Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall John Lang

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Polizei

Der Fall John Lang

21.03.2016 um 16:30
Hallo alle zusammen.

Ich hoffe ich bin mit diesem Beitrag hier in der richtigen Kategorie gelandet.

Es geht um einen fall, der sich im Januar diesen Jahres in den USA, bzw in Fresno ereignet hatte. Dort wurde ein Mann, tot aufgefunden, nachdem die Feuerwehr sein Haus aufgrudn eines Brandes löschen musste. Besagter Man war John Lang, welche ebenfalls mehrere Stichwunden aufwies.

Normalerweise würde man auf einen Überfall, regulären Mord oder halt Kurzschluss der zum Brand führte tippen, würde man nicht einmal die Story hinter dieser Person kennen.

Besagter John Lang, war jemand der in Fresno etwas intereesantes Aufdeckte. Und Zwar das die dortige Polizei durch diversen, nicht legalen Mitteln, die Auto fahrende Bevölkerung dort um Geld erleichterte, damit sie ihre eignene Kassen damit füllen konnten.

Dies Kritisierte er auch öfftenlich in dem jeweiligen Foren der Polizei von 2009 - 2013 und wurde wohl so auch mehr und mehr ein Dorn im Auge für die jeweiligen Beamten. Denn nachdem er sich öfftenlich über die jeweiligen Methoden ausließ, desto mehr wurde er wohl an seine mgrundstück und auch wenn er selbst unterwegs war verfolgt und bedrängt.

Sicherlich KÖNNTE man dies auf eine Paranoide Einbildung von John Lang hindeuten, jedoch hat er auf seinem Youtube Account diverse Filme aufgenommen udn reingestellt die etwas anderes Andeuten, so z.b. hier:



Wo mehrere Beamten der Polizei Fresno vor seinem Haus stehen bleiben und ohne irgendwas zu tuen dort ausharren.

Oder hier:



Wo sie mit einer Wärmebildkamera herausfinden wollten ob er zu Hause ist. Auch wiederum auf sein Haus gerichtet.

Nun ist er, leider, diesen Jahres im Januar verstorben nicht jedoch ohne auf seinen Account auf Facebook und auf Youtube seine Follower udn Freunde darauf hinzuweisen, das sie die Geschichte weiter ausbreiten sollten, Sollte ihm etwas Geschehen.

Letzte nachricht auf Youtbe vom 16.01.2016
If I turn up missing or dead tomorrow remember this Van. I think I seen a couple of guys sneak out the side door and into the building when it was parked in the carport this afternoon. I've been causing the City of Fresno a lot of problems recently which I now regret..
Die Komplette Youtube seite, die NOCh existiert findet ihr hier:
https://www.youtube.com/channel/UCTMl9Ncxd-jhZ81s4z3XA6w/videos?shelf_id=1&sort=p&view=0

Eine Englische Zusammenfassung des Falls findet ihr hier , eines anderen Youtubers der dies nun ebenfalsl öfftenlich macht.



Nun will ich eure Meinung hören. Könnte es wirklich die Polizei gewesen sein, die Ihne zum Schweigen gebracht hat , nur ein Zufall eines Diebes, der ihn beraube nwollte und dadurch sein Haus in Brandsteckte ausversehen? Was haltet Ihr davon?


melden
Anzeige

Der Fall John Lang

21.03.2016 um 16:43
Es kann eigentölich nur die Polizei gewesen sein.
Wer sonst hätte die Ausbildung das Haus derart professionell zu überwachen.
Interessant auch die Wärmebildkamera, die zwar problemlos dicke Häuserwände durchdringt und bestimmt auch super Ergebnisse liefert, aber es nicht durchs Fenster des Vans schafft, weswegen man die Tür weit aufreissen muss.
Aber clever vom Polizisten sich bei der Aktion einen Cowboyhut auf zu setzen, Respekt.
Da wäre nicht jeder drauf gekommen.


melden

Der Fall John Lang

21.03.2016 um 16:48
Bis Dato jedoch ist der Fall NICHT an die öffentlichkeit geraten, also in den fernsehmedien in dne Usa , ebenfalls wurde keine genaue Untersuchung des Falles durchgeführt von Seiten der Polizei.


melden

Der Fall John Lang

21.03.2016 um 16:48
Cia fbi was auch immer ;)


melden

Der Fall John Lang

21.03.2016 um 17:08
Killuminati45 schrieb:Cia fbi was auch immer ;)
Wäre es das FBI/CIA, so müssten sie in den Corrupten machenschaften mitstecken, dennoch Frage ich mich dann waru mer dann einen Brief an das FBI schrieb, um hilfe zu erlangen und das am 17.01.2016
Open Letter the the USDOJ and the FBI I am fairly certain that Fresno Law Enforcement is trying to set me up on some type a charge related to child pornography. I’ve been trying to figure out why they would send Child Molester George Adams Ramirez my way when I was renting the property next to me for Don Green. Also I was at a loss as to how Fresno LE was able to turn so many people against me so quickly. The only thing that makes sense coupled with George Ramirez situation is if Fresno LE told these folks I was a child porn suspect. Imagine a police officer dressed in his official uniform pulling up in a police cruiser. Imagine the same police officer or detective telling a group of coworkers of the accused or other folks that said person is a bad guy who is under investigation for the crimes of child pornography, and cops would like their help in putting a really bad guy away. This would be a no brainier for most reasonable people. There is no more heinous, hideous, and inhuman crime than that of a child porn person. This crime evokes more human emotion than any other. And it is to that effect that Fresno Law Enforcement uses to suit their purpose in my situation. It’s Fresno Law Enforcement’s “weapon of mass destruction”. This would also explain why the FBI shows little interest in my pleas for help. There has long been a believe in Law Enforcement circles that if someone is guilty of something, then helping that process along by fabricating evidence is completely acceptable. This rational can provide a loophole for truth and justice to be ignored when an innocent person is charged or suspected of crimes, as it is with my situation. Let this example serve as a warning to all my activist and blogger friends. We are by no means free. If and when the Government targets us, we are completely and utterly done, and there is really nothing we can do about it. Through my example the Government is trying to drive home the point that they want obidient, submisive, and loyal subjects. And they will settle for nothing less.. I’m also fairly certain I’ve figured out how Fresno Law Enforcement handled the actual access and internet distribution of the offensive material. Let’s just say that the FEDS should re-investigate all Child porn cases in Fresno where ATT Internet Services provided the Internet service. Especially cases where the accused had a conflict with the City Of Fresno or high ranking City of Fresno personnel. Other elements are simply handled by planting various elements of false evidence here and there once they enter a residence. That is why Fresno LE was so determined to get a search warrant for an official home entry in my case. As I’ve mentioned in the past Fresno LE had already illegally and secretly entered by home, copied my hard drives in order to get a good game plan for the eventual false arrest. There also appears to be a pattern here. Anyone who has ever talked publicly about, accused, or discussed Jerry Dyer’s suposed sex scandle with that 16 year old girl has found themselfs in some type of legal peril within a few short years.. And with this letter I have for certain signed my death warrant with Fresno LE. Kind Regards, John Lang Fresno Ca 93728
Quelle: http://fresnopeoplesmedia.com/2016/01/2829/


melden
Maro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall John Lang

21.03.2016 um 20:46
Es ist ein wenig wirr diese Story.

Einige Punkte jedoch fallen mir auf. Wieso sollten Personen die in den USA leben annehmen, dass
a. Die CIA dort ermittelt?
b. Das FBI? was hat denn das FBI mit oertlichen Law inforcment zu schaffen?
c. Was ist denn das fuer lustiges englisch? Ist der/die Schreiber(in) irgendwie auf Medikamenten?
d. an welchen Punkt verliert sich die Realitaet?
e. Die Quellen dieser Story lol

http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/features/6892675/Corrupt-cops-will-try-to-kill-me-this-weekend-Activists-grim-predi...

und nirgends informationen nur hoerensagen.

https://www.fbi.gov/stats-services/fbi-resources da ist die Adresse fuer echte Aktion.
Press charges, PLEASE? lol


melden

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 05:12
Was? Die CIA ermittelt in den USA? Na wenn da das FBI nicht mal so richtig angepisst ist...


melden

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 07:06
@Fichtenmoped

Wen sie nicht alle dabei sind, ist es keine ordentliche VT eines Aluhutträger.

@Mech
Hat die ansässige Polizei denn überhaupt gegen ein Gesetz verstoßen ?
Azocke gibts bei uns auch, und wird auch öffentlich diskutiert, aber der BND und ddr Verfassungsschutz jagen keine Kritiker..

Irgendwie auch doof der Aufwand..


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 08:20
Wärmebildkameras durchdringen keine Häuserwände...ausser John Lang wäre ein Mitglied der Fantastischen Vier.
In diesem Falle sollte es nicht verwundern das die Bude abgefackelt ist


melden

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 11:59
EvilParasit schrieb:Hat die ansässige Polizei denn überhaupt gegen ein Gesetz verstoßen ?
Ich kenne mich in den Ansässigen Amerikanischen Gesetzen leider nicht so gut aus, doch es muss doch strafbar sein den Otto normal Bürger wegen irgendwelchen falschen Delikten Geld aus der tasche ziehen zu können, oder?
Warhead schrieb:Wärmebildkameras durchdringen keine Häuserwände
Was könnte das sonst für ein Apparat gewesen sein, was auf sein Haus gerichtet war? Ich Bezweifle nämlich das es irgendwelche Grundstück oder Feldmessgeräte waren, die würde man nicht so verheimlicht in einen schwarzen Truck Einbauen.


melden

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 12:12
@Mech
Mech schrieb:Ich kenne mich in den Ansässigen Amerikanischen Gesetzen leider nicht so gut aus, doch es muss doch strafbar sein den Otto normal Bürger wegen irgendwelchen falschen Delikten Geld aus der tasche ziehen zu können, oder?
Ist es. Sogar in den USA.
Man verweigert dann die Zahlung und lässt es auf ein Gerichtsverfahren ankommen. Auch dort muss das Vergehen nachgewiesen werden.
Mech schrieb:Was könnte das sonst für ein Apparat gewesen sein, was auf sein Haus gerichtet war? Ich Bezweifle nämlich das es irgendwelche Grundstück oder Feldmessgeräte waren, die würde man nicht so verheimlicht in einen schwarzen Truck Einbauen.
Das kann alles mögliche sein. Wie sinnvoll ist es denn bei absolutem Unwissen, das scheinst du ja dahingehend zu besitzen, einfach Möglichkeiten auszuschliessen und dann irgendwelche Verschwörungstheorien für bare Münze zu nehmen?
Mein Haus wurde z. B. einmal in meiner Abwesenheit fotografiert. Ein Nachbar hatte sich das Nummernschild des Wagens aufgeschrieben und ich hab darauf hin einen Fraund beim LKA angerufen. Der hat das mit seinen Kollegen gecheckt.
Es war ein Mitarbeiter der Bank, die das Haus finanzierte. Die machen in regelmässigen Abständen (alle paar Jahre) Bilder um den Erhaltungszustand zu dokumentieren.
Daraus hätte ein Verschwörungstheoretiker wer weiss was basteln können.


melden

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 13:58
Scheint ein tragischer Zufall zu sein mit massiver Paranoia.
EvilParasit schrieb:Hat die ansässige Polizei denn überhaupt gegen ein Gesetz verstoßen?
John Lang scheint seiner Meinung nach 2009 auf eine Praxis der Fresno PD aufmerksam geworden zu sein; bei der
die örtliche Polizei auf Parkplätze von Super/Baumärkte etc. die Nummerntafeln nach abgelaufen Zulassungssticker ausschau
haltet und dann die entsprechenden Halter ein paar Blocks wegen diesem Verstoß, unter dem Vorwand einer allg. Verkehrskontrolle, anhalten und abkassieren.
I was having trouble in my marriage. Then I was ticketed two blocks away from the Home Depot on West Shaw in Fresno, where I had just visited. I later learned that Fresno Law Enforcement had a “pattern of practice” of unethically scanning license plates on private retail parking lots. They then pull the unsuspecting drivers over a block or two away from said parking lots. This was meant to optimize ticket revenue at a very minimal expense.
Das ist die einzige konkrete Anschuldigung von Lang, später war er überzeugt das die Lokal Webseite Fresnobee, wo er in den Kommentaren dagegen protestierte, die IP Adresse an die Polizei weiter geben hat und er ab dem Zeitpunkt vom PD gestalkt wurde.

Hier ist sein Blog, liest sich schon etwas paranoid:
https://web.archive.org/web/20160128104951/http://www.jodymurray.com/
Mech schrieb:Was könnte das sonst für ein Apparat gewesen sein, was auf sein Haus gerichtet war?
Das ist eine ganz normale Nikon DSLR auf einen Gimbal mit Betrachtungsmonitor montiert, normales Filmequipment, ist auch in Bastlerkreisen sehr beliebt weil prof. Systeme teuer sind.

Das Fresno PD tut sich immer wieder mit Skandale hervor, kann gut sein das er sich da in etwas hinein gesteigert hat; sieht man auch wenn man seinen YT Kanal ansieht.


melden

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 14:18
@sarkanas
sarkanas schrieb:John Lang scheint seiner Meinung nach 2009 auf eine Praxis der Fresno PD aufmerksam geworden zu sein; bei der
die örtliche Polizei auf Parkplätze von Super/Baumärkte etc. die Nummerntafeln nach abgelaufen Zulassungssticker ausschau
haltet und dann die entsprechenden Halter ein paar Blocks wegen diesem Verstoß, unter dem Vorwand einer allg. Verkehrskontrolle, anhalten und abkassieren.
Hm, so illegal scheint das ganze dann nicht zu sein.
Moralisch zu hinterfragen, aber ohne gültigen Zulassungssticker muss ich mich nicht wundern, wenn ich abkassiert werde.




@Mech
Mech schrieb:Ich kenne mich in den Ansässigen Amerikanischen Gesetzen leider nicht so gut aus, doch es muss doch strafbar sein den Otto normal Bürger wegen irgendwelchen falschen Delikten Geld aus der tasche ziehen zu können, oder?
Genauso wie es in Amerika Gerichte gibt, und Anwälte nur darauf warten, eine Verschwörung der Polizei zu orten.
Mit so einer Sammelklage kann der Anwalt sehr sehr Reich werden.


melden

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 23:43
sarkanas schrieb:Das ist eine ganz normale Nikon DSLR auf einen Gimbal mit Betrachtungsmonitor montiert, normales Filmequipment, ist auch in Bastlerkreisen sehr beliebt weil prof. Systeme teuer sind.
Und was könnte es da verloren haben? Ich meine wenn es nur eine alles ein Bildung ist verstehe ich die beiden Video´s nicht sonderlich warum 3 streifen Wagen a 2 leute vor seinem Haus stehen bleiben dort rumstehen udn nix tuen und dann weiter fahren bzw. das Fotographieren seines Hauses mit dieser überteuereten Kamera.

Ich meine wären das , Leute von der Bank gewesen die nur Fotos von dem Haus machen wollten, wie Zyklotrop bei seinem Beispiel erzählte, hätten sie doch auch eine Simple Kamera nutzen können udn hätten sich nicht sostill und heimlich dort vorne postiert mit einer eingebauten Kamera im Auto.

Außerdem scheint mir die Tatsache sehr merkwürdig das seine Voraussage mit dem Tod und den darauf kürzlich Auftretenden doch ein ziemlich treffender Zufall ist/war.


melden

Der Fall John Lang

22.03.2016 um 23:56
Scientology kann Leute auch super überwachen.


melden

Der Fall John Lang

23.03.2016 um 02:12
Mech schrieb:Fotographieren seines Hauses mit dieser überteuereten Kamera
Was verstehst Du unter *überteuerte Kamera*? Ich habe eine Nikon D3200, die hat (ohne Objektiv) weniger gekostet, als die Hosentaschen-Schnappschuss-Kamera, die ich vorher hatte.


melden

Der Fall John Lang

23.03.2016 um 02:15
Lang lebte im Tower Bezirk, North Van Ness Avenue, die Gegend ist quasi der Crime Hot Spot, ein paar Türen weiter ist eine Methadone Clinic.

Die N. Van Ness Ave. ist auch eine Hauptstraße im Zentrum von Fresno, wenn ich da über zwei Jahre Szenen vor meinen Haus aufnehme wird sich sicher immer etwas merkwürdiges finden.

Was sich mir nicht erschließt ist das wegen dem Kennzeichenvorfall, die Polizei, Stadtverwaltung, einen Riesen Aufwand auf betreibt:
mit bezahlte Statisten (Spaziergänger mit Hunde)
Zivilpolizisten die ihm beim Einkaufen verfolgen
falsche Nachbarn die ihm ausspionieren sollen
mehrere falsche Kunden (er hat wohl daheim zwei Takt Motoren repariert)
mit einer falschen Reinigungsfirma
falscher Müllwagen
GPS-Tracking (die irgendwo versteckt sind)
Telefon Scanner
etc...
Mech schrieb:hätten sie doch auch eine Simple Kamera nutzen können udn hätten sich nicht sostill und heimlich dort vorne postiert mit einer eingebauten Kamera im Auto.
Na ja so heimlich sind die ja nicht, kann sein das sie ihn photographieren wollten, aber auch das sie einfach nur Kamerfahrten durchführen (Stock Footage, Straßenszene) und der Fahrer nach einer Adresse fragt (er telefoniert wohl) der andere checkt derweil das Equipment (verbaut ist das ja nicht erhält es in der Hand ist quasi wie eine Steadycam). Ist jau auch das einzige mal in den zwei Jahren.
Mech schrieb:sonderlich warum 3 streifen Wagen a 2 leute vor seinem Haus stehen bleiben dort rumstehen udn nix tuen und dann weiter fahren
Wie gesagt die Gegend ist jetzt nicht gerade die beste, weiters meinte er wohl das sein Nachbar ein verurteilter Sexualstraftäter sei, kann aber gut sein das sie ihm wirklich Angst einjagen wollten da er wohl mehrere Beschwerdebriefe im Vorfeld an die Interene geschrieben hat.


melden

Der Fall John Lang

23.03.2016 um 02:33
@Konstanz
Er meint damit das ganze Equipment, Kamera, Gimbal und Betrachtungsmonitor.
So wie das hier z.B.
http://www.bhphotovideo.com/c/product/1137174-REG/dji_ronin_m_3_axis_handheld_stabilizer.html


melden

Der Fall John Lang

23.03.2016 um 02:51
sarkanas schrieb:Was sich mir nicht erschließt ist das wegen dem Kennzeichenvorfall, die Polizei, Stadtverwaltung, einen Riesen Aufwand auf betreibt:
mit bezahlte Statisten (Spaziergänger mit Hunde)
Zivilpolizisten die ihm beim Einkaufen verfolgen
falsche Nachbarn die ihm ausspionieren sollen
mehrere falsche Kunden (er hat wohl daheim zwei Takt Motoren repariert)
mit einer falschen Reinigungsfirma
falscher Müllwagen
GPS-Tracking (die irgendwo versteckt sind)
Telefon Scanner
etc...
Stimmt, sie hätten ihn als simplen Spinner einfach Darstellen können oder als Paranoiden Menschen. Stattdessen haben sie diesen Aufwand betrieben, bzw. wurde noch zusätzlich das gerücht gestreut das ER ein Sexualstraftäter wäre.


melden
Anzeige

Der Fall John Lang

23.03.2016 um 08:57
@Mech
Immer daran denken, man hat hier nur die Schilderung einer Seite und, so wie es aussieht, die eines Paranoikers.
Gibts hier auf Allmy täglich frisch aus erster Hand.
Mikrowellenterror. Wenn man sich den Thread mal durchliest, dann braucht man Fresno gar nicht mehr.
Die Aluhutträger drehen dermassen ab, das hat unzweifelhaft krankhafte Züge.


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden