weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 08:42
Am 28. Juni jährt sich das Attentat von Sarajevo auf den KUK Thronfolger Franz-Ferdinand und seine Frau Sophie zum 100. Mal.
http://www.faz.net/aktuell/politik/der-erste-weltkrieg/28-6-1914-gavrilo-princip-erschiesst-franz-ferdinand-in-sarajevo-...
Eine Generation von habgierigen und gewissenlosen Diktatoren und Militärs, auch um die Clique des deutschen Kaisers Wilhelm II., mordete sich danach für die Macht in Europa über Schlachtfelder des Kontinents.
Wikipedia: Wilhelm_II._(Deutsches_Reich)
Es begann der 1. Weltkrieg, u.a. das Grauen des Gaskrieges.
Wikipedia: Gaskrieg_während_des_Ersten_Weltkrieges
Eine ganze Generation wurde Opfer u.a. in den Schützengräben Flanderns und der Marne, traumatisiert oder verstümmelt kehrten sie in ihre Länder zurück.
http://www.welt.de/kultur/article2162629/Ypern-und-das-Grauen-des-Ersten-Weltkriegs.html
Noch heute wird der deutsche Kaiser, der nach dem Krieg abdanken musste, in weiten Teilen als mildtätiger Mann gesehen, dabei ist auch er verantwortlich für den Tod von Millionen Unschuldiger.
Sollten wir nicht 100 Jahre danach auch den Kaiser als das darstellen, was er war, ein Kriegsverbrecher?
Was meint Ihr?


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 08:48
MvantenHaarlen schrieb:Kriegsverbrecher?
ist mir zu seicht und einseitig. Klar auch ein Kriegsbegeisterter, wie alle in seiner Zeit und auch ein "Überzeugungstäter" wenn man so will, weil er an die Macht seines Reiches glaubte, aber auch nur letztlich ein Opfer der damaligen Umstände und des Zeitgeistes. Zum einen hätte man es aufgrund der aufklärerischen Zeit besser wissen müssen. Also nicht wirklich was gelernt aus der Vergangenheit, oder es schlicht ignoriert, und zum anderen hat man auch rein handwerklich Fehler begangen. Aber das ist sowieso ein anderer Punkt


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:21
Sorry aber welche Generation von Diktaroren soll das sein?

Nichts für ungut aber diesem Thread fehlt doch echt der Hintergrund

und naja über die Gründe und Handlungen des Kaisers und anderer Beteiligter ist es angebracht ein realistisches Differenziertes Bild zu zeichnen.


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:30
@Fedaykin
Schon mal was von dem 1. Weltkrieg gehört? Von Belgiens Kolonialpolitik im Kongo, von den Briten in Indien. Diktatoren, die sich als Demokraten oder Monarchen verkauften. Ich denke, Dir fehlt der Hintergrund, die Frage zu beantworten.
Dann fang doch mal an, ein Bild zu zeichnen. Ich freue mich drauf.


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:40
@MvantenHaarlen

Olle Kamellen aufwärmen und einseitig Kriegsverbrecher rufen ist recht leicht, es fehlen die Umstände und Hinergründe die zum Krieg führten.
Über den Einsatz von Senfgas muss man hier nicht sprechen, wenn es um Grausamkeiten geht,
gibt es viele andere die postum in Den Haag auf der Anklagebank sitzen müssten, auch im Zusammenhang mit dem ersten Weltkrieg.

Dein aggressiver Ton gegenüber @Fedaykin ist auch nicht gerade eine vernünftige Diskussionsgrundlage ;)


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:43
@pajerro
@Fedaykin
Das war in keinster Weise aggressiv, das bin ich selten- ich wollte nur eine Diskussion starten.
Für mich ist der 1. Weltkrieg keine olle Kamelle, sondern die Grundlage vieler Kriege und die Ursünde, an der wir heute noch abarbeiten.


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:48
@MvantenHaarlen
Dann sollte man aber auch differenzieren.
Dem Kaiser die Alleinschuld an den Verbrechen im 1.Weltkrieg zu geben ist etwas einseitig, es ist vielmehr eine Kollektivschuld die sich alle beteiligten Parteien gefallen lassen müssen, auch wenn das in manchen Ländern gerne unter den Teppich gekehrt wird.
Leider haben die Siegermächte den Schuldigen bestimmt und in der Geschichte verankert.


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:50
@pajerro
Ja richtig, leider aber auch in Deutschland. Ich gebe dem Kaiser keine Alleinschuld, aber auch er ist verantwortlich für mehr als 10 Millionen Toter.


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:51
ach was, in wirklichkeit singt ihr doch alle; " wir wollen unser kaiser wilhelm wieder haben"


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:54
@dasewige
morgens nach dem aufstehen läuft bei mir der Radetzky Marsch :troll:

@MvantenHaarlen
Die Serben stellen ein Denkmal für einen Mörder auf, so hat jeder seine eigene Sichtweise auf die Gerechtigkeit.


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:54
@dasewige
@pajerro
Ich erinnere mich an meine Jugend, da gab es noch eine Kaiserstraße und eine Wilhelm Allee in Windhoek. Über das Kasse in einer Tankstelle in Swakopmund hing ein Konterfei des Kaisers.:(((


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:55
@pajerro
Radetzky Marsch :troll: No, never ever.


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:57
@MvantenHaarlen
der kommt ja auch aus Österreich und hat mit dem Kaiser weniger zu tun. Nur mal so am Rande bemerkt, bevor gleich wieder die Korrekturtrolle auftauchen ;)


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 09:58
Das ist was fürs Herz ;)




und die ehemalige Kaiserhymne wird heute für die Queen gesungen


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 10:08
@pajerro
Ja, ich weiß von Robert Stolz gab es mal eine Fassung. Kein Kommentar
Preußens Gloria, die wurde auch gespielt als die Hereros starben.


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 10:09
@Fedaykin
Ich wollte Dich niemals persönlich angreifen, nur dass Du das weißt.


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 10:11
Schon mal was von dem 1. Weltkrieg gehört? Von Belgiens Kolonialpolitik im Kongo, von den Briten in Indien.t
Du solltest dich erstmal auf einen Punkt versteifen. Und in Frankreich, Großbritannien, Belgien, Italien hatten schon mal keine Diktaturen.

Worauf willst du mit dem Thread hinaus? Kriegschuld?


melden

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 10:13
MvantenHaarlen schrieb:Für mich ist der 1. Weltkrieg keine olle Kamelle, sondern die Grundlage vieler Kriege und die Ursünde, an der wir heute noch abarbeiten
Naja, geht so, weniger Sünde als Urkatasstrophe des 20 Jahrundert und prägend bis Ende WW2


melden
MvantenHaarlen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 10:15
@Belgie war eine Diktatur, ich habe nur die Konferenz von 1908 in Erinnerung, Belgien hat im Kongo ein Regime geführt, das seinesgleichen sucht. Ich habe während meiner Zeit im Kongo Spuren davon erlebt, die mich noch heute demütig zurücklassen.
England war ein absolutistischer Staat mit dem Touch einer Demokratie, Indien, Afrika
Frankreich hat sich nicht mit Ruhm bekleckert, damals spielte Frankreich die 3. Republik, ich denke an Zolas Artikel Ich klage an. Es war widerwärtig. Kein Staat in Europa war eine Demokratie, eher eine Demokratur.
Ich will erinnern, keine Schuld aufbauen.


melden
Anzeige

100 Jahre nach dem Attentat von Sarajewo

28.06.2014 um 10:21
war eine Diktatur, ich habe nur die Konferenz von 1908 in Erinnerung, Belgien hat im Kongo ein Regime geführt, das seinesgleichen sucht. Ich habe während meiner Zeit im Kongo Spuren davon erlebt, die mich noch heute demütig zurücklassent
Deswegen wird defacto aus Belgien keine Diktatur. Das die Kolonialpolitik nicht mild war ist nichts neues.
England war ein absolutistischer Staat mit dem Touch einer Demokratie, Indien, Afrika
Frankreich hat sich nicht mit Ruhm bekleckert, damals spielte Frankreich die 3. Republik, ich denke an Zolas Artikel Ich klage an. Es war widerwärtig. Kein Staat in Europa war eine Demokratie, eher eine Demokratur.t
Nun die Macht in England lag beim Parlament. Keine Dikatur, kein Absolutismus egal wie du das Persönlich siehst.

musst bei den Fakten bleiben. Zumal Kolonialpolitik und Mord in Sarajewo wieder zweierlei ist


Und naja welche Staaten waren überhaupt Demokratien in der Zeit? Klar heute ist leicht reden und Urteilen.


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden