Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

433 Beiträge, Schlüsselwörter: Afrika, Deutsches Reich, Namibia, Kolonialzeit, Völkermod
Juvenile
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 15:21
Nachkommen der von der deutschen Kolonialmacht im heutigen Namibia ermordeten Herero und Nama haben die Bundesregierung vor einem US-Gericht verklagt. Sie fordern, direkt an Entschädigungsverhandlungen teilzunehmen.

Deutschland hat die Massaker deutscher Truppen an den Herero und Nama im Jahr 1904 als Völkermord bezeichnet, sich offiziell entschuldigt. Zehntausende Menschen wurden während der Kolonialzeit im damaligen Deutsch-Südwest-Afrika, heute Namibia, ermordet.

Den Nachfahren der Opfer genügt eine Entschuldigung nicht. Sie dringen auf finanzielle Entschädigung für die Verbrechen - und ziehen nun gegen Deutschland vor Gericht. Vor einem US-Gericht haben sie Sammelklage eingereicht.

Zudem verlangen der Herero-Vertreter Vekuii Rukoro und der Nama-Vertreter David Frederick in der Klage, dass Repräsentanten ihrer Gruppen in Verhandlungen zwischen den Regierungen Deutschlands und Namibias einbezogen werden müssen.

Die beiden Kläger berufen sich dabei auf die Uno-Erklärung der Rechte für indigene Völker, die seit 2007 eine Beteiligung an wichtigen sie betreffenden Entscheidungen durch selbst bestimmte Vertreter vorsieht. Die Bundesregierung hat bislang in fünf Verhandlungsrunden mit der namibischen Regierung über Wiedergutmachung verhandelt, individuelle Zahlungen aber stets ausgeschlossen. Stattdessen soll eine "Zukunftsstiftung" gegründet werden, die "Erinnerungsprojekte" finanziert.
...
Die Bundesregierung hatte das militärische Vorgehen der deutschen Truppen erstmals 2015 als Völkermord anerkannt und sich im vergangenen Jahr offiziell entschuldigt. Der Genozid an Herero und Nama gilt als erstes derartiges Verbrechen im 20. Jahrhundert.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/voelkermord-nachkommen-der-herero-und-nama-verklagen-deutschland-a-1128885.htm...

Was denkt ihr, Klage nach so einer langen Zeit noch berechtigt? Ich denke schon, Mord verjährt nicht.


melden
Anzeige

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 15:24
Du das kommt auf den Juristischen Sachverhalt an.

Wir reden im juristischem Sinne shcon mal nicht von Mord.

Und naja Opfer und Täer leben wohl meist nicht mehr, was es auch Problematischer macht.

Man wird sehen wie man sich um Entschädigungen kümmert. Gibt es Präzedenzfälle zb Belgien im Kongo usw.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 15:30
Naja ... fuer seine eigenen Fehler muss man einstehen, das steht ausser Frage, aber wie viele Generationen muessen denn zwischen Tat und Verhandlung liegen, bis es offensichtlich absurd wird?
Ich bin kein grosser Fan der Erbsuende.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 15:36
Wenn Opfer und Täter tot sind, was macht das noch für ein Sinn?
Inwiefern sind die Nachfahren der Herrero und Nama direkt davon betroffen, was ihren Vorfahren angetan wurde?

Ich glaube nicht, dass die Klage irgendeine Entschädigung bringen wird ...


melden
Juvenile
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 15:40
@Issomad
Wenn man das hier versucht mit dem Holocaust zu vergleichen, war es doch ähnlich. Viele Opfer und Täter waren zum Zeitpunkt der Entschädigung bereits Tod.

Wie ist das eig bei den Briten und Spaniern, mussten die Entschädigung bezahlen?


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 15:54
@Juvenile
Ich glaube, Briten und Spanier haben das nie richtig aufgearbeitet ...
... Und das wäre das große Problem, wenn die Klage durchkommen sollte. Dann wird keiner mehr zu seiner Vergangenheit stehen, weil man sonst eine entsprechende Klagewelle erwarten müsste ...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:00
Mir scheint daß die nur Geld wollen.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:01
@Juvenile schrieb:
Viele Opfer und Täter waren zum Zeitpunkt der Entschädigung bereits Tod.
In diesem Fall sind aber absolut ALLE tot. Mit dem selben "Recht" könnte man jetzt die Mongolei für die Massaker unter Dschinghis Khan auf Entschädigungen verklagen...


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:02
War ja das Deutsche Reich. Also ist es nur Recht und billig, wenn man die Reichsbürger damit konfrontiert. Das ist doch die angeblich legitime Rechtsnachfolge des Deutschen Reichs.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:23
ich verstehe die Argumentation hier nicht....wenn jemand tot ist, dann bedeutet es, dass niemandem eine Wiedergutmachung zusteht? Oder nur wenn man schon lange tot ist? Wie ist denn da die Zeitspanne? Deutschland hat seine Verantwortung anerkannt, wollen ja auch offenbar"wieder gut machen", warum sollten dann die Nachfahren derer, die umgebracht wurden, nicht ein Wörtchen mitreden? Warum soll wieder über sie entschieden werden und nicht mit ihnen?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:32
@Tussinelda

Und das fällt denen erst nach weit über 100 Jahren ein. Vorher hats die doch auch net gejuckt. Meiner Meinung nach wollen die bloß Kohle von uns haben, ob wir wirklich irgendeine Verantwortung anerkennen oder nicht ist denen doch scheißegal. Geld regiert die Welt und nur darum gehts.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:39
El_Gato schrieb:Und das fällt denen erst nach weit über 100 Jahren ein. Vorher hats die doch auch net gejuckt. Meiner Meinung nach wollen die bloß Kohle von uns haben, ob wir wirklich irgendeine Verantwortung anerkennen oder nicht ist denen doch scheißegal. Geld regiert die Welt und nur darum gehts.
Und inwiefern ist es jetzt schlimm das die Nachfahren eine Entschädigung verlangen?
Juvenile schrieb:Die beiden Kläger berufen sich dabei auf die Uno-Erklärung der Rechte für indigene Völker, die seit 2007 eine Beteiligung an wichtigen sie betreffenden Entscheidungen durch selbst bestimmte Vertreter vorsieht. Die Bundesregierung hat bislang in fünf Verhandlungsrunden mit der namibischen Regierung über Wiedergutmachung verhandelt, individuelle Zahlungen aber stets ausgeschlossen. Stattdessen soll eine "Zukunftsstiftung" gegründet werden, die "Erinnerungsprojekte" finanziert.
Im übrigen können die indigenen Völker wie geschrieben erst seit 2007 selbst an den Entscheidungen teilnehmen...also nichts da mit "sie hatten 100 Jahre Zeit".


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:40
@El_Gato
El_Gato schrieb:Und das fällt denen erst nach weit über 100 Jahren ein.
Nein, das faellt ihnen ein, nachdem Deutschland offiziell eingestanden hat, dass es ein Voelkermord war. Vorher waere eine solche Klage ziemlich witzlos gewesen, weil die Antwort darauf auch "welcher Voelkermord?" sein koennte. Nachdem DE es offiziell dazu erklaert hat, kann man sich also nicht mehr rausreden.

Das "die wollen nur Geld" ist imo ziemlich egal. Klar wollen die Geld, daraus macht ja auch niemand ein Geheimnis. Die Frage ist, ob die Argumentation berechtigt ist. Und wenn es das ist, muesste man mal ueber Zeitraeume reden, ueber die man nachfolgende Generationen in Sippenhaft nehmen kann.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:41
@Nerok

Trotzdem kommen die dann erst nach 10 Jahren damit an. Und wenn man sich dem beugt, dann könnten doch auch irgendwelche Nachfahren der Azteken vor US-Gerichte ziehen und die Spanier verklagen. Wie weit darf sowas zurückgehen?


melden
keyshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 16:44
StUffz schrieb:War ja das Deutsche Reich. Also ist es nur Recht und billig, wenn man die Reichsbürger damit konfrontiert. Das ist doch die angeblich legitime Rechtsnachfolge des Deutschen Reichs.
ehm... hahaha xD

Das ist der beste satz, den ich je gelesen habe.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 17:57
Ich finde es reicht, wenn wir denen irgendein Mahnmal bauen in Namibia.
Für individuelle Zahlungen ist das imo zu lange her.


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 18:07
Am meisten stört mich an der ganzen Sache, dass in den USA geklagt wird


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 18:27
Dass indigene Völker an den Entscheidungen ihrer Länder teilhaben wollen, geht für mich im Rahmen demokratischer Regierungen in Ordnung. Es sollte aber sicher nicht so sein, dass da der Schwanz anfängt, mit dem Hund zu wedeln.

Für Entschädigungen noch ein paar Vorschläge:

Als nächstes verklagen wir Frankreich für Napoleons Missetaten, gerne auch mal die Schweden für den Dreißigjährigen Krieg. Die haben ´ne deutschstämmige Königin und latzen bestimmt was.

Ach nee, wir sind ja Deutsche und machen sowas nicht.

Auch an den Spätfolgen der Kreuzzüge können sich ganze Generationen von Anwälten mästen, bis das mal aufgearbeitet ist.

Dschingis Khan wurde schon genannt. Attila wäre auch so ein Kandidat.
Die Völkerwanderung bietet insgesamt sicher schönes Potential für Entschädigungsfragen.

Bei den Rechtsnachfolgern der Römer ist eher weniger zu holen, bei den Griechen auch nicht.

Die Türken reagieren eher humorlos auf solche Ideen, sie arbeiten aber an verbesserten Methoden. Wenn kein Kurde übrig ist, kommt ein paar Generationen später auch keiner nölen.

Und die Typen, die die schönen Höhlen mit Grafitti verschandelt haben, die haben sicher auch Nachkommen, denen man für die Reinigung in die Tasche langen könnte.

Also echt mal, wo soll denn da Schluss sein?

MfG

Dew


melden

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 18:30
Dew schrieb:Also echt mal, wo soll denn da Schluss sein?
Das wäre eine Sache mit der sich Gerichte mal beschäftigen sollten.


melden
Anzeige

Völkermord: Herero und Nama verklagen Deutschland

06.01.2017 um 18:41
@Nerok

Wenn´s an Zahlen geht, bin ich ( mindestens Urenkel der Beteiligten ) als Steuerzahler dran. Zu der Zeit war das Deutsche Reich aber viel größer, was ist denn mit den Nachkommen derer, die innerhalb der damaligen Grenzen lebten und vom Kolonialismus auch profitierten?

Da können Mutti & Co. mal mit dem Hut rumgehen. Aber aufpassen, dass sie wenigstens den wieder mitbringen.

MfG

Dew


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer ist Gott!81 Beiträge