Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

4.965 Beiträge, Schlüsselwörter: Psiram, Deutsches Reich, Reichsbürger, Reichsbürgerbewegung

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

07.07.2013 um 11:51
@kopischke
kopischke schrieb:Die ganze Bewegung sollte man verbieten, wenn alles was die behaupten Schwachsinn ist und nur zur Massenverblödung dient, warum also tut die Regierung nichts dergleichen?
Wikipedia: Gewaltenteilung
Wikipedia: Rechtsstaat
Fassen wir also zusammen, Chemtrailtheoretiker=Reichsbürger=Nazis korrekt?
Nein! Viel zu pauschalisierend!


melden
Anzeige

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

07.07.2013 um 12:39
@kopischke
kopischke schrieb:Die ganze Bewegung sollte man verbieten, wenn alles was die behaupten Schwachsinn ist und nur zur Massenverblödung dient, warum also tut die Regierung nichts dergleichen?
Weil es nicht verboten ist an Unsinn zu glauben.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

07.07.2013 um 15:14
kopischke schrieb:Vielleicht ist das ja ein Grund, wieso die Bundesregierung es A nicht löschen lässt und B die Bewegung nicht verbietet.
Wiie steht es im vorher verlinkten Zeitschriftenartikel? "Blödsinn ist nicht strafbar"

Und manche machen das ja auch aus Kalkül, z.B. um keine Steuern zahlen zu müssen. Man kann die "echten Spinner" von den Leuten mit Kalkül daran unterscheiden, ob sie sich einen Ausweg offenlassen oder nicht. Der kleine ältere Herr aus dem Video behält z.B. noch seinen BRD-Reisepass und knurrt und murrt, wenn er nur mit diesen an die gewollten Sozialleistungen kommt.

Andere sind wirklich so doof, verbrennen oder zerschneiden alle ihre Ausweisdokumente und stehen dann im Regen, wenn sie sich bei einem Amt nicht ausweisen können... das sind die echten "Spinner". Da gibt es einen Winzer der hat mit dieser fixen Idee inzw. sein Weingut verloren, weil er sich weigerte Steuern und Strafen zu zahlen, der war auch schon eine weile in Zwangspsychatrie, wurde aber von einen Anwalt, der auch auf der KRR-Schiene aktiv ist "herausgeboxt". Momentan ist dieser Winzer wg. Verbreitung von Holocaustleugnetem Gedankengut im Knast ohne Bewährung.
JohnDifool schrieb:Das links unten im Vorschaubild ist doch @RalfWagner aus unserem Chemtrailthread! Oder täusch ich mich da?
Bei Allerweltnamen und nicht ganz eindeutigen Profilbildern wäre ich mit solchen Spekulationen sehr vorsichtig. ;)


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

07.07.2013 um 16:04
Also sind Reichsbürger nun gefährlich, irre oder ist eine Spur Wahrheit an der ganzen Geschichte?
Ist denn ein Fall bekannt, bei dem jemand wirklich keine Steuern zahlen braucht?
Angeblich gibt es ja da eine Verschwiegenheitsklausel, also bestimmte Leute wurden freigestellt, müssen wohl aber darüber schweigen, da man sie sonst kaltstellt.
Langsam weiß man doch Heutzutage auch nicht mehr was Fiktion und Realität sind, das klingt schon wieder alles so verrückt, das es fast wahr sein könnte.
Es gibt ja wirklich auch Anwälte die sich damit beschäftigen und ihre Mandanten da angeblich rausboxen, gegen Barkasse versteht sich natürlich, aber das macht ja jeder Anwalt.
Meiner Meinung nach sind sowieso alle Anwälte nichts weiter als Rechtsverdreher die einem das Geld aus der Tasche ziehen.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

07.07.2013 um 16:15
Diese KRR-Pfeiffen sind für mich vorangig Lachnummern, die den Schuss noch nicht gehört haben und noch nicht mal gedanklich im 18. Jhd. angekommen sind.


Mit am amüsantesten finde ich, dass es ja gleich mehrere, selbsternannte ,,Reichsregierungen" gibt, die sich persönlich ausgerufen haben und nun für Minister oder gar Könige und Kaiser halten. Ist natürlich ein ziemlicher Aufstieg, vom kleinen Schweinefütterer oder Hilfssekretär zum Minister oder zum Blaublüter :D


Als gefährlich schätze ich die nicht besonders ein, jedenfalls nicht für die Gesellschaft und den Staat, dafür sind deren Ansichten einfach ZU absurd.

Klar denken immer ein paar Leute, da sei was dran, aber das muss man eben akzeptieren.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

07.07.2013 um 17:03
@kopischke

Der Link zur KRR-FAQ, in der es speziell um die Reichsdeppen geht, wurde dir doch bereits genannt, warum verschaffst du dich nicht erstmal dort einen Überblick? Wenn dann noch Fragen offen sind kannst du die hier gern stellen.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

07.07.2013 um 23:09
@kopischke
Sie mißverstehen so ziemlich alles, sie sind politisch völlig unwirksam. Gefährlich sind sie im Grunde nur für ihre Anhänger. Ich meine es gab inzwischen, ähnlich wie beim angelsächsichen Pendant Freeman on the Land, Personen, die in Auseinandersetzungen vor Gericht (vor allem was Führerscheine, Kredite und Schulden betrifft) auf Reichsbürgerargumente vertrauten und daraufhin mehr oder weniger ihre (finanzielle) Existenz verloren.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.07.2013 um 08:40
@Brogenluder
sorry, bei solchen menschen hält sich mein mitgefühl in ganz ganz engen grenzen.

als einziger kommentar meines mitgefühls ist, selber schuld!


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.07.2013 um 09:26
kopischke schrieb:Meiner Meinung nach sind sowieso alle Anwälte nichts weiter als Rechtsverdreher die einem das Geld aus der Tasche ziehen.
Niemand zwingt Dich, einen Anwalt zu beauftragen.

Ansonsten enthält Dein Kommentar lediglich Gerüchte oder Hoaxes. Und den Rat von @geeky , Dir mal die KKR-faq anzusehen, solltest Du befolgen.


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.07.2013 um 17:16
Brogenluder schrieb:Sie mißverstehen so ziemlich alles, sie sind politisch völlig unwirksam. Gefährlich sind sie im Grunde nur für ihre Anhänger. Ich meine es gab inzwischen, ähnlich wie beim angelsächsichen Pendant Freeman on the Land, Personen, die in Auseinandersetzungen vor Gericht (vor allem was Führerscheine, Kredite und Schulden betrifft) auf Reichsbürgerargumente vertrauten und daraufhin mehr oder weniger ihre (finanzielle) Existenz verloren.
Also doch gefährlich, zumindest für naive Leute die drauf bauen, das man denen hilft und in Wirklichkeit aber das letzte Hemd noch nimmt.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.07.2013 um 17:37
kopischke schrieb:Also doch gefährlich, zumindest für naive Leute die drauf bauen, das man denen hilft und in Wirklichkeit aber das letzte Hemd noch nimmt.
Das letzte Hemd nehmen sich diese Idioten nur selbst und auch nur, wenn sie diesen Schwachsinn bis zum Exzess durchziehen.
Wer sich mit derart abstrusen Argumenten, wie diese Reichsdeppen es tun, vor Gericht auftritt, muss sich wirklich nicht wundern, wenn er grandios scheitert.
Aber keine Bange. Hungern muss von denen auch keiner. Denn auch einem Reichsdepp zahlt der Staat noch Hartz IV.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.07.2013 um 17:37
@kopischke
Wer so naiv ist, diesen Müll zu glauben, der dürfte eigentlich zum Selbstschutz nicht frei rumlaufen.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.07.2013 um 22:51
@kopischke
Naja, oft werden die Argumente ja genutzt, um sich einen Vorteil zu verschaffen: eine Kredit oder Schulden nicht zu zahlen, ohne Führerschein fahren zu können etc. Sprich: da liegt eine gewisse betrügerische Absicht dahinter.

In Deutschland hat, meine ich, aber auch mal einer seine Firma dadurch verloren. Bekomm den Fall auf Anhieb aber nicht zusammen.

Da spielt immer ein wenig Selbstbetrug mit, scheint mir.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.07.2013 um 00:40
Die Reichsbürgerbewegung beruft sich vor allem auf einige Urteile des BVerfG, welches mehrfach den Fortbestand des Deutschen Reiches bestätigt hat, z. B. in der Begründung, warum die DDR aus westdeutscher Sicht nicht als Ausland zu werten ist - allerdings unterschlagen die "Reichsbürger" einige Passagen.

Zuerst einmal: Das Deutsche Reich ist de jure 1945 nicht untergegangen, es hat auch nicht kapituliert. 1945 hat lediglich die Wehrmacht kapituliert.
Die Gründung der Bundesrepublik schließlich stellte juristisch gesehen eine Reorganisation des Reiches dar, da das Reich als Ganzes (in den Grenzen von 1937) de jure nicht untergegangen war.

Also ließen sich ab 1949 in Bezug auf das Deutschland vier verschiedene "Organisationseinheiten" finden:

- Bundesrepublik Deutschland
- Deutsche Demokratische Republik
- Deutsche Ostgebiete
- Deutsches Reich als fortbestehendes Völkerrechtssubjekt

Demnach also die räumliche Ausdehnung das Reiches von 1937. Das Reich als fortbestehendes Völkerrechtssubjekt verfügte somit zwar über Staatsvolk und Staatsgebiet, allerdings über keine Staatsgewalt, da es mangels Organisation nicht handlungsfähig war. Die Staatsgewalt war nun auf drei mit dem Reich (teil-)identische "Organisationseinheiten" verteilt: Die Staatsgewalt der Bundesrepublik, die Staatsgewalt der DDR sowie die Polens im weiteren Sinne (Deutsche Ostgebiete, die zunächst offiziell nur unter polnischer Verwaltung standen).

Mit der Wiedervereinigung 1990 wurde Deutschland die volle Souveränität zugebilligt. Mit Erlöschen des Völkerrechtssubjekts "DDR" durch den Beitritt und dem Verzicht auf die ehemaligen Ostgebiete ist die Bundesrepublik Deutschland somit endgültig vollkommen identisch mit dem Deutschen Reich. Daher bestätigt eigentlich jeder "Reichsbürger" nur, dass er Bürger der Bundesrepublik ist...


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.07.2013 um 00:41
Ach du meine Fresse.

Es gibt echt lernresistente Menschen auf dieser Erde...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.07.2013 um 00:58
@Thawra

Ach, solange sie nur ihren Träumen von einem Deutschen Reich nachhängen und ihre harmlosen Spielchen treiben, können sie das meinetwegen gerne tun.
Immerhin reisen sie nicht jahrelang durch Deutschland und ziehen eine Blutspur hinter sich her wie diese NSU-Vollidioten.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.07.2013 um 01:15
Die sind Bombe! :D
lol

Ich bestell mir auch son Ausweis! ^^


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.07.2013 um 11:43
Hammelbein schrieb:Ich bestell mir auch son Ausweis!
Auch wenn du das spaßig gemeint hast, hättest Du dennoch Lust, an einem Feldversuch teilzunehmen?

Ich stelle mir folgenden Versuchsaufbau vor:

I. Vorbereitungsphase
1. Neue Reichsdokumente beantragen, also Fahrerlaubnis (beinahe hätte ich "FÜHRERschein" geschrieben, hrhrhr), Reisepass.
2. Alte Dokumente vernichten. Dazu gehört auch die Auflösung von Bankkonten, Versicherungen etc.

II. Umsetzungsphase
1. Eröffnen eines Bankkontos mittels der neuen Reichsdokumente.
2. Abschluss von Versicherungen mittels der neuen Reichsdokumente (hier bitte beachten, den persönlich bekannten Versicherungvertreter zu wechseln, um eine Verfälschung des Versuchsergebnisses zu vermeiden).
3. Provokation einer allgemeinen Verkehrskontrolle, z.B. durch aggressives dichtes Auffahren auf ein voranfahrendes Polizeifahrzeug, im angetrunkenen Zustand einem Polizisten anbieten, ihn in den Puff zu fahren - ich würde Dir allerdings die nähere Ausgestaltung überlassen.
4. Provokation einer allgemeinen Personenkontrolle. Auch hier liegt die konkrete Ausführung bei Dir, bei Interesse könnten wir aber auch eine Strategie gemeinsam ausarbeiten.
5. Falls nicht schon durch Aktionen Nr. 3 und Nr. 4 in die Wege geleitet: Provokation eines Strafverfahrens.
6. Kontaktaufnahme zum Auswärtigen Amt mit der Bitte um Zuweisung eines Botschaftsgebäudes verbunden mit der Bitte um Akkreditierung zum Botschafter des Deutschen Reiches.
7. Sämtliche Androhungen von Zwangsmaßnahmen mit dem Hinweis auf a) die eigene diplomatische Immunität und b) den Umstand der fehlenden Zugehörigkeit zur Bundesrepublik Deutschland zu ignorieren.
8. Einreise in die USA mittels der original Reichsdokumente.

III. Auswertungsphase
1. Das Wachpersonal um eine Aufzeichnungsmöglichkeit bitten. In der Regel werden Kugelschreiber nicht erlaubt sein, aber möglicherweise wird ein Diktiergerät oder ein weicher Stift ausgehändigt.
2. Die Erlebnisse, Gespräche und weiteren Umstände des Zeitraumes vor der Einweisung möglichst detailreich nieder schreiben.

Und, wie sieht´s aus, @Hammelbein ? Interesse?


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.07.2013 um 12:05
sowas wurde (natürlich nicht in alle Punkten) bereits durchgeführt:

http://dummenfang.wordpress.com/2009/05/13/darth-bauch-und-die-7-ausweise/

Es begann mit dem Vernichten des eigenen Ausweises und endete im Polizeigewahrsam...


melden
Anzeige
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

09.07.2013 um 14:49
SKlikerklaker schrieb:Wer sich mit derart abstrusen Argumenten, wie diese Reichsdeppen es tun, vor Gericht auftritt, muss sich wirklich nicht wundern, wenn er grandios scheitert.
Was mich erstaunt, ist der Umstand, das es sogar etliche Anwälte gibt, welche anbieten diese Reichsbürger, bzw. angehenden Reichsbürger vor Gericht zu vertreten.

Die müssen sich doch selbst blöd vorkommen, aber gut Anwälte gehören eh nach meiner Meinung in einen Sack alle und dann immer drauf mit dem Klopfer.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt