weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

18.10.2017 um 06:45
Dieses umgedrehte Pentagramm hab ich an einer Evangelischen kirche in Rothenberg im Odenwald gesehen.
Soweit ich weiß steht dieses Symbol doch für den Teufel.
Was haltet ihr davon ?

15Original anzeigen (12,8 MB)


melden
Anzeige

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

18.10.2017 um 06:51
Das Pentagramm mit seinem Goldenen Schnitt prägte manchen Kirchenbau. Pentagramme sind noch heute an vielen Fensterrosetten gotischer Kirchengebäude zu sehen. An der Ostseite des Turms der Marktkirche Hannover ist ebenfalls ein Drudenfuß zu sehen. Eine christliche Deutung für die fünf Ecken sind die fünf Wunden Jesu Christi.
Quelle: Wikipedia: Pentagramm

Fall geklärt! Kann geschlossen werden!


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

18.10.2017 um 08:28
Aber warum ein umgedrehtes Pentagramm?

Verhält es sich damit nicht genauso wie mit einem umgedrehten Kreuz?


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

18.10.2017 um 08:56
@nikolas1981
nikolas1981 schrieb:Verhält es sich damit nicht genauso wie mit einem umgedrehten Kreuz?
Das umgedrehte Kreuz ist das Petruskreuz.
Was soll das jetzt für den Fünfzack bedeuten?


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

18.10.2017 um 09:19
@nikolas1981
Neuzeitliche Deutung
In der Neuzeit wird das umgekehrte Kreuz auch als Umkehrung christlicher Werte interpretiert. So entstand eine Neudeutung im Umfeld des modernen Okkultismus. In der Black-Metal-Szene wird darum das Kreuz auch losgelöst vom religiösen Kontext, ähnlich dem Drudenfuß, verwendet. Auch in Teilen der Schwarzen Szene wird dieses Kreuz verwendet, oft allerdings als Provokation, als Zeichen für die Ablehnung der Kirchen als Organisationen oder die Ablehnung des Christentums an sich und damit nicht zwingend, wie weit verbreitet, als Zeichen des Satanismus.

Christlicher Hintergrund
Nach christlicher Überlieferung bat der Apostel Petrus, als er bei seinem missionarischen Wirken in Rom verhaftet wurde und gekreuzigt werden sollte, darum, kopfüber gekreuzigt zu werden. Dazu äußerte er, dass er nicht würdig sei, auf die gleiche Weise wie Christus zu sterben.

Quelle auch hier wieder einmal: Wikipedia: Petruskreuz

Keine Ahnung was so schwer daran ist, mal kurz Wikipedia bemühen und auch Links zu lesen.


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

18.10.2017 um 09:55
de-Ox schrieb:Keine Ahnung was so schwer daran ist, mal kurz Wikipedia bemühen und auch Links zu lesen
Wikipedia ist Teufelszeug :D Wenn jeder User der hier bei Allmy ne Frage stellen möchte, vorher mal kurz googeln würde wär doch das ganze Forum nutzlos ^^

Btw. ich selbst habe auch nicht schlecht gestaunt als ich an der Dorfkirche im Nachbarort so ein Teil entdeckt hab:

SKcIgJ6

Ich dachte bis vor kurzem nämlich auch, das es ein satanisches Symbol wäre wenn das Ding auf der Spitze steht.


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

18.10.2017 um 10:29
http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/v/littheo/teufel/zeichen/drudenfuss.html

Dort:
... besonders der alten Bauhütten, und daher auch als Fensterrose gotischer Kirchen (z.B. in Rouen) vor
Fall geklärt.


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

30.10.2017 um 15:35
nikolas1981 schrieb:Verhält es sich damit nicht genauso wie mit einem umgedrehten Kreuz?
Gewissermaßen ganz genau so.

"Satanskulte", Teufelssymbole usw sind doch eher ein neuzeitlicher Trend und in der Popkultur auch sehr viel verbreiteter als im Alltag.

Würde heut zu Tage sowas gebaut könnte man durchaus spekulieren und selbst dann wäre ein mittelguter Scherz immer noch wahrscheinlicher als eine satanistische Verschwörung.

Aber allen diesen Kirchen gemeinsam ist, dass sie schon ein paar Jährchen älter als die popkulturelle Definition solcher Symbole sind.

Also: wie meine Vorschreiber bereits sagten ist das nicht grad ein Fall für die X Akten


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

31.10.2017 um 21:24
5f14f671843a46cba989b795bfb3c77d

Gruft im Essener Dom: Wir, wir, wir haben Gott getötet

Wtf

Nett auch die Pyramide mit Auge...


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

01.11.2017 um 01:13
Für interessierte die sich näher mit dem beeindruckendem Betongussrelief von Emil Wachter beschäftigen wollen;

Der Künstler Emil Wachter gestaltete in der Adveniatkrypta eine Bilderwelt aus Beton. Im Mittelpunkt des Gesamtkunstwerkes steht die Bitte des Vaterunsers „Adveniat regnum tuum – Dein Reich komme“, die für Wachter zum Programm wurde. Die Bitten des Vaterunsers sind Grundthemen menschlichen Lebens: die Bitte um Nahrung, die Frage der Schuld und ihrer Vergebung, immer neue Versuchungen und die Sehnsucht nach dem Göttlichen – sie bewegen uns heute genauso, wie sie die Menschen, denen Christus begegnete, bewegt haben.
http://www.dom-essen.de/26-adveniatkrypta/

Dom-Adveniatkrypta
(C) Guenther Pilger http://www.guenter-pilger.de/Essen-Dom.htm

Für Einzelbesucher allerdings war es bislang nicht einfach, die Bildsprache Wachters zu verstehen.

Jetzt hat Rainer Teuber, Mitarbeiter der Domschatzkammer und einer der besten Kenner des Adveniatkrypta, einen Kurzführer erarbeitet, der den Besucher an die Hand nimmt und ihm die acht Bitten des „Vater unser“ in Wachters Deutung erklärt. Hilfreich ist dabei eine schematische Darstellung, die mit nummerierten Feldern durch die Decken-Konstruktion führt. Auch auf die Wanddarstellung und die weitere Ausgestaltung der Krypta geht Teuber kurz ein.

https://www.bistum-essen.de/presse/artikel/neuer-kurzfuehrer-fuer-die-adveniat-krypta/

Oder auf die Schnelle: Trinität Gottes, Menschwerdung Gottes — Initiative: "Bildung kann nicht schaden" ;)

Tipp:
Dem Leben auf den Grund gehen: Emil Wachters Adveniat-Krypta in der Essener Münsterkirche
Verlag: Klartext, 2002

"Schöpfer" der Adveniatkrypta verstorben
Führung durch die Adveniatkrypta erinnert an ihn
https://www.bistum-essen.de/presse/artikel/schoepfer-der-adveniatkrypta-verstorben/


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 07:55
Es gibt ganz viele Saturnische (Satanische) Symbole in der christlichen Kirche, siehe Bilder...
Selbst das Kreuzzeichen, das Ihr macht ist ein umgedrehtes Kreuz, macht es mal! (Also Stirn, Brust, Schultern)

Bild 1 zeigt das Umgedrehte Kreuz in der katholischen Kirche in Burgoberbach hinter dem Altar.

30999978pz 30999979ce 30999980kx 30999981lk 30999982bb


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 08:31
Es ist mehr als krank, wenn man als "Firmenlogo" den getöteten Jesus nimmt.
Ich würde eher sagen, Jesus ist die "Trophäe"!!!
Jesus wurde SATAN geopfert!

gebogenes-Kreuz1
(das gebogene Kreuz ist auch saturnisch)

Und jeden Sonntag wird er auf ein neues geopfert, und die "Gläubigen" lässt man unwissend daran teilhaben.
Man verteilt "sein Fleisch und sein Blut" unter den Unwissenden, krank!
priester


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 09:28
jd
kv

An Hand der Bibel bekommen wir viele Hinweise, wer die Hure Babylon sein könnte..

1.) Offenbarung Kap.17 Vers 4:

"Und das Weib war bekleidet mit Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und edlen Steinen und Perlen und hatte einen goldenen Becher in der Hand, voller Greuel und Unsauberkeit ihrer Hurerei".

Wenn man sich umsieht, wer hat sowas? Wer kleidet sich mit Purpur und Scharlach, welches übergoldet ist mit Gold, mit edlen Steinen und Perlen, und wer hat einen goldenen Becher in der Hand? Wer treibt Hurerei mit anderen Göttern und sitzt an vielen Wassern, so wie es Johannes in der Offenbarung beschreibt?

„…Und es kam einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, redete mit mir und sprach zu mir: Komm, ich will dir zeigen das Urteil der großen Hure, die da an vielen Wassern sitzt;…‘‘ Offenbarung des Johannes

rmfh
fkifk
C3A4C3BCC3A4C3BC
jqjq
APFotoscharlachKopie
AFPFotopurpurKopie
hqdefault
DagonPope.JPG

und zu guter letzt ein bekanntes Symbol:
autoaufkleber-fische

18581458 1475868265837808 66223434762176
(inkl. Allsehendes Auge, welches sich im Saturn im Sechseck bildet. Saturn -> Satan)

Mehr Infos: http://www.josef-oberhummer.com/bibl-prophetie-3/


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 12:47
zipfelzeiger schrieb:Selbst das Kreuzzeichen, das Ihr macht ist ein umgedrehtes Kreuz, macht es mal! (Also Stirn, Brust, Schultern)
Das ist mir neu. Umgekehrt also: Stirn, Schulter, Brust  wäre "richtig". Interessant.

Ich weiß schon, warum ich aus der Kirche ausgetreten bin, aber einige Dinge sind mir neu und bestärken mich in meinem
damaligen Entschluss.

Einige der Bilder, die Du hier verlinkt hast, sind ja bekannt. Aber was bedeutet der Fisch, bzw. die 2 Fische im 2. Bild von unten?
Kann ich vielleicht nachlesen, aber hast Du eine gute Erklärung, dann brauche ich mir die Mühe nicht machen. Danke.

Der Fischkopf als Hut erinnert mich irgendwie an einen Schlangenkopf. Was soll der Fischkopf als Hut denn eigentlich darstellen?
Mir scheint, Du hast Ahnung, daher die Frage. Mir fällt noch ein, dass man bei dem Fischkopf auch an -Victory-, also Sieg denken kann.

Bedenklich für mich persönlich, nach Deinen Bildern, finde ich, dass ich die Fraben rot und lila mag. Also beide. Ich hoffe, das hat jetzt nichts schlimmes zu bedeuten. Für mich sind aber nur die schönen Farben ausschlaggebend, ich bringe die Kirche damit nicht in Verbindung.

Der ehemalige Papast Ratzinger war schon sonderdbar. Er soll ja sogar den Holocaust negiert haben. Für einen Papst sehr unpassend
oder dachte er, er könnte ungestraft alles sagen, was ihm einfällt. "Unabsichtlich" hat er leider den Holocaust-Leugnern Futter gegeben.

Mich wundert wirklich gar nichts mehr.


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 13:29
@zipfelzeiger
Ich habe mit dem Verein der katholischen Kirche nichts am Hut und zudem befinden wir uns hier in der Rubrik Verschwörungen.
In meinen Augen heisst dass aber nicht, dass man hier den Niveaulimbo tanzen und Dinge absondern sollte, die schon auf den ersten Blick keine Verschwörung (ausserhalb des Sandkasten) befeuern können bzw. sogar gelogen sind.
zipfelzeiger schrieb:Saturn -> Satan
Saturn hat mit Satan so viel zu tun wie Labskaus mit Tiramisu. Das gleiche gilt für die
zipfelzeiger schrieb:Saturnische (Satanische) Symbole
zu den Bedeutungen von Saturn gibt Wikipedia ausreichend Auskunft Wikipedia: Saturn

Es muss sich also auch niemand zu Hause einschliessen oder mit Weihwasser beträufeln, wenn es mal wieder im örtlich Elektronikladen gleichen Namens einen Black Monday o. Ä. gibt.
zipfelzeiger schrieb:(das gebogene Kreuz ist auch saturnisch)
So etwas nennt sich künstlerische Freiheit, noch nie gehört? Aber es ist sowieso angeraten sich mal zu informieren wie viele Kreuzformen die menschliche Fantasie schon hervorgebracht hat. https://www.google.de/search?q=kreuzformen&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwii-MHyj83XAhWJ1hoKHevABJYQsAQIJQ&b...

Kommen wir zu umgedrehten Kreuz.
Das Ding nennt sich Petruskreuz. Mit dem Wissen im Hintergrund erscheint es jetzt wahrscheinlich schon gar nicht mehr so verschwörerisch, dass der Papst, der als Nachfolger Petrus gilt, sich auf einen Stuhl setzt, in dessen Rückenlehne das Petruskreuz eingearbeitet ist.

Was für einen Blödsinn haben wir noch?
Das Handzeichen.
In Metallerkreisen als Pommesgabel bekannt (in Texas beliebt bei den Longhornfans http://a.fssta.com/content/dam/fsdigital/fscom/ncaa-fb/images/2014/10/09/100914-CFB-Texas-Longhorns-fans-celebrate-PI.vr... ) soll hier, durch den Vergleich mit Baphomet wohl die Verbindung zum Bösen signalisiert werden.
Epic fail.

Dann noch das "Auge das Saturn".
(Nicht vergessen sich hier die schwachsinnige Verbindung Saturn <--> Satan einzureden, sonst kann man gar keinen Zusammenhang herstellen :D )
Das "Auge ist der Sturm über dem Nordpol des Saturn. Das und das Hexagon (Vorsicht, hat nichts mit Hexen zu tun^^ ) wird hier erklärt. http://www.scinexx.de/galerie-578-1.html


@t.e.lawrence
t.e.lawrence schrieb:Er soll ja sogar den Holocaust negiert haben. Für einen Papst sehr unpassend
Hat er das? Ist mir nicht bekannt.
Beleg das doch bitte mal.
Falls du das nicht kannst hast du soeben einem deiner Mitmenschen Schlechtes nachgesagt und Holocaustleugnung ist, wie du wissen solltest, keine Bagatelle.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 20:19
tubul schrieb:Hat er das? Ist mir nicht bekannt.
Beleg das doch bitte mal.
Hier ist ein Link zu einer Webseite wo es darum geht, dass der damalige Papst den Bischof Richard Williamson rehabilitieren wollte.

http://www.dw.com/de/holocaust-streit-israel-droht-papst/a-3993200


Ich schrieb ja auch:
t.e.lawrence schrieb:Er soll ja sogar den Holocaust negiert haben. Für einen Papst sehr unpassend
Die Wortwahl von mir war auch "soll" und nicht "hat". Jedenfalls hat er aber den Bischof Williamson unterstützt. Kommt zwar nicht auf das Gleiche heraus, war aber trotzdem ein Skandal für den Papst Benedikt in Sachen Holocaust. Er musste
dann diesen Skandal wieder aus der Welt schaffen. Man ging anfangs davon aus, dass er von der Ausrichtung des Bischofs wusste, was sich aber später wohl als falsch herausgestellt hat.

Das er jemanden rehabilitiert und damit unterstützt, der den Holocaust geleugnet hat, war sein Fehler und fiel auf ihn zurück. Daher trägt er da eine gewisse Verantwortung für an Vorfall, das ist meine Meinung. Ich hätte nur direkt auf
Bischof Williamson verweisen sollen, dann wäre alles klar gewesen.


Hier ein Auszug aus einer Webseite, die ich weiter unten angebe:

Der Braunschweiger Landesbischof Friedrich Weber kritisierte im ARD-Morgenmagazin, dass der Papst die Generalaudienz am Mittwoch nicht zum Anlass genommen habe, sich persönlich zur Holocaust-Leugnung zu äussern. «Das wäre ein deutliches Signal gewesen, dass der Papst zu den Ergebnissen des zweiten Vatikanums steht. Vor allen Dingen zu der Grundüberzeugung, die die katholische Kirche und ich denke jeder Christ teilen, dass es keinen Antisemitismus geben darf und dass der mit dem christlichen Glauben unvereinbar ist», sagte der evangelische Geistliche.


----Hier wird zumindest deutlich, dass Papst Benedikt verzögert gehandelt hat, was auch nicht für ihn sprach, nach meiner
    Meinung. Er hätte da schon sofort Stellung beziehen müssen, um glaubwürdig zu sein.


HIer die Webseite dazu:

http://www.20min.ch/news/dossier/papst/story/22398824



Hier noch einige Infos:

http://www.dw.com/de/holocaust-streit-israel-droht-papst/a-3993200


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 20:45
@t.e.lawrence
Ich fasse das für dich, und alle Anderen, die deine Aussage gelesen haben, mal zusammen.
Er hat also nicht den Holocaust negiert.
Mir unverständlich wie man solch ehrenrührige Verdächtigungen absondern kann ohne sich vorher mal schlau gemacht zu haben.
Aber in der Anonymität des Internets.....


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 21:20
Da mich die Sache mit dem Papst Benedikt und dem Holocaust wieder neu interessiert hat, hat mein vorheriger
Post längere Zeit gebraucht, um fertig zu werden. Habe viel quer gelesen, daher mehr Zeit gebraucht.

Leider ist die Editierzeit abgelaufen, sonst hätte ich folgende Webseite noch gerne dazu gegeben.

Hier ist sie nachträglich:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/bischof-williamson-vatikan-war-frueher-als-bekannt-ueber-holocaust-leugnung-...


Hier einige Auszüge daraus:   (der Bericht ist vom Mittwoch, 23.09.2009   13:45 Uhr von Spiegel online)

Die katholische Kirche in Schweden hat jetzt zugegeben, den Vatikan bereits im November 2008 - also gut zwei Monate zuvor - darüber informiert zu haben, dass Williamson ein Holocaust-Leugner ist. Bisher hatte Papst Benedikt XVI. verbreiten lassen, man habe dies nicht gewusst.

...
In diesem auf Englisch verfassten Report heißt es: "Von höchstem Interesse ist es, dass während eines Interviews mit Bischof Richard Williamson dieser den Holocaust leugnet. Dies ist gegen das Gesetz und wird in Deutschland strafrechtlich verfolgt." So konkret wurde der Papst gewarnt.

...
Viele Katholiken in aller Welt hatten Anfang des Jahres auf den Umstand, dass man im Vatikan ausgerechnet einem Holocaust-Leugner entgegengekommen war, mit Wut und Enttäuschung reagiert.

Die Verlautbarung der Pressestelle des Vatikan von damals, man habe nichts von den antisemitischen Äußerungen Williamsons gewusst, ist nun nicht mehr haltbar.

Auch in einem anderen Punkt gibt es noch eine offene Wunde: Der Papst hatte Williamson aufgefordert, sich klar und ohne wenn und aber von der Leugnung des Holocausts zu distanzieren. Bisher ist das nicht passiert.


------Für mich persönlich steht damit fest, dass der Papst nicht korrekt gehandelt hat. Er hätte sich viel früher von
      Williamson distanzieren müssen. Warum tat er es nicht und hat STATTDESSEN diesen holocaustleugnenden
      Bischof unterstützt und SOGAR rehabilitieren wollen?  Die Antwort darauf fällt mir persönlich schwer und möchte
      ich hier nicht fällen.


HIernach habe ich länger gesucht. Das da was nicht ganz koscher war, wusste ich, da ich schon früher darüber gelesen
hatte, aber den Link nicht direkt fand. Da das Ganze aber der Vergangenheit angehört, die man ruhen lassen sollte, ist es für mich damit getan. Das hier wollte ich allerdings noch beisteuern für ein runderes Bild in dieser leidigen Sache.


melden

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 21:29
@t.e.lawrence
Tatsache ist , dass deine Behauptung, der Papst hätte wohl den Holocaust negiert, absolut falsch ist.
Dein Bemühen dein Fehlverhalten irgendwie zu relativieren sagt eine Menge über dich aus.
Beim nächsten Mal sollte man solch offensichtliche Fehler zugeben, um die Glaubwürdigkeit nicht vollends zu verlieren.
Jeder kann mal auf solchen Quatsch reinfallen, aber man sollte dann auch das Rückgrat besitzen es wieder gerade zu rücken.
Damit kann man über die Peinlichkeit von mir aus den Mantel des Vergessen legen.


melden
Anzeige
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umgedrehtes Pentagramm an einer Kirche

20.11.2017 um 22:03
tubul schrieb:Tatsache ist , dass deine Behauptung, der Papst hätte wohl den Holocaust negiert, absolut falsch ist.
Tatsache ist, dass ich geschrieben habe "soll" nicht "hat". Bitte dies beachten.

Vor Jahren las ich über den Fall und hängen geblieben ist, dass Papst Benedikt nicht korrekt gehandelt hat und dem Bischof Williamson geholfen hat. Diese Stellen wollte ich wiederfinden. Ist mir auch gelungen, zum Teil jedenfalls. Da war sogar
noch mehr, aber das finde ich jetzt leider nicht, oder diese Seiten sind mittlerweile gelöscht, was auch angesichts
dieser Brisanz nicht ungewöhnlich ist. Diese Seiten gingen sogar noch näher auf das Fehlverhalten von Papst Benedikt
in dieser Sache ein. Darauf kann ich mich aber nicht mehr stützen, da diese Seiten nicht mehr auffindbar sind. Leider.
Ist auch schon wirklich lange her. Waren übrigens seriöse Seiten. Das nur nebenbei.

Ein Fehlverhalten sehe ich auf meiner Seite, im Gegensatz zu Dir, nicht. Es sagt auch nichts, aber auch gar nichts
über mich aus. Komm her, lerne mich kennen, rede mit mir, lauf in meinen Schuhen. Dann, aber auch nur dann,
darfst Du behaupten etwas über mich zu wissen. Vorher gestehe ich Dir das nicht zu.

Kirchenskandale interessieren mich besonders, daher nahm ich mir die Zeit. Bin übrigens schon seit ca. 30 Jahren
aus der kath. Kirche ausgetreten und finde sehr oft meine Entscheidung bestätigt, für meine Person jedenfalls.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden