich hab einen vernünftigen elektriker vor ort. aber jetzt will ich auch eure meinung hören.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

09.07.2012 um 05:07
@wobel
Das ist davon abhängig von der Wohnungseinspeisung, d.H. welcher Strom steht zur Verfügung. Dazu kommt, ist es eine einphasige Einspeisung, was bei älteren Häusern nicht unüblich ist oder liegt Dreiphasenwechselstrom an.
Dann kommt eine Leistungsberechnung, wobei die Leistung aller angeschlossenen Betriebsmittel/ Verbraucher ermittelt oder besser geschätzt wird. Also pro Raum einen Beleuchtungsstromkreis, einen oder mehrere Steckdosenstromkreise wobei heute in der Praxis zumindest in der Küche von mehreren Stromkreisen ausgegangen wird (Herd, Mikrowelle, Kühlschrank und Arbeitssteckdosen) im Bad auch (Waschmaschine, Trockner)
Aber da wird dir @insideman eine bessere Hilfe sein, als Elektroing. obliegt es ja seiner Verantwortung so etwas zu planen. Meine Aufgabe auf der Baustelle ist es das dann in der Tat umzusetzen und die Fehler der Planung auszubügeln. :-)
Heute Nachmittag werde ich mal ein schönes Bild zeigen das einen typischen Fehler der "Planung" zeigt. Ich werde es nachher auf der Baustelle fotografieren.

Andreas


melden
Anzeige

Computer-Anlage sorgt für ne rausfliegende Sicherung, why?

09.07.2012 um 13:20
@Anja-Andrea
Anja-Andrea schrieb:Das ist davon abhängig von der Wohnungseinspeisung, d.H. welcher Strom steht zur Verfügung. Dazu kommt, ist es eine einphasige Einspeisung, was bei älteren Häusern nicht unüblich ist oder liegt Dreiphasenwechselstrom an.
öhm... du fragst sachen... also das haus und die bisherige elektrik ist von 1960 - keine ahnung welcher strom das ist. aber ich denke mal nach oben keine grenzen, es gibt da nämlich sogar speziellen strom fürs röntgen, das ist 'ne handgelenkstarke leitung (die wird aber jetzt stillgelegt).
das übrige was du so schreibst kenn ich schon, ist nicht das erste mal dass ich sowas vorplane (endplanung macht natürlich der elektriker). waschmaschinen müssen dort aber leider zumindest eine mit in die küche, aber da gibt's ja eh mehrere stromkreise, von daher no prob.

aber ich les mal weiter mit - vielleicht kommt ja was lehrreiches für mich dabei rüber.

kabelanschluss in jedem zimmer hab ich grad meinem elektriker verklickert dass das ein MUSS ist - nicht nur wegen fernsehen sondern auch wegen internet. spätestens wenn's 'ne WG wird braucht da jedes zimmer einen anschluss, aber auch ansonsten will ich nicht dass man festgelegt ist wo geschlafen und wo gewohnt wird, nur weil's im einen zimmer entsprechende anschlüsse gibt und im anderen nicht.

p.s.: der elektriker will auf jeden fall für jedes zimmer auch datenkabel einplanen bzw. in den KV reinschreiben, ich glaube zwar dass da eh alles über WLAN laufen wird, aber da hält er anscheinend nichts von. na soll er's mal reinschreiben - rausstreichen kann ich's ja immernoch.
oder wie seht ihr profis das?


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden