weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der 666 Beweis

256 Beiträge, Schlüsselwörter: Teufel, 666

Der 666 Beweis

09.03.2005 um 21:29
Gibt´s das ganze auch im Hexadezimalsystem ? *fg*

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
Anzeige
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

09.03.2005 um 21:38
@mûreth: Joa, aber das bringe ich jetzt auch noch hin:
z.B.
A1: 10m
A2: 20m
A1 und A2 sind beliebige Messwerte (z.B. Schwimmbecken oder so) und ich will jetzt aus diesem eine Zahl herleiten, die ungefähr = pi ist.
==> wurzel(A2)+wurzel(3*A1).
Ich sehe einfach die Kunst dahinter nicht.

N/A


melden

Der 666 Beweis

09.03.2005 um 21:41
Jetzt mal im ernst habs grad nochmal durchgelesen, weiß irgendwer
was er uns damit sagen will ?

Der Weg zweier sich liebender Herzen ist der kürzeste, denkbare Weg zwischen zwei Punkten


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

09.03.2005 um 21:48
Es geht nicht um Kunst, sondern darum, wie ironisch es ist, das zu tun und Leuten wie dem Threaderöffner diskret das Maul zu stopfen. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen.
Außerdem hat er auch Formeln, die weitaus länger sind als die, die ich genannt hab.


melden

Der 666 Beweis

09.03.2005 um 21:52
@Gurkenhannes


Er will uns damit sagen das das Quadrat der ersten sieben Primzahlen zusammenaddiert 666 ergibt.



2x2= 4
3x3= 9
5x5= 25
7x7= 49
11x11= 121
13x13= 169
17x17= 289


4 + 9 + 25 + 49 + 121 + 169 + 289 = 666


Oder vielleicht soll´s auch nur ein hinweis auf die 666 Party sein.

http://www.666-party.de/


wer weiß, wer weiß ..... *g*











http://www.666-party.de/

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

09.03.2005 um 21:55
Aber auch nur im Dezimalsystem...


melden
-fox-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

09.03.2005 um 22:20
set hats die Sprache verschlagen.
Wenn man lange genug rumprobiert kann man vieles entdecken.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Irren ist menschlich. Für was sau dummes, brauchst du einen Computer.


melden

Der 666 Beweis

09.03.2005 um 22:24
Dieses vom 6 er faktoren ins 9er faktoren zu überführen, das scheint interessant zu sein. das hätte ich nicht gedacht, das wenn man die quersummen bildet immer... die die quersumme zu 6er faktoren immer dann anschließend zu 9ner faktoren führt... das geht bei anderen zahlenreihen nicht

5 = 5

10 = 1

20 = 2

40 = 3

80 = 4

160 = 7

vorallem kommt er auch nachher wieder auf die 36 als quersumme
das ist schon garnicht mal sooo verkehrt

Der Weg zweier sich liebender Herzen ist der kürzeste, denkbare Weg zwischen zwei Punkten


melden
abraxas007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

11.03.2005 um 20:29
Link: hexmex.bravehost.com (extern)


... ist schon lustig, dass Seth, der das Thema hier aufgebracht hat, eigentlich selbst die Lösung des Rätsels der 666 darstellt bzw. den Namen des Tieres zum Namen hat.

Aber zunächst zum Ausgangspunkt:

"'Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig.''

und dann zur Lösung:

Die biblische Geschichte vom Besuch der Königin von Saba beim König Salomon deutet in der Tat darauf hin, dass mit obiger Formulierung in der Johannes-Offenbarung ein zu lösendes und auch lösbares (Zahlen-)rätsel gestellt wurde - eine Denksportaufgabe, wie man heute sagen würde. Die folgenden Bibelstellen deuten darauf hin:

"Als aber die Königin von Saba den Ruf Salomos ... vernahm, da kam Sie, um ihn mit Rätselfragen auf die Probe zu stellen." (1. Könige 10.1)

(somit waren also Rätsel und bestimmt auch Zahlenrätsel nichts unbekanntes in der damaligen Zeit)

"Der König Salomo aber schenkte der Königin von Saba alles, was ihr gefiel und was sie wünschte, abgesehen von dem, was er von selbst ihr aus königlicher Freigebigkeit schenkte. Dann trat Sie den Rückweg an und zog in ihr Land, sie und ihre Diener. Das Gewicht des Goldes, das für Salomo in einem einzigen Jahr einkam, betrug sechshundertsechsundsechszig Goldtalente." (1. Könige 10.13-14)

(Diese Stelle folgt in der Bibel fast unmittelbar nach dem Verweis auf Rätselfragen durch die Königin von Saba an den König Salomon. Die Bibel-Stelle wird im Buch der Chronik nochmals gleichsinnig wiederholt, und ist neben der o.g. Stelle in der Offenbarung der einzige direkte Verweis in der Bibel auf die 666. Auf diese Stelle wird somit vermutlich auch Bezug genommen in der Johannes-Offenbarung, deren Verfasser das Buch der Könige ja sicher kannte. Dies weisst auf ein (Zahlen-)Rätsel hin, zu dessen Lösung gemäss dem Johannes-Evangelium Weisheit notwendig ist.)

Dass es sich beim Rätsel um ein Zahlenrätsel handeln könnte, wird dadurch nahegelget, dass im Buch der Könige um die Textstelle zur 666 herum ein kleines Zahlenrätsel versteckt scheint, ... welches eventuell sogar einen Hinweis auf das Verschwinden der Bundes- oder Gotteslade geben könnte.
Nämlich das folgende:

"Hiram [ ] hatte dem König 120 Goldtalente geschickt." (1. Könige 9.14)

"... Seeleute, die mit dem Meer vertraut waren, zusammen mit den Leuten Salomos. Sie fuhren nach Ophir und holten von dort Gold, vierhundertzwanzig Talente und überbrachten sie dem König." (1. Könige 9.27-28)

Und auch die Königin von Saba "schenkte [ ] dem König hundertzwanzig Talente Gold und eine überaus grosse Menge an Spezereien und Edelsteine." (1. Könige 10.10).

... nach Adam Riese, dem grössten Deutschen Mathematiker des 16ten Jahrhunderts, machen dies insgesamt 660 Goldtalente.
Man könnte hier zynisch auf die Idee kommen anzumerken, dass im Jahr als die Königin von Saba ihn besuchte, der König Salomo 666 Goldtalente bekam, aber über 6 nichts berichtet wird. Was eigentlich verwunderlich ist, denn König Salomon "liebte zahlreiche ausländische Frauen" (1. Könige 11.1) und "besass siebenhundert fürstliche Frauen und dreihundert Nebenfrauen." (1. Könige 11.3). Nichts mehr berichtet wird ab dem Besuch der Königin von Saba im übrigen in der Bibel von der Bundes -oder Gotteslade, die zuvor im kultischen Mittelpunkt stand.

Sei dem wie es sei. Ein Mysterium beim Überlegen der Zahl 666 ist zweifelsfrei, dass sie einen Menschen und zugleich ein Tier bezeichnet.
Betrachtet man das Mysterium als ein innerhalb des biblischen Texts zu lösendes Zahlenrätsel, so wird dieses Paradoxon nur von einer einzigen biblischen Person erfüllt, nämlich von Seth, dem dritten Sohn Adam und Evas. Denn Seth ist zugleich der ägyptische Gott der Wüste und des Gewitters, ein Schutzgott mancher Pharaonen sowie der Bruder und Mörder des Osiris in der Ägyptischen Mythologie. Wie die meisten Ägyptischen Götter ist er halb Tier, Halb Mensch. Er wird zumeist als Mensch mit Eselskopf dargestellt und ist somit ein Eselsgott. Bereits von den Sethianern bzw. Sethiten, einer gnostischen Sekte des 2.-4. Jh., den Ophiten verwandt, wird eine mythologische Einheit der biblischen Person Seth mit dem ägyptischen Gott Seth angenommen.

Dass Seth die Zahl 666 zugeordnet werden kann, lässt sich innerhalb der Bibel berechnen. Diese Berechnung erfolgt einfach in genau spiegelbildlicher Weise zur Berechnung der Zahl 969, dem Lebensalter Methusalems, des Ältesten Menschen in der Bibel:

"Methuschelach war 187 Jahre alt, da zeugte er Lamech. Methuschelach lebte nach der Geburt Lamechs noch 782 Jahre und zeugte Söhne und Töchter. Die ganze Lebensdauer Methuschelachs betrug 969 Jahre, dann starb er (Gen. 5 25-27)."

Bedeutsam ist nun, dass, wie im folgenden gezeigt werden kann, die Sintflut 969 Jahre nach Methusalems Geburt, also zeitgleich mit seinem Tod Eintritt.

Denn: "Lamech war 182 Jahre alt, da zeugte er einen Sohn. Er gab ihm den Namen Noach [...]. Lamech lebte nach der Geburt Noachs 595 Jahre und zeugte Söhne und Töchter. Die ganze Lebensdauer Lamechs betrug 777 Jahre, dann starb er (Gen. 5 28-31)."

Methuschelach war somit gemäss Gen. 5 25-27 und Gen. 5 28-31 zum Zeitpunkt der Geburt seines Enkels Noach 369 Jahre alt:
187 Jahre bis zur Geburt seines Sohnes Lamech
+182 Lebensjahre Lamechs bis zur Geburt dessen Sohnes Noach
=369 Jahre ab Metuschelachs Geburt insgesamt

Und: "Noach war 600 Jahre alt, als die Flut, das Wasser, über die Erde hereinbrach (Gen. 7. 6)." Methuschelach war somit zum Zeitpunkt als die Sintflut einsetzte, genau 969 Jahre alt. Die Sintflut brach somit zeitgleich mit dem Tod Methuschelachs, des Ältesten Menschen überhaupt, über die Erde herein:

Zeit: 0 = Geburt Methuschelachs
/ 187 = Geburt Lamechs
/ 369 = Geburt Noachs
/ 969 = Einbruch der Sintflut = Tod Methuschelachs


Ganz analog, nur genau spiegelbildlich, lässt sich die Zahl 666 dem Seth zuordnen als wie die 969 dem Methusalem.

Seth ist ein Wüstengott, und die Wüste ist die genaue Umkehrung der Sintflut. Die Geburt der Wüste ist der Tod der Sintflut. Die Sintflut repräsentiert den Untergang der Menschheit. In Umkehrung hierzu repräsentiert Christus die Rettung der Menschheit. Methusalem wurde 969 Jahre vor dem Untergang geboren, - Seth ist 666 Zeiten vor der Rettung, d.h. vor der Geburt Christus gestorben.

Die Berechnung, welche dies zeigt wurde Anfang 2005 im Rainbow-Spirit Verlag Aachen veröffentlicht, im Buch "Der Esel, die Bibel und die tierische Zahl 666" von Jose Belatz.

Sie geht ganz knapp zusammengefasst wie folgt (Die Wiedergabe hier erfolgt mit Zustimmung des Autors):
Für die Zeit vor der Sintflut sind in der Bibel Altersangaben der Vorväter Noahs in Jahren zu finden, nach der Sintflut werden in der Bibel statt dessen Generationen angegeben, die durchgehende Geneartionenfolge von Noah bis Christus ist dort zu finden.
Um das Rätsel zu lösen, muss man ein Jahr vor der Sintflut wie eine Generation nach der Sintfluth betrachten, dann kommt man auf die Lösung. Auch dies ist jedoch keine reine Willkür bei der Berechnung. Denn Henoch, der Vater Methusalems, wurde sicher nicht zufällig 365 Jahre alt (1. Mose 5. 23, 24) gemäss der Bibel. Vielmehr belegt dies, die Angemessenheit des Vorgehens eine Menschengeneration nach der Sintflut wie ein Jahr der Zeitrechnung vor der Sintflut zu behandeln.

Die Rechnung geht dann wie folgt auf:

Ausgangspunkt I.
"Seth war 105 Jahre alt, da zeugte er Enosch. Seth lebte nach der Geburt des Enosch noch 807 Jahre und zeugte Söhne und Töchter. Die ganze Lebensdauer Seths betrug 912 Jahre, dann starb er (Gen. 5. 6-8)."

Ausgangspunkte II.-VI.
"Enosch war 90 Jahre alt, da zeugte er Kenan (Gen. 5. 9)." "Kenan war 70 Jahre alt, da zeugte er Mahalaleel (Gen. 5. 12)." "Mahalaleel war 65 Jahre alt, da zeugte er Jared (Gen. 5. 15)." "Jared war 162 Jahre alt, da zeugte er Henoch (Gen. 5. 18)." "Henoch war 65 Jahre alt, da zeugte er Methuschelach (Gen. 5. 21)."

aus I. - VI. folgt VII:
Seth war 105 + 90 + 70 + 65 + 162 + 65 = 557 Jahre alt, bei Methuschelachs Geburt. Die Geburt Seths war also 557 Jahre vor der Geburt Methuschelachs, der 969 Jahre vor der Sintflut geboren wurde.

Die Geburt Seths also genau 557 + 969 = 1526 Jahre vor dem Eintritt der Sintflut (aus Ausgangspunkt I.- VI. folgt VII., also die 557).

Da Seth 912 Jahre alt wurde (gemäss Ausgangspunkt I.) bedeutet dies:
Seth stirbt 1526 Jahre - 912 Jahre = 614 Jahre vor der Sintflut.

Zuzüglich von 52 Generationen bis zur Geburt Jesus, nämlich: Von der Sintflut aus 10 Generationen bis zu Abraham, dem Sohn Israels und weitere 14+14+14 = 42 Generationen von Abraham bis zu Jesus Christus - bedeutet dies: Seth stirbt 614 + 52 = 666 Zeiten vor Christus.

Die 52 Generationen sind 10 von Noah bis Abraham:
1. Noachs SohnSem, 2. Arpachsad, 3. Salah, 4. Eber, 5. Peleg, 6. Regu, 7. Serug, 8. Nahor, 9. Tharah, 10. Abram (vgl. 1. Mose 11. 10-29)

Und 42 von Abraham bis Jesus Christus: "Alle Geschlechter also von Abraham bis David sind 14 Geschlechter, und von David bis zur Wegführung nach Babylon sind es 14 Geschlechter, und von der Wegführung nach Babylon bis zu Christus 14 Geschlechter" (Matthäus 1. 17)

Seth stirbt also tatsächlich 614 + 52 = 666 Zeiten vor Christus.

Wer um die Bedeutung des Esels in den verschiedenen Bibel Geschichten weiss, z.B. um die Geschichte des sprechenden Esels des finstern Magiers Bileam, oder um die Geschichte Sauls, der die Eselinnen seines Vaters sucht, und als König heimkehrt, den überrascht nicht, dass das Tier der Bibel, der Esel ist, und die Zahl des Esels -Gottes, -Tieres und -Menschen Seth also 666.

Und sind nicht die Menschen, Esel alle samt ? Und besteht nicht, durch Selbsterkenntnis, wenn dies erkannt wird, noch Hoffnung ? Dies ist der Sinn des Numerologischen Rätsels, das in der Johannes Offenbarung gegeben wurde. Dass der Mensch sich selbst erkenne und den Erlöser Jesus Christus.


melden
ok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

12.03.2005 um 15:59
Heisst das jetzt Jesus hat den Teufel abgeschafft? Oder sollen wir das einfach glauben damit alles gut werden kann?

Sie fürchten nicht das was du bist, sondern das wofür du stehst.


melden
yeah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

12.03.2005 um 16:55
Nicht schlecht die These aber:

666 steht fü sex sex sex
alles klar?
666 ist die Zahl des Satans weil die Satanisten sozusagen sexbesessen sind.
Aber die Zahl 6 steht nicht nur für sex sondern für das was damit (meistens)
verbunden ist: Liebe,klar?
Daher sind die Satanisten also nur vernachlässigt und brauchen Liebe (Lach)


melden
corey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

12.03.2005 um 17:38
bitte begrabt ihn lebendig.......

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen (ich)
Die Zeit ist ein Feind, denn wir uns selbst erschaffen haben(ich)
Energie ist Gott
bringt euch umverfluchte menschenbrut qualvoll und brutal blutig mordend deine vene aufzuschlitzen und das blut strömen zu lassen reinige deine seele begehe selbstmord elendiges menschenwesen (papst corey 2005)


melden

Der 666 Beweis

13.03.2005 um 16:28
@corey
Ja,ja mach dir bloß net selbst die Hände schmutzig...

Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.

Mark Twain, 1835-1910


melden
flowers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

13.03.2005 um 16:38
corey
Super Schlußsatz, psychopath?

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
corey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

13.03.2005 um 17:19
ja mein kindisches schätzchen dass es wohl nicht ertragen kann wenn ich sein profil begutachte

du wärst auch ein möglicher kanditat für das "goldene stück scheiße "
man darf gespannt sein!

glaubst du wirklich spiderman könnte etwas gegen den papst ausrichten?

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen (ich)
Die Zeit ist ein Feind, denn wir uns selbst erschaffen haben(ich)
Energie ist Gott
bringt euch umverfluchte menschenbrut qualvoll und brutal blutig mordend deine vene aufzuschlitzen und das blut strömen zu lassen reinige deine seele begehe selbstmord elendiges menschenwesen (papst corey 2005)


melden
Dmt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

13.03.2005 um 18:08
@corey

unterschätze nicht die Kinder von Satan:


melden
corey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

13.03.2005 um 18:17
mein gott es ist dein satanischer dämon!

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen (ich)
Die Zeit ist ein Feind, denn wir uns selbst erschaffen haben(ich)
Energie ist Gott
bringt euch umverfluchte menschenbrut qualvoll und brutal blutig mordend deine vene aufzuschlitzen und das blut strömen zu lassen reinige deine seele begehe selbstmord elendiges menschenwesen (papst corey 2005)


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

14.03.2005 um 14:11
Auch wenns wohl wieder 'die Perlen vor die Säue geschmissen' is:

Urbild und Zerrbild:

Im 12. Kapitel leuchtet ein Zielbild auf: eine Frau, mit der Sonne bekleided, dem Mond unter den Füssen und einer Krone von zwölf Sternen auf dem Haupt; und ihm steht entgegen der Drache mit dem Tier. In der Frau sehen wir die Dreigliederung des Menschen und die des Kosmos in einer Einheit: Kosmos ist Mensch, und Mensch ist Kosmos.
...
Kosmisches Menschentum aber kann sich nur dadurch entfallten, daß sich ihm sein extremste Zerrbild entgegenstellt: dasjenige, was sich im Menschen herausgestaltet, wo die Verwandllung seines Naturwesens in sein Geistwesen verneint wird. Und das wird im Buch der Apokalypse dargestellt in dem Wesen, der Teufelsschlange und Satasnsdrache zugleich ist, und in dem aus seiner Kraft wirkende Tier. Bei diesem Tier ist der Wesenaspekt, der empfangende Mondschale werden soll, unverwandelt zurückgehalten als sich selbst auslebende Empfindungsinnerlichkeit, dreigestaltig erscheinend als Löwe-Parder-Bär; das Sonnenleben, das sich in den sieben Lebensprozessen wirksam herausstellt, findet sein erstarrtes Gegenbild in den Quellformen der sieben Häupter; und die Sternenzwölfheit der Sinne wird durch die entmenschlichende Verhärtung im Sinnlichen und das daraus erolgende Wegfallen des Ichsinnes und des Gedankensinns zur Zehnheit der gekrönten Hörner (beim Schlangen-Drachen sind es die Häupter, die gekrönt sind, da sich an ihm besonders deutlich der Impuls zeigt, die Herrschaft über die lebendige Mitte an sich zu reißen).
Die dramatik der Entgegenstellung des zeitlosen, kosmischen Menschenurbildes und seiner Verzerrung in dem zweifachen Drachen und dem Tier macht einen wesentlichen Teil der siebten Posaune aus. Sie wird durch die sechste Posaune vorbereitet, in deren Zeit auch schon das Tier in seinem Wirken geschildert wird, hier aber als Widerpart des sich in der Zeit entfaltenden, immerfort durch den Tod führenden Erdenmenschentums. Dieses erscheint in dem Bild des Engels mit dem Sonnenantlitz und dem Wolkenkleid, auf dessen Haupt der Regenbogen steht und der seine Feuersäulenfüße auf das Meer und das Land setzt. Die beiden Säulen aber werden dann auch als die zwei Zeugen des Engels beschrieben, als die zwei Ölbäume und zwei Fackeln, die vor dem Herrn der Erde stehen. Nachdem sie ihr Zeugnis geendet haben, werden sie an dem Ort, <<da auch der Herr gekreuzigt ist>>, von dem Tier überwunden, um nach drei Tagen aufzuerstehen und durch ihren Opfergang eine große Anzahl von Menschenseelen in die Wandlung hineinzuführen.
In dieser Wandlung haben wir das wahre Wesen dessen zu sehen, der in der letzten Posaune als das vom Drachen verfolgte Kind des Weibes erscheint und dann wieder als derjenige, der eines Menschen Sohn gleich auf einer weißen Wolke thront un mit einer Sichel die Erde erntet. In ihm offenbart sich nicht nur das sich in der Anschauung darbietende Wesen des Menschen, sondern das eigentliche Herz des Menschenseins selbst. Wesensgestaltung und Sein: im esten Offenbarungskapitel noch eher undifferenziert erscheinend, verdeutlichen sie sich im vierten und zwölften Kapitel als die Weltordnung der Wesen und das hervortretende Lamm, um sich hier im zwölften Kapitel nun als Mutter und Kind darzustellen – in einem schmerzhaften Geburtsgeschehen, in dem sich der Lebensquell aus der selbstgeschaffenen Hülle für das Bewußt sein und das Wirken des Individuellen im Menschen offen herauststellt.
Und auch dieser Quell des seins hat eine verzerrende Entsprechung: das zweite Tier, das Hörner hat <<wie ein Lamm>>, aber wie ein Drache redet – die Verkörperung des Sich-nicht-Verwandelns im Strom des Lebens, die Gegenmitte, die sich als alumfassende Mitte gibt, aber eigentlich diese in ihrer Wirksamkeit wie auslöscht. Seine Zahl ist 666, der Hinweis auch auf 6,66__ -die nier erfüllte Annäherung an die Sieben.
...
Aus: Palladion, Gral und Grundstein (Der Kampf um das kosmische Menschentum) – Georg Goelzer

...mit sehr schönen Illustrationen, wie mein neues Profilbild beweist;)


"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

Irren ist menschlich, aber um richtig Scheisse zu bauen brauchst Du einen PC


melden
ok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

14.03.2005 um 23:13
jetzt hab ichs auch verstanden. 666!

Sie fürchten nicht das was du bist, sondern das wofür du stehst.


melden
Anzeige
abraxas007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der 666 Beweis

15.03.2005 um 03:13
Zitat von:
http://www.kath-kirche-wd.de/modules.php?name=News&file=print&sid=68

Das älteste archäologische Zeugnis, dass Christen das Kreuz verehren, stammt vom Palatin - Berg in Rom aus dem 3. Jahrhundert: die berühmte Wandkritzelei eines römischen Buben, der seinen christlichen Nachbarn verspottet:
Auf eine Mauer hat er ein Kreuz gemalt, an dem ein Mann mit Eselskopf
hängt. Und darunter hat er geschrieben: "Alexamenos verehrt seinen Gott".







Esels Gott Seth ist es auch von dem Johannes in seiner Offenbarung schreibt:

Offenbarung 9.1:
"Und ich sah einen Stern, der war vom Himmel auf die Erde gefallen; und es wurde ihm der Schlüssel zum Brunnen des Abgrunds gegeben"


gg11404,1110852792,sethaufkl4.JPG




Eselsgott Seth hat das Lebeszeichen Ankh in seiner Hand. Dies ist sein Schlüsselbund. Die zugehörige Tür hat zwei Seiten. Auf der einen Seite der Tür, die man mit dem Lebenszeichen aufschliessen kann, steht das Leben. Auf der anderen Seite dieser Tür liegt der Tod, der Abgrund.

Seth steht zu Beginn der ersten Nachtstunde am Ufer und empfängt den
Sonnengott, wenn er durch den westlichen Torweg des Horizonts in die
Unterwelt eintritt. Seth begrüsst Ihn zu seiner nächtlichen Fahrt des durch die zwölf Stunden der Nacht.

Der "Engel des Abgrundes; sein Name ist auf hebräisch Abaddon und auf griechisch heisst er Apollyon (Offenbarung 9.11)"


gg11404,1110852792,seth kl8.JPG



melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden